Reiseland Bayern: Wirtschaftsminister Zeil prognostiziert drittbeste Gästebilanz aller Zeiten

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil prognostiziert seine erste touristische Jahresbilanz: „Bayern wird auch in diesem Jahr wieder das populärste und attraktivste Reiseziel in Deutschland sein. Ich rechne damit, dass über 26 Millionen Gäste das Urlaubsland Bayern in 2009 besucht haben und rund 75 Millionen Übernachtungen getätigt wurden.“ Angesichts der bisher vorliegenden 10-Monats-Daten und des Verlaufs der Wintersaison werde der Freistaat den sechsten Gästerekord in Folge nicht ganz erreichen.

„Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise hat auch dem weiß-blauen Reisegeschäft Schrammen versetzt. Die Tourismuszahlen werden aber heuer dennoch besser sein als noch 2006 und uns den dritthöchsten Gästebesuch aller Zeiten in Bayern bescheren. Die Branche hat Robustheit bewiesen“, lobt Zeil. 2008 waren noch 26,7 Millionen Touristen nach Bayern geströmt und hatten 76,9 Millionen Übernachtungen gebucht. (mehr…)

TeeGschwendner München: Erlebniswelt im Asam-Hof

TeeGschwendner MuenchenBereits seit September gibt es in München eine neue Tee-Erlebniswelt: TeeGschwendner im Asam-Hof, ehemals bekannt als Der Teeladen, öffnete seine Türen. Das Fachgeschäft präsentiert sich nach dem Umbau in frischen Farben und mit einem neuen Konzept: Die klare, reduzierte Ausrichtung auf den Tee sorgt für eine noch bessere Übersichtlichkeit und ein modernes Einkaufserlebnis.

Inhaber Alexander Dirrichs präsentiert alles rund um den Tee. Ob klassischer schwarzer Tee, edler weißer Tee oder fruchtig-milder Rooibusch-Tee – die Kunden können vor Ort verschiedene Sorten ihres Lieblingsgetränks probieren oder auch neue entdecken. Dirrichs, selbst examinierter Tee-Sommelier, präsentierte hierbei nicht nur schwarze und grüne Klassiker, sondern bietet auch Kostproben der Trends von morgen. (mehr…)


GAP

Hyatt: Gouverneur von Massachusetts ruft zum Hyatt-Boykott auf nach Kündigungen für 98 Zimmermädchen

Dank eines Tweets von Ed Wohlfahrt stosse ich gerade auf diese Nachricht im Public Affairs-Blog: Die amerikanische Hotelkette Hyatt hat ein starkes Reputationsproblem. Im Allgemeinen ist das Unternehmen für seine exzellenten 5-Sterne-Hotels bekannt. Doch in Boston krachts gewaltig im Gebälk. 98 Zimmermädchen würden entlassen – und durch billigere Kolleginnen ersetzt.

Public Affairs berichtet – und ich erlaube mir ein extrem langes Zitat:

In drei Häusern in Boston bekommen die Zimmermädchen gesagt, dass sie Ersatzkräfte für Urlaubsvertretungen anlernen sollen, nur um danach über ihre sofortige Kündigung informiert zu werden. Das neue Personal stammt von einer Firma, die ihren Arbeitskräften etwa die Hälfte dessen bezahlt, was die ehemaligen Mitarbeiter bei Hyatt verdient haben. In der Folge rechtfertigte Hyatt die Maßnahme mit notwendigen Kosteneinsparungen im Rahmen der Wirtschaftskrise.

Jetzt ruft der demokratische Gouverneur von Massachussets Deval Patrick zum Boykott der Hyatt Gruppe auf, berichtet das Blog „working in these Times„: Mass. Governor Calls for Hyatt Boycott After Housekeeper Firings. (mehr…)

Beluga School for Life: Fünf Jahre nach dem Tsunami – ein deutsch-thailändisches Musterprojekt

Beluga School Niels Stolberg und KinderReisende aus aller Welt sichern Zukunft: Fünf Jahre nach dem Tsunami steht ein deutsch-thailändisches Projekt für einen sozial und ökologisch verträglichen Tourismus in Thailand. Für die Mehrzahl der Bewohner der Beluga School for Life in Na Nai, nahe des thailändischen Badeortes Khao Lak, steht der 2. Weihnachtsfeiertag für eine Zäsur, nachdem am 26. Dezember 2004 ein Tsunami bisher unbekannten Ausmaßes ihr Leben nachhaltig veränderte. Dem Tode knapp entronnen und hineingespült in eine ungewisse Zukunft. Für die vielen Touristen vor Ort war es zwar genauso schlimm. Doch kehrten diese zurück in ihre Heimat und konnten ihr dortiges Leben mehr oder weniger wieder aufnehmen. Aber wer kümmerte sich um die vielen thailändischen Waisenkinder? Fünf Jahre später sieht das Ganze schon deutlich positiver aus. Zwar hängen vielen die traumatischen Erlebnisse von damals noch nach, doch haben sich Normalität und Zuversicht ihren Platz allmählich zurückerobert. So jedenfalls ist der Eindruck, wenn man in diesen Tagen durch den Schul- und Dorfkomplex geht, der nach der Katastrophe als Direkthilfeprojekt vom Bremer Reeder Niels Stolberg initiiert und finanziert wurde.

Beluga School Hotelpavillon von innenNiels Stolberg ist der Geschäftsführende Gesellschafter der Projekt- und Schwergutreederei Beluga Shipping GmbH. Er sicherte die Bereitstellung der laufenden Betriebskosten langfristig zu. So gibt er über 150 Kindern und jungen Erwachsenen hier ein neues Zuhause. Diese bekommen und genießen neben menschlicher und pädagogischer Zuwendung auch die notwendige Schul- und Berufsausbildung. Wie ich vor wenigen Tagen in diesem Artikel schon angedeutet habe, war ich nur wenige Wochen vor dieser tragischen Naturkatastrophe selbst im thailändischen Badeort Khao Lak. Umso näher steht mir alles, was in und um diesen Ort geschieht. Und umso toller finde ich dieses Projekt. Die Beluga School for Life ist jetzt auch im Social Web vertreten: Die Facebook-Gruppe hat allerdings erst 18 Mitglieder und ist lediglich mit wenigen offiziellen Pressefotos gespickt, eine Fanpage fehlt offensichtlich noch. Leider ist die Gruppe auf der Webseite nicht eingebunden – noch nicht einmal via „About us“ => „become a friend“, der neue Twitter-Account ebensowenig. Und das richtige twittern müssen die Verantwortlichen offensichtlich erst noch lernen. Bisher ist das nur ein missverstandener Absatzkanal, schlappe 99 Follower sprechen für sich. Hier gibt es also noch viel zu tun, aber im Gegensatz zu der eigentlichen Arbeit hat das vermutlich keine Priorität. Doch irgendwoher sollten die Gäste für diese wunderschönen und mit viel Liebe gestalteten Zimmer ja kommen… (mehr…)

GO Jugendreisen: Neue Reiseziele in Frankreich, Spanien und Österreich

GO Jugendreisen steuert im Sommer 2010 neue Ziele an. Dazu gehören das Surfcamp Le Pin Sec an der französischen Atlantikküste, der Party-Beachclub Fragata im spanischen Calella sowie Teens Clubs in den österreichischen Alpen. Der Veranstalter für Sport- und Jugendreisen hat zudem sein Angebot an Unterkünften erweitert und bietet in der kommenden Saison auch Vier-Sterne-Hotels an der spanischen Küste an. Auf dem Vier-Sterne-Campingplatz Nautic Almata im Norden Spaniens können die jugendlichen Gäste erstmals zwischen komfortablen Bungalows und Komfortzelten wählen.

Beliebte Urlaubsziele wie die Partyhochburg Lloret de Mar, das sportliche Bergcamp in den Pyrenäen und der Country Club Castelfusano bei Rom werden natürlich auch 2010 wieder angesteuert. In den Beachclub Medulin in Kroatien und nach Nautic Almata an die Costa Brava fährt GO Jugendreisen erstmals auch in den Pfingstferien. (mehr…)

Wellnesshotel Engel: Liebesgrotte nicht nur für frisch Verliebte

Partnerraum Wellnesshotel EngelWellness zu zweit verbindet. Frisch verliebte, Flitterwöchner oder Langzeit-Glückliche mit Lust auf ein Refreshing des Alltags fühlen sich im Wellnesshotel Engel im Tiroler Tannheimer Tal nicht nur rund um den Valentinstag himmlisch. Sind die Körper entspannt und der Geist ausgeglichen, werden Aromen und Massagen doppelt intensiv erlebt.

Die Privat Spa Kabine in der Wellnessabteilung vom Hotel Engel ist mit Doppelbadewanne, Kuschelecke und zwei Behandlungsliegen ausgestattet. Mit im Wellness-für-Paare-Angebot ist die St Barth Luxus-Körperbehandlung: Die cremig seidige Packung wird von zwei Therapeuten gleichzeitig auf den Körper aufgetragen, ausgestrichen und mit einer Simultanmassage, umgeben von herrlichen Düften, vollendet. (mehr…)

Palmari Travel: Single-Reisen für Anspruchsvolle auf Partnersuche

Die Wahl des richtigen Reisepartners fällt nicht immer leicht. Alleine im Urlaub ist es oft öd. Oder sehr schnell langweilig. Wer nicht gerad gern als Single-Backpacker ultra-flexibel durch die Welt tourt, sondern einen ganz normalen Urlaub machen will, sich dabei auch noch angeregt unterhalten will – aber derzeit Single ist, der sucht oft vergeblich nach einem Partner. Denn bisher bieten vor allem einschlägige Partnersuchseiten einen entsprechenden Service. Und hier wird es schnell schnüpfrig. Seit diesem Sommer ist ein neuer Reiseveranstalter auf dem Markt: Palmari Travel. Palmari Travel möchte mit seinem Reiseangebot anspruchsvolle Personen mit besonderen und hochwertigen Reisearrangements begeistern. Der exklusive Reiseanbieter aus München hat sich auf gehobene Singlereisen spezialisiert und bietet in diesem Segment mit das hochwertigste Angebot auf dem Markt an. Zielgruppe sind Singles, die viel Wert auf attraktive und niveauvolle Reisen legen und dies nicht primär mit Partnervermittlung verbinden wollen.

„Im Vordergrund unserer Reisen stehen interessante, angenehme Gespräche und das gemeinsame Reiseerlebnis und nicht die Partnervermittlung“, so definiert Bettina Schmeil, Gründerin und Inhaberin von Palmari Travel, ihre Unternehmensphilosophie. „Wir möchten unsere Gäste an Orte führen, die sie als normaler Pauschaltourist nicht sehen würden. Und warum dafür gleich in die Ferne schweifen? Deutschland bietet viele schöne Orte, die für einen Kurztrip bestens geeignet und mit vergleichsweise geringem Zeitaufwand zu erreichen sind“, so umreisst sie das Programm. Im nächsten Jahr sollen Ziele wie beispielsweise Mallorca und Kitzbühel dazukommen und eine Golfreise sei auch in Planung, verrät Bettina Schmeil.

Allerdings frage ich mich schon, warum jetzt im Winter kurz vor Weihnachten auf der Webseite vor allem mit herbstlichen Motiven geworben wird. Das Oktoberfest wird auf einer extra Seite beworben als „place to stay“, doch das ist schon lange vorbei. Wandern in den Alpen wird jetzt auch kritisch. Unter Social Media Aspekten gesehen finde ich weder einen Link zu einer Facebook-Fanpage noch einen Hinweis auf einen Twitter-Account. Die Destinationen könnten mit interessanten Videos oder Fotos besser gezeigt werden. Doch Fehlanzeige.
(mehr…)

Kaiserhof Kitzbühel: Gaumengenüsse in der Zirbelstube

Kaiserhof Kitzbuehl ZirbenstubeGemütlich, kitschiger Tiroler Barock. Beim Anblick dieses Restaurantbildes kommen mir gleich zig verschiedene Alpenhotels dies- oder jenseits der Alpen in den Sinn. Ist dies Restaurant in Bayern, Österreich, der Schweiz oder Südtirol? Jedenfalls ist es austauschbarer Tiroler Barock, Kitsch. Zigmal gesehen. Sicher, viele Gäste verlangen dies. Und gerade viele Norddeutschen, zu denen ich mich selbst auch zähle, verbinden dies mit den Alpen. Übrigens hat sogar der bayerische Ministerpräsident in seiner Staatskanzlei direkt neben seinem Büro so eine Stube für Empfänge – davon konnte ich mich bei einem Tag der Offenen Tür selbst überzeugen. Doch hätten Sie hier ein unverwechselbares Gourmet-Restaurant erwartet? Denn diese Zirbenstube (österreichisch = Zirbelstube deutsch) befindet sich im 4-Sterne-Hotel Kaiserhof in Kitzbühel. Und steht zum dritten Mal im Gault Millau.

Perfekt gelegen, direkt an der Talstation des weltberühmten Hahnenkamms mit seiner legendären Streif, lädt der Kaiserhof mit 51 Zimmern nicht nur Wintersportler, Wanderer oder Wellness-Liebhaber zum Wohnen ein – das Haus ist auch berühmt für seine ausgezeichnete Küche. Was die Magier des hoteleigenen Restaurants zaubern, ist nach Unternehmensangaben selbst für den verwöhntesten Gaumen größter Genuss. Schon beim Frühstücksbuffett und spätestens nach einem traumhaften Abendessen sollten die Gäste davon überzeugt sein. Kein Wunder also, dass das Best Western Premier Hotel zum dritten Mal im Gault Millau Platz gefunden hat – und somit eine der größten kulinarischen Auszeichnungen erhalten hat. Bereits 2008 und 2009 wurde das Hotel in Kitzbühel für seine hervorragenden Leistungen prämiert und darf auch 2010 in dem bekannten Gourmet-Führer nicht fehlen. (mehr…)


GAP

Netzfundstücke: Sinnloses Bloggen, sinnbefreites Twittern und Wein-Charaktere

Bei meinem gestrigen Streifzug durch diverse Nachbarblogs – mit Hilfe meines Feedreaders Feedly – fielen mir folgende lesenswerte Beiträge auf: (mehr…)

Best Western Hotels und Grand City Hotels schliessen strategische Allianz

BestWestern Smola Grand City WindfuhrDas Hotelmanagement-Unternehmen Grand City Hotels GmbH und die Hotelkooperation Best Western haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Von den fast 80 Hotels der Berliner Hotelgruppe schließen sich bis Ende 2009 acht Hotels der weltweit größten Hotelkette an. Im Jahr 2010 sollen zunächst bis zu zehn weitere Häuser aus dem Grand City Portfolio bei Best Western integriert werden. Damit wollen beide Unternehmen gemeinsam stärker am Markt auftreten und für das sich wandelnde Marktumfeld gerüstet sein.

Bis Ende 2009 gehören bereits acht Grand City Hotels mit 1.234 Zimmern in Berlin, Koblenz-Lahnstein, Liebenwalde, Lübeck, Mettmann, Kassel, Wismar und Neufahrn zum Best Western Portfolio.
Ich sehe in diesem Zusammenschluß einerseits eine kleine Niederlage für Grand City Hotels. Zum anderen für Best Western die Möglichkeit in kürzester Zeit einige Hotels in Top-Lagen, zum Teil auch mit großem Namen, hinzugewinnen zu können. Offensichtlich hat es Grand City bisher nicht geschafft, sich einen eigenen Namen, eine Markenbekanntheit zu schaffen. Denn schließlich sind die Grand City Hotels & Resorts derzeit mit fast 80 Hotels in Deutschland und den Niederlanden vertreten. Die Hotels werden unter Marken wie Holiday Inn, Radisson, Park Inn, Novotel, Mercure, Ibis, Etap, Best Western und Ramada oder unter der Eigenmarke Grand City geführt. Hier ist eine komplette Liste der Grand City Hotels. Das Unternehmen bräuchte theoretisch nur Verträge auslaufen zu lassen bzw. zu kündigen und unter der Eigenmarke zu führen. Schon hätten wir in Deutschland einen neuen Big Player unter den Marken. Doch die Nachteile wiegen wohl (noch?) zu stark: zu geringe Markenbekanntheit und keine internationale Anbindung.
Und beide Probleme sind mit Best Western bestens beseitigt. Best Western ist die wohl weltgrößte Hotelkooperation individueller Hoteliers. Zum anderen hat Grand City extrem gute Vergleichsmöglichkeiten welche Marke, welche Kooperation, welcher Franchisegeber zu den Häusern am besten passt. Mit dieser win-win-Situation können beide Unternehmen glücklich werden. Und wer weiß, vielleicht wächst Grand City unter diesen Bedingungen doch noch zu einer eigenständigen Hotelgruppe weiter. (mehr…)


GAP

Moo Palo: Schweinefleisch mit süßsaurem Gemüse – wie in der Thai-Garküche

MooPaLo_Dez2009_03Fünf Jahre ist es nun schon her, dass ich in Thailand war. Und um nur sechs Wochen habe ich den Tsunami verpaßt. Ich lernte ein Paradies auf Erden kennen: das Sofitel Magic Lagoon in Khao Lak. Und sechs Wochen später war es eine Trümmerwüste, ein Ort des Leidens, des Schreckens. Meine Erinnerungen sind glückliche, entspannte und wunderschöne Momente. Neben vielen anderen Leckereien habe ich in Bangkok auf dem Straßenmarkt am Victory Monument ein Gericht gegessen, dass ich hier in einem Kochbuch wiederfand. Und ich war schon beim ersten Mal nachkochen begeistert, dass es genauso schmeckt wie auf dem großen verkehrsreichen Platz. Einem Verkehrsknoten von Sky Train und etlichen Buslinien, voll mit Geschäften und kleinen Garküchen, dazwischen viele Tische und Stühle – einladend mit dem Garküchen-Essen zusammen mit Freunden sich zu laben. Daher will ich Euch heute mein Moo Palo vorstellen: Schweinefleisch mit süßsaurem Gemüse.

Natürlich könnt Ihr auch anderes Fleisch nehmen. Ich hatte den Eindruck, dass ich in Bangkok diverse Innereien so zubereitet bekam. Bin mir aber nicht so ganz sicher. Es war jedenfalls sehr lecker. Das Besondere an diesem Gericht: während viele Thai-Spezialitäten eher scharf mit Chili und/oder Ingwer zubereitet werden, so ist Moo (oder auch Muh) Palo eher würzig wie Weihnachten. Mit Zimtstangen, Sternanis und Gewürznelken ist dies Essen eine willkommene Abwechslung zu Ente und Gans mit Knödel und Kraut. Was also brauchen wir? (mehr…)

Finnair: Schöner warten in der Luxus-Lounge

Finnair ViaSpaDie Fluggesellschaft Finnair nimmt am Flughafen Helsinki-Vantaa eine luxuriöse „Via Lounge“ mit einzigartigem Spa-Bereich in Betrieb. Langstreckenflieger können nun auf Europa-Asien-Flügen unter einer Vielzahl von Wellness-Angeboten wählen. Die Palette reicht von kurzen Kopf- und Nackenmassagen bis hin zu vier verschiedenen Saunen.

Am Drehkreuz Helsinki öffnete am vergangenen Freitag (11.12.2009) eine die „Via Spa“-Generation zusammen mit einer hochmodernen Via Lounge ihre Pforten. Lounge und Spa erstrecken sich über ein Gesamtfläche von mehr als 1600 Quadratmetern. Das Angebot des Wellness-Bereichs orientiert sich an den Bedürfnissen der ankommenden Finnair-Passagiere auf Langstreckenflügen. Über Helsinki verläuft nach Unternehmensangaben die kürzeste und damit schnellste und besonders umweltschonende Flugverbindung zwischen Europa und Asien. Wie berechnen die das? Oder zählt Russland schon zu Asien? Und wann gibt es sowas auch vor allem in den Flughäfen, wo die meisten Verspätungen auftreten? (mehr…)

Best Western: Jetzt den Resturlaub im Schnee verplanen

BestWestern Resturlaub SchneekinderDas Jahr neigt sich dem Ende zu, aber das Urlaubskonto weist noch ein dickes Plus auf? Für alle, die am Jahresende noch Resturlaub übrig haben, hat Best Western ein passendes Arrangement aufgelegt. Das Best Western Kurzurlaubs-Arrangement „Resturlaub“ bietet die passende Lösung. Über 130 Best Western Hotels in ganz Deutschland und Luxemburg laden zum Kurzurlaub in der Zeit vom 1. Dezember 2009 bis 31. März kommenden Jahres ein.

Über 130 Best Western Hotels in ganz Deutschland bieten das Special bis März 2010 an. Das Arrangement beinhaltet zwei Übernachtungen inklusive Frühstück und ist in drei Preiskategorien ab 79 Euro pro Person buchbar. (mehr…)

RUF Jugendreisen: 2.000 Sommerjobs als Reisebegleiter frei

Für die Betreuung der Sommerreisen 2010 sucht RUF Jugendreisen rund 2.000 Mitarbeiter. Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren können sich ab sofort hier bewerben. Unter den 20 verschiedenen Jobprofilen ist vom Reiseleiter bis zum Nachtwächter alles dabei. Durch das erweiterte Angebot des Reiseveranstalters sind für das nächste Jahr zusätzliche Jobs entstanden.

Für den Sommer 2010 werden bei RUF Jugendreisen vorwiegend Reiseleiter, die sogenannten „Teamer“, gesucht. Dabei legt der Reiseveranstalter großen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung und geeignete Persönlichkeitsmerkmale der Bewerber. Die Ausbildung, die unter anderem Bereiche wie Jugendschutzgesetz, Reiserecht, Rhetorik und Animation umfasst, bereitet die zukünftigen Reiseleiter bestens auf die betreuten Kinder- und Jugendreisen an Orte in ganz Europa vor. Deutsch- und Englischkenntnisse sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein sind daher bei den Bewerbern zwingend erforderlich. Wird das 5-tägige Ausbildungsseminar erfolgreich abgeschlossen, setzt RUF eine zweiwöchige Einsatzbereitschaft als Minimum voraus. (mehr…)

Koobloo: Suchmaschine bringt Reisepartner zusammen

Im Internet soll es schon alles geben? Weit gefehlt, denn jetzt gibt es eine weltweit einzigartige Suchmaschine für Gelegenheiten. Koobloo.com bringt beispielsweise Reisepartner aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen. „Suchen Sie einen Reisepartner in Ihrer Nähe? Oder sind Sie morgen geschäftlich in Hamburg unterwegs und suchen abends einen gemeinsamen Reisepartner um die Stadt zu erkunden?“ Koobloo.com bringt seine Mitglieder zusammen und das mit einer nach Unternehmensangaben weltweit einzigartigen Technologie.

Im Gegensatz zu einer üblichen Suchmaschine gibt das Mitglied keinen Suchbegriff ein, sondern einen Slot. Dieser besteht aus einem Ort, einer Zeit und dem Interesse des Users. Anschließend findet Koobloo.com entsprechende Ergebnisse, die den jeweiligen Eingaben am nächsten kommen. Die vorrangigen Treffer bestehen aus „Wann“ und „Wo“. Koobloo.com sucht als angeblich weltweit einzigartige Suchmaschine in der Dimension Zeit nach passenden Ergebnissen und somit erfährt der Nutzer eine völlig neue Dimension des Internets. (mehr…)

Hotel Therme Meran: Michael Fuchs kehrt zurück nach Südtirol

Hotel Therme MeranEr kann es einfach nicht lassen: Eigentlich wollte sich Hoteldirektor Michael Fuchs zur Ruhe setzen – eigentlich! Denn statt gemütlich Golf zu spielen, die Welt zu bereisen und einfach nur das Leben zu genießen, hat er sich wieder nach Südtirol holen lassen und in ein neues Projekt gestürzt: das Hotel Therme Meran.

Michael Fuchs ist in der Branche seit vielen Jahren dafür bekannt, dass Hotels unter seiner Führung zu neuem Glanz erstrahlen. Schon als Chef des Grand Hotel Palace in Meran oder des Londoner Ritz Carlton zeigte er, dass er den Award für „exzellentes Management“ verdient hat und will jetzt an der neuen Wirkungsstätte sein außergewöhnliches Können unter Beweis stellen. Das Hotel mit seinen 139 Zimmern, das bis vor kurzem von Steigenberger Hotels & Resorts geführt wurde, liegt im Herzen Merans, sanft eingebettet in das wunderschöne Weiß der Berge Südtirols. Doch liegt es nicht direkt in der Altstadt, sondern genau gegenüber – allerdings direkt neben der Therme Meran, mit der es durch einen unterirdischen Bademantelgang verbunden ist. (mehr…)

Dorint: Elke Schade geht, Michael H. Göldner und Olaf Mertens kommen

Neue Dorint LogoElke Schade, Vorsitzende der Geschäftsführung der Neuen Dorint GmbH, verlässt zum Jahresende die Hotelgruppe. Das teilte das Unternehmen heute mit. Elke Schade war zuvor Geschäftsführerin der Ringhotels und hatte im Frühjahr 2007 bei der Neuaufstellung der von der Accor Gruppe als „nicht ins Portfolio passenden“ Dorint Hotels die Geschäftsführung übernommen. Am gestrigen Donnerstag, 3.12.2009, legte sie ihr Amt nieder. In der heutigen Aufsichtsratssitzung sind Michael H. Göldner und Olaf Mertens zu neuen Geschäftsführern bestellt worden. Ob der plötzliche Wechsel mit den wirtschaftlichen Problemen, über die ich hier schon berichtethabe, zusammenhängt, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Gemeinsam mit Arbeitsdirektor und Finanzchef Guido Riepe werden sich die beiden operativ ausgerichteten neuen Dorint-Geschäftsführer auf die Aufgabe konzentrieren, den vorgegebenen Sanierungsweg fortzusetzen und Umsatzsteigerungen zu generieren, so teilte das Unternehmen weiter mit. (mehr…)