GAP

ITB 2014: Ruiz Massieu Salinas eröffnet für das Partnerland Mexiko die weltgrößte Tourismusmesse

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

ITB Berlin Eröffnungs-PK #ITBBerlin @itb_berlin
Länder mit Krisen als Partnerländer – hat die ITB einen Hang dazu? Nunja, sicherlich nicht freiwillig. Doch mit Blick auf Länder wie Ägypten und jetzt Mexiko kommt mir dieser Gedanke. Doch Mexiko ist ja schliesslich weit mehr als nur Drogenkrieg. Das Land ist so groß, so weit, so vielfältig und bezaubernd, dass es genau jetzt richtig ist, für das Land und seine verschiedenen Destinationen Werbung zu machen. So eröffnet jetzt zu diesem Zeitpunkt die Tourismusministerin Ruiz Massieu Salinas die Internationale Tourismus Börse (ITB) Berlin. „Come to discover this diverse country“, ist nicht nur eine Aufforderung, es klingt auch nach einer Bitte, das Land nicht allein zu lassen und die Drogenbarone gewinnen zu lassen. Deutsche Touristen stehen an der neunten Stelle der Herkunftsländer der Touristen in Mexiko. Also: Mexiko – Live it to believe it.

Außerdem sprach Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V., stellte kurz die aktuellsten Zahlen dar. Die Destination Deutschland verzeichnet neue Rekorde:

[ad name=“Google Adsense“]

410,8 Mio. Übernachtungen sind ein Plus von 1% gegenüber 2012. Das Gastgewerbe verzeichnet ein Umsatzplus von 1,2% im vierten Jahr in Folge. Dies alles stellt neue Höchststände dar. An Deutschen Flughäfen ist ein Passagierrekord von 202 Mio. Passagieren. Die Deutsche Tourismuswirtschaft wächst um 1,5 bis 2% in 2014. Die UNWTO geht weltweit von einem Wachstum von 4 bis 4,5%, hier ist China und allgemein Asien ein starker Wachstumstreiber.

Die aktuellen Herausforderungen der deutschen Tourismusindustrie sind:

  • die gewerbesteuerliche Hinzurechnung beim Einkauf durch Reiseveranstalter
  • Mindestlohn
  • PKW-Maut für Ausländer

Jürgen Büchy, Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV) stellte folgende Zahlen dar:
Hochrechnungen für das Kalenderjahr 2013:

  • Gesamtumsatz von rund 22,7 Mrd. Euro (2012: 22,5 Mrd Euro)
  • einstelliges Umsatzminus für Geschäftsreisebüros
  • Zuwachs für Touristik-Büros
  • Umsatzzuwachs Onlinevertrieb für die Online Travel Agencies (OTA) im oberen einstelligen Bereich

Reiseziele 2013:

  • mehr Gäste auf den Balearen sowie in Griechenland, Tunesien und der Türkei
  • Zuwachs Fernstreckenziele: Thailand, Vereinigte Arabische Emirate, Karibik
  • Deutschland: auf hohem Niveau stabil
  • leichte Zuwächse für Österreich
  • geringere Nachfrage für Ägypten, Bulgarien, Italien und die kanarischen Inseln

Ausblick Reiseziele 2014:

  • Umsatzzuwächse Sommersaison 2014, bislang im oberen einstelligen Bereich
  • derzeitige Wintersaison: stabiles Ergebnis auf Vorjahresniveau
  • DRV erwartet 2013/14: Steigerung des Gesamtmarktumsatzes zwischen zwei und vier Prozent
  • signifikanter Anstieg des Luxusreisesegmentes, die Bürger wollen individuell beraten werden und sind bereit mehr Geld für Luxusreisen auszugeben

Reiseziele 2014:

  • mehr Buchungen als im Vorjahr für Kanarische Inseln, Tunesien, Griechenland, Türkei
  • Fortsetzung Comeback Griechenland: zweistelliger prozentualer Buchungszuwachs
  • kräftige Teilnehmer-Zuwachsraten für Fernreiseziele: Karibik (Dominikanische Republik Kuba), Mexiko
  • Buchungen bislang unter Vorjahr: Ägypten, Thailand
  • Spanien wird seine Position als beliebtestes Reiseziel der Deutschen verteidigen, vor Türkei und Italien

Die Bedeutung der Pauschalreise für den deutschen Urlauber führte Herr Büchy noch weiter aus: Die Pauschalangebote haben sich weiterhin bewährt, die Pauschalreise wächst. Trotz der Unkenrufe ist die Pauschalreise weiterhin beliebt. Die Veranstalterreisen sind ab sofort mit einem einheitlichen Logo zu erkennen. Der organisierte Urlaub stellt Leistungen dar, die ihr Geld wert sind. Die Veranstalter verfügen über ein Krisenmanagement, Beschwerdeabwicklung und beinhalten auch eine Reiseausfall- sowie eine Insolvenzversicherung. Mit diesem Logo wird der DRV in den nächsten Monaten werben und wird diese Qualitätsoffensive noch weiter vorstellen.

Als dann, soweit meine Live-Mitschrift von der ITB. Ich wünsche allen eine erfolgreiche Messe, gute Geschäfte und hoffe auf interessante Gespräche.

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: