Ein Unternehmens-Blog ohne Blogger

Selten bekommt die Öffentlichkeit mit, wenn ein Unternehmen feststellt, dass seine Schritte im Web 2.0 scheitern. Gerade große Konzerne wissen rechtzeitig die Pforten zu schließen, die Seiten vom Netz abzuhängen, um sich nicht der Lächerlichkeit preiszugeben mangelnde Präsenz vorwerfen lassen zu müssen. Mit Dank an Guillaume bin ich auf ein seltenes Exemplar gestossen. Der englische Reiseveranstalter Thomson , Teil der TUI AG , startete sein Corporate Blog , das Thomson Holidays Blog , laut Archiv im Januar 2006 .

Doch die letzten Blog-Beiträge datieren vom Oktober bzw. November 2007. Und selbst diese sprechen nicht gerade für die Qualität des Blogs – und somit auch für die Qualität des Unternehmens, denn letztlich fällt der Schatten auch auf das Unternehmen zurück, das dieses Corporate Blog anbietet. Etwas kranke Hinweise auf den Film Ratatouille haben meiner Meinung nach nichts auf Webseiten eines Reiseveranstalter zu suchen. Insbesondere nicht, wenn das Blog unter dem Punkt About noch großspurig verkündet: "Welcome to the Thomson.co.uk travel blog. Keep up to date with news and views from the UK’s no. 1 holiday company, and leave a comment on the posts below."
Dem Unternehmen sind auf dem Wege zum Web 2.0 bzw. vielmehr Travel 2.0 wohl die Blogger ausgegangen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment