GAP

ITB Berlin: Willkommen zum internationalen Meet & Greet der Travel Industry

Last Updated on

Der ganz normale, alljährliche Wahnsinn hat begonnen: die ITB eröffnete heute, am 05. März 2008, ihre Tore für das Fachbesucherpublikum. Am Wochenende sind dann die Hallen rund um den Funkturm in Berlin auch für das „normale“ Publikum geöffnet. Doch bis dahin erleben wir wieder das regelmässige Sehen und Gesehen werden der Tourismusbranche. Die weltgrößte Tourismusmesse ist der Treffpunkt am Anfang des Jahres, in dem die Geschäfte für das laufende und kommende Jahr gemacht werden.

 Doch eins ist nicht so normal wie sonst: die Gewerkschaft ver.di schafft Chaos: der öffentliche Personennahverkehr, die BVG, wird bestreikt. Es fährt kein Bus, keine U-Bahn, keine Straßenbahn. Angeblich, ich habe es noch nicht erlebt, erklärt sich auch die S-Bahn solidarisch und fährt nur im 30 Minuten-Takt. Berlin versinkt im Stau. Und die Gäste aus aller Welt erleben die deutsche Hauptstadt ohne funktionierenden Nahverkehr.

Als ob das nicht genug wäre, werden auch die Flughäfen in Frankfurt, Stuttgart und Berlin bestreikt. Wie sollen unsere Gäste nach Berlin kommen? Hier hat jeder in den nächsten drei Tagen Termine. Dicht gedrängt. Die Terminkalender platzen – und man weiss nicht, wie man von der einen zur anderen Veranstaltung kommt…

 Ich bin glücklicherweise heute schon früh aufgebrochen, bin schon im Messegelände. Und jetzt gleich geht es zur PK von Germanwings, anschließend zum PhocusWright@ITB Blogger Summit, zur Marriott PK, zum ZFL News Day, zur DZT PK, zum Kaiserwinkl, abschliessend zum romantischen Chill Out und zur Irish Night. Any comments?

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment