Tchibo-Reisen: Vertragspartner IPM insolvent

Wer jetzt bei Tchibo eine Reise buchen will, sollte auch bei Aldi nach dem Angebot schauen. Und vergleichen. Der Reiseveranstalter, der bei beiden dahintersteckt, ist nämlich identisch. Der Grund: Tchibos bisheriger Vertragspartner IPM ist insolvent. Wegen schlechter Buchungszahlen musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Einen Großteil der Pauschalreisen wurden über Tchibo angeboten.

Wie SpOn meldet, hat der Reiseveranstalter IPM Service und Reisen aus Kirchheim bei München bereits am 5. März einen Insolvenzantrag gestellt, wie eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte. Ein Großteil der Reisen des Veranstalters wird über die Ladenkette Tchibo vertrieben. Die Arbeitsplätze von rund 40 Mitarbeitern seien gefährdet, der Geschäftsbetrieb von IPM sei bereits eingestellt worden, so die Sprecherin. Betroffen seien einige tausend Kunden.

[ad]
Als Grund für die Insolvenz nannte die IPM-Sprecherin die Wirtschaftskrise und die daraus resultierende Zurückhaltung der Kunden bei Buchungen. Derzeit versuche IPM, den Schaden für die Kunden so gering wie möglich zu halten.

Für Touristen, die schon am Urlaubsort sind, ändere sich jedoch nichts. „Die können ganz regulär ihren Urlaub beenden“, Aufenthalt und Rückflug seien gesichert. Reisen, die Kunden gebucht und noch nicht angetreten haben, werden dagegen nicht mehr durchgeführt. „Die bekommen über die Zürich Versicherung im Rahmen des Reisepreisversicherungsscheins ihr Geld zurück“, sagte die Sprecherin.

Etwas anders sieht es bei Reisen aus, die über Tchibo vertrieben wurden. „IPM-Kunden, die über uns gebucht haben, können ihre Reise antreten“, sagte Tchibo-Sprecher Andreas Engelmann. Dies gelte auch für Reisen in den nächsten Wochen: „Über unseren Partner ‚Berge und Meer‘ wird eine alternative Reise angeboten, eventuell in ein anderes Hotel, das aber gleichwertig ist.“ Wenn der Kunde darauf bestehe, könne aber auch der Reisepreis erstattet werden. Mit Tchibo seien derzeit etwa 1000 IPM-Reisende unterwegs in Destinationen wie Zypern oder Spanien, aber auch in Österreich und Deutschland.

Damit setzt Tchibo auf den gleichen Reiseveranstalter wie schon Aldi-Reisen. Ich hatte hier schon über das Erfolgsgeheimnis von Aldi-Reisen geschrieben. Und hinter Berge & Meer steckt wiederum der Otto Versand, die Otto Gruppe in Hamburg.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Comments

Leave a comment