Südtiroler Sekt: Schon jetzt an Silvester denken

Schaumweine sind ein Garant für festliche Stimmung mit Stil und Atmosphäre. Zahlreiche Anlässe, sie zu genießen, bieten mit Familientreffen, gemütlichen Stunden im Advent, Weihnachtsfeiern und Silvesterpartys insbesondere die letzen Wochen des Jahres. Zu diesen Gelegenheiten muss es nicht immer Champagner oder Winzersekt sein, wenn man das Außergewöhnliche sucht. Eine qualitativ hochwertige Alternative bietet Südtiroler Sekt. Nur etwa 200.000 Flaschen werden im nördlichsten Weinanbaugebiet Italiens jährlich produziert. „Klasse statt Masse“ könnte die Devise der sechs Mitglieder der „Vereinigung Südtiroler Sekterzeuger“ lauten. In der Region fließt Erfahrung aus über 100 Jahren in die Sektkelterei ein. Zur Anwendung kommt dabei die traditionelle Flaschengärung „metodo classico“.

Für die Grundweine verwenden die Südtiroler Sekterzeuger ausschließlich ausgewähltes Traubenmaterial der Rebsorten Chardonnay, Weißburgunder und Blauburgunder mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung (D.O.C.). Strenge Vorschriften regeln den Anbau. So ist das Gebiet klar definiert und die Ertragsgrenze ist gesetzlich geregelt.

Auch bei der Lese, dem Gärungsprozess, der Remuage und dem Degorgement verpflichten sich die sechs Sektkellereien der Vereinigung zur Einhaltung spezieller Vereinbarungen. Die Trauben werden per Hand gelesen und sofort gepresst. Der junge Sekt gärt mindestens zwei bis drei Jahre in den Flaschen. Neun Monate sind für die Flaschengärung gesetzlich vorgeschrieben. Das trägt mit zur besonderen Qualität des Südtiroler Qualitätssektes „Talento“ bei.

Das Ergebnis dieser Zeit und Sorgfalt besticht durch eine frische, prickelnd-zarte Feinheit, eine angenehm-trockene Fruchtigkeit und typisch-leichte Hefetöne. Die Skala des Südtiroler Sekts reicht vom klassischen „Rosé“ über „Blanc de Blancs“ bis hin zum „Blanc de Noirs“. Mit dieser Vielfalt stellt er den perfekten prickelnden Begleiter für alle festlichen Anlässe dar, die das ausklingende Jahr mit sich bringt – und eine exklusive Alternative zu Winzersekt und Champagner.

Weitere Informationen hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: