Sausalitos: Imagewandel durch Sympathie für Underdogs und Verlierer?

Sausalitos LogoDer Verein steht derzeit auf dem 18., dem letzten Platz der 2. Bundesliga, Spiel nach Spiel geht verloren, der Trainer steht in der Diskussion, die paar wenigen verbliebenen Fans des Giesinger Arbeitervereins sind sauer. Doch Sausalitos, die spaßorientierte und selbst ernannte Freizeit- und Systemgastronomiemarke, geht eine Partnerschaft mit dem TSV 1860 München für die aktuelle Fußballbundesligasaison ein. Schmerzbefreit? Oder nur Sympathie für Underdogs und ewige Verlierer?

Im Mittelpunkt steht das Cocktail-Catering durch eine Sausalitos-Bar im Business Club der Allianz Arena. An allen Abendspielen erwartet Sausalitos durchschnittlich 1.200 Besucher im Business Club als Genießer und Konsumenten für seine Cocktails. Die Cocktailbar soll vor, in der Halbzeitpause und nach dem Spiel der Meeting-Point im Business Club sein. Somit steht die Bar offenbar nicht den typischen Löwen-Fans in der Kurve zur Verfügung, die sich wahrscheinlich nach den weiteren, noch kommenden verlorenen Spielen in der immer noch ungeliebten Arrogllianz-Arena am liebsten sinnlos betrinken möchten. Die können/dürfen/müssen beim Bier bleiben. Das Geld darf Caipi schlürfen.
[ad]
Am Montag, den 15.09.2008 findet gegen den MSV Duisburg das erste Bar-Catering in dieser Saison statt. Das Engagement beinhaltet außerdem die klassischen Sponsoring-Präsentation für die 23 Sausalitos-Filialen in Deutschland.

Laut Pressemeldung von Sausalitos sagte der Noch-Geschäftsführer des TSV 1860 München Stefan Reuter:

„Mit Sausalitos hat der TSV 1860 München einen weiteren klangvollen Sponsor hinzugewonnen. Die Einbindung wird hier mit gezielten Aktionen erlebbar gemacht.“

Gut gebüllt, Löwe.

Na, dann bin ich ja mal gespannt, ob die Spieler sich vor, während und nach der Spiele mit leckeren Sausalitos-Cocktails dopen dürfen. Vielleicht spielen die Jungs dann mal befreiter, lockerer?
Löwen-Fans: wie findet Ihr das denn?

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: