Hotel Monika Sexten: Mit sechs Brasilianerinnen im Whirlpool

Hochpustertal_Sexten_Langlauf_Marathon_Jan2013_02
Das Hochpustertal fasziniert mich immer wieder. Seine so unterschiedliche Landschaft ist bezaubernd, lieblich und karg, anziehend und abstossend zugleich. Es ist die Mischung des Tales, das so perfekt genau zwischen den Nördlichen und Südlichen Kalkalpen liegt. Es liegt inmitten des Grenzgebietes von Osttirol, Südtirol und Venetien. Das Hotel Monika Sexten ist ein wunderschönes Familienhotel inmitten dieser Schnittstelle.

An seiner Nordostflanke, so klärt uns Wikipedia auf, wird das Sextental von einem Abschnitt des Karnischen Hauptkamms eingerahmt, der vom nördlichen Pustertal ansteigend im Helm (2434 m) seinen ersten bedeutenden Gipfel findet und die Grenze Sextens zum österreichischen Osttirol trägt. Im Südosten endet das Sextental am Kreuzbergpass (1636 m), der Südtirol mit dem Cadore (Provinz Belluno, Venetien) verbindet und die Karnischen Alpen von den Dolomiten trennt. Wir können diesen Unterschied auch mit blossen Augen sehen: die karnischen Alpen zu Österreich hin sind eher sanft, leicht wellig, bis zum Kamm steigt es nur allmählich an. Gen Süden jedoch sind die Berge schroff, abweisend, karg und kahl und der Anstieg ist sehr steil.

Hochpustertal_Sexten_Langlauf_Marathon_Jan2013_01

Das Dorf Sexten lockt mit seiner atemberaubenden Bergkulisse, einzigartigen, unvergesslichen Winterlandschaften und einer Vielzahl von Sportmöglichkeiten. Auf Helm und Rotwand versprechen bestens präparierte Pisten Skivergnügen für Jung und Alt. Auch Langläufer kommen voll auf ihre Kosten. Neben vielen gespurten Loipen im Tale, bietet die Skiwanderung vom Mitterberg zum Almgebiet herrliche Ausblicke auf die bizarren Felsspitzen der Dolomiten. Ein idealer Ort, um dem Alltagsstress zu entfliehen und die Natur von ihrer schönsten und sportlichsten Seite kennen zu lernen. Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, lässt sich bei einer romantischen Fahrt mit dem Pferdeschlitten durch das tiefe verschneite Fischleintal in eine zauberhafte Winterlandschaft entführen.

Hotel_Monika_Sexten_Hochpustertal_Suedtirol_Jan2013_05
Ich bin im schönen Hochpustertal eingeladen, um am Langlaufmarathon teilzunehmen. Dafür habe ich ein schönes Zimmer im Hotel Monika erhalten. Dieses Design- und Wellness-Hotel liegt in sehr ruhiger Lage in Sexten, genauer im Ortsteil Waldheim. Hier beginnt die Straße in das Fischleintal, der Radweg nach Innichen und die Langlaufloipe führen vorbei. Das Haus bietet einen atemberaubenden Blick auf die Sextener Dolomiten mit der Sexten Sonnenuhr und der Dreischusterspitze sowie auf den Skiberg Helm. Die Skilifte des Skigebietes Helm sind in wenigen Gehminuten oder bequem mit dem Hotelshuttle erreichbar.

Das Hotel Monika wurde in den Jahren 2007 bis 2009 als Design-Hotel komplett umgebaut. Die alpine Südtiroler Architektur mit viel Holz ist überall sichtbar, jedoch raffiniert-modern interpretiert. Jedes Zimmer ist bis ins Detail individuell gestaltet, jedes Accessoire und jedes Detail sind bewusst ausgewählt. Wir hatten das Superior-Doppelzimmer mit dem schönen Namen Pinus. Jedes Zimmer hat einen anderen Namen, die anderen Zimmer heißen etwa 1930, Allegra, Aurora, Bergfeuer, edel & weiß oder Geier Wally. Außerdem gibt es die Familiensuiten Family Wellbeing Suite mit 60 m2 und die Spasuite Alpienne Royal mit 50 m2.

(mehr…)

Uruguay: Wie sexy Karneval in Montevideo gefeiert wird

Uruguay Karneval in Montevideo Kagelmann © Leonardo Correa
Karneval in Rio: weltberühmt und weltbekannt. Für alle, die einmal etwas wirklich anderes erleben wollen, gibt es eine interessante Alternative. Ein paar Kilometer südlich von Brasilien (nun ja, eigentlich sind es schon 2.400 Kilometer..) zelebriert man in der Hauptstadt von Uruguay, Montevideo, eine ganz eigene Art von Karneval. Der Karneval in Montevideo hat seine besondere Geschichte, die indirekt mit der Sklaverei zu tun hat.

Im Gegensatz zu anderen süd- und mittelamerikanischen Staaten hat es in diesem kleinen Land zwar nie wirklich eine ausgebeutete, versklavte schwarze Bevölkerung gegeben. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass man hier kaum arbeitsintensive Plantagen hatte. Die Landschaft ist die ideal für die Rinderzucht, sie braucht kaum Sklaven. (Aktuell sind in Uruguay z.B. nur vier Prozent der Bevölkerung afrikanischen Ursprungs). Aber der Hafen von Montevideo war offenbar ein wichtiger Umschlagplatz für schwarze Sklaven, die später in andere Länder Südamerikas transportiert wurden. Deshalb war bereits Anfang des 19. Jahrhunderts ein Drittel der Stadtbevölkerung Schwarze. Sie brachten den Candombe nach Uruguay, eine sehr rhythmische Musik, die afrikanische und europäische Einflüsse vermischt – diese Musik ist wesentlicher Teil der Umzüge in den alten Stadtvierteln Sur und Palermo. (mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2016: Österreichs Winzertöchter sind sexy, selbstbewusst und selbstständig

Jungwinzerinnen Kalender 2016 07

„Heimat großer Töchter und Söhne, Volk, begnadet für das Schöne“

– so schwärmen die Österreicher bereits in ihrer Hymne. Der Jungwinzerinnenkalender zeigt uns auch in seiner aktuellen Ausgabe für 2016 wieder auf, welche schönen Töchter die Winzer des Donaulandes haben. Nicht umsonst heisst es in einer Ergänzungsstrophe der Hymne „Land der Berge, Land der Seen, Land, wo Korn und Traube reift“. Die Trauben und die Töchter, beide kommen kaum schöner zur Geltung als in dem Jungwinzerinnen Kalender 2016. Schön, sexy, attraktiv, ansprechend, interessant, intelligent – eben so wie die perfekte Frau und der perfekte Wein sein sollte. Der Jungwinzerinnen Kalender ist sozusagen die Cuvée aus beiden. Best of both worlds.

Für die 13. Auflage des Jugendprojektes Jungwinzerinnen Kalender wurden die besten zwölf Bilder der letzten 12 Jahre von einer Jury ausgewählt – drei aus dem Burgenland, sechs aus Niederösterreich, zwei aus der Steiermark und ein Wiener Weingut. Dieser Winzerkalender, erklärt Dr. Ellen Ledermüller-Reiner, Herausgeberin des Jungwinzerinnen Kalenders, „soll burgenländische., niederösterreichische, steirische und Wiener Betriebe einem breiten Publikum bekannt machen und möchte auf moderne, sympathische Weise das Vermarkten der gehaltvollen Weine unterstützen. Wer wäre da besser geeignet als der eigene Winzerinnen-Nachwuchs. Weinwerbung und Tourismuswerbung sind das Ziel dieser Maßnahme.“ Für 2016 werden ca. 4.000 Exemplare dieses Kalenders (Stückpreis 25 Euro) aufgelegt. (mehr…)

10 typische Ernährungsfehler: Was machen wir beim Kochen und Essen falsch?

Achtung! Absolute Suchtgefahr! Marzipankuchen mit Marzipanfüllung. Im Marzipanmuseum zu Keszthely. Extrem genial lecker!  #Heviz  #Ungarn  #Plattensee  #Balaton   #EuropaFit  #HotelEuropaFit   #UngarnTourismus  #VisitHungary #SunnyCars  #Hertz #Familienur
Ich esse, was mir schmeckt. Und das ist auch gut so. Doch essen wir immer alles, was gut für unseren Körper ist? Werden wir zu dick? Oder erliegen wir einem Schlankheitswahn? Was braucht unser Körper? Wenn wir jung sind, denken wir nur ans Ausgehen, ans Feiern, an den Spaß. Später auch an die Familie und die Arbeit. Doch irgendwann denken wir auch an das Essen. Spätestens, wenn wir alleine leben und uns selbst versorgen müssen. Doch kochen und essen wir dann immer das Richtige. Wir haben uns überlegt, welche typischen Fehler junge Erwachsene bei ihrer Ernährung begehen. Wo vernachlässigen wir unseren Körper? Was können wir uns selbst gutes tun? Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin zeigt Euch die 10 beliebtesten Fehler, die wir beim Kochen und Essen machen – und wie wir sie vermeiden.

Delicious street food in #Chinatown. Want some fruits? How about a Som Tam? #streetfood
Wir haben unsere Top Ten mal ganz unspektakulär und unwissenschaftlich nach eigener Methodik und eigenen Präferenzen geordnet. Wir sind gespannt, wie Ihr das seht. Wie sind Eure Erfahrungen? Wie habt Ihr damals im Studentenwohnheim, in der Azubi-Bude, in der ersten eigenen Wohnung, mit der ersten Beziehung gekocht und gegessen? Was habt Ihr eingekauft? Tütensuppen und Pizza-Taxi? Der Imbiss um die Ecke? Oder habt Ihr die Tupperdosen von Muttern am Wochenende bekommen und unter der Woche leer gefuttert? Oder habt Ihr in der Firmenkantine soviel gegessen, dass Ihr abends nur noch eine Kleinigkeit vor der Glotze genascht habt? Folgende zehn Ernährungsfehler haben wir für Euch aufgeschlüsselt:

Oysters - how could a day be better? #LoveCroatia #VisitCroatia #Croatia #dalmatia #Dubrovnik #Mljet #ston #MaliSton #Salzseen #Familienurlaub #wine #wein #travel #travelblog #travelingram #travelphotography #instapassport #travelgram #mytravelgram #trave

  • Getreide
  • Eisen
  • Herz
  • Ballaststoffe
  • Kalorien
  • „Freie“ Mode-Trends
  • Zu wenig Zeit
  • Vitamin D
  • Getränke
  • Google

(mehr…)

Die heissesten Fotos zur #freethenipple Aktion aus Island

#widn Nursing my sweet, chunky boy. @heathenmomma @dirtyfootprints @spirituncaged @the_ginger_nerd care to share what you're doing now? #mommyhood #babysuplicki #oriongram #freethenipple #normalisebreastfeeding #lovewithoutfear
Die Frauen ziehen blank! In Island zumindest. Wie der Independent berichtet, treten die Frauen dort für mehr Rechte auf Selbstbestimmung ein. Es geht zum einen gegen die billige, platte Macho-Ansicht, die Frauen-Brust nur als Sex-Objekt zu sehen. Und es geht vor allem gegen die Zensur sozialer Netzwerke, vor allem Facebook. Dort werden permanent Bilder von Frauen mit nacktem Oberkörper gelöscht, hingegen bleiben Bilder und Accounts von rechts- und linksextremen Gewalttätern bestehen. Nazis ja, Titten nein? Ist das Bild einer Mutter, die gerade ihr Baby säugt, schlimmer als Fascho-Scheiße eine Swastika? Die Frauen in Island sagen selbstbewusst: Nein!

Frauen sind kein Sexobjekt, ein nackter Busen ebensowenig. Schliesslich werden ja auch keine Männerbilder zensiert, wenn diese uns ihre nackten Oberkörper auf Facebook, Instagram, Twitter & Co. entgegenstrecken. Und die wollen wir erst recht nicht sehen – es sei denn, es geht um George Clooney oder Cristiano Ronaldo. Die Aktion der Isländerinnen ging mittlerweile viral, Twitter, Facebook, Google+, Instagram quellen derzeit über von Brustwarzen aus aller Welt. Würde mich nicht wundern, wenn auch auf Periscope und Meerkat die ersten zu finden sind. Dabei ist die Aktion nicht neu, sogar Miley Cirus hat vor einem Jahr bei einer ähnlichen Aktion unter dem gleichen Häschtäck Schlagwort mal mitgemacht.

Eine Auswahl der schönsten Bilder zur #freethenipple Aktion findet Ihr jetzt hier: (mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2015: Köstlich-knackig-sexy Verführung zu Österreichs Wein

Jungwinzerinnenkalender 2015 Cover
Junges Österreich, köstliches Österreich: Wein, Weib und sicherlich auch der Gesang so manch‘ schöner Sirenen erscheinen, erklingen in unserer Phantasie: Der Jungwinzerinnen Kalender 2015 ist wieder erhältlich. Österreichs Töchter, insbesondere die schönen Winzertöchter und Angestellten der Weingüter, verführen uns in wunderschönen Dessous und einem sexy, erotisch-frivolen Lächeln zu den guten Tropfen, die die Alpenrepublik zu bieten hat. In die nunmehr zwölfte Auflage des Jungwinzerinnen Kalender haben es wiederum zwölf Weingüter geschafft. Diesmal kommen drei aus dem Burgenland, sechs aus Niederösterreich, zwei aus der Steiermark und auch ein Wiener Weingut ist dabei.

Jungwinzerinnenkalender 2015 Oktober

„Dieser Winzerkalender“, erklärt Dr. Ellen Ledermüller-Reiner, Herausgeberin des Jungwinzerinnen Kalenders, „soll burgenländische, niederösterreichische, steirische und Wiener Betriebe einem breiten Publikum bekannt machen. Er möchte auf moderne, sympathische Weise das Vermarkten der gehaltvollen Weine unterstützen. Wer wäre da besser geeignet als der eigene Winzerinnen-Nachwuchs. Weinwerbung und Tourismuswerbung sind das Ziel dieser Maßnahme.“ Heuer werden wieder ca. 4.000 Exemplare dieses Kalenders aufgelegt und sind bereits erhältlich. (mehr…)

Online-Journalismus: Die Do’s and Don’ts des Reisebloggens…

Online-Journalismus  Suedafrika Dez 2007 01 Jacis Lodge 1009
Sieben Jahre Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin. Genauer gesagt: ein halbes Jahr mehr. Bisher haben wir uns damit zurück gehalten, Artikel über das Bloggen zu schreiben. Wir fragten uns häufig, ob diese Nabelschau Euch, unsere Leser, eigentlich wirklich interessiert? Auf der anderen Seite sind es genau die „Wie blogge ich richtig“-Artikel, die bei anderen Blogs erscheinen, die die die meisten Klickzahlen und Kommentare erhalten. Weil Blogger andere Blogger kommentieren? Weil alles unter Seinesgleichen bleibt? Tritt der Sinn eines Reiseblogs, eines Online-Magazins über Reisen, nicht in den Hintergrund? In der GEO Saison habe ich bisher auch noch keinen Artikel von Wolf Schneider über guten Journalismus gelesen. Wobei ich sowohl die GEO Saison als auch Wolf Schneider sehr gern lese. Gut gebrüllt, Löwe! Doch mit unseren sieben, ja: bald schon acht Jahren Erfahrung am Reisebloggen, am Foodbloggen, am Kochbloggen dachten wir, dass es an der Zeit ist, Euch über unsere Arbeit, unsere Berufung zu berichten. Was macht das Bloggen aus? Was ist das Interessante am Online-Journalismus? Was sind die Do’s and Don’ts eines Reisebloggers? Manches davon gilt für das Bloggen im Allgemeinen, manches für den Journalismus im Allgemeinen. Bei anderen Punkten bin ich mir ziemlich sicher, dass Ihr oder andere Kollegen ganz anders darüber denken. Wir möchten Euch nur ein paar Anhaltspunkte und Erfahrungswerte unserer Arbeit der letzten acht Jahre wissen lassen und Neueinsteigern ein paar Tipps und Anregungen mitgeben, bevor sie in das Blogabenteuer einsteigen. Und zur Bereicherung der drögen Materie gibt es ein paar wunderschöne Fotos von mir.

Online-Journalismus Suedafrika Dez 2007 01 Jacis Lodge 0906

Blick über den Tellerrand: Die Do’s and Don’ts des Bloggens

Online-Journalismus: Schaffe Mehrwert – schaffe Stammleser!

Dies ist eigentlich so klar wie Kloßbrühe: Biete Deinen Lesern wertvollen, inhaltsreichen Lesestoff. Erzähle von faszinierenden Destinationen, außergewöhnlichen Hotels, faszinierenden Restaurants, teile mit Deinen Lesern Deine eigenen qualitativ hochwertigen Kochrezepte und erzähle von spannenden, packenden Geschichten, die Deinen Leser mitnehmen. Dann kommen die Leser auch wieder und werden zu Stammlesern. Ein Dozent der US-Hoteluni Cornell hat mir im Rahmen eines Hotelmarketing-Seminars mal gesagt: „Make your clients apostels!“ Reiseblogs, Foodblogs und alle anderen Blogs wachsen exponentiell. Die tägliche Kneipe, in der Du Dein Bier trinkst, Dein tägliches Mittagessen isst, interessieren keinen. Es sei denn, Du bist (verhinderter?) Sternekoch und lässt Deinen Lesern das Wasser im Mund zusammenfliessen.

Online-Journalismus Tafeln im Weinviertel Weingut Norbert Bauer Juni_2013_167
Das tägliche Essen will auch keiner bei Facebook, Twitter, Pinterest oder Instagram sehen. Frage Dich also jeden Tag selbst, was Du an Wertvollem, an Interessantem mitzuteilen hast und lass es dann Deine Leserschaft wissen.
Du warst in einer tollen Destination, bei einem genialen Koch, hast den absoluten kreativen Einfall selbst gehabt, wie Du etwas kochst – hast dann aber keine eigenen Fotos gemacht, keinen Film gedreht, keine Notizen? Dann hast Du Deine Hausaufgaben nicht gemacht. Mach uns nicht den Mund wässrig mit reinem Text. So wie etwa diese Bleiwüste hier – Reiseblogs, Foodblogs, Kochblogs leben von Bildern. Deine Erfahrungen sind es wert mit anderen geteilt zu werden, also tu es! (mehr…)

Wellmondo: Wohlgefühl und Leidenschaft aus der Teetasse

Wellmondo Tea Collection - WIESERGUT März 2012
Teetrinker sind die besseren Liebhaber. Sie kommen langsam und allmählich auf Touren, dann bleiben sie langfristig auf einem hohen Level, kommen nicht zu früh, nehmen sich Zeit für die Bedürfnisse des Partners und geniessen mit Hingabe die gemeinsame Zeit. Kaffee ist oft genug nur ein ex und hopp Getränk, der schnelle Espresso zwischendurch ist eben nur ein Quickie. Und oft genug ist es eben nur eine langweilige Plörre, die abgestanden in einer Kanne rumsteht. Tee hingegen vermittelt die perfekte Liebe und Leidenschaft. Qualitativ hochwertiger Tee vermittelt sogar Wellness und Wellbeing. Wie beispielsweise die Teesorten von Wellmondo.

Wellmondo Tea Collection 3 - WIESERGUT März 2012
Harmonie, Hochachtung, Respekt und Reinheit, wie sie bei einer japanischen Teezeremonie vermittelt werden haben meines Erachtens nicht nur viel mit Wohlbefinden und Wohlgefühl, sondern auch viel mit Erotik zu tun. Die Leidenschaft, sich die Zeit zu nehmen, für den geliebten Partner einen wohlschmeckenden Tee zuzubereiten, spricht über die tiefe innere Liebe und Verbundenheit. Es wird also wieder Zeit für eine neuen Teekult mit besten Teekreationen. Das Münchner Unternehmen Wellmondo „designt“ seinen eigenen Tee. Aus feinsten Zutaten werden in der Wellmondo Teeschmiede einzigartige Teekreationen entwickelt. Die hierfür benötigten Tees und Zutaten wie Kräuter, Blüten und Früchte kommen aus sorgfältig ausgesuchten Teeplantaten in China, Japan, Indien und Afrika. (mehr…)

Delikatessen, Feinkost, Weine, Biere: Harpf präsentiert feinste Versuchungen

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_006
KaDeWe Feinschmeckeretage fällt mir sofort ein, Dallmayr oder Käfer. Und: Es ist ja alles so lila hier. Ja, die Corporate Design Farben Lila und Weiß ziehen sich stringent durch den Laden durch. Das wirkt jung, das wirkt frisch, das wirkt auch etwas weiblich. Vor allem aber wirkt das ganze Ladengeschäft geschmackvoll eingerichtet. Harpf steht für Essensgenuss, Harpf steht auch für mehr Trinkgenuss. Und Lukas Harpf, der Eigentümer, steht für ein Lebensmittelgeschäft, wie wir uns wesentlich mehr davon wünschen. Doch dann wäre dieses Geschäft ja nichts besonderes mehr.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_005
Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_004Mitten in der Fußgängerzone von Bruneck, in einem wunderschönen Altbau gelegen, hat Lukas Harpf ein Kleinod erschaffen. Seine Liebe zu guten Essen, gutem Wein, zu der eindeutigen Herkunft der Produkte und sein Bekenntnis ausschliesslich beste Qualität anzubieten ist dem Laden von vorne bis hinten anzusehen. Hier wird nicht Massenware präsentiert, hier wird der Kunde nicht erschlagen von einem Überangebot von allem. Von jedem steht etwas da. Und wenn ein Produkt gerade ausverkauft sein sollte, dann kann der Kunde sicher sein, dass es frisch wieder beschafft wird. Dabei liegt der Fokus der Lebensmittel ganz klar zuerst auf Südtirol, dann auf Italien. Weine und Biere kommen hingegen aus ganz Europa. Harpf gilt mittlerweile, insbesondere in Deutschland, als Geheimtipp in der Craft Bier Szene. (mehr…)

Schneider Weisse: Ein Weizen Doppelbock ist wahrlich was wunderbares

Schneider_Weisse_Weizendoppelbock_Nelson_Sauvin_2013_07Diese Nummer ist kein One Night Stand. Kein Quickie. Ich rate, dieses edle Gesöff nur schlückchenweise zu geniessen. Und es langsam die Kehle hinunter rinnen zu lassen und sämtliche Aromen aufzufangen, zu degustieren, zu rekapitulieren und dann den Vorgang zu wiederholen. Doch mit Vorsicht, mit Liebe, mit Hingabe, mit Zeit, mit Ausdauer. Wenn dieses Bier zu stark für Dich ist, dann bist Du zu schwach. Es ist ein ganz besonderer Moment für Liebhaber des Weizenbieres oder Weißbieres. Doch ist es davon sehr weit entfernt. Kenner eines Bockbieres oder auch eines Doppelbockbieres werden ebenfalls fasziniert sein. Dies ist eine doch relativ rare Spezialität: ein Weizen Doppelbock. Die Brauerei Schneider, die für ihr Weißbier berühmt ist, spielt seit kurzem ebenfalls in der Liga der Craft Beers, der handwerklich gemachten Spezialbiere. Georg VI. Schneider, Inhaber der Weißbierbrauerei, ist selbst ein Liebhaber von Bieren mit Charakter und zeigt, dass auch ein mittelständisches Brauereiunternehmen in Deutschland die Zeit und die Kapazitäten hat, Biere auf den Markt zu bringen, die nicht dem Mainstream entsprechen. Dieses Bier ist Schluck für Schluck ein schöner, langer, ausdauernder Liebesakt.

Schneider_Weisse_Weizendoppelbock_Nelson_Sauvin_2013_05Ja genau, für den schnellen Sex empfehle ich Euch wieder zu irgendeinem handelsüblichen Massenbier zu greifen. Doch wenn Ihr mal etwas besonderes sucht, dann ist dieses Spezialbier TAPX Mein Nelson Sauvin vom Weißbierbräuhaus Schneider etwas besonderes. Am besten trinkt ihr es zu zweit oder trinkt erstmal ein Glas, stellt die Flasche gut verschlossen wieder in den Kühlschrank und trinkt am nächsten Tag weiter. Denn dieses Bier zieht auch gut rein, Auto fahren kann man nach einer Flasche nicht mehr. Neuseeländischer Hopfen in einem Starkbier, das ist bisher einmalig in Deutschland. Hätte Schneider seine Braustätte nach wie vor auf Münchner Stadtgebiet (wo sie bis zum Krieg war), so hätten sie auch das Anrecht auf ein eigenes Zelt auf dem Oktoberfest. Schade, dass dem nicht so ist. Georg VI. Schneider hat mir in einem Gespräch persönlich diesen Fakt bestätigt, aber auch gesagt, dass es jetzt leider viel zu teuer wäre, nur wegen der Wiesn in München eine eigene Braustätte zu bauen.

(mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2013: Fesche und sexy Winzerinnen für jeden Monat

Jungwinzerinnenkalender 2013
Charmant, elegant, sympathisch: Österreichs Winzerstöchter präsentieren sich und ihre Weine auf die wohl attraktivste Weise. Bereits zum zehnten Mal regt der Jungwinzerinnen Kalender den Appetit an, die leckeren österreichischen Weine zu verkosten. Für die 10. Auflage des Kalenders haben es wiederum zwölf Weingüter (drei aus dem Burgenland, sieben aus Niederösterreich und zwei aus der Steiermark) in den Kalender geschafft.

Dieser Winzerkalender, erklärt Dr. Ellen Ledermüller-Reiner, Herausgeberin des Jungwinzerinnen Kalenders, „soll burgenländische, niederösterreichische und steirische Betriebe einem breiten Publikum bekannt machen und möchte auf moderne, sympathische Weise das Vermarkten der gehaltvollen Weine unterstützen. Wer wäre da besser geeignet als der eigene Winzerinnen Nachwuchs. Weinwerbung und Tourismuswerbung sind das Ziel dieser Maßnahme.“ (mehr…)

Hühnchen-Curry mit Gemüse aus dem Wok – mit Wehen-auslösender Wirkung

Kochen_Curry_Huhn
Wehenschubser gesucht? Ernährung und Schwangerschaft – so manche Frau und Mutter weiss, dass sie aufpassen muss, was sie isst und was sie nicht essen darf, wenn sie schwanger ist. Vieles davon ist selbstverständlich, wie etwa keinen Alkohol zu trinken, nicht zu rauchen und keine Drogen zu nehmen. Andere Dinge zeugen schon von etwas mehr Detailkenntnis. So sollten Schwangere keinen Rohmilchkäse essen – doch warum kommen die Französinnen so gut damit klar? Auch alle rohen Fleisch- und Fischgerichte sind tabu. Kein Sushi, kein Tatar, kein Mettbrötchen. Das Essen sollte gut durchgebraten sein, adieu rosa Rind und Lamm, vorbei mit glasigem Fisch. Gut durch = totgebraten. Auf dass das junge Leben im Mutterleib lebe und nicht von gefährlichen Bakterien und Krankheiten geschädigt werde. Wiederum andere Lebensmittel sprechen sich dann eher rum, wenn Frau schwanger ist. Und sie stehen auf diversen Webseiten. Vor allem als Warnung: was sollte Frau nicht essen, da es wehenauslösend wirken kann.

Doch ab der 40. Schwangerschaftswoche sind die ja langsam mal erwünscht. Was könnte es dann leckeres geben, was dem Baby etwas einheizt bzw. die Wehen anstupst? Ich habe mir einige Empfehlungen durchgelesen – und heute dieses Hühnchen-Curry im Wok zubereitet mit einigen Gewürzen, die angeblich anregend sind. Doch kann ich Euch keine Garantie geben, schließlich bin ich ja ein Mann. Für Männer schmeckt dies Curry einfach nur lecker. Doch nun zu meinem Rezept: Hühnchen-Curry mit Gemüse aus dem Wok – mit Wehen-auslösender Wirkung: (mehr…)

Bayerisches Genussfestival 2012: Paarberatung für Weintrinker

Bayerisches Genussfestival Paarberatung für Weintrinker
Wer passt am besten zu mir? Eher der Fruchtige? Oder doch der Herbe? Wer wissen möchte, welcher Wein zu welchem Essen passt, ist bei den Seminaren auf dem Bayerischen Genussfestival 2012 im großen Zelt genau richtig. Dort treffen Besucher auf Spitzen-Sommeliers wie beispielsweise Rakhshan Zhouleh vom Tantris, Julien Morlat vom Restaurant Dallmayr oder Rüdiger Meyer von der Deutschen Sommelier-Union, um sich intensiv mit dem Essensbegleiter Wein zu beschäftigen. Roswitha Boppeler, Diplom Käsesommelière, steht den Besuchern für die Seminare rund um den bayerischen Käse zur Verfügung.

Am 3. August um 14 Uhr eröffnet der Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, das Bayerische Genussfestival 2012 auf dem Odeonsplatz in München. Bis einschließlich Sonntag erwarten die Besucher bayerische Genüsse: Käse, Fisch aus heimischen Gewässern und Frankenwein. (mehr…)

Sommerliche Sünden: Eismaschinen eiskalt getestet

Cafe am Nordbad_Eisbecher
Eis, Eis, Baby! Sexy Eis für Schleckermäuler! Bei diesen Temperaturen lechzen wir nach leckerem Eis. Gern mit immer wieder wechselnden Geschmacksrichtungen. Doch warum dazu erst extra in die Eisdiele laufen? Auf Dauer kann das ganz schön ins Geld gehen. Schaffen wir uns doch gleich eine Eismaschine für daheim an. Der Sommelier Markus Mensch testete für „RTL2 – Welt der Wunder“ Eismaschinen. Und der Sieger stand schnell fest: Die Eismaschine „de Luxe“ von Unold. Ok, der Test ist schon zwei Jahre alt. Aber egal, ich habe den Test gerade gefunden und überlege ernsthaft, ob ich mir jetzt so eine Maschine zulege…

Der Sommer ist da, das Wetter ist heiß, man sitzt brutzelnd in der Sonne und wünscht sich nur eines: Jetzt ein Eis! Im Handumdrehen sind die Zutaten eingefüllt, und es kann losgehen. (mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2012: So sexy ist Wein aus Österreich

Jungwinzerinnenkalender 2012 007Österreichs Winzerinnen zeigen wie sexy sie sind – und der Betrachter überträgt dies auf den Wein. Charakter, Terroir, jung, frisch, knackig, elegant, fruchtig, naturverbunden, naturbelassen, rein… mir fallen bei dem Anblick der Bilder des Jungwinzerinnen Kalenders 2012 viele Attribute ein, die auch auf österreichischen Wein zutreffen. Während bereits die neunte Auflage dieses Kalenders aus dem Nachbarland reissenden Absatz erlangt, schlafen die deutschen Winzerinnen wohl weiterhin. Oder sind die Mädels hierzulande alle zu prüde, um sich in eleganter Wäsche im Weingut ablichten zu lassen?

Für die neunte Auflage des Jugendprojektes Jungwinzerinnen Kalender haben es wiederum zwölf Weingüter (drei aus dem Burgenland, fünf aus Niederösterreich, drei aus der Steiermark und ein Wiener Weingut) in den Kalender geschafft. Der Kalender des Winzer Nachwuchs wurde kürzlich im Rahmen einer Gala in Wien beim Weingut Christ der Öffentlichkeit präsentiert. (mehr…)


GAP

Bratwurst-Röslein: Nürnberger Traditionslokal in China kopiert – Hot Dog chinese style?

Bratwurst Roeslein Kopie China EingangSex auf Kraut? Drei im Weggla? Ob Nürnberger Rostbratwürste oder Schäufele: Fränkische Spezialitäten sind weltweit bekannt. Wer schon mal in Nürnberg war, der geht zum Essen bestimmt auch in eine der Traditionsgaststätten. Die besten – und meiner Meinung nach empfehlenswertesten – sind das Bratwurst Häusle und – in Steinwurfweite gegenüber – das Bratwurst-Röslein. Doch – unfreiwillig – expandierte das Bratwurst-Röslein nach China: In Changchun steht eine Kopie. Natürlich nicht genehmigt. Warum auch? Urheberrechte kennen die Chinesen offensichtlich nicht.

Was bei BMW und Mercedes, Apple Stores und IKEA, ICE und Schuhen und anderen weltweit bekannten Marken und Produkten längst Usus ist, greift auch auf lokal bekannte Traditionsgaststätten über. In China wird alles kopiert, was irgendwo einen guten Ruf hat. Die Kreativität der Chinesen scheint sich darauf zu beschränken, gute Konzepte aus aller Welt zu kopieren, zu klauen und im eigenen Land umzusetzen. Der Weltkulturerbe-Ort Hallstatt im Salzkammergut wurde inklusive See in der Provinz Guangdong eins zu eins nachgebaut. Schon mindestens seit 2008 existiert das Nürnberger Bratwurst-Röslein bereits in Changchun im Nordosten Chinas.

Bratwurst Roeslein Gregor LemkeGregor Lemke, der Wirt des Nürnberger Originals, fand den Bratwurst-Plagiator zufällig: er suchte im Internet nach Seiten, die sein Lokal erwähnten. Auf den privaten Seiten der Familie Joe und Claudia Oswald aus Linden bei Schrobenhausen, die für Audi in Changchun arbeitet, wurde er fündig: Hier zeigte die Familie, dass sie in der Stadt sogar bayerisch (nein: fränkisch!) essen könnten, eben im Bratwurst-Röslein. Ausserdem zeigt das Blog von „Ingrid und Jochen on Tour“ hier Fotos aus der chinesischen Kopie. Das Paar aus Gundelsheim bei Heilbronn ist offensichtlich gern weltweit auf Reisen.

Bratwurst Roeslein Kopie China SchweinshaxnDen Fotos zufolge, die die Familie Oswald dem Wirt Gregor Lemke zur Verfügung stellte, gibt es die Klassiker der fränkischen und bayerischen Küche in China: von Cordon Bleu über Brez’n bis hin zur Schweinshaxn. Aus dem Zapfhahn fliesst Pyraser Bier aus dem fränkischen Ort Thalmässing, während im Nürnberger Original Tucher ausgeschenkt wird. Doch gibt es in China eigentlich auch Rostbratwürste? Auch Gregor Lemke konnte mir diese Frage nicht beantworten. Nirgendwo finde ich bisher eine Aussage zu der Nürnberger Spezialität, um die es sich hier dreht. Auch die Fotos zeigen keine Rostbratwürste. Gregor Lemke sagte mir dazu: „Selbst wenn sie in China Bratwürste haben, so frage ich mich, was da drin ist.“ Und weiter spekuliert er: „So bekommt der Ausdruck ‚Hot Dog‘ eine ganz neue Bedeutung!“ Nun denn, Guten Appetit! (mehr…)

Nespresso: Die nackte Maschine als Kunstwerk

The Heart is a Machine by Kram Weisshaar for NESPRESSO 2011Zieht sie aus! Macht sie nackig! Entblättert Eure Maschinen! Reisst ihnen die Klamotten, äh Verkleidung runter! Und verkauft das dann als Kunst, denn: Sex sells! So einfach macht es sich der Kaffeeröster Nespresso in Zusammenarbeit mit Bloggern und Künstlern. Die Event-Serie „Coffee and Conversation“ startete im letzten Jahr mit einem Fashion-Talk zwischen dem berühmten Streetstyle-Blogger Scott Schuman und der Berliner Bloggerin Mary Scherpe. In diesem Jahr stand „Coffee and Conversation“ ganz im Zeichen des Designs: Der bekannte Münchner Designer Clemens Weisshaar interpretierte und inszenierte Nespressos neueste Maschineninnovation „Pixie“ und ließ eine eindrucksvolle Installation zum Leben erwachen. Die Installation aus 36 in Reihe geschalteten und optisch veränderten Pixies bildete den Rahmen für den Design-Talk zwischen ClemensWeisshaar und dem renommierten britischen Design-Blogger Marcus Fairs.

Gemäß dem Pixie-Motto „More than you see“ zeigt Clemens Weisshaar die Kaffeemaschine ohne ihre elektrisierende äußere Hülle und blickt ihr direkt bis in ihr „pulsierendes, technisches Herz“. Zusätzlich inszeniert und demokratisiert er in seiner Installation den „perfekten Kaffee-Moment“. “Die Entwicklung der Nespresso Maschinen ist mit unglaublich viel technischer Raffinesse und Expertenwissen verbunden. Diese Technologie ist wirklich ein wahres Erlebnis“, so Clemens Weisshaar auf die Frage nach seiner Inspiration. Aber gab es so etwas ähnliches nicht schon vor zig Jahren von Swatch? Die Uhr, bei der man durch den durchsichtigen Kunststoff ins Gehäuse schauen konnte? Was jetzt anders ist? Die Maschine hat gar keine Hülle mehr. (mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2011: So schön sind die Weingüter Österreichs

Jungwinzerinnen Kalender 2011Für die achte Auflage des Jugendprojektes Jungwinzerinnen Kalender haben es wiederum zwölf Weingüter (drei aus dem Burgenland, sechs aus Niederösterreich, zwei aus der Steiermark und ein Kärntner Weingut) in den Kalender geschafft, deren Nachwuchs sich kürzlich bei der Gala des Jungwinzerinnen Kalenders im Raiffeisenforum in Wien präsentierte. 3.500 Exemplare dieses Kalenders voll Sex Appeal (Stückpreis 20 Euro) sind ab sofort erhältlich.

Dieser Winzerinnen Kalender, erklärt Dr. Ellen Ledermüller-Reiner, Herausgeberin des Jungwinzerinnen Kalenders, „soll burgenländische, niederösterreichische, steirische, Wiener und Kärntner Betriebe einem breiten Publikum bekannt machen und möchte auf moderne, sympathische Weise das Vermarkten der gehaltvollen Weine unterstützen. Wer wäre da besser geeignet als der eigene Winzerinnen Nachwuchs. Weinwerbung und Tourismuswerbung sind das Ziel dieser Maßnahme.“ (mehr…)

Air New Zealand: Bodypainting im Flieger für mehr Aufmerksamkeit

Nackte Tatsachen statt langweiliger Sicherheitsinfos. Die “Nothing to hide”-Kampagne von Air New Zealand lässt bestimmt jeden Fluggast wieder aufschauen und sich vertieft mit den Sicherheits-Instruktionen der Fluggesellschaft befassen. Denn wer von uns passt denn noch auf, wenn das Bordpersonal versucht uns immer wieder einzutrichtern, wie wir uns im Ernstfall zu verhalten hätten? Und welches Gesetz ist eines der ältesten im Marketing? Genau: Sex sells. Drum hat sich die Airline wohl gedacht, dass ein Video mit nackten Tatsachen die nötige Aufmerksamkeit wiederbringt. Doch nicht ganz nackt, nein, elegant im Bodypainting-Stil werden wir jetzt informiert über alles. Das Flugpersonal hat wirklich nichts zu verstecken, doch es gibt auch nicht allzuviel zu sehen, was der eine oder andere gerne sehen wollte…

Übrigens hatte ich hier schon mal eine lebende Speisekarte gezeigt, da gabs deutlich mehr zu sehen.

(mehr…)

Brüssel: 100 Künstlergenitalien – Protest gegen Zensur

Flandern 100 KuenstlergenitalienMit hundert Karikaturen präsentiert der belgische Künstler Jacques Charliers die Genitalien der bedeutendsten modernen und zeitgenössischen Künstler. Die von der Biennale in Venedig zensierte Ausstellung wird nunmehr im Palast der Schönen Künste in Brüssel gezeigt. Sowohl die Organisation der Biennale als auch die Stadt Venedig hatten dieses Projekt abgelehnt. Nach Aussage des Direktors Daniel Birnbaum und des Präsidenten Paolo Baratta, könnten sich die betroffenen Künstler von den Zeichnungen diskriminiert fühlen.

Daraufhin hat Jacques Charliers die betroffenen Künstler, mit Ausnahme von Marcel Duchamps, kontaktiert, um Sie zu fragen, ob Sie sich durch die Karikatur persönlich angegriffen fühlten, was bei den meisten Künstler aber nicht der Fall war. Auch die Stadt Venedig hatte, aus Sorge das öffentliche Schamgefühl zu verletzen, das Aufstellen der Plakate mit den Karikaturen untersagt. (mehr…)

Swoodoo.de: Flugsucher interessieren sich für Sex über den Wolken

SwoodooEs ist strikt untersagt und darüber hinaus unbequem. Aber offensichtlich für einige Passagiere durchaus reizvoll. Laut einer Umfrage von Swoodoo hätten viele Fluggäste Lust auf „Luftverkehr“. Über die Metasuchmaschine hatte ich hier schon mal etwas berichtet.

Aufdeckung eines der letzten Tabu-Themen: Viele Flugreisende in Deutschland hätten gerne Sex über den Wolken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, zu der die Flugsuchmaschine Swoodoo ihre User aufgerufen hatte. Ein weiteres Ergebnis: Offensichtlich trauen sich doch mehr Reisende als landläufig angenommen. Zehn Prozent der Befragten gaben an, bereits mindestens einmal Sex im Flugzeug gehabt zu haben. Entweder diese Fluggäste sind permanent mit Business-Jets oder privaten Fliegern unterwegs oder aber die First-Class Sessel sind in der Bett-Version deutlich bequemer als ich bisher dachte. (mehr…)

München: CSU will Eisbach retten

Surfing München Eisbach Welle 22_09_2007_0496
Es ist Wahlkampf. Da kümmert sich die Bayerische Staatspartei plötzlich auch um die Klientel, die ihr sonst egal ist. Doch die liberalitas bavariae bringt es mit sich, dass selbst die CSU sich um Surfer und Nacktbadende kümmert. So brachte die Fraktion der CSU im Rathaus der Stadt München kürzlich einen Antrag mit der Forderung nach einem Stadtstrand an der Isar im Stadtrat ein. Und nun setzt sie sich dafür ein, dass die Münchner im Eisbach weiter baden können – trotz der drohenden Verbote und Bußgelder.

Surfing in München auf der Eisbach-Welle

Sie verkündet in einer Pressemitteilung: „Rein ins kühle Eisbach-Nass an der Brücke am Haus der Kunst und sich treiben lassen durch den Englischen Garten. Erst am China-Turm raus aus dem Wasser und mit der Straßenbahn zurück.“ Diesen Spaß wollen sie den Münchnern nicht nehmen. Damit verbunden sind logischerweise der Erhalt der Eisbach-Welle und der FKK-Strand mit seinen Nackedeis bzw. Nackerten, wie sie auf bayerisch heissen, am Eisbach. (mehr…)

Hofbräu Bamberg: Travel Pussy zum mitnehmen

Frau Schnutinger hat heute in Ihrem Toonblog einen Beitrag eingestellt, den ich trotz aller Obszönität für berichtenswert halte. Denn das Hofbräuhaus zu Bamberg hat auf dem Herrenklo etwas für einsame Herrenabende zum mitnehmen auszuliegen: eine Travel Pussy. Und sie bemängelt, dass auf dem Damenklo dieses Wirtshauses keine Travel Dildos ausliegen… Den vollen Videobeitrag könnt Ihr Euch hier anschauen. (mehr…)

Alkohol und Sex: Beides gleich gefährlich? Zensur bedroht auch deutsche Hersteller und Webseiten

„Die spinnen die Franzosen“, möchte der Leser sagen. Doch halt, wir sind in Europa, in der EU. Da kommt etwas auch auf uns zu: Der Decanter-Blog meldet, dass in Frankreich Regierung und Parlament die Werbebeschränkungen für Alkohol, die aus dem Evin Gesetz von 1991 resultieren, noch weiter verschärfen wollen. Der Gesetzentwurfes sieht vor künftig Alkohol im Internet genauso zu behandeln wie Pornographie.

Wie der drinktank meldet, müssten dann angeblich alle Seiten, die sich mit alkoholischen Getränken wie Wein beschäftigen zu normalen Tageszeiten abgeschaltet werden, wenn Kinder und Jugendliche das Internet unbeaufsichtigt nutzen können. Werbung für Alkohol soll demnach auf die Seiten der Erzeuger beschränkt werden. Jede Alkohol-Werbung auf Seiten von Dritten wäre dann verboten. Auch soll jede Form von PR für Alkohol im Internet verboten werden. Gleichzeitig meldet Nikos Weinwelten, dass in diesem Herbst wird die Drogenbeauftragte der Bundesregierung ein „Nationales Aktionsprogramm zur Alkoholprävention“ vorlegen wird, das gerade im Juni aktualisiert wurde. Zusätzlich fordert die Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) einen „Verzicht“ der Imagewerbung bei alkoholhaltigen Getränken.

In der deutschen Medienszene ist diese offensichtliche Zensur noch nicht angekommen. Dabei bedroht die weitere Einschränkung von Werbung in den Medien wichtige deutsche Anzeigenkunden aus der Bier- und Weinindustrie. Nur in der Bloggosphäre sind schon ein paar Meldungen erschienen, hier zusammengefasst.

Die Franzosen bedrohen damit einen der wichtigsten Motoren für Landwirtschaft und Tourismus, den eigenen Weinanbau. Und in Deutschland wird unsere zwar deutlich kleinere, doch auch feine Weinwirtschaft bedroht sowie unsere Brauindustrie. Ich bin gespannt, wie die deutschen Unternehmen und Verbände, die hiervon betroffen sind, reagieren werden.

Stars bemalen Ostereier für guten Zweck

Witzigmann Starcookers Foto Eckart Witzigmann: succomedia
Prominente wie Heidi Klum, Michael „Bully“ Herbig, Ralf Moeller, Bundesministerin Ursula von der Leyen, Xavier Naidoo, Franziska van Almsick, DJ Ötzi, Lena Gercke, Uschi Glas, Sky und Mirja du Mont, Katerina Jacob, Herbert Knaup, Michaela Merten, Bruno Eyron, Alexandra Kamp, Eckart Witzigmann, Andrea L’Arronge, Sabine Piller und Michaela May bemalten Straußeneier für einen guten Zweck. Das Internetportal der Kulinarik, www.starcookers.de, startete damit eine große Oster-Benefizaktion.

Entstanden sind kleine Kunstwerke, die nur noch bis zum 16. März auf starcookers.de und eBay.de zu bewundern und ersteigern sind. Der Erlös dieser Aktion geht vollständig an die Initiative „Kinder an den Herd“.

Die Initiative „Kinder an den Herd“ wurde vom Gourmet-Scheckbuch Mercussini in Zusammenarbeit mit der Euro-Toques Stiftung ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programms geben Köche Kochkurse und Geschmacksunterricht an Schulen.

(mehr…)

Erotischer Spaß über den Wolken

Der Schweizer Blog-Kollege Travelblogger hat ein interessantes Video auf seinem Blog verlinkt, dass ich hier aus rein professionellen Gründen keinem vorenthalten möchte. Schließlich hat es was mit Tourismus zu tun: es spielt in einem Cockpit, das französischsprachige Team von Piloten und Stewardessen hat viel Spaß beim Betrachten der aktuellen Neuerwerbungen einer Kollegin.


Link: sevenload.com

Doch ich schließe mich der Meinung des Travelblogger an:

Ob das Video, das offensichtlich während eines Fluges im Cockpit gedreht wurde, zur Stärkung des Sicherheitsgefühls der Passagiere beiträgt, würde ich zumindest mal bezweifeln.
Offen bleibt auch die Frage, ob die Beteiligten wirklich wollten, dass das Video sich im Internet wie ein Lauffeuer verbreitet. Immerhin könnte dieses Video durchaus Konsequenzen haben…

Grootbos: The marine Big 5

Today, I have had two absolute different emotions: at one hand we have been on a boat out on the ocean. And we have really seen on the first trip outside on the sea the marine big five. I have seen and made a lot of pictures of the white shark (!), the whales, the dolphins, the seals and of a lot of penguins. I would love to give you some pictures, but this connection here is much to slow. So I will send you the pix on my flickr account when I am back in Germany.

Nevertheless I have been with a guide from the Grootbos reserve in one of the next townships. We have been driving trough this township slowly. And I must really say that not only the first trip but also the second was really touching. We have been at the final ceremony of a football competitioin where the under 15 years old kid get their reward. And this special football place is sponsored by the first mayor football league from South Africa. This is the first not natural football place in South Africa. These guys here are really happy to leave so close to such a positive and sustainable lodge like Grootbos.

(mehr…)

Lebende Speisekarte

Lebende SpeisekarteKulinarik und Erotik liegen dicht beieinander. Wer erinnert sich nicht gerne an die Kühlschrankszene von „9 1/2 Wochen“ oder die Persiflage dazu in „Hot Shots“. Doch im Speisekarten-Blog habe ich folgenden Artikel mit diesem superleckeren Foto gefunden:

„Nach Kühen und T-Shirts jetzt die lebende Speisekarte. Irgendwie allerdings nicht wirklich überraschend für mich. Trotzdem fällt diese Karte in die Könner-Klasse.“

Das kann ich meinen Lesern doch nicht vorenthalten…
(mehr…)