Imst: Weihnachtszauber in der Tiroler Bergwelt des Gurgltals erleben

Imst: Weihnachtszauber in der Tiroler Bergwelt des Gurgltals erleben - IMST Johanneskirche Foto (c) TVB Imst GurgltalAlpenländisches Adventbrauchtum in einmaliger Vielfalt und Fülle: Die Region Imst-Gurgltal versteht es, die Vorweihnachtszeit in aller Pracht zu inszenieren. Krampusläufe, Weihnachtsmärkte, Krippenschauen Konzerte, Lesungen und Ausstellungen – von Ende November bis Weihnachten steht rund um die Kleinstadt Imst alles im Zeichen adventlicher Festtagsstimmung. Selten erleben Besucher den Reichtum des alpenländischen Weihnachtszaubers in so einer Vielfalt.

Weihnachtsmarkt und „10. Kunststrasse Imst“
Den Auftakt zum Veranstaltungsreigen bildet die Eröffnung der „Kunststrasse Imst“ am 26. November 2010. In 17 Galerien, Banken, Museen und öffentlichen Plätzen präsentieren während der Weihnachtszeit rund 37 Künstler ihre Werke. Der kleine, aber sehr feine Weihnachtsmarkt lädt hinter der Imster Johanneskirche am Eingang der Rosengartenschlucht zu Glühwein, Kastanien & Co. Bevölkerung und Gäste finden sich täglich ein, um am beliebten Treffpunkt Köstlichkeiten zu genießen, Kunsthandwerk zu bestaunen oder einfach nur gemütlich zu plaudern.

[ad name=“Google Adsense“]
IMST Holzschnitzer Holger Tangl Foto (c) TVB Imst Gurgltal
Krippenpfad und barocke Kostbarkeiten

Der Galeriebummel lässt sich hervorragend verbinden mit dem Besuch einer weiteren Werkschau, diesmal aber unter freiem Himmel. Der Imster Krippenpfad präsentiert an 20 ausgewählten Plätzen, Hauseingängen und Fenstern der alten Imster Oberstadt die schönsten Exponate heimischer Krippenbauer. Ein Spaziergang für die ganze Familie, der nicht nur für leuchtende Kinderaugen sorgt. Zu sehen sind die liebevoll gestalteten Ensembles der Heiligen Familie vom 26. November 2010 bis zum 16. Jänner 2011. Ergänzt wird dieses Angebot von einer Sonderschau im Museum im Ballhaus. Über 200 liebevoll restaurierte und kostbar bekleidete Figuren der barocken Ursulinenkrippe können hier bestaunt werden.

Krampusläufe in Imst und Tarrenz
Nicht fehlen dürfen in der Region Imst-Gurgltal die Auftritte von finsteren Gesellen. Der Krampuslauf mit Nikolauseinzug von den Imster Hachle-Tuifl wird am 4. Dezember 2010 wieder Tausende Zuschauer in die Imster Innenstadt locken. Ein ebenfalls beliebtes Spektakel bildet nur wenige Kilometer entfernt der traditionelle Krampusumzug in Tarrenz. Am 5. und 6. Dezember 2010 sorgen hier die jungen Burschen der Gemeinde für ein sehenswertes Höllenspektakel. Besucher müssen bei dem geordneten Geschehen keine Züchtigungen fürchten, allerdings so manche Schwärzungen in Kauf nehmen. Denn die Teufelsgesellen haben vor allem in Tarrenz sehr rußige Pranken!

Programm für die ganze Familie
Doch zurück nach Imst. Begleitet wird das Advent-Programm hier von vielen Angeboten für Familien und Kinder. So können Besucher der Imster Innenstadt an den Advent-Wochenenden kostenlos mit der Pferdekutsche fahren, Kindertheater erleben, Kinderbetreuung mit Bastel- und Malangeboten nutzen, dem Weihnachtswald oder der Backstube einen Besuch abstatten.

Besinnliche Abende in der Imster Pfarrkirche

Die Pfarrkirche Imst steht an acht Abenden im Zeichen adventlicher Geschichten und weihnachtlicher Klänge. Bläserensembles, Chorgesang und Lesungen inszenieren Abende der Ruhe, Besinnung und Einkehr. Die Advent-Abende finden am 27.11., 1.12., 4.12., 8.12., 11.12., 15.12., 18.12 und 23.12.2010 statt. Die einzelnen Veranstaltungen dauern jeweils von 17.00 bis 18.00 Uhr, der Besuch ist kostenlos.

Tiroler Weihnachts- und Krippenzauber in Imst
Die Weihnachtszeit in den Tiroler Bergen ist eines der schönsten und stimmungsvollsten Urlaubserlebnisse, das man sich vorstellen kann: Romantische Wanderungen durch verschneite Wälder, malerische Orte, die im bezaubernden Weiß zur Stille kommen, Holzstuben durchzogen vom Duft frischgebackener Kekse – die ganze Welt verwandelt sich in einen großen Wintertraum.

Vom 26. November 2010 bis zum 16. Jänner 2011 führt der Krippenpfad zu ausgewählten Orten und Plätzen, an denen die für ihre Sorgfalt und Liebe bekannten Erbauer älplerischer Weihnachtskrippen die schönsten Beispiele ihrer Kunst unter freiem Himmel präsentieren. In sorgsam ausgewählten Ecken, Winkeln, Fenstern und Torbögen – sogar in einem Stall – warten die besten Werke auf ihre Entdeckung.

Das Bauen von Weihnachtskrippen hat in der Region Imst-Gurgltal besondere Tradition. Engagement und Begeisterung für dieses einzigartige Handwerk sind ungebrochen und werden nach wie vor von Generation zu Generation weitergegeben.

Die detailverliebten Juwele des Imster Krippenbauvereins sind nun an ausgewählten Orten zwischen der Imster Pfarrkirche und der Johanneskirche zu bewundern. Von der klassischen Variante im alpenländischen Stil bis hin zur orientalischen Version der Niederkunft zu Betlehem erstrahlen die schönsten Exemplare, gefertigt in ungezählten Stunden liebevoller Kleinarbeit. Eine schöne Gelegenheit sowohl für einen Bummel durch das weihnachtliche Imst und eine außerordentliche Form der Krippenschau – besonders stimmungsvoll bei Einbruch der Dunkelheit.

Im Tourismusverband Imst-Gurgltal liegt speziell für diese Gelegenheit ein kostenloser Krippenführer auf.

Details aller Advent in Tirol – Partner, Märkte und Veranstaltungen finden Sie online hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: