Ecotrophea 2008: Alpine Pearls erhält Umweltauszeichnung des DRV

Alpine PearlsDas Projekt „Alpine Pearls“ aus der Alpenregion erhält die Ecotrophea 2008, die Internationale Umweltauszeichnung des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Im Rahmen der Preisverleihung auf der 58. DRV-Jahrestagung in Budapest erhielt Dr. Peter Brandauer, Präsident von Alpine Pearls und Bürgermeister des österreichischen Orts Werfenweng, die Ecotrophea-Skulptur überreicht.

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) würdigt mit der Internationalen Umweltauszeichnung seit 22 Jahren Projekte für vorbildliches und nachahmenswertes Engagement im Umweltschutz und Tourismus – in diesem Jahr erstmals unter dem neuen Namen Ecotrophea.

An dem Projekt „Alpine Pearls“ beteiligen sich sechs Länder: Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz und Slowenien bieten neben klimaneutralen Urlaubsmöglichkeiten verschiedene Mobilitätsalternativen für den Urlaub ohne Auto. Damit wollen die Initiatoren einen wesentlichen Beitrag zum entspannten und erholsamen Urlaub leisten. Da dieser bekanntlich schon bei der Anreise beginnt, werden beispielsweise Bahn- und Busreisen beworben. Vor Ort können als alternative Fortbewegungsmittel verschiedene Elektromobile und gasbetriebene Fahrzeuge gemietet werden. Gefördert wird zudem sportliche Fortbewegung wie Wandern, Reiten oder Mountainbiken. Über 20 Gemeinden und Orte haben sich zu dieser Kooperation der alpinen Perlenkette zusammengeschlossen – sowohl bekannte Winter- und Sommer-Destinationen als auch kleine, reizvolle Urlaubsorte.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment