Trinkkultur in Europa: Geschmack entscheidet – Verbraucher wollen Glas

Glasverpackung Trinkkultur GraphikEuropa ist ein Kontinent der Vielfalt. Das gilt auch für die Trinkkultur: Während Deutschland zum Beispiel für seine Bierkreationen bekannt ist, gibt es in Spanien und Frankreich eine besonders große Auswahl an Weinen. Das große Angebot macht die Liebhaber exquisiter Getränke anspruchsvoll – auch was die Verpackung betrifft. Dabei steht fest: Ob in Deutschland, Frankreich, Spanien oder anderen europäischen Ländern – Getränke in der Glasflasche sind für Verbraucher oft die erste Wahl!

Das zeigt auch eine aktuelle Studie, die die Fédération Européenne du Verre d’Emballage (FEVE), der europäische Behälterglasverband mit Sitz in Brüssel, in Auftrag gegeben hat. Dazu befragte der Verband in 12 europäischen Ländern über 6.000 Personen.Besonders wichtig für die Feinschmecker Europas: Der Geschmack ihrer kulinarischen Köstlichkeiten darf auf keinen Fall beeinträchtigt werden. In Deutschland sind sich zum Beispiel fast 60 Prozent der Befragten sicher, dass Glas als Verpackungsmaterial am besten den Geschmack erhält.

[ad]

In Polen sind es sogar 64 Prozent der Befragten. Und in Frankreich immerhin knapp 50 Prozent. Damit liegen sie richtig, denn Glas ist absolut geschmacksneutral. Es nimmt weder Stoffe aus dem Inhalt auf, noch gibt es auch nur kleinste Partikel an sein Füllgut ab. Eine ganz besondere Eigenschaft, die im Fachjargon „inert“ genannt wird.

Wein und Bier – aus der Glasflasche bitte!

Verbraucher in Deutschland und Tschechien sind wahre Bierliebhaber: Laut Statistik des europäischen Brauereiverbandes wird in diesen beiden Ländern aus europäischer Sicht das meiste Bier pro Kopf getrunken. Bei der Frage nach dem Verpackungsmaterial haben Deutsche und Tschechen eine klare Präferenz: Circa 80 Prozent der Befragten bevorzugen laut FEVE-Studie ihr Bier aus der Glasflasche. Eine Tatsache, die sich auch im Handel widerspiegelt: In Deutschland werden rund 80 Prozent des Bieres in Glasflaschen abgefüllt. Der Versuch, Bier in PET-Flaschen an den Verbraucher zu bringen, darf als gescheitert angesehen werden. Spitzenreiter im Weinkonsum sind die Franzosen. Und diese Weine müssen selbstverständlich in Glas verpackt sein, da sind sich wiederum fast 80 Prozent der Befragten einig. So ist die Glasflasche trotz wiederkehrender Versuche, Wein in PET oder Bag-in-Box abzufüllen, auch in diesem Segment nach wie vor die dominierende Verpackung.

Europäische Verbraucher wollen Glas

Auch bei nicht alkoholischen Getränken wie Wasser, Saft und Milch ist Glas laut Studie das bevorzugte Verpackungsmaterial – und das, obwohl der Anteil an Glasflaschen in den letzten Jahren im Handel deutlich zurückgegangen ist. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass diese Umstellung entgegen der eigentlichen Verbraucherwünsche stattgefunden hat. In Deutschland stimmen über 45 Prozent der Befragten zu, dass sie Wasser und Saft lieber in Glas kaufen würden, in den südlichen Ländern sind es sogar noch mehr: Über 60 Prozent der befragten Italiener, Türken und Griechen sprechen sich bei Wasser für Glas als Verpackung aus, rund 60 Prozent der Befragten in Italien und der Türkei würden sich auch bei Saft für Glas entscheiden. Auch Milch schmeckt den europäischen Befragten aus der Glasflasche besser, wie 40 Prozent bestätigen.

Die FEVE-Studie zeigt: So unterschiedlich die Trinkkulturen in Europa auch sind, beim Verpackungsmaterial herrscht Einigkeit: Aus Glas schmeckt´s einfach besser!

Über die Studie:
Auftraggeber der Studie ist die Fédération Européenne du Verre d’Emballage (FEVE), der europäische Behälterglasverband mit Sitz in Brüssel. Durchgeführt wurde die Studie „Consumer Preference & Packaging in Europe“ von der belgischen Online-Marktforschungsgesellschaft InSites Consulting. Befragt wurden 6.200 Verbraucher in insgesamt 12 europäischen Ländern: Großbritannien, Niederlande, Frankreich, Polen, Österreich, Tschechische Republik, Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Türkei und Deutschland.

Weitere Informationen hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: