Kloster San Giorgio: Die Eremiten vom Gardasee

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_019
Hinter dieser Pforte herrscht Schweigen. Zypressen, Olivenbäume und Palmen rahmen den Weg zum Kloster Eremo di San Giorgio bei Bardolino. Der Gardasee ist in Sichtweite, das süße Leben, die guten Weine sind greifbar nah. Und doch gibt es immer noch Mönche, die hier weitestgehend abgeschieden leben und fast alle Lebensmittel, die sie brauchen, selbst herstellen. Und sogar soviel und so gute Sachen herstellen, dass der kleine Klosterladen eine wahre Fundgrube edelster Produkte ist.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_010
Acht Mönche leben im Kloster Eremo di San Giorgio. Sie stellen Olivenöl, Schokolade, Lakritze, Seife, Rasierschaum…

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_011
Grappa,

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_014
Honig und noch so manches mehr her. Doch es gibt noch einige andere Schätze in diesem Kloster zu entdecken.

[ad name=“Google Adsense“]

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_020
Die von aussen etwas baufällig wirkende Kirche versteckt die karge, doch beindruckende Schönheit der Kirche von innen.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_026
Ein für diese kleine Kirche wuchtiger Altar dominiert den Innenraum,

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_029
flankiert von wunderschönem, alten Chorgestühl.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_037
Die acht Kamaldulenser-Mönche tragen ein weißes Ordensgewand und leben hier in aller Stille und nach den Regeln des Heiligen Benedikt.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_042
Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_046Sie wohnen innerhalb der Klostermauern in einzelnen Häusern, die um einen Innenhof angelegt sind, mit je drei kleinen Zimmern und einem eigenem Garten. Besucher sind willkommen. Nicht nur, um die hauseigenen Produkte im Klosterladen zu verkaufen.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_048
Das Kloster verfügt auch über ein eigenes Gästehaus, immer wieder kommen gestresste Stadtmenschen, Manager, um sich in Entschleunigung zu üben und an Schweige-Exerzitien teilzunehmen und zu meditieren.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_049
Die Einrichtung ist einfach, doch zweckdienlich. Der Luxus, der hier vermittelt wird, ist die Ruhe, der Weg zu sich selbst. Übrigens dürfen erst seit wenigen Jahren auch Frauen dieses Kloster betreten und sogar übernachten. Ja, die Moderne hält auch in diesem Kloster Einzug.

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_023
Die Mönche entsagen offensichtlich nicht ganz weltlichen Freuden und einem Bewegungsdrang: Wir finden in dem Raum, in dem uns das Kloster vorgestellt wird, ein paar Skier auf einem Tisch liegen, so als wären sie kürzlich erst nur kurz abgestellt worden – gut beschützt von der Madonna. Wir hingegen wenden uns wieder den weltlichen Genüssen zu und erfreuen uns an der Fish & Chef-Woche, den Olivenölen und Weinen der Region.

Mehr Infos gibts hier oder bei den Kollegen vom Foodhunter.

Ausflugstipps:

Gardasee_Fish_Chef_1_Eremo_di_San_Giorgio_Jan_2015_003
Anreise:

  • Zum Gardasee geht es von Deutschland aus am einfachsten per Auto über München und die Brennerautobahn via Südtirol bis zum Gardasee immer nur gen Süden.
  • Oder per Flugzeug mit Air Dolomiti direkt nach Verona. Von dort holen die meisten Hotels ihre Gäste gerne ab.
  • Außerdem per Bahn.
Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: