Andechser Molkerei Scheitz: Warum ich ein Fan von Andechser Natur geworden bin

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Besuch der Andechser Molkerei Scheitz. Milch, Joghurt, Käse und alles in Bio. Neu: Crème Brulée Joghurt.
Denk‘ ich an Andechs, denk‘ ich an Bier – und Milch. Denn das kleine, verträumte Dörfchen südlich von München, mit wunderschönem Blick auf den Ammersee steht zum einen für sein weltberühmtes Kloster Andechs, in dem exzellente Biere gebraut werden. Und es steht für die Andechser Molkerei Scheitz, die seit über 100 Jahren beste Milch- und Käseprodukte herstellt. Bei einem Ortsbesuch lernte ich Frau Scheitz und ihre Molkerei persönlich kennen. Bis dahin hatte ich extrem selten mal zu Produkten von Andechser Natur gegriffen. Seitdem bin ich Stammkunde und Fan. Warum dieser Unternehmensbesuch dazu führte, erzähle ich Euch hier.

Andechser_Molkerei_Scheitz_Muenchen_Sep_2014_001
Andechs ist immer eine Wallfahrt wert. Doch sollten wir nicht nur des guten Bieres wegen zu den Mönchen pilgern. Da sind wir nicht wirklich alleine, die Wirtschaft des Kloster Andechs platzt an schönen Tagen aus allen Nähten. Nur ein wenig weiter, in Sichtweite des Klosters liegt ein beeindruckend schöner, von Friedensreich Hundertwasser inspirierter Bau. Hier sitzt die Andechser Molkerei Scheitz. Wer sich allerdings die Mühe macht, etwas zu guugeln, der stellt schnell fest, dass es in diesem kleinen, beschaulichen Dorf eine sinnlose Konkurrenz gibt: Das Kloster gegen die Molkerei. Mal geht es um den Begriff „Andechser“, mal um das Hundertwasser-Gebäude. Es entsteht der Eindruck, dass sich die Klosterbrüder mit allen erdenklichen juristischen Mitteln dagegen wehren, dass ein zweites Unternehmen in Andechs Erfolg hat. Während die Inhaberin der Molkerei, Barbara Scheitz, ein gutes nachbarschaftliches Miteinander bevorzugt und bereit ist, den Mönchen entgegen zu kommen, verhält sich das Kloster seit dem Abgang von Pater Anselm Bilgri alles andere als christlich. Von Nächstenliebe und Partnerschaft sind die Mönche seitdem meilenweit entfernt. Man könnte versucht sein zu denken, dass denen der Genuss des eigenen – zugegebenermassen exzellenten – Gerstensaftes wohl zu stark zu Kopf gestiegen ist. Dabei beschäftigen beide Unternehmen ähnlich viele Mitarbeiter. Laut Wirtschaftswoche beschäftigt die Andechser Molkerei Scheitz 190 Mitarbeiter, die Andechser Brauerei und Klostergastronomie 220 Mitarbeiter.

[ad name=“Google Adsense“]

Andechser_Molkerei_Scheitz_Muenchen_Sep_2014_002Dabei könnten beide Unternehmen den Wochenend-Wallfahrtsort vieler Münchner durch Kooperation viel besser voranbringen. Die Klosterbrauerei als Ort von Sinnlichkeit und Sünde, von Genuss und Trunksucht. Die Molkerei als Ort moderner, nachhaltiger Milchwirtschaft, von gesunder Ernährung aus der Milch heimischer Tiere. Die Andechser Molkerei betreibt eine eigene Photovoltaik-Anlage, hat einen BMW i3 als Geschäftswagen und setzt auf partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Milchbauern, die der Molkerei die gute Milch liefern.

Andechser_Molkerei_Scheitz_Muenchen_Sep_2014_006

Wodurch zeichnet sich die Andechser Molkerei Scheitz aus?

Nach eigenem Selbstverständnis des Unternehmens ist die Molkerei ein moderner Mittelstandsbetrieb. Das Produktsortiment der Bio-Molkerei aus Andechs reicht vom feinsten Joghurt über fruchtig-frische Molkedrinks bis hin zum herzhaftesten Käseschmankerl und einer feinen Auswahl an Ziegenmilchprodukten. Die Andechser Natur Bio-Produkte werden – getreu dem Credo „Natürliches natürlich belassen! – ausschliesslich aus besten Rohstoffen, ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Aromen und ohne gentechnisch veränderte Substanzen hergestellt. Dabei verarbeitet das Unternehmen jährlich ca. 93 Mio. kg Kuhmilch und etwa 8 Mio. kg Ziegenmilch. Die wertvolle Bio-Milch liefern insgesamt 630 verbandszertifizierte Bio-Milchlieferanten, mit denen die Molkerei vertrauensvoll und in einer „Partnerschaft auf Augenhöhe“ zusammenarbeitet. Für Andechser Natur Bio-Produkte sprechen Anerkennungen für handwerkliche Spitzenleistung, höchste Produktsicherheit und einwandfreie Qualität. Seit Jahrzehnten beweisen zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen höchste Produktqualität.

Verantwortung als Unternehmensmaxime der Andechser Molkerei

Mit allen Lebensräumen und Umweltgütern ökologisch zu arbeiten – diese Maxime ist Grundlage des Wirtschaftens der Andechser Molkerei Scheitz. Mit ethisch begründetem Verantwortungsgefühlund größtem Respekt gegenüber der Umwelt verpflichtet sich die Andechser Molkerei mit ihren Leitsätzen auf ein ihr jeweils bestmöglich umweltverträgliches Handeln. Durch Schonung aller Elemente bei Produktion und Vertrieb, Minimierung von Eenergie- und Rohstoffverbrauch, aktivem Umwelt- und Klimaschutz und gesellschaftlichem Engagement wird so regionales Handeln zu globalem Wirken.

Was zeichnet die Andechser Molkerei besonders aus?

Die Andechser Molkerei Scheitz steht für hochwertige und natürliche Bio-Produkte, die ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Aromen und ohne gentechnisch veränderte Substanzen hergestellt werden. Die Milch – ob von Kuh oder Ziege – wird von Vertrgasbauern geliefert, mit denen bereits seit langen Jahren vertrauensvoll zusammengearbeitet wird. Sie sind Bio-Landwirte aus Überzeugung und Mitglieder der Anbauverbände Bioland, Demeter, Naturland oder Biokreis. In der Molkerei kümmern sich dann erfahrene Molkereimeister und fachkundige Mitarbeiter um die Veredelung der Milch. Alle Rohstoffe werden nur nach schonendsten Verfahren verarbeitet. Nur so lassen sich Frische, Geschmack und Genuss in den Produkten bis ins Kühlregal erhalten.

Welche Trends gibt es bei Molkereiprodukten?

Der Trend geht nicht nur zu Natürlichkeit und Ursprünglichkeit. Die Konsumenten – und dazu bekennen wir uns als Gourmets, Gourmands sowie Reise- und Foodblogger und -journalisten von ganzem Herzen, wir wollen Genuss. Die Andechser Molkerei versteht unter rGenuss vor allem das bewusst-sinnliche Erleben von Produkten Höchster Qualität, die auch an ihren Inhaltsstoffen gemessen werden. Die Familie Scheitz sieht insbesondere Stevia als Möglichkeit die Lücke beim Thema Süßungsmittel zu schliessen. Die Andechser Molkerei Scheitz hat dabei mit ihrem erwirkten Grundsatzurteil zur Verwendung von Stevia-Tee zum Süßen von Joghurt Maßstäbe in der Branche gesetzt.

Wie sichert die Andechser Molkerei die Qualität?

Neben den eigenen konsequenten Kontrollsystemen der Molkerei unterliegt die gesamte Produktion von Andechser Natur den strengsten Richtlinien der Bio-Verbände und garantiert somit höchste Produktsicherheit.

Zum Thema Qualitätsgarantie gehört für die Molkerei auch Transparenz und Rückverfolgbarkeit. Seit 2008 kann der Verbraucher über die Eingabe des Mindesthaltbarkeitsdatums im Internet nachvollziehen, wo die Bio-Milch für sein Andechser Natur Produkt herkommt. Der Verbraucher lernt sogar exemplarisch einen Bio-Bauern kennen, der die Milch für dieses Produkt geliefert hat. Außerdem kann der Verbraucher über einen QR-Code auf der Verpackung bestimmter Andechser Natur Bio-Produkte – beispielsweise dem Bio-Ziegenbutterkäse oder dem Bio-Trinkjoghurt Natur – noch während seines Einkaufs weitere Informationen über die einzelnen Produkte abrufen. In kürzester Zeit erhält er eine detaillierte Beschreibung zum Produkt und zu Allergenhinweisen sowie zahlreiche Informationen zur Herstellung. Beim Bio-Ziegenbutterkäse ist sogar ein direkter Live-Blick in den Ziegenstall von einem der liefernden Bio-Landwirte möglich.

Kuhpatenschaft bei Andechser Natur

Wer noch mehr als ich nicht nur zum Fan sondern sogar zum „Evangelisten“ der Andechser Molkerei werden möchte, der kann eine Kuhpatenschaft übernehmen. Sie heißen „Elwira“, „Stevia“ und „Martha“, manche gehen gerne spazieren, andere ärgern lieber den Bauern und viele essen gerne frischen Klee und Heu – die Bio-Kühe, für die man seit November 2012 eine Patenschaft übernehmen kann. Auf der Internetseite finden Interessierte alle Informationen rund um die Kuhpatenschaft. Dort kann man sich auch seine Lieblingskuh aussuchen, für die man Pate werden möchte. Ein Jahr lang kann der Pate dann am Leben „seiner“ Kuh teilnehmen. Er erfährt, ob Nachwuchs ins Haus steht, was es auf dem Bio-Hof Neues gibt und was „seine“ Patenkuh am liebsten unternimmt. Natürlich gibt es zu Weihnachten auch liebe Grüße vom Hof sowie zwei Andechser Natur Genusspakete. Die Andechser Natur Kuhpatenschaft macht so ökologische Landwirtschaft für jeden erlebbar. Und das ist auch das Ziel der Aktion, nämlich den Aufbau und die Sicherung der ökologischen Landwirtschaft zu unterstützen. Außerdem wird der Produktionsprozess der Milchprodukte durch die persönliche Einbindung der Paten noch transparenter. Die Kuh steht hier als eigentlicher „Produzent“ im Mittelpunkt. Wer sich also für eine Kuhpatenschaft mit Andechser Natur entscheidet, darf sich nicht nur auf Informationen rund um die biologische Landwirtschaft und sehr persönliche Einblicke ins Leben „seiner“ Kuh freuen, er kann nun auch seinen ganz eigenen Beitrag zu echter Nachhaltigkeit leisten. Beitrag: 96 Euro, Laufzeit: 1 Jahr

Ziegenmilch für Babys ist die perfekte Folgemilch

Bio-Ziegenmilchspezialitäten haben bei der Andechser Molkerei Scheitz seit 1994 einen festen Platz im Sortiment.Die Familie Scheitz fand heraus, dass Babys als Folgemilch nach der Muttermilch Ziegenmilch wesentlich besser verträgt als Kuhmilch. Ziegenmilch verfügt über weitaus mehr Mineralstoffe als die Muttermilch bzw. Säuglingsnahrung. Sie ist eine hervorragende Alternative zur Kuhmilch, insbesondere, wenn das Kleinkind allergische Reaktionen auf Kuhmilch oder Kuhmilcheiweiss zeigt. Ich persönlich habe selbst festgestellt, dass unserer kleinen Mitesserin die Ziegenmilch deutlich besser schmeckte und besser bekam als die Kuhmilch. Auch der Andechser Natur Ziegenjoghurt gehört seitdem auf unseren Einkaufszettel. Diese Zielgruppe haben bisher nur sehr wenig Anbieter erkannt. Georg Scheitz junior widmete sein Leben den Ziegen. Mit 30 Ziegen, die er von Bio-Bauern erwarb, wurde er zum Ziegenpionier. Mittlerweile grasen 190 Tiere auf seinen Wiesen. Auch haben sich zahlreiche Nachahmer gefunden: Heute beliefern rund 100 Bio-Ziegenbauernhöfe die Andechser Molkerei Scheitz mit frischer Ziegenmilch. Die Andechser Natur Bio-Ziegenmilchprodukte bestehen zu 100% aus Bio-Ziegenmilch. Sie stammt von 12.000 glücklichen Ziegen, die allesamt im schönen Alpenvorland grasen. Wobei Frau Scheitz uns gesteht, dass die deutschen Bauern hier noch einen kleinen Nachholbedarf haben. In Österreich gibt es viel mehr Ziegenbauern, die auch Bio-Milch anbieten. Doch mit der oben erwähnten Rückverfolgbarkeit kann jeder Kunde sehen, ob seine Ziegenmilch von einem Bauern aus Österreich oder Deutschland stammt. Mittlerweile werden jedes Jahr rund acht Millionen Liter Bio-Ziegenmilch verarbeitet. Neben der klassischen Bio-Ziegenmilch und dem Bio-Ziegenjogurt mild bietet die Andechser Molkerei verschiedene Käsesorten an, etwa den preisgekrönten Bio-Ziegencamembert oder den Bio-Ziegenbutterkäse sowie die Bio-Ziegenbutter.

Warum hat mich der Besuch bei der Andechser Molkerei zum Fan gemacht?

Es ist schwer zu beschreiben bzw. zu beantworten. Und doch so einfach. Es war nicht nur das eloquente, rationale Auftreten von Frau Scheitz. Es war nicht nur der Rundgang durch die gesamte Molkerei. Es war nicht nur die Beantwortung wirklich aller Fragen, auch der vielen kritischen. Es war nicht nur das offene Bekenntnis, dass in den Anlagen, auf den Produktionsmaschinen, die für die eigenen Produkte genutzt werden, auch Lohnfertigung für viele Lebensmittelhändler gemacht wird. So stammen viele Rewe Bio-Milchprodukte der Rewe Eigenmarke auch von Andechser, kein Wunder, dass sich die Verpackungen so sehr ähneln. Es war nicht nur die stringente Transparenz, die jeder Verbraucher erfahren kann, wenn er denn auch wirklich Interesse daran hat, wo sein Produkt herkommt. Es war nicht nur die verquere Welt, dass sich Mönche eines nahe gelegenen Klosters so unchristlich einem mittelständischen Molkereiunternehmen gegenüber verhalten. Es war auch nicht die beeindruckende Modernität, Buntheit und der wohltuende Kontrast gegenüber der bayerischen Dörflichkeit, die von dem Hundertwasser-Bau ausgeht. Es ist das Gesamtkonzept, das mir so gut gefällt. Seit dem Unternehmensbesuch jedenfalls habe ich mich durch die in meinem nächstgelegenen Rewe-Markt verfügbaren Andechser Natur Produkte durchprobiert. Ich weiss nicht, ob die Molkerei seitdem einen signifikant höheren Absatz ihrer Produkte in diesem Markt verzeichnet, insbesondere von Fruchtjoghurten und dem erstklassigen Griechischem Joghurt, der seit einer kleineren Weile zu meinem täglichen Frühstück gehört.

Die Andechser Molkerei hat auch einen sehr schönen Unternehmensfilm produzieren lassen – nur schade, dass der bayerische Dialekt für manche hochdeutsche Ohren etwas zu stark sein könnte – hier hätten Untertitel passen können.

Service:

Zu den Auseinandersetzungen zwischen der Andechser Molkerei Scheitz und dem Kloster Andechs empfehle ich folgende Quellen:

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: