Castlecamp: Experten rund um Tourismus und Social Media treffen sich auf Burg Kaprun

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_002
Castlecamp LogoFast ist es wie ein Familientreffen: Schon zum fünften Mal treffen sich am 8. und 9. September 2012 rund 130 Experten aus Deutschland, Österreich und Südtirol und diskutieren die aktuellen Entwicklungen rund um Social Media und die professionellen Anwendungsbereiche in Tourismus und Hotellerie. Das Castlecamp auf Burg Kaprun findet dabei in idyllischer Landschaft statt. Im Winter tobt hier der Bär, im Sommer ist fast tote Hose.

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_006
Die paar Wanderer, Radler, Camper, Gleitschirmflieger & Co. können einfach das große Bettenangebot, das in Zell am See und Kaprun für den Winter bestimmt mehr sein könnte, nicht vollständig auffüllen. Vor fünf Jahren hat sich einer, der von hier kommt, etwas Besonderes einfallen lassen: Rainer Edlinger. Ihm gebührt der Dank, dass wir uns hier im Salzburger Land immer so wohl fühlen.

Wie kam es dazu:

[ad name=“Google Adsense“]

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_005Überall schossen Barcamps aus dem Boden. Ein Barcamp ist eine Art „Unkonferenz“: man trifft sich in lockerer Atmosphäre auf freiwilliger Basis. Dafür steht kein genauer Ablauf, keine Rednerreihenfolge fest, auch die Themen sind offen. All das wird erst gefunden, diskutiert, nach Mehrheiten festgelegt, wenn sich alle am ersten Tag morgens zusammenfinden und jeder Vorschläge machen kann. Jeder, der das erste Mal dabei ist, ist aufgefordert selbst einen Beitrag zu leisten. Rainer Edlinger hat den Ball aufgenommen, den ein halbes Jahr zuvor die Jungs von Tourismuszukunft.de mit dem ersten deutschsprachigen Tourismuscamp losgetreten haben. Einmal im Jahr treffen ist zu wenig, dafür ist Social Media zu schnelllebig.

Castlecamp Kaprun Sept 2008_0156
Jetzt im Frühherbst, wenn die Sommersaison gerade vorbei ist, noch ein paar wenige Hotels offen haben, ist ein schöner Treffpunkt. Und die Burg Kaprun ist das optimale Umfeld dafür. Fast wie ein Refugium wirken die dicken Mauern, hinter denen wir gemeinsam tagen – und einen immer wieder bereichernden Ausblick in die aktuellen Entwicklungen und die mögliche Zukunft von Social Media erhalten.

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_007
So öffnen sich also auch diesmal wieder die Tore der Burg Kaprun für uns. Für genügend Gesprächsstoff ist immer gesorgt. Blogs, Facebook, Google und seine Entwicklungen bei Google+, Foursquare, Instagram, mobile Media, Opendata und, und, und… uns geht der Gesprächsstoff nicht aus.

Castlecamp Kaprun Sept 2008_0151
Dabei sind die Sessions qualitativ so unterschiedlich wie das Wetter im schönen Pinzgau. Mal scheint die Sonne, mal regnet es, mal liegt schon der erste Schnee. Bei Barcamps gibt es keinen Dresscode, Anzug und Krawatte sind wahrlich falsch. Doch es stellt sich regelmässig die Frage, ob T-Shirt oder Fleecepulli in den Koffer gehören. Eigentlich beides. Genauso sind unsere Diskussionen: mal geht es heiß her, wir diskutieren ausgiebig – oder ein Referent meint, er müsste sein Unternehmen verkaufen und hält eine einschläfernde Präsentation. Gut, dass immer zwei Vorträge parallel laufen, so ist es ein Leichtes, einfach den Raum zu wechseln.

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_010
Burg Kaprun ist an sich schon eine hervorragende Location. Nicht zu groß, nicht zu klein. Ein paar Seminarräume, Säle, ein paar Orte, um sich zurückzuziehen. Ein toll gestalteter Innenhof, in dem bestimmt so manches Theaterstück aufgeführt wird.

Castlecamp Tourismus 2011 Zell am See Kaprun
Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. So traten in den letzten Jahren die sagenhaften, genialen „Russian Ice Divers“ auf, eine deutsch-österreichisch-südtiroler Band.

Claudia Borchers, Roland Fricke, Carsten Gersdorf
Sicherlich werden wir wieder bis in die späten Stunden quatschen, reden, diskutieren. Und uns dabei bestens austauschen. Hier ein paar Eindrücke:

Monika Meurer, Achim Meurer, Jochen Hencke, Günter Exel

Andre Kiwitz, Uwe Frers

Jens Oellrich

Castlecamp_Kaprun_Sep_2010_015
Und natürlich darf die schon traditionelle Whisky-Verkostung unter Rainers Führung nicht fehlen.

Ich freue mich auf Euch alle, die Ihr in diesem Jahr wieder mit dabei sein werdet. Es ist schön, Euch wiederzusehen. Und es ist immer interessant, auch ein paar neue Teilnehmer kennenzulernen. Auf bald!

Wer sich dafür interessiert, worüber wir diskutieren, dem empfehle ich, auf Twitter dem Hashtag #cczk12 zu folgen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: