Le Gourmand Advents-Gewinnspiel: Abschalten und entspannen im Hotel Freigeist zu gewinnen!

Hardenberg Hotel Freigeist Fassade NachtEuropa braucht wieder einen neuen Hardenberg! Oder zumindest seine Reformen. Diesmal nicht nur für Preußen oder Deutschland. Nein, Europa braucht Männer und Frauen, die mit frischen Ideen und friedlichen Reformen unseren Kontinent, die EU und auch den Euro retten. Doch wo verstecken sich diese heute? Einst kamen sie aus dem Adel. Einer von ihnen war – und ist es m. E. nach wie vor – ein ganz Großer: Karl August Freiherr von Hardenberg. Seine Reformen waren damals bahnbrechend. Er wirkte in Braunschweig, Ansbach und Berlin. Seine Heimat war das Kurfürstentum Hannover. Die Wiege der Familie derer von Hardenberg stand und steht nach wie vor in Nörten-Hardenberg. Hier hatte das alte Adelsgeschlecht ursprünglich eine Burg bewohnt – als diese verfiel, zogen sie in ein Schloß um. Heute besitzt die Familie nicht nur Burg und Schloß, sondern auch die berühmte Kornbrennerei Hardenberg-Wilthen sowie zwei Hotels und ein Golfresort. Ein Leser von Le Gourmand – Das Genießer-Magazin hat jetzt zum 2. Advent 2011 die Möglichkeit eine Übernachtung für zwei Personen im Hotel Freigeist inkl. Frühstück sowie Abendessen und einen Apéritif zu gewinnen.

Hardenberg Hotel Freigeist LobbyDas Hotel Freigeist öffnete im September 2008 seine Tore – und schon zeichneten seine Gäste es aus: Das Online-Bewertungsportal HolidayCheck kürte das Vier-Sterne Haus zum „TopHotel 2011“. Die Inhaber Carl Graf von Hardenberg und Georg Rosentreter haben 5 Millionen Euro in das Hotel Freigeist investiert. Das neueste Hotel des Gräflichen Landsitz Hardenberg überrascht mit einem architektonischen Wechselspiel aus Geschlossenheit und Transparenz und lässt das Element Natur als Schwerpunkt des Designkonzeptes in allen Winkeln deutlich erkennen. Hohe Glasfronten sorgen für viel Licht und halten die angrenzenden Wälder im Inneren präsent. Seit Herbst 2009 ist das Hotel Freigeist Mitglied der internationalen Kooperation Lifestylehotels, die sich mit ihrem Portfolio an designverliebte und trendbewusste Globetrotter richtet. Der ideale Platz also für Freidenker, Freimaurer und andere freie Menschen, die sich nicht einmauern und einengen lassen wollen.

Einer meiner Leser kann jetzt sofort eine Übernachtung für zwei Personen im Hotel Freigeist gewinnen – Ihr müsst nur eine Frage per E-Mail beantworten:

[ad name=“Google Adsense“]

Wer mehr wissen will über Karl August Freiherr von Hardenberg, der hat jetzt die Möglichkeit die Ausstellung „Revolution von oben“ über das Leben und Werk des preußischen Staatskanzlers zu besichtigen. Sie wird im alten ZollLager des Gräflichen Landsitz Hardenberg gezeigt.

Hardenberg Hotel Freigeist ZimmerRaumhohe Fenster in den insgesamt 62 Gästezimmern des Hotel Freigeist geben den Blick frei ins Grüne. Alle Zimmer überzeugen mit einem gelungenen Farbmix aus warmem Beige und frischen Tönen wie türkis und violett. Hier wurde mit ökologisch wertvollen Mineralfarben an den Wänden, geölten Eichendielen und Steinböden in den Bädern der naturnahe Designanspruch umgesetzt.

Hardenberg Hotel Freigeist BarEin eigens für das Hotel designter Kamin aus Stahl verbindet den Barbereich mit dem Restaurant im Freigeist. Und im Restaurant Freigeist bleiben keine Wünsche frei: Ob auf der traumhaften Terrasse oder drinnen: dank der raumhohen Verglasung ist es egal, wo die Gäste Platz nehmen – sie speisen mitten in der Natur. Bei den vielen geistigen Getränken, die die Brennerei herstellt, wird mit Sicherheit auch der letzte verkrampfte Zeitgenosse wieder frei und gelöst.

Auch für diverse Freizeitaktivitäten bietet sich das Hotel Freigeist an: In der näheren Umgebung gibt es viel zu entdecken. Sportlich Interessierte kommen zum Beispiel bei Aktivitäten wie Bogenschießen, Mountainbiken und Reiten voll auf ihre Kosten. Ein Hochseilgarten bietet Spaß und Herausforderung nicht nur für Teamevents. Der Planetenwanderweg lädt zur Erkundung unseres Sonnensystems ein und die Northeimer Seenplatte lockt mit vielfältigen Möglichkeiten zum Baden, Segeln, Surfen und Wandern. In nur drei Kilometern Entfernung befindet sich das Hardenberg GolfResort mit den beiden 18-Loch Plätzen Göttingen Course und Niedersachsen Course sowie dem öffentlichen 6-Loch Public Course. Der Gräfliche Landsitz Hardenberg steht mehrmals im Jahr im Mittel­punkt hochkarätiger Events. So ist zum Beispiel das berühmte Hardenberg Burgturnier fester Bestandteil im Hardenberg’schen Veranstaltungskalender. Bei dem renommierten Springreitturnier kämpft die internationale Elite um die „Goldene Peitsche“ der Grafen von Hardenberg.

Natürlich hat das Hotel Freigeist auch schon eine Fanpage. Es steht Euch frei, hier Fan zu werden.

Meine Gewinnfrage:
Ein anderer berühmter Vorfahr der Familie Hardenberg, allerdings aus der freiherrlich-obersächsischen Linie, ist bekannt als Philosoph, Naturliebhaber und in jeder Hinsicht freier Geist. Er inspirierte seine Nachfahren, einen Ort zu schaffen, der mitten in der Natur zum Aufleben, Entspannen und Genießen einlädt: das Hotel Freigeist. Unter welchem Pseudonym dichtete dieser berühmte, viel zu jung verstorbene Hardenberg?

Tipp: Auf den Webseiten vom Hotel Freigeist werdet Ihr fündig.

Bitte sendet die Antwort auf diese E-Mail-Adresse. Bitte teilt mir dabei Eure Anschrift mit, sonst kann Euch der Gutschein nicht zugesandt werden.
Und jetzt gilt: Viel Erfolg! Meine Glyxfee wird den Gewinner aus allen Einsendungen ziehen. Und denkt dran: Nur wer mitspielt, kann gewinnen!

Zu gewinnen gibt es: 1 Übernachtung für zwei Personen im Hotel Freigeist inkl. Frühstück sowie Abendessen und einen Apéritif. Weitere Getränke sind exklusive. Der Gutschein ist 1 Jahr gültig und nur nach Verfügbarkeit direkt im Hotel einlösbar.

Einsendeschluß ist Montag, der 05. Dezember 2011, 14 Uhr mittags. Rechts- und Linkswege sind ausgeschlossen.

PS: Und wer dabei noch auf bei der Le Gourmand Facebook-Fanpage “Gefällt mir” klickt, der könnte seine Gewinnchancen ggf. verstärken…

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: