Mövenpick Hotels: Expansion Schweizer Qualität mit Business-Hotel nach Bangalore, Indien

Moevenpick Bangalore i111952Mövenpick expandiert nach Indien. Insbesondere Business-Reisende werden das neue Tophotel in Bangalore lieben lernen. Kürzlich hat das Mövenpick Hotel & Spa Bangalore offiziell eröffnet. Es ist das erste Haus der Mövenpick Hotels & Resorts in Indien. Das 5-Sterne-Haus richtet sich insbesondere an Geschäftsreisende, bietet aber auch vielfältige Möglichkeiten für Entspannung, kulinarischen Genuss und Unterhaltung. Das Hotel liegt in Bangalore und damit im Herzen des „Silicon Valley“ des indischen Subkontinents, zudem nahe der Hauptgeschäftsviertel der Stadt. Der Flughafen ist nur eine Autofahrt von rund 30 Minuten entfernt.

Vom Design bis hin zur technischen Ausstattung ist das Hotel auf die Bedürfnisse von Geschäftsleuten abgestimmt: Am Eingang empfängt ein beeindruckendes Wasserspiel und eine raffiniert beleuchtete Glastreppe den anspruchsvollen Gast. In allen Zimmern und auch in den öffentlichen Bereichen des Hotels sind kostenlose Hochgeschwindigkeits-WLAN-Anschlüsse vorhanden – ein einzigartiges Angebot in der Stadt. Alle 182 Zimmer sind zudem mit Flachbildschirm-LCD-Fernsehern mit integrierten Mediensystemen ausgestattet.

[ad name=“Google Adsense“]

Moevenpick Bangalore i112001Gäste, die in Executive Club Zimmern oder in Suiten übernachten, können überdies viele Extras nutzen. Dazu gehört unter anderem ein „rund-um-die-Uhr“-Tarif: Die 24 Stunden für die Nutzung des Zimmers werden erst ab dem Moment gezählt, in dem der Gast ankommt. Dieses Angebot ist speziell auf internationale Geschäftsreisende zugeschnitten, um Flüge am frühen Morgen oder späten Abend zu buchen.

Die Eröffnung des Mövenpick Hotel & Spa Bangalore unterstreicht die engen Beziehungen zwischen Indien und der Schweiz. Dazu gehören Handelsbeziehungen ebenso wie die Zusammenarbeit im Kino- und Filmbereich – schließlich werden viele Bollywood-Filme vor der Kulisse der traumhaften Schweizer Landschaft gedreht.

Moevenpick Bangalore i111957Eine Etage des Hotels ist allein für Bankette, Feste oder Tagungen reserviert. Hier gibt es nicht nur einen großen Ballsaal mit separatem Eingang, sondern auch sieben Konferenzräume – ideal für diskrete Vorstands- oder Aufsichtsratssitzungen, aber auch für Feiern von Unternehmen. Auch für die Momente zwischen Geschäftsterminen ist gesorgt. In vier Restaurants können die Gäste genießen und sich unterhalten lassen: im 24 Stunden geöffneten Restaurant My Place, in der Obsidian Bar mit einem prächtigen Art-Déco-Interieur der 1920er-Jahre, im italienischen Restaurant Mezzaluna sowie im Perfect Sky, einem Dachrestaurant mit Lounge.

Die Entspannung kommt ebenfalls nicht zu kurz. Im zweiten Stock lockt der beeindruckende Swimming-Pool. Mit Massagen und Anwendungen werden die Gäste im Sohum Spa und seinen acht Behandlungsräumen verwöhnt. Dabei bietet das Spa orientalische und europäische Heilmethoden an, aber auch Anwendungen der Ayurveda, der indischen Philosophie für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Architektur des Spas ist einem südindischen Hindu Tempel nachempfunden – der Gast spürt rundum Ausgeglichenheit und Harmonie. Wer es sportlich mag, für den ist das Fitness-Studio das Richtige. Es bietet nicht nur modernste Geräte, sowie Yoga- und Meditationsräume, sondern darüber hinaus auch einen herrlichen Blick über die Stadt – es liegt nämlich im 12. Stock des Hotels.

Mehr Infos gibt’s hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: