Beluga School for Life: Droht Pleite von Hotel und Schule wegen Reederei-Insolvenz?

Beluga School Niels Stolberg und KinderNach der Tsunami-Katastrophe bedroht die Insolvenz der deutschen Beluga-Reederei die über 150 Kinder des Charity-Projektes iin Süd-Thailand. Niels Stolberg, Gründer und ehemaliger Eigentümer von Beluga, hat viel Geld in das Hilfsprojekt bei Khao Lak investiert. Jetzt ist seine Firma zahlungsunfähig. Stolberg ist entmachtet, die Staatsanwaltschaft ermittelt, und Beluga droht zu versinken. Projekte wie das Beluga School for Life und der Reiseveranstalter Charity Travel stehen vor dem Aus.

Dabei fing das Jahr 2011 eigentlich noch sehr hoffnungsvoll an: Die thailändische Prinzessin Ubolratana Rajakanya überreichte auf der diesjährigen ITB in Berlin den Green Award als “Best Small Tour Operator” im Namen des Thailändischen Fremdenverkehrsamtes. Der Award wird in verschiedenen Kategorien seit 2007 vergeben. Gewürdigt werden Unternehmen, die besonders nachhaltig und umweltbewusst handeln. Die Schule gilt als UNESCO-Projektschule. Sogar die TUI hat das Projekt bereits gelistet. Doch wieviele Gäste über die TUI bereits in das Resort gekommen sind, darüber schweigt sich Beluga mir gegenüber leider aus.

Ob der US-Finanzinvestor Oaktree, der zurzeit die Geschäfte der Beluga Reederei führt, die Beluga School for Life und Charity Travel weiterführen will, steht noch in den Sternen. Der Investor gilt eigentlich als knallharter Sanierer, der keinen Stein auf dem anderen lässt, Unternehmen in ihre Bereiche zerlegt, einzeln verkauft und höchstwahrscheinlich nicht viel Sinn für thailändische Kinder und ein kleines Hotel hat.

Bisher möchte sich die Beluga Gruppe nicht dazu äußern. Wie mir Klaus-Karl Becker, Manager Internal & External Communications der Beluga Shipping GmbH, mitteilte, „stehen alle Gesellschaften der Beluga Group, die keinen Insolvenzantrag gestellt haben, mit allen Beteiligten in konstruktiven intensiven Gesprächen / Verhandlungen.“ Er bittet mich um Verständnis, dass er keine weiteren detaillierten Fragen zum jetzigen Zeitpunkt beantworten kann.

BSfL HoteldorfZu dem in seiner Form wohl einmaligen und durchaus unterstützenswerten Projekt gehören u.a. mehrere komfortable Gäste-Pavillons mit Poollandschaft sowie ein Body & Soul-Bereich, in dem erholsame Massagen und andere Wellness-Anwendungen auf die Erlebnisurlauber warten. Darüber hinaus bietet der einwöchige Aufenthalt einen interessanten Einblick in die Kultur des Landes. Etwa beim Besuch des lokalen Marktes sowie des Tempels im Dorf Na Nai. Oder beim Koch-Crash-Kurs mit Tipps und Tricks zur thailändischen Küche. Ebenfalls enthalten sind Abstecher zu einem Traumstrand im Nationalpark Lam Ru sowie der Besuch der Tsunami-Gedenkstätte.

Jetzt flehen die Beluga School for Life und Charity Travel um Unterstützung von Gästen, Sponsoren und Freunden des Projektes, um sich von Beluga und Niels Stolberg unabhängig zu machen. Doch ob das gelingt? Oder stehen bald ein tolles Projekt und über 150 Kinder vor dem Nichts? (mehr …)

Gardenissima: Sonne, Schnee und Skivergnügen beim längsten Riesentorlauf der Welt im Grödner Tal

Groedner Tal Gardenissima St Christina 09Einmal mit Weltcup-Athleten sich messen. Einmal gemeinsam mit Skirennläufern die gleiche Piste beim gleichen Rennen ins Tal sausen. Ein Traum? Nein, mitnichten. Der längste Riesentorlauf der Welt, die Gardenissima ist ein Jedermann-Rennen. Sie findet dieses Jahr zum 15. Mal im Weltcup-Skiort Gröden statt. Am 3. April 2011 treten auf der Seceda Alm 650 Skifahrer ab 14 Jahren an, um sich mit der Weltelite des Skisports zu messen.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 16Der längste Volks-Riesenslalom der Welt ist dabei in mehrfacher Hinsicht ein Superlativ: 650 Teilnehmer werden bei der Jubiläums-Ausgabe der Südtirol Gardenissima um Podiumsplätze und wertvolle Sachpreise kämpfen und in einer spektakulären Streckenführung über 1.033 Höhenmeter, eine sechs Kilometer lange Riesenslalom-Rennstrecke mit bis zu 110 Toren überwinden. Hier stehen Hobbyrennfahrer, Ex-Renn-Profis und aktuelle Weltklasse-Athleten gemeinsam am Start und messen sich im direkten Zeitvergleich. Konditionsstärke müssen auf dieser speziellen Rennstrecke alle Läufer beweisen, denn das Rennen ist drei bis vier Mal so lang wie ein Weltcup-Riesenslalom.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 17Es ist daher selbst für Profis wie Denise Karbon, Isolde Kostner, Kristian Ghedina oder Pepi Strobl, die bereits auf dem Gardenissima-Treppchen standen, eine konditionelle Herausforderung. Für echte Weltcup-Atmosphäre und eine weltweite Ausstrahlung der Gardenissima sorgt eine „realtime-webcam„, die so positioniert ist, dass der Start jedes einzelnen Rennläufers im Internet auf www.valgardena.it verfolgt werden kann.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 05Im letzten Jahr habe ich mich selbst noch nicht getraut, an dem Rennen teilzunehmen. Doch ich habe mir fest vorgenommen: sobald ich wieder dort bin, werde ich mich auch in das Getümmel stürzen. Auch wenn meine Zeit mit Sicherheit nicht ganz vorne dabei sein wird: Hauptsache ich komme in weniger als zehn Minuten runter, verpasse – im Gegensatz zu gewissen rasanten Kollegen – kein Tor und jage das Feld vor mir her… Einen kleinen Eindruck des Rennens und der landschaftlichen Schönheit bietet Euch mein Film, den ich im letzten Jahr bei der Gardenissima mit meiner flip mino HD gedreht habe:

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_04Schade ist es dabei um die wirklich schöne Aussicht. Drüben auf der anderen Talseite steht der Langkofel breit und mächtig. Ein Koloss von einem Berg. Daneben das Sella-Massiv und andere zackige Dolomitengipfel. Aber die Skiläufer auf der Seceda haben zum Ausklang der Wintersaison kein Auge für die landschaftliche Schönheit. Der spektakuläre Saisonabschluss im Grödner Tal ist geprägt vom Rennfieber und dem Kampf um Hundertstelsekunden.

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_10Wem auch nach kulinarischen Leckerbissen der Sinn steht, der kommt ebenfalls nicht zu kurz. Rund um das Grödner Tal und die Sella Ronda befindet sich eine der wohl besten Hütten: die Comici-Hütte. Ein wahrer Gourmet-Tempel! Allerdings für jedermann: Hier kann auch eine Familie mit günstigen, leckeren Pastagerichten glücklich und satt werden. Kollege Titus Arnu war kürzlich auch in der Ecke. Er kam ebenfalls an dieser Berghütte vorbei und beschrieb in seinem Artikel „Tour de Mampf“ für die Süddeutsche Zeitung die Hütte so:

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_11

Zum Glück ist die nahe gelegene Comici-Hütte so gerammelt voll, dass um 14 Uhr noch kein Platz frei ist. Also noch eine Runde Skifahren! Und Appetit holen für den kulinarischen Höhepunkt. Die 120 Plätze der Comici-Hütte sind meistens ausgebucht, die Wände des Restaurants tapeziert mit Fotos von Prominenten, die hier schon zu Besuch waren – Ski-Legenden wie Ingemar Stenmark und Franz Klammer, Formel-1-Piloten wie Fernando Alonso und Adelige wie Albert von Monaco.

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_12

Die Comici-Hütte ist bekannt für ihre Fischgerichte, jeden zweiten Tag werden Muscheln, Scampi, Goldbrassen und andere maritime Köstlichkeiten aus Grado an der Adria auf die Berghütte geliefert. Es ist ein Hochgenuss, aber auch ein wenig seltsam, auf 2154 Metern über dem Meer frische Meerestiere zu verzehren. Andererseits: Es ist auch ziemlich seltsam, die Sellaronda hoch- und runterzurennen und dabei nur isotonische Wässerchen zu schlürfen.

Noch mehr Wissenswertes zur Gardenissima: (mehr …)

Fun Arena: Hamburg erhält Fitness-, Trendsport- und Familien-Indooranlage

FUN WORLD Fun Arena Hamburg Henstedt-UlzburgAm kommenden Samstag, den 19. März 2011, eröffnet in Henstedt-Ulzburg die erste von drei Themenwelten: die FUN ARENA . Mit der FUN WORLD gibt es dann nördlich von Hamburg, direkt an der Autobahn gelegen, ein ganz neues Mekka für alle, die Spaß an Bewegung haben. Ob Familien, Freunde, Kinder oder Firmen – zahlreiche Attraktionen sorgen dafür, dass sich alle Besucher wohl fühlen und voll auf ihre Kosten kommen.

FUN WORLD Fun Arena Hamburg Henstedt-UlzburgAls erstes sticht Europas größter Kinderspielturm ins Auge: Auf 1.500 Quadratmetern Spielfläche und über drei Etagen vereint das Highlight der FUN WORLD zahllose Erlebnisse, die einfach nur Spaß machen:
Neben Hochseilgarten, Wabbelberg und Trampolin gibt es unzählige Rutschmöglichkeiten mit einer Gesamtlänge von über 250 Metern zu entdecken. Das Besondere: Alle Bereiche des Turms sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene konstruiert. So kann die ganze Familie gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen. (mehr …)

Graubünden ist neue Partnerregion von theALPS

Auf der ITB wurde zur Freude der Initiatoren von „theALPS“ Graubünden als neue Partnerregion vorgestellt, ein weiterer wichtiger Mosaik-Stein in der Entwicklung dieser Lobbying-Veranstaltung. Gemeinsam mit Wallis, das seit Beginn zum theALPS-Netzwerk zählt, sind nun die zwei bedeutendsten Tourismusregionen der Schweiz theALPS-Partner.

Mit Graubünden ist eine Ganzjahresdestination mit an Bord, die ausgezeichnet die Vielfalt der Alpen und deren touristische Tradition wiederspiegelt. Neben der Rhätischen Bahn – ein UNESCO Welterbe – ist die Schweizer Region bekannt durch ihre über 40 Top-Skigebiete mit überdurchschnittlicher Höhenlage und damit verbundener Schneesicherheit. Ziel von theALPS ist es, in den kommenden Jahren alle wichtigen touristischen Alpenregionen in dieser innovativen B2B-Plattform zu vereinen – und so den gesamten Alpenbogen in seiner touristischen Ausprägung und Tradition zu präsentieren. (mehr …)

Gebeco Bilanz positiv: CSR-Siegel & Spain Tourism Award zur ITB

Zur Internationalen Tourismus Börse 2011 bilanziert der Studien- und Erlebnisreise-Spezialist Gebeco ein gutes Geschäftsjahr 2010/11. Als erster größerer deutscher Reiseveranstalter erhält das Unternehmen auf der ITB ein anerkanntes CSR-Siegel und ist zusätzlich für den Tourism Spain Award nominiert. Zur ITB erscheint auch eine neue Israel-Broschüre und zusätzliche weltweite Messerabatte erwarten die Besucher.

„Nach einem ruhigeren Jahresende startet das Jahr 2011 mit sehr positiven Buchungszahlen. Die guten Vorausbuchungen wurden durch die Entwicklungen in Nordafrika und im Nahen Osten aber leider etwas relativiert,“ resümiert Gebeco-Geschäftsführer Ury Steinweg. Die kulturinteressierten Gäste des Veranstalters kennzeichne zwar ein starkes Interesse an der Region, aber sie seien auch sehr sicherheitsbewusst. (mehr …)

Der digitalste Kurort Deutschlands: Oberstaufen im Allgäu setzt voll auf soziale Netzwerke und interaktive Homepage

„Als Touristinfo waren wir nie so nah am Gast wie mit unserer Präsenz in den sozialen Netzwerken und der neuen Homepage. Das ergänzt den direkten persönlichen Kontakt auf faszinierend intensive Weise.“ Bianca Keybach ist überzeugt, dass ein zielführendes Tourismusmarketing nicht mehr ohne die mediengerechten Präsenz auf möglichst vielen digitalen Plattformen auskommt. Der anspruchsvolle Gast erwartet zunehmend eine „Kommunikation auf Augenhöhe“. Die 31jährige Geschäftsführerin der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH (OTM) stellte ihre Erfahrungen mit den digitalen Medien im Rahmen des ITB-Kongresses der eTravel World in Berlin vor.

Bianca Keybach: „Wir sind der digitalste Kurort Deutschlands.“ Furore machte das Allgäuer Schroth-Heilbad im vergangenen November mit der Aufgeschlossenheit gegenüber Google´s Street View für das Tourismusmarketing, als sich der Rest Deutschlands noch gegen den Einsatz des Straßenansichtsdienstes wehrte.

Twitter und Facebook sind seit 2009 zu „digitalen Filialen der Touristinfo“ geworden, Youtube zeigt Oberstaufen-Videos neben Clips von Gästen, auf Flickr sind fast 450 Bilder zu Brauchtum und Tracht, Golf, Lifestyle, Genuss und Schrothkur anzuschauen. Oberstaufen reizt alle Medien aus.

Die im Dezember gestartete neue Website www.oberstaufen.de ist auf den ersten Blick ungewohnt, auf den zweiten Blick zwingend – und jeden Tag anders: Hier sind die kompromisslos auf Kommunikationseffizienz optimierten Such-, Präsentations- und Navigationsstrategien von Google, Apple und Facebook konsequent auf der eigenen touristischen Plattform angewendet. Oberstaufens „Community“ steht im Vordergrund, die von den Touristikern aufbereitete Information zum Ort kommt erst danach. (mehr …)

NYC & Company feiert Besucherrekord mit zahlreichen Highlights in 2011

Mit 18 Partnern ist NYC & Company mit der bisher größten Delegation zur ITB nach Berlin angereist, um als offizielle Marketing- und Tourismus-Organisation des Big Apple Besuchern Highlights und Neuigkeiten vorzustellen. Der 125. Geburtstag der Freiheitsstatue, das neue 9/11 Memorial, welches am 12. September 2011 eröffnet, oder der Besucherrekord 2010 von 48,7 Millionen sind nur wenige der Themen, die die Messe bestimmen werden.

„New York City ist die US-Destination mit den meisten Deutschen Besuchern. So ist auch die ITB eine der wichtigsten Tourismusmessen des Jahres für uns und wir freuen uns, Endverbraucher wie Fachbesucher alle Neuheiten wissen zu lassen“, sagt Fred Dixon, Senior Vice President für Tourism & Convention Development. (mehr …)

Naturhotel Lüsnerhof: Neumitglied bei den Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol

Belvita LuesnerhofAls erstes Belvita Hotel im Eisacktal bereichert das Naturhotel Lüsnerhof die Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol. Das Wellness- und Wanderhotel führt seine Gäste auf besondere Art und Weise „Zurück zur Natur“. Großzügig, geschmackvoll, heimelig, so präsentiert sich das Belvita Hotel Lüsnerhof inmitten der unberührten Natur von Lüsen, eingebettet in saftigen Wiesen am Waldrand, wo die Sonnenstunden bis spät in den Abend hineinreichen.

In einem der unberührtesten Täler der Alpen breitet sich die Hochebene der Lüsner Alm, welche im Sommer geradezu ideal ist für Wanderungen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, aber auch im Winter zu einem der schönsten und beliebtesten Schneeschuhwandergebiete zählt.
(mehr …)

Ruhrgebiet: Neue Reisebroschüren bringen auch 2011 Leben in die Kulturhauptstadt

Mit neuen Infobroschüren präsentiert sich das Ruhrgebiet im Jahr nach der Kulturhauptstadt RUHR.2010 als spannendes Ziel für Kultur- und Städtereisen. Auch 2011 finden hunderte von Veranstaltungen und Ausstellungen statt, 120 Theater und 200 Museen bieten weiterhin Programm, allem voran beeindruckt die einzigartige Industriekultur der Region. Die neuen Broschüren sind kostenlos bei der Ruhr Tourismus GmbH erhältlich.

Auf 80 Seiten stellt das neue Reisemagazin der Ruhr Tourismus GmbH die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aus den Bereichen Freizeit & Erholung, Industrie & Denkmal, Kunst & Kultur sowie Sport & Action vor. Pauschalen und Reisebausteine helfen Städtereisenden bei der Planung ihrer Tour, unterstützen aber auch Mitarbeiter von Reisebüros, Reiseveranstaltern und Busunternehmen bei der Ausarbeitung von Programmen- vom Museumsbesuch über Schifffahrt und Radtour bis zum Besuch im Fußballstadion. (mehr …)

Victoria: Australiens Backpacker-Paradies lockt mit neuen Touren, Hostels und Attraktionen

Victoria 1 Otway Fly Tree Top WalkOb mit oder ohne Working Holiday Visum: Backpacking steht bei Australienfans seit Jahren hoch im Kurs. Victoria, Australiens kleinster Bundesstaat auf dem Festland, lockt jetzt mit zahlreichen neuen Angeboten und Attraktionen. Sei es ein Unterwasser-spaziergang im Melbourne Aquarium, Surfbrett-Paddeln auf dem Yarra River oder per Seilzug durch den Regenwald sausen – in Melbourne und Umgebung gibt es immer wieder Neues zu erleben. Innovative Unterkünfte, wie etwa das neue Bio-Hostel auf Phillip Island, sorgen für höchsten Backpacker-Komfort und machen einen Aufenthalt in Victoria zum unvergesslichen Erlebnis.

Nur eine Stunde von der Metropole entfernt befindet sich eine der beliebtesten Attraktionen Victorias: die Great Ocean Road. Hier, in den Regenwäldern entlang der Küstenstraße, gibt es jetzt eine neue, spektakuläre Outdoor-Aktivität. Bei der neuen „Zip line“ des „Otway Fly Tree Top Walk“ werden Mutige an einem Seil gesichert und fliegen sozusagen per Seilzug durch den subtropischen Regenwald. Hochspannung ist garantiert. (mehr …)

CEP: Nur noch mit Kompressionssocken fliegen – USA verbieten Aufstehen auf Flügen

CEP_ispo_Feb2010_06Das Blut staut sich. Die Füße werden dick. Wer schon mal auf langen Strecken geflogen ist, der kennt das Gefühl: die Blutzirkulation kommt fast zum erlahmen, das Blut sackt ab, staut sich in den Beinen. Allerhöchste Thrombosegefahr! Dagegen hilft etwas Bewegung an Bord, ein paar Lockerungsübungen. Doch damit ist es jetzt vorbei – zumindest, wenn man in die USA fliegen will oder zurück kommt. Um dicken, schweren Beinen vorzubeugen helfen u.a. Kompressionsstrümpfe. Die sehen oft sehr hässlich aus. Nicht aber die Sportsocken von CEP compression sportswear – das sind topmodische, super funktionierende Kompressionsstrümpfe. Auch im eleganten Business-Schwarz erhältlich.

Über die Vorteile der CEP Kompressionsstrümpfe berichteten begeistert auch Christian Neureuther und Rosi Mittermaier auf der Sportfachmesse ispo 2010 in München. Die beiden tragen die Strümpfe nicht nur beim Fliegen, sondern empfehlen sie auch fürs Skifahren, Nordic Walking, Trail Running, Marathon, Radfahren und diverse andere Sportarten.

CEP_ispo_Feb2010_08Laut Rosi Mittermaier machen diese Socken also auch bei dicken Waden eine gute Figur. Auch dies mag für so manchen auf Langstreckenflügen wichtig sein. Ich habe es selbst getestet: Auf meinen Flügen in diesem Sommer nach und von Sri Lanka und auch an anstrengenden Messetagen habe ich meine schwarzen CEP Running Socks getragen. Sie sitzen fest, eng und dennoch bequem. Sie rutschen nicht und temperieren die Beine optimal. Ich denke, der Markt für diese Socken wird jetzt boomen. Denn eine aktuelle Neuregelung für Passagiere auf USA-Flügen besagt, dass in den Langstreckenjets nach dem Start in Deutschland mit Ausnahme des WC-Besuchs niemand mehr aufstehen darf. Diese Vorschrift erschwert vor allem jenen Passagieren die Reise, die sich kurz mit Kollegen unterhalten, einen Plausch an der Bar führen oder sich einfach die Beine vertreten möchten. Pech gehabt haben auch all jene mit Rückenbeschwerden oder jene, die Entspannungsübungen machen wollen. Auch das simple Stehen ist ab sofort im Flugzeug auf USA-Reisen verboten. Einzige Ausnahme also: Der Toilettenbesuch.

Auf der ispo 2010 in München erklärte mir Michael Klein, Division Manager, CEP compression sportswear, die Funktions- und Wirkungsweise der neuen Strümpfe und Sporthosen: (mehr …)

Angkor Wat: Touristenmassen bedrohen Weltkulturerbe

Laut AP drängt der Global Heritage Fund auf konzertierte internationale Maßnahmen zur Erhaltung der weltberühmten Weltkulturerbestätten Asiens. Es bestünde ein hohes Risiko, dass einige der bekanntesten historischen Gebäude verloren gehen oder beschädigt werden, wie etwa die antike Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha. Die US-Stiftung veröffentlichte einen Bericht, nachdem von den weltweit nahezu 500 Welterbestätten in den 100 ärmsten und Schwellenländer der Welt über 200 vor irreversiblem Verlust und Beschädigung stehen.

Dazu zählen außerdem die archäologischen Stätten der Sumerer im südlichen Irak, die unter massiven Plünderungen leiden, die antike Stadt Hasankeyf in der Türkei, die durch ein neues Staudammprojekt überflutet werden könnte, sowie Kashgar im Westen Chinas, wo die Regierung plant, das alte Viertel des Ortes wegen Erdbebengefahr abzureissen. Deshalb müssten mehr als 50.000 Menschen zwangsumgesiedelt werden. (mehr …)

Haiti: Im unzerstörten Norden kommen die Touristen wieder

Cabo Haitiano, auch Cap Haitien genannt, ist eine wunderschöne Region im Norden von Haiti. Irrtümlicherweise denken viele Menschen, ganz Haiti sei vom Erdbeben betroffen. Dieser Irrglaube soll nach Willen der haitianischen Regierung nun bekämpft werden. Haiti will sich touristisch öffnen. Zuerst denken die Behörden dabei an das Nachbarland, die Dominikanische Republik. Die Nordküste und die Provinz Puerto Plata sollen dabei der Ein- und Ausgang zu Haiti sein.

Cap Haitien will gleich mit mehreren Vorurteilen aufräumen. Zum einen hat hier kein Erdbeben für Verwüstung gesorgt, zum anderen gibt es hier auch keine sonst in weiten Teilen des Landes Haiti übliche Abholzung tropischer Regenwälder. Es gibt schöne Landschaften mit üppiger Vegetation, historische Plätze, kulturelle Traditionen und traumhaft schöne Strände. Besonders beeindruckend sind der Palast Sans Souci und die Zitadelle sowie weitere historische Plätze mit großer touristischer Anziehungskraft. (mehr …)

In eigener Sache: Vorfreude – Koffer packen…

Jetzt ist es schon wieder eine kleine Weile her, dass ich hier gebloggt habe. Im Hintergrund liegen diverse Artikel, angefangen. Auf Youtube findet Ihr in meinem Kanal diverse meiner Flip-Filme, die ich hier noch verlinken und beschreiben wollte. Und auf Flickr sind diverse Bilder, zu denen ich hier noch Artikel bringen wollte. Alles vor mir hergeschoben, weil diverse andere Sachen im Vordergrund standen. Die letzten drei, vier Monate war ich permanent auf Achse. Habe Themen gesammelt, Geschichten im Köcher, die ich jetzt gerne für Euch bringen werde. Doch jetzt ist kurz innehalten angesagt. Zwei Wochen Pause. Erholen. Entgiften. Entschlacken. Ich packe gerade die Koffer – und morgen gehts für 14 Tage nach Sri Lanka. Ich werde eine Ayurveda-Kur machen. Und ich hoffe, dass im Hotel oder in einem Internet-Café in der Nähe Möglichkeiten sind, dass ich Euch von dort berichten kann.

Habt Ihr Erfahrungen mit Ayurveda? Wart Ihr schon mal in Sri Lanka? Was für Tipps könnt Ihr mir auf den Weg geben?
Ich bin eher ein rationaler Typ, halte wenig von esoterischem Hokuspokus. Doch nachhaltige, ganzheitliche Anwendungen, die Körper und Seele bzw. Geist gesund und glücklich machen – das ergibt einen Sinn. Allerdings habe ich bisher nur von Frauen gehört, die Ayurveda-Kuren gemacht haben. Ich versuche, den Fragen auf den Grund zu gehen. Und werde Euch die Antworten hier oder nach Möglichkeit auch an anderer Stelle in Print und Online liefern. (mehr …)

Top Trails: Perfekt Wandern in Deutschland

TopTrails GermanySie führen mitten hinein in die atemberaubende Natur und verbinden die schönsten Seiten Deutschlands: die Top Trails of Germany. Die zwölf Spitzenwanderwege bieten erlebnisreiches Wandern im ganzen Land. Diesen Sommer feiert die Premiummarke ihr 5-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum stehen in dieser Saison besonders abwechslungsreiche Wander-Touren zur Wahl.

Ob schroffes Gebirge, sanfte Graslandschaften oder geheimnisvolle Wälder – Wanderer entdecken auf den Premiumwegen die unterschiedlichsten Seiten des Landes. Keiner der Wege verläuft parallel, so dass Wanderer überall unterschiedliche Attraktionen und Landschaften entdecken können. Jeder Weg bietet zudem verschiedene Etappen, unter denen sich Wanderer die für sie geeigneten heraussuchen können – ob eben verlaufende Forststraße oder schmaler Klettersteig. Die zertifizierten Wege sind perfekt ausgeschildert und trotzdem einsam und ursprünglich. (mehr …)

Ruhr 2010: Kurzurlaub in der Metropole online buchen

Der Sommer ist der perfekte Zeitpunkt für einen Kurztrip ins Ruhrgebiet für alle, die der Kulturhauptstadt RUHR.2010 noch keinen Besuch abgestattet haben. Das Kultur- und Freizeitprogramm steht in voller Blüte und pünktlich zur Ferienzeit gibt es neue Wege, einfach und schnell ein Hotel, ein Pauschalangebot oder individuelle Reisebausteine in die Metropole Ruhr zu buchen. Online ist dies über die Website der Ruhr Tourismus möglich.

Zahlreiche Badeseen und Freibäder haben wieder geöffnet, Fahrradtouren machen im Sommer besonders viel Spaß. Radeln lässt sich in diesem Jahr bei diesem Sauwetter im Ruhrgebiet besonders gut mit Kultur verbinden, zum Beispiel am 230 Kilometer langen RuhrtalRadweg oder um die Installationen des Kulturhauptstadt-Projekts Emscherkunst zu bestaunen. (mehr …)

Leutasch: Neuer Kunstweg lädt zu Natur- und Kunstgenuss

Leutasch ors kunstweg2Im vergangenen Winter setzte Leutasch mit Kunstwerken regionaler Kulturschaffender direkt an der Langlaufloipe touristische Akzente. Das Konzept wird in diesem herbstlichen Sommer fortgesetzt: Ein Kunstweg mit Objekten von Ursula Beiler, Ype Limburg, Alois Schild oder Bernhard Witsch ist ab sofort begehbar. Auf einem sanft verlaufenden Rundwanderweg, der durch die Leutascher Weiler Weidach, Gasse, Ahrn, Emmat und Puitbach führt, laden 22 Stationen zu Kunst- und Naturgenuss: Gleich zum Start bilden Ursula Beilers „Kugelsterne“ mitten im Schafshanger einen weithin sichtbaren Blickfang – zur Almabtriebszeit flankiert von über 100 Schafen.

Majestätisch und doch ein wenig versteckt grüßen in Folge Bernhard Witschs Bergkönig und Königin, großformatige Schwarz-Weiß-Bilder von Bernhard Berger bilden interessante Kontraste zu den mächtigen Fichten im Hintergrund. (mehr …)

Macau setzt auf Gesundheitstourismus

Macao The VenetianAls nicht weniger als „das weltweit größte integrierte One-Stop-Wellness-Center“ bezeichnet sich die Malo Clinic selbst. Damit setzt Macau nun auch in Sachen Gesundheit und Wellness Rekorde. Insgesamt fast 9.000 Quadratmeter teilen sich der Tagesklinik- und Spa-Bereich im fünften Stock des Venetian Macao Resorts (Bild). Unter einem Dach bietet die Einrichtung Gesundheitstouristen eine breite Palette an medizinischen Behandlungen und Vorsorgen sowie Spa- und Wellness-Programmen aus der westlichen und östlichen Welt. Dort arbeiten Ärzte und Gesundheits-Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche sowie Therapeuten aus Asien, Europa und Amerika. Besitzer und Betreiber ist die in Lissabon beheimatete Malo Clinic Health & Wellness Group.

Die zentrale Strategie des Macau Government Tourist Office (MGTO) lautet weiterhin: Diversifikation. Das Fremdenverkehrsbüro will das touristische Angebot, das sich früher auf Casinos konzentrierte, auf eine breitere Basis stellen. Dem entspricht die nun erfolgte Eröffnung der Malo Clinic im Venetian Macao Resort. (mehr …)

Antigua Sailing Week: Größte Segelregatta der Karibik vom 24. bis 30. April 2010

Antigua Sailing WeekDie Antigua Sailing Week, die jährlich stattfindende, größte Segelregatta in der Karibik, steht vor der Tür. Vom 24. bis 30. April 2010 werden zum 43. Mal Wettfahrten in verschiedenen Kategorien rund um die Insel Antigua durchgeführt. Das besondere ist, dass nicht nur weltbekannte Segelkoryphäen auf ihren Rennbooten, sondern auch Laien und Hobbysegler auf Charterbooten in einer eigenen Klasse antreten. Bis zu 2.000 Segler auf circa 200 Booten kämpfen dabei um karibischen Ru(h)m und Ehre.

Während der gesamten Woche herrscht auf Antigua ausgelassene Stimmung und jeden Abend gibt es nach den offiziellen Rennen an mehreren Orten über die Insel verteilt diverse Veranstaltungen mit karibischer Live-Musik – von der Dickenson Bay im Norden über Jolly Harbour im Westen bis zu Shirley Heights im Süden Antiguas. (mehr …)

Tourismus-Studie 2009: Wer will schon nach Wuppertal? Hamburg boomt!

Hamburg aiduDeutschland ist als Reiseland bei nationalen und internationalen Touristen nach wie vor beliebt. Die Gästeankünfte im deutschen Städtetourismus sind aktuell jedoch leicht rückläufig: Die 50 beliebtesten Städtereiseziele verzeichneten insgesamt ein Minus von 0,81 Prozent. Die Rezession scheint also in einigen Städten Deutschlands auch im Tourismus angekommen zu sein. Das ergab eine Studie des Online-Reisebüros www.ab-in-den-urlaub.de. Dabei wurden die offiziellen Städte-Gästezahlen im Zeitraum Januar bis September 2009 im Vorjahresvergleich analysiert. Die Monate Oktober bis Dezember sind statistisch noch nicht erfasst.

Unter den Top 10 Touristen-Zielen sind erwartungsgemäß die bekanntesten deutschen Großstädte: Die Hauptstadt Berlin verbuchte in den ersten neun Monaten 2009 6,1 Mio. Ankünfte (2008: 5,9), München 3,7 Mio. (2008: 3,6) und Hamburg 3,3 Mio. (2008: 3,1). Die Hansestadt erreichte 2009 mit einem Plus von 5,5 Prozent den größten Gästezuwachs unter den Top 50. (mehr …)

Resorts World Sentosa: Urlaubsressort mit kulinarischer Extraklasse

Sentosa Resort Hotel Michael & Crockfords TowerVergangene Woche haben erste Teile von Resorts World Sentosa ihre Tore geöffnet. Neben vier Hotels und fünf Einzelhändlern haben bereits zehn Restaurants den Betrieb aufgenommen. Organisiert wird der Restaurant-Bereich von insgesamt 2.700 Mitgliedern des Resorts World Sentosa F&B Teams. Das Angebot ist vielseitig und reicht von authentischen Hawker-Spezialitäten bis hin zu zeitgenössischen Menü-Kreationen.

Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Cafés, Patisserien, Bars und Clubs. Zudem wird es thematische Restaurants in den Universal Studios Singapore geben. Das Resorts World Sentosa F&B Team wird vom Schweizer Roger Lienhard und dem Neuseeländer John Sloane geführt. Das Team wird bis zu 40.000 Gerichte und 350 verschiedene Menus für ca. 12 bis13 Millionen Gäste pro Jahr zubereiten. Eine besondere Herausforderung werden Catering-Jobs für bis zu 5.000 Gäste im Resort’s Compass Ballrom, einer der größten Ballsäle Asiens, sein. (mehr …)

Petra: Jordaniens Weltwunder bleibt exklusiv

Jordan Petra TreasuryDas Tourismus-ministerium in Jordanien sowie die Petra Authority haben die Eintrittspreise in Petra erhöht. Ziel ist es, Besuchern weiterhin ein einmaliges Erlebnis zu bieten und zu verhindern, dass Petra zum Massenanlaufpunkt wird. Mit den zusätzlichen Einnahmen sind Investitionen geplant, die den Gästen und letztlich der lokalen Bevölkerung zu gute kommen.

Ab sofort können Individualtouristen zwischen 7 und 15 Uhr halbstündlich kostenlos geführte Touren in Englisch und Arabisch nutzen und sich vom Pferd bis zum Eingang des Siq tragen lassen. Ab November 2010 stehen ein Rücktransport mit Elektrofahrzeugen vom Basin Restaurant, Öko-Toiletten, Übersetzungsservices und Informationsstationen im Areal zur Verfügung. Zusätzlich werden geführte Touren zum Opferplatz oder dem sogenannten Kloster angeboten. (mehr …)

Bad Waldsee: Zeit für Schrättele, Faselhannes, Narro, Federle und Schorrenweible

Fasnetsmasken WaldseeDie närrische Zeit in der oberschwäbischen Fasnetshochburg Bad Waldsee: Zur „fünften Jahreszeit“ zeigt die Stadt nicht nur ein besonderes Gesicht, sondern gleich fünf: „Schrättele“, „Federle“, „Narro“, „Faselhannes“ und „Schorrenweible“ in ihren originären, aus Holz geschnitzten Masken begegnen den Gästen bei der Waldseer Fasnet auf Schritt und Tritt. Vom „Schrättelestanz“ (Mittwoch, 10. Februar) bis zum Besenverbrennen (Dienstag, 16. Februar) dauert die wildeste Zeit in Bad Waldsee. In dieser heißen Phase des bunten Treibens mit großem Narrensprung am Fasnetsmontig (15. Februar) ist es vorbei mit Ruhe und Beschaulichkeit, der Mummenschanz regiert! Die Narrenzunft Bad Waldsee e.V. stellt ihre Fasnet aber auch unter ein Motto: Diesmal „Yin und Yang“ – Gegensätze, die sich anziehen.

Seit dem 15. Jahrhundert gehört zu der schwäbisch-alemannisch geprägten Stadt das närrische Treiben. Die Hexe „Schrättele“ leitet ihren Namen vom „Schratt“ ab – einem Dämon und Plagegeist. Die Maske besitzt sowohl ein böses wie ein spöttisch-grinsendes Gesicht. „Mi hot heut Nacht s`Schrättele druckt“ heißt es bis heute nach schlaflosen Stunden. S’„Federle“ ist der Böse von Waldsee. Im oberschwäbischen Raum beschreibt man ihn seit jeher als schmucken Galan, der als Jäger verkleidet auch die Frauen verführt hat. Der „Narro“ trägt bunte Federn und hüpft wie verrückt vor Lebensfreude – meist zusammen mit dem „Faselhannes“, der schelmisch-lachend lokale Anekdoten brabbelt. Das „Schorrenweible“, einst die Kräuterfrau aus dem Wald, humpelt mit einem Korb durch die Gassen und bietet närrisch-alkoholische „Säfte“ feil. (mehr …)

Barberyn Ayurveda Resorts: Authentisches Ayurveda ist viel mehr als Wellness

Barberyn Ayurveda ResortsAyurveda, das ist Sanskrit und heißt übersetzt „Wissen vom Leben“. Die über 5000 Jahre alte Heilkunst zielt mit ihrem ganzheitlichen Konzept darauf ab, die Abwehrkräfte des Menschen zu stärken und Krankheiten zu heilen. In den Barberyn Ayurveda Resorts auf Sri Lanka sind Gäste in besonders erfahrenen Händen: Bereits seit 25 Jahren erleben sie hier authentisches Ayurveda in Kombination mit tropischem Strandurlaub.

Ayurveda basiert auf der Erkenntnis, dass sich im Laufe des Lebens Giftstoffe im Körper ablagern – durch Ernährung, Lebensstil und Umwelteinflüsse. Bei einer Ayurvedakur werden diese sogenannten „Schlackenstoffe“ mit Hilfe sanfter Methoden wie Massagen und Ölbädern im Körper gelöst und ausgeschieden. Unabhängig von ihrer Dauer sind die Kuren dabei immer in drei Phasen unterteilt, die aufeinander aufbauen: Am Anfang steht die Aktivierung des Stoffwechsels, gefolgt von der Phase der Entschlackung und Entgiftung, schließlich runden Regenerationstage die Therapie ab. (mehr …)

Somatheeram Ayurveda Group: Vorreiter im Medical Wellness

Somatheeram Ayurveda Resort dharaWarmes, würzig duftendes Kräuteröl läuft in einem feinen Strahl über die Stirn. Das Ölbehältnis wird dabei nach Jahrtausende alter Vorschrift sanft von links nach rechts und zurück bewegt. Die Prozedur dauert etwa 40 Minuten. Alles was man dabei hört, ist das Rauschen des nahen Meeres und das Zischen der Flamme, die das Öl erwärmt. Nur selten im Leben fühlt man eine derart tiefe Entspannung. Diese Ölgussmassage, Sirodhara genannt, ist die wahrscheinlich berühmteste Anwendung der ayurvedischen Heilkunst. Und es ist eine der Spezialitäten des renommierten Somatheeram Ayurveda Resorts. Die idyllische Anlage an der Malabarküste im südindischen Bundesstaat Kerala präsentiert sich gemeinsam mit weiteren erstklassigen Ayurveda-Zentren im Februar auf der Touristik-Messe „Reisen Hamburg 2010“.

Somatheeram Ayurveda Resort pizhichilAlles dreht sich im Somatheeram um Ayurveda. An nur wenigen Orten auf der Welt wird das „Wissen vom Leben“ mit ähnlicher Leidenschaft für Authentizität gepflegt und praktiziert, wie hier. Überall finden sich detailgetreue Umsetzungen der Vorgaben indischer Texte, die so alt sind, dass deren Ursprung sich im Reich der indischen Mythologie verliert. Selbst die Behandlungsliege ist – wie es diese Schriften verlangen – aus einem einzigem Holzblock gehauen. Für die Herstellung von Kräuterölen in der hauseigenen Manufaktur kommen keinerlei technische Hilfsmittel zum Einsatz. Und wie vor tausend Jahren spenden offene Feuer aus Tamarindenholz die gleichbleibende Wärme für die Zubereitung der Essenzen und Ölmischungen. (mehr …)

Kuba: Foto-Ausstellung zeigt Stillleben aus Havanna

Kuba Stillleben Sabine Thier Guardia„Kraft“ ist ein für Stillleben eher seltenes Attribut, und es ist auch nicht auf den ersten Blick eingängig, wenn man die ruhigen Fotoarbeiten betrachtet. Aber es ist die Kraft der Menschen und die Energie der Farben, die Sabine Thier nach Havanna zieht. Vom 23. Januar bis 7. Februar 2010 zeigt die Fotografin in der Galerie im Bürgerhaus Gröbenzell Farbfotografien aus Havanna.

Hochwertige Fotografien in einer beeindruckenden Größe von bis zu 2 Metern geben dem Besucher die Möglichkeit, diese Stärke hautnah zu spüren. Trotz dieser Größe ist es das Detail, das zählt, das Kleine, Individuelle. Mit großem Respekt nähert sich Sabine Thier dem Leben, das die Menschen in Havanna führen, dem Optimismus, mit dem der sehr beschwerliche Alltag bewältigt wird. Ein Alltag, an dem das westliche Anspruchsdenken geradezu abperlt. Auch trotz der momentanen Wirtschaftskrise. Die Kraft der Frauen beschreibt die Autorin Cornelia von Schelling: Sie lässt Frauen erzählen, wie diese mit verblüffendem Einfallsreichtum Strategien erfinden, um sich in einem Land zwischen Abgrund und Idylle behaupten zu können. Bei der Vernissage am 22. Januar wird sie aus ihrem Buch „Die Frauen von Havanna“ lesen. (mehr …)

Sri Lanka: Traum-Filmkulisse für neue Folge von „Das Traumhotel“

Traumhotel Sri Lanka Christian Kohlund Saskia ValenciaAm 22. Januar um 20.15 Uhr wird die 13. Folge der schmalzigen Spielfilm-Reihe Das Traumhotel in der ARD ausgestrahlt. Bereits im Februar 2009 urlaubte reiste das gesamte Traumhotel-Team für sechs Wochen nach Sri Lanka, um an den schönsten Orten der Insel zu drehen. “Wir suchen uns für unsere Traumhotel Drehs stets exotische Destinationen aus, die den Zuschauer zum Träumen bringen. Sri Lanka bietet eine unglaubliche Vielfalt auf kleinem Raum, das war für die Dreharbeiten von Vorteil“, erklärte Thomas Hroch, Geschäftsführer von Lisa Film.

In dieser Folge führt es den Hotelmanager Markus Winter alias Christian Kohlund nach Sri Lanka. Die Perle des Indischen Ozeans erwartet Markus Winter nicht nur mit endlosen Sandstränden, geheimnisvollen Tempelanlagen und Teeplantagen, sondern auch mit neuen Herausforderungen. Große Teile der Dreharbeiten fanden im luxuriösen Mount Lavinia Hotel nahe Colombo statt, als dessen Hotelmanager Christian Kohlund in Das Traumhotel – Sri Lanka fungiert. Es kann auf eine 200-jährige Geschichte zurückblicken und war früher der Wohnsitz des britischen Generalgouverneurs Sir Thomas Maitland. (mehr …)

New York City: Beliebtestes US-Ziel für internationale Besucher

New York City Tourism Foto: Clayton CotterellTrotz Wirtschaftskrise: New York ist das beliebteste US-Ziel für internationale Gäste und erstmals seit 1990 auch das beliebteste Ziel für Besucher aus den USA. Schon 2008 hatte die Metropole nur knapp hinter Orlando abgeschnitten, das nun den zweiten Rang einnimmt. Insgesamt zog es 2009 45,25 Millionen Touristen nach New York City. Das sind lediglich 3,9 Prozent weniger als im Vorjahr und damit ein weit besseres Ergebnis als Anfang 2009 erwartet. Damals war ein Rückgang von 10 Prozent prognostiziert worden.

New Yorks Bürgermeister Michael R. Bloomberg und George Fertitta, CEO von NYC & Company, erwarten für das Jahr 2010 einen Anstieg der Besucherzahlen um 3,2 Prozent auf 46,7 Millionen Besucher. Für das Jahr 2012 peilt New York weiterhin die Rekordmarke von 50 Millionen Gästen an. Die Zahl der internationalen Besucher konnte mit 8,6 Millionen Gästen aus aller Welt gegenüber dem Vorjahr bereits gesteigert werden (2008: 8,21 Millionen). Das sind doppelt so viele wie beim zweitplatzierten US-Ziel Los Angeles. Die konkreten Besucherzahlen für den deutschsprachigen Markt werden Mitte 2010 erwartet. (mehr …)

Ochsenkopf: Mit Aktivurlaub im Fichtelgebirge gesund durch den Winter

Ochsenkopf Winter LoipeUrlaub der Gesundheit wegen! Was sonst nur Olympiasiegern zuteil wird, bekommen in diesem Winter sportlich-aktive Menschen im Rahmen des einwöchigen Vitalprogramms „Fit4Life“ in der Erlebnisregion Ochsenkopf im Fichtelgebirge: Medizinische Betreuung durch den DSV-Olympiaarzt der Nordischen Kombinierer, durch Kardiologen, Sport- und Physiotherapeuten einschließlich Ernährungstipps vom Chefkoch der deutschen Nordisch-Kombinierten. Dieses Präventionsangebot verspricht aktives Erleben in gesunden 600 bis 1.000 Meter Höhe.

Naturbelassen ist die Region rund um den zweithöchsten Berg Frankens. Der 1.024 Meter hohe Gipfel und weite Waldgebiete bilden die Kulisse. Die Mittelgebirgslage hält ein gesundes Klima bereit. Sportlich baut sich das Programm auf jeweils einem Bewegungsschwerpunkt auf, der umfassend trainiert wird. (mehr …)

Scheidegger Wasserfälle: Lehrreicher und kinderfreundlicher Wanderurlaub

Tosend stürzen die beiden Wasserfälle des Rickenbachs über zwei Stufen 18 und 22 Meter in die Tiefe. Sie zählen als Zeugnis der Erdgeschichte zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns. Eine Wanderung zu den Scheidegger Wasserfällen, die versteckt auf der 800 Meter hohen Sonnenterasse des Westallgäus liegen, ist spannend und lehrreich zugleich, die Aussicht von oben fantastisch. 200 Stufen führen hinunter. Beim Abstieg öffnet sich der Blick in die Rohrachschlucht, die mit ihren Nass- und Streuwiesen, Quellen- und Felsbereichen vielen seltenen Tieren und Pflanzen ein Zuhause bietet.

Eine alte, fast vergessene Wassertechnik wurde hier wieder zum Leben erweckt. Der hydraulische Widder ist eine Hebevorrichtung, die die Geräte auf dem Spielplatz mit Wasser versorgt. Kinder können Staudämme bauen, ein Wasserrad bestaunen und im Wasserkarussell die Kraft des nassen Elements erleben. Wer weiterwandert, gelangt zum Waldsee, Deutschlands höchstgelegenem Moorbadesee. Eine Broschüre und Informationstafeln unterwegs informieren über Wissenswertes. (mehr …)