GAP

Hotel Herrnschlösschen: Bei Trivago-Bewertungen stürmt kleines Boutique-Hotel auf Spitzenplatz in Bayern

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_01Klein, fein, oho und beliebt! Schafft es ein neues Boutique-Hotel innerhalb eines Jahres das beliebteste Hotel in Bayern zu sein? Kann ein Haus in der – mit Verlaub – Pampa mit nur acht Zimmern sich vor ein Münchner Luxushotel einer Kette setzen? Trivago, das Hotel-Preisvergleichsportal, hat in seiner aktuellsten Pressemitteilung die 16 Häuser vorgestellt, die von den Reisenden in jedem Bundesland an die Spitze der Bewertungs- bzw. Beliebtheitsskala gesetzt wurden. In Bayern geschah etwas ganz ungewöhnliches: Das Hotel Herrnschlösschen in Rothenburg o.d. Tauber ist das beliebteste Hotel in Bayern, noch vor dem Mandarin Oriental, München. Und es rangiert auf einer Ebene mit z.B. der renommierten Traube Tonbach in Baden-Württemberg.

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_12Ich war im Mai vergangenen Jahres für einen kurzen Tag zu Gast im Hotel Herrnschlösschen. Ich war gleich von Anfang an begeistert: vom Hotel, von den Zimmern, von dem edlen, kleinen, feinen Ambiente – und ganz besonders vom Hotelierspaar Ulrike und Klaus Wörle. Kein Zimmer gleicht dem anderen. Mit viel Liebe und Enthusiasmus ist eine absolute Perle entstanden.

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_14Über Hotelbewertungsportale habe ich vor längerer Zeit bereits hier geschrieben. Nicht jeder Hotelier liebt sie. Aber kaum noch ein Gast bucht, ohne dass er vorher verschiedene Hotels über verschiedene Bewertungsplattformen gecheckt hat. Ob er dann per Internet, Fax, Telefon oder E-Mail bucht, ist völlig egal. Ganz besonders wichtig ist, dass während des Aufenthaltes des Gastes die Qualität im ganzen Hotel stimmt. Denn bei aller Liebe zu Social Media: im Hotel kommt es vor allem auf die Dienstleistungsbereitschaft und die Stimmigkeit des Produktes an. Die besten Social Media Maßnahmen können kein schlechtes Hotel mehr verbessern. Eher noch im Gegenteil: die Nutzer schreiben dann in Bewertungsplattformen, wie es wirklich ist. Was ist das Geheimnis des Erfolges des Hotel Herrnschlösschen in Rothenburg?

[ad name=“Google Adsense“]

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_06Nachdem der Gast wieder abgereist ist, ist es sehr wichtig, dass er zumindest auf einer Bewertungsplattform seine Meinung über das Hotel schreibt. Diese sollte ehrlich, authentisch und nachvollziehbar sein. Doch dazu gehört noch ein Schritt vorweg: das Hotel muss auf allen Bewertungsplattformen eingetragen sein, möglichst mit aktuellen Bildern. Beim Hotel Herrnschlösschen wurde dieser Schritt schon gegangen, bevor das Haus überhaupt für den ersten Gast geöffnet hatte. Eine stringente, exzellente Social Media-Beratung begleitete die Hoteleröffnung.

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_17Allerdings lag dies ja fast auf der Hand: Meine guten Bekannten von ideas4hotels, Andreas Romani und Michael M. Rotter zeichneten für Marketing und die Social Media Maßnahmen verantwortlich. In diesem Artikel ihres Blogs freuen sie sich über den Erfolg ihres Kunden. In ihrem Blog-Beitrag geben die beiden Hotelberater auch noch ein paar Tipps, wie Hoteliers einen ähnlichen Erfolg wie das Herrnschlösschen erreichen könnten.

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_18Das liebevoll restaurierte Haus atmet 1.000-jährige Geschichte. Es wurde im 11./12. Jahrhundert erbaut und ist damit eines der ältesten erhaltenen Wohnhäuser Deutschlands. Der damalige Bauherr schuf in solider Bauweise ein langlebiges Juwel, das einem fränkischen Adligen als Wohnhaus diente. Jetzt bezaubern vier Zimmer und vier Suiten die Gäste. Nach des Tages Qual und Hitze laben sich die Gäste an den hervorragenden Kreationen der Küche. Während ganz Rothenburg historische Tradition atmet, besticht das Herrenschlösschen mit seiner gehobenen, aber nicht abgehobenen kreativen Küche.

Herrenschloesschen_Rothenburg_2010_20Jetzt bedürfte es noch einer guten Pressearbeit. Denn die Seite Presse & Download lässt aus meiner Sicht noch arg zu wünschen übrig. Hier wird Sales/Verkauf mit PR verwechselt. Typisch Hotellerie! Dabei werden hier Möglichkeiten links liegen gelassen, die das Hotel – nicht zuletzt jetzt auch dank der Trivago-Auswertung – auf jeden Fall bieten kann. Aber das Hotel ist ja noch jung, hier lässt sich noch eine Menge schaffen!

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: