f.re.e München: Neue Erlebnismesse geht in München vom 26. Februar bis 02. März 2009 an den Start

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

free logo Messe MuenchenNach vierzig Jahren hat die C-B-R Freizeit und Reisen einen grundlegenden Imagewandel vollzogen; sie tritt künftig mit neuem Namen und neuem Erscheinungsbild auf: „f.re.e“ – Die neue C-B-R lautet ab sofort das Kürzel für alle Messebesucher aus München und der Umgebung in Sachen Freizeit- und Erlebnisplanung. „f.re.e“ steht für Freizeit, Reisen, Erholung und soll jedem Besucher Lust auf seine persönliche Freiheit in Sachen Freizeitgestaltung machen.

Partnerland der f.re.e – Die neue C-B-R wird Zypern sein. Wer sich über die Vielfalt der drittgrößten Mittelmeerinsel informieren möchte, ist hier dann genau richtig. Die Messehallen und der Eingangsbereich werden garantiert von der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Zyprioten erfasst. Neben dem Partnerland gibt es erstmals eine weitere Destination, die als Geheimtipp auf der f.re.e vorgestellt wird. Dieser Geheimtipp ist die Insel Island.

Sowohl Logo als auch keyvisual der f.re.e – Die neue C-B-R wirken frisch, bunt und dynamisch. Der künftige Werbeauftritt setzt nicht mehr wie bei der C-B-R auf stilisierte Icons, sondern wird durch Bildmotive mit Menschen in Aktion insgesamt deutlich emotionaler.

Als Dachmarke bündelt die f.re.e sieben unterschiedliche Themenschwerpunkte aus dem Bereich der aktiven Freizeitgestaltung unter sich: „Caravaning & Mobile Freizeit“, „Boote & Wassersport“, „Gesundheit & Wellness“, „Reisen“, „Fahrrad“, „Sport & Outdoor“, sowie ganz neu „Pferd“.

Die f.re.e – Die neue C-B-R wird sieben Messehallen belegen, die Bereiche „Caravaning & Mobile Freizeit“ und „Boote & Wassersport“ werden in jeweils einer ganzen Halle aufgeplant. Neu ist, dass zahlreiche Reise- und Sportthemen hervorgehoben werden. So spielen aktuelle Trends wie Kreuzfahrten, Kultur- und Naturreisen, aber auch Tauchen und Funsportarten eine zentrale Rolle. Auch das Thema „Fahrrad“ wird groß gefahren. Im Rahmen einer BR-Radl-Nacht auf der f.re.e wird die Route der 20. BR-Radl-Tour offiziell vorgestellt.

Auch das Transalp-Festival findet nach dem Erfolg im Vorjahr wieder statt und lockt die Liebhaber einer Alpenüberquerung mit dem Mountainbike an. Alle Kletterfreunde kommen an zwei großen Boulderwänden und einem Kletterturm in Betreuung vom DAV voll auf ihre Kosten. Für Taucher und solche, die es werden wollen, stehen ein Tauchbecken sowie ein Tauchturm zur Verfügung, in denen man diesen Unterwassersport testen kann.

Außerdem setzt man verstärkt auf das Boom-Segment „Sport & Outdoor“ mit Wander-, Lauf- und Fitness-Equipment.
Für nahezu jeden Bereich gibt es Bühnen und Aktionsflächen, auf denen die Messebesucher informiert und zum Mitmachen angeregt werden. Unterstützt werden diese Messebereiche von verschiedenen Medienpartnern. Zum ersten Mal wird der TV Sender FOCUS Gesundheit das Segment „Wellness & Gesundheit“ mit eigener Bühne und eigenem Ausstellungsbereich gestalten. Viele Stars, wie die Skifahrerlegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther werden die Messebesucher von den Vorzügen Ihrer Sportart überzeugen und natürlich zum Mitmachen animieren.

Auch der „Reisepavillon“ kommt zum ersten Mal nach München und komplettiert das touristische Angebot. Dieses weltweit einmalige Forum für nachhaltigen Tourismus bringt Menschen und Organisationen zusammen, die sich für Umwelt- und Sozialverantwortlichkeit im Tourismus interessieren und einsetzen.

Am Messemontag werden gezielt Fachbesucher aus dem Tourismus angesprochen. Sie können an verschiedene Fachveranstaltungen wie z.B. dem „Tourismus-Dialog“ mit dem aktuellen Thema: „Demographischer Wandel und Tourismus“ oder an einer kostenfreien Schulung von AMADEUS teilnehmen.

Besucherbefragungen der letzten Jahre stützen den Relaunch. Bereits seit Jahren divergieren Erwartungshaltung der Besucher und Angebot der C-B-R trotz ihrer bereits erfolgten strategischen Ausrichtung und der sukzessiven Entwicklung hin zu einer reinen Freizeit- und Erlebnismesse.

Weitere Informationen hier.

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: