Hop Hop nach Frankreich: Hop! Air France übernimmt die Kurzstrecke von Air France

Hop! Air France Cognac La Part Des Anges 8_Flight_BOD_FCO_MUC_Sep2014_002
Hop Air France ist die Germanwings der Air France. Was die Lufthansa bereits umsetzt, zieht jetzt auch der französische Wettbewerber durch: die Kurzstrecke wird an eine kleine Tochtergesellschaft ausgelagert. Voraussichtlich ab Anfang April 2015, also ab dem Start der Sommersaison, werden die Flüge aus Deutschland nach Frankreich von der kleinen HOP! bedient.

Air France hatte die kleine Billigtochter gegründet, um im Konkurrenzkampf gegen Billigflieger, Eisenbahnen und Fernbusse mithalten zu können. Dazu wurden die drei Regional-Fluglinien Brit Air, Regional und Airlinair zusammengelegt. HOP! bedient bereits jetzt zahlreiche vor allem innerfranzösische Kurzstrecken, wird allerdings von der Muttergesellschaft Air France-KLM noch deutlich stärker ausgebaut werden müssen.

[ad name=“Google Adsense“]

Hop! Air France Cognac La Part Des Anges 8_Flight_BOD_FCO_MUC_Sep2014_004 Hanka Paetow und Kim Burmeister auf dem Flug mit HOP Air France von Bordeaux nach Rom Fiumicino
Bisher besteht die Hop-Flotte nur aus ATR, Bombardier und Embraer. Doch soll die neue Hop! Air France Medienberichten zufolge sämtliche Air-France-Kurzstrecken ab Paris-Orly sowie alle dezentralen Verbindungen bedienen. Dafür soll die neue Fluggesellschaft den Angaben nach bis zu 70 Flugzeuge der Airbus A320-Familie von Air France übernehmen. Air France selbst wird weiterhin die Europa-Zubringerverbindungen zum Air-France-Langstreckendrehkreuz Paris Charles de Gaulle (CDG) bedienen.

Das Ziel von Air France-KLM ist es, die Air France innerhalb der nächsten drei Jahre wieder über die Gewinnschwelle zu bringen. Im Herbst 2014 war der Versuch gescheitert, die Kurz- und Mittelstrecke an die Airline Transavia auszulagern. Doch bleibt der Air France keine andere Chance als die Kosten zu drücken. Die Lufthansa ist da schon erheblich weiter und hat die Kurz- und Mittelstrecke an die Billig-Tochter Germanwings ausgelagert. Außerdem wird versucht, auf der Langstrecke einen Billigcarrier unter dem Namen Wings einzuführen.

Frédéric Gagey, Vorstandsmitglied von Air France und Vorstandsvorsitzender von Hop Air France, erklärt dazu: „Wir müssen unser Unternehmen neu strukturieren, um marktorientierter und näher an unseren Kunden zu sein. Hop! Air France ist die Antwort auf die spezifischen Gegebenheiten des Kurzstreckenmarktes und die Bedürfnisse unserer Kunden.“

Air France hingegen baut dabei die Langstrecke aus: Im kommenden Jahr 2015 werden Strecken nach Kanada und Bogota/Kolumbien neu aufgelegt. Bei Kolumbien denke ich gleich an meine unvergessliche Reise an den Pazifik in Chocó. Dazu könnte noch mein Hoteltipp für Medellin passen: Das Hotel Diez.

Hop! Air France Cognac La Part Des Anges 8_Flight_BOD_FCO_MUC_Sep2014_005
Wir waren im September 2014 zusammen mit den Kolleginnen Hanka Paetow und Kim Burmeister in Cognac und sind auf dem Rückweg nach München von Bordeaux aus nach Rom mit HOP! geflogen, von dort aus ging es mit Alitalia nach München weiter.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment