Vasano Suites: Mit langsamem Wachstum zur neuen Luxus-Budget-Hotelgruppe

Vasano Suites LeipzigDie Finanz- und Wirtschaftskrise hatte 2009 starke Auswirkungen auf die deutsche Hotellerie. Budget- und Mittelklassehotels waren davon jedoch weitaus weniger betroffen als Luxushotels. Wie Susanne Stauß in der aktuellen Ausgabe des Branchenportals HospitalityInside im Artikel „Die globale Budget-Welle rollt“ berichtet, ist die Pipeline für Budgethotels internationaler denn je. Europäische Anbieter schließen kontinent-übergreifende Joint Ventures ab. In Indien rollt eine nationale Marke den Markt auf. Gute Chancen auf neues Wachstum spricht der VDR (Verband Deutsches Reisemanagement e.V.) Produktinnovationen mit pfiffigen Ideen und gutem Design zu. Ein neues Konzept eröffnete im Januar in Leipzig: Die Vasano Suites in der Leipziger Innenstadt. Die 18 luxuriös ausgestatteten Suiten mit abgespecktem Servicepaket ermöglichen hohe Wohnqualität zu günstigen Preisen. Zielgruppe ist der moderne, anspruchsvolle, qualitäts- wie auch preisbewusste Städte- und Geschäftsreisende.

Während also vor wenigen Jahren Steigenberger (Avance, Maxx, Esprix), Dorint (Budget), Mövenpick (Cadett) & Co noch mit Mehrmarkenkonzepten gescheitert sind, so gibt es jetzt wieder einige Anläufe. Hinter Vasano steckt der Eigentümer Gregor Gerlach, Geschäftsführer der Seaside Hotels, Mitbegründer der Vapiano Restaurants und Gesellschafter der Bagel Brothers.. Er münzt die Philosophie des erfolgreichen Systemgastronomen auf Vasano um: Individualität, Stil und Komfort trotz niedrigen Preisen. Weniger Personal und der Verzicht auf einen hauseigenen Spa oder Restaurant machen das möglich. Eingecheckt wird über einen Buchungsautomaten, Brötchen und Tageszeitung werden täglich gebracht.

[ad name=“Google Adsense“]

Vasano Suites LeipzigWeitere Services wie Ticket- oder Restaurant-reservierung sowie die Bestellung eines mobilen Massagedienstes können bequem über den @-Concergie auf www.vasano.de vorgenommen werden. Viele Ausstattungs-merkmale und Inklusivleistungen werten das Konzept auf: italienisches Design, trendige Küche samt Dinnertisch, Badezimmer mit begehbarer Dusche kombiniert mit kostenlosem W-LAN, Telefonflat ins deutsche und europäische Festnetz, Flatscreen-TVs von Loewe und inkludierter Minibar. Über eine Videoleitung können Gäste 24h Kontakt zu einer Helpline aufnehmen.

Vasano Suites LeipzigDurch geringe Fixkosten und den bewussten Verzicht auf viel Personal, Spa oder Restaurant ist das flexible Hotelkonzept auch für Investoren attraktiv. Das Ziel ist, näher am Kunden zu sein – mit Vasano ist das in suburbanen Gegenden von Großstädten genauso möglich wie in Zentren mittelgroßer Städte. „Es gibt Luxus-Hotels, bei denen sowohl der Preis wie auch der Service im 5-Sterne-Bereich liegen. Im Gegenzug existieren 2-Sterne-Häuser, die günstig sind und wo man es auch in der Ausstattung der Zimmer sieht. Vasano füllt die Lücke: die Ausstattung entspricht 5 Sternen, der Preis 4 Sternen. Reduziert ist der Service, um dennoch einen lukrativen Preis anbieten zu können“, so resümiert Gregor Gerlach.

Inmitten der historischen Altstadt von Leipzig gelegen, direkt am Augustusplatz sowie der Grimmaischen Straße, wurde das eigenständige Eckhaus gestalterisch in den neuen Universitätskomplex eingebunden. Im Haus gibt es ein Vapiano Restaurant, direkt gegenüber ein Starbucks Coffee House – durch die zentrale Lage stehen weiterhin zahlreiche gastronomische Einrichtungen zur Verfügung. Das „Hotel“ befindet sich in den oberen zwei Etagen. Die je nach Zimmertyp 30 bis 55 m² großen Suiten sollen zwischen 95 und 145 Euro kosten. Gregor Gerlach rechnet mit einer Average Room Rate (ARR) von 110 Euro. Das Hotel besteht aus acht je zweigeschossigen Suiten sowie zehn „normalen“ Suiten. Eine Massageliege ist im Hotel eingeschlossen – bei Bedarf kommt der Masseur ins Hotel, nimmt sich seine Liege und geht zum Gast.

Um dem Gast dennoch alles zu bieten, was er wünscht, ist die „Minibar“ deutlich aufgestockt: ein richtiger Kühlschrank ist bestückt mit diversen Getränken, Milch, Müsli, Käse und Wurst, morgens hängt eine Tüte mit frischen Brötchen, Bagels und Muffins an der Zimmertür. In jedem Zimmer steht eine illy Kaffeemaschine.

Interessierten Investoren steht Gregor Gerlach gern zur Verfügung, um die neue Marke expandieren zu lassen. Doch vorerst will er am Standort Leipzig sein neues Konzept testen. Mal sehen, ob Suitehotels, Derag & Co jetzt ernsthaft Konkurrenz bekommen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: