Delikatessen in München: Eilles: Die Verwandlung vom Traditionshaus zum Flagship Store

Eilles Flagshipstore Opening Muenchen Sep_2015_006
Eilles Flagshipstore Opening Muenchen  Sep_2015_034Aus der Tradition in die Moderne. Ein Quantensprung für das Eilles Spezialitätengeschäft in München. Tempus fugit. Das 1873 von Joseph Eilles eröffnete Geschäft war zu klein geworden – der Umzug in die größeren Räume des ehemaligen Schuhgeschäftes von Ed. Meier nötig. Zurückgelassen werden in dem alten Traditionsgeschäft die handbemalten Delfter Kacheln. Albert Darboven, Inhaber von J.J. Darboven und der Marke Eilles eröffnete den neuen „Flagship-Store“.

Warum muss immer alles einen englischen Begriff aufgestülpt bekommen? Ja, das bisherige Stammhaus von Eilles war zu klein geworden. Und der Sitz des Unternehmens Eilles ist mittlerweile eh in Nürnberg, die Konzernzentrale bei Darboven in Hamburg. Warum also noch an dem alten festhalten. Aus dem früheren Kolonialwarengeschäft ist mittlerweile eine große Feinkost- und Delikatessenmarke geworden.

Eilles Flagshipstore Opening Muenchen  Sep_2015_070
Das neue Spezialitätenhaus in der Münchner Residenzstrasse ist entsprechend repräsentativ und großzügig gestaltet, dass alle Produkte des Unternehmens bestmöglich präsentiert werden können. Der Laden ist eine gelungene Symbiose aus altem Kolonialwarenladen, Feinkosthändler und Souvenirgeschäft. Und der ehem. königlich bayerische Hoflieferant hat seinen Eingang genau gegenüber der Residenz der bayerischen Könige. Standesgemäß. Aber ob Ludwig II. das Wort „Flagship-Store“ zugelassen hätte? (mehr…)

Top-Weine aus aller Welt: 2009er Spätburgunder Tradition vom Weingut Kiefer

2009_Spaetburgunder_Tradition_Weingut_KieferVon der Sonne verwöhnt – bei dem Spruch denken bestimmt viele an den Werbeslogan vom Badischen Wein. Derzeit sind wir in Deutschland eher vom Winter verwöhnt verkühlt, wissen kaum noch, wie der hellgelbe Stern am Firmament eigentlich aussieht. Doch wir hoffen auf den Frühling. Da wird es Zeit, sich die Sonne zumindest ins Glas einzuschenken. Für Le Gourmand hat sich Sommelier Markus A. Dilger diesmal einen Tropfen vom Weingut Kiefer gegönnt.

Dieser 2009er Spätburgunder „Tradition“ vom Weingut Kiefer aus Eichstetten hat alles, was man sich von einem roten „Kaiserstühler“ wünscht: eine glänzende rubinrote Farbe, ein Aroma von reifen Wildkirschen und roten Waldbeeren, einen saftig-frischen und samtigen Charakter am Gaumen, sowie einen würzigen, langen Nachhall. (mehr…)

Bangkok: Auf der Suche nach versteckten und geheimen Kulturgütern

Bangkok: 'Immer unterwegs mit hungrigem Herzen'. So hieß die Eröffnungsausstellung des neuen Kunst- und Kulturzentrum Bangkok. Ursprünglich sollte die Einrichtung Bangkok Metropolitan Museum of Contemporary Art heißen. Foto Andreas Burkert
Faszination, Wahnsinn, High-Tech, Tradition, Menschenmassen und Meditation: Wenige Städte auf der Welt verknüpfen diese Begriffe derart eng miteinander wie Bangkok. Während viele dem Großstadtkollaps mit exzessivem Shopping begegnen, empfiehlt unser Gastautor Andreas Burkert eine Spurensuche nach den Kulturgütern der thailändischen Hauptstadt.

James Harrison Wilson Thompson aus Greenville, Delaware, hat mitten in Bangkok mehrere Holzhäuser gebaut – in traditioneller Bauweise. Noch heute, mehr als ein halbes Jahrhundert später, steht sein Anwesen nahezu unverändert im Stadtteil Pathum Wan in der Soi Kasemsan 2. Das ist erstaunlich. Scheint sich doch die Millionenmetropole jedes Jahr architektonisch neu zu erfinden. Platz für die Tradition ist nicht vorhanden. Zu schnell schlägt der Puls der Stadt. Die wenigen Ausnahmen sind die Tempel, der Königspalast und eben das Jim Thompson Haus. (mehr…)

Kaprunerhof: Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne

Castlecamp_Kaprunerhof_Sep2009_001
Hotels und Pensionen gibt es in Kaprun einige. Schliesslich ist dies ein bevorzugter Ferienort, insbesondere im Winter. Im September allerdings ist Nebensaison und der wunderschöne Ort im Pinzgau hat viele freie Zimmer. Vor einer Weile nächtigte ich im Kaprunerhof. Ein sehr schönes, familiäres und privat geführtes 4-Sterne-Hotel. Das Haus verfügt über schöne Zimmer und Suiten – auf der Webseite. Ich hatte offensichtlich ein etwas älteres Zimmer, das nach einer Renovierung lechzte. Vielleicht ist es ja dies Jahr schon renoviert? Denn die neuen Zimmer auf der Webseite machen Lust auf einen erneuten Besuch im Salzburger Land.

Castlecamp_Kaprunerhof_Sep2009_003
Denn auch wenn dies Zimmer durchaus komfortabel ist, so ist es einfach nicht mehr zeitgemäß. Ok, einige Hotels in Bayern sehen deutlich schlimmer aus. Aber in Österreich sind wir doch schon anderes gewohnt. Der Teppich war fleckig, die Glühlampe der einen Nachttischlampe defekt, die Duschkabine extrem wacklig… Allerdings war der Frühstücksraum schon modern, das Buffet ließ keine Wünsche offen. (mehr…)

Le Gourmand Gewinnspiel mit Rack & Rüther: 10 hochwertige Wurstpakete zu gewinnen!

Rack Ruether WurstpraesentHessische Wurstwaren mit Berliner Tradition: Das ist natürlich für mich als Berliner ein Thema. Die Wurstwaren, um die es heute bei mir geht, sind zudem noch in Bio-Qualität, gesund und nachhaltig in bester handwerklicher Tradition hergestellt. Zehn hochwertige Wurstpakete stellt mir die hessische Metzgerei Rack & Rüther für Euch zur Verfügung. Alles was Ihr tun müsst: Bis spätestens 17.10.2011, 14 Uhr, eine Frage beantworten.

Rack & Ruether 50jaehriges LogoRack & Rüther ist eine klassische Metzgerei, die unter dem Motto „Hessische Wurstwaren wie hausgeschlachtet“ seit 50 Jahren Wurstwaren produziert. Dabei liegen die Wurzeln sowohl in Hessen wie auch in Berlin. Erich Rack, gebürtig aus Kassel, war nach dem Kriege „der Berliner Delikatessenmillionär“ und Chef des Hauses „Rack am Roseneck“ im noblen Berliner Ortsteil Grunewald. Mit seinen 80 Mitarbeitern bewirtschaftete er die Theaterbuffets in der Deutschen Oper, der Philharmonie, in der Volksbühne, dem Hebbel Theater und dem Theater des Westens. Alles, was Rang und Namen hatte in den damaligen Zeiten, schlemmte an Buffets von Erich Rack. Währenddessen kümmerte sich sein Partner Anton Rüther um die Produktion der hessischen Wurstwaren in Kassel. Ab 1983 wurde das Unternehmen von Manfred Rüger übernommen. Er entwickelte im Jahr 2000 das Bio-Sortiment und blieb den Stärken der Wurstmachertradition treu.

Rack Ruether LogoMittlerweile hat das Unternehmen eine komplette nachhaltige Produktphilosophie entwickelt. So wird u.a. auf Gluten, Glutamat, Jodzusatz, Lactose und viele andere Zusatzstoffe verzichtet. Alle Gewürze stammen aus ökologischem Anbau. Soweit wie möglich wird auf Produkte, Zusatzstoffe etc aus Gentechnik verzichtet. Rack & Rüther räumt allerdings ein, dass noch etwa 20% des zugekauften Fleisches mit Gen-Futter gemästet werden. Doch wollen sie dies abstellen und haben alle Gentechnik-freien Produkte deutlich gekennzeichnet. Im Bio-Sortiment verarbeiten die Hessen ausschließlich Schweinefleisch. Die Mastschweine, die für die Biowurst-Sorten verwendet werden, werden auf Biohöfen groß. Diese Höfe gehören überwiegend den Verbänden Ecoland, Biopark und Bioland an. So stellt sich das Unternehmen der hessischen Wursttradition, verpflichtet sich dem Geschmack und möchte dabei handwerklich sauber und einwandfrei arbeiten.

Ich habe selbst in den letzten Tagen ein Probierpaket erhalten. Ich bin ehrlich sehr begeistert. Die Würste sehen nicht nur gut aus, sie sind auch sehr lecker, gut gewürzt und offensichtlich sogar haltbarer als Industrieware. Die Paprika Stracke hat eine tolle Schärfe, die Blutwurst ist faszinierend intensiv und sehr kompakt und die Bio Zwiebelwurst mit Bärlauch mal ein ganz anderes Geschmackserlebnis.

Für Euch gibt es zehnmal je ein Wurstpaket mit den folgenden hochwertigsten Wurstspezialitäten zu gewinnen:

  • 1 Stracke
  • 1 Dürre Runde
  • 1 Bio Leberwurst, 110g
  • 1 Bio Blutwurst, 110g
  • 1 Pack Bio Wiener

Meine Gewinnfrage: (mehr…)

Tenimenti Angelini: Ein Weingut rund um Toskanas Trauben

Tenimenti Angelini Tre Rose VillaToskana total. Vergangenen Dienstag präsentierten die Weingüter von Tenimenti Angelini im Restaurant Weinhaus Neuner in München eine kleine Auswahl ihrer Weine im Rahmen eines Degustationsmenüs. Die Familie Angelini besitzt Weingüter in allen drei legendären und prestigereichsten DOCG Bereichen der Toskana: im Chianti Classico, in Motalcino und in Montepulciano. Damit können nicht viele Weingüter aufwarten, eine Seltenheit also. Die Familie Angelini pflegt einen feinen Weinstil mit einer wohlweislichen Balance aus Tradition und Moderne.

Tenimenti Angelini Val di Suga aereaDie Tenimenti Angelini verfolgen dabei das Ziel, während jedes Arbeitsschrittes die allerhöchsten Qualitätskriterien zu erfüllen, vom Rebstock bis ins Glas. Und so kamen wir zu der Ehre nicht nur die grossen drei Toskaner zu verkosten: Brunello di Montalcino, Vino Nobile di Montepulciano und Chianti Classico. Kürzlich investierte und expandierte die Familie um zwei weitere Weingüter: die Cantina Collepaglia in Jesi und die Azienda Puiatti. Letztere ist ein önologisches Schmuckstück der DOC Collio. Die Tenimenti Angelini kontrollieren heute rund 500 Hektar, von denen 210 mit Reben bestockt sind und zusammengenommen 1.500.000 Flaschen Wein pro Jahr produzieren. Was also hat uns die Familie Angelini an aktuellen Weinen mitgebracht? (mehr…)

Graubünden ist neue Partnerregion von theALPS

Auf der ITB wurde zur Freude der Initiatoren von „theALPS“ Graubünden als neue Partnerregion vorgestellt, ein weiterer wichtiger Mosaik-Stein in der Entwicklung dieser Lobbying-Veranstaltung. Gemeinsam mit Wallis, das seit Beginn zum theALPS-Netzwerk zählt, sind nun die zwei bedeutendsten Tourismusregionen der Schweiz theALPS-Partner.

Mit Graubünden ist eine Ganzjahresdestination mit an Bord, die ausgezeichnet die Vielfalt der Alpen und deren touristische Tradition wiederspiegelt. Neben der Rhätischen Bahn – ein UNESCO Welterbe – ist die Schweizer Region bekannt durch ihre über 40 Top-Skigebiete mit überdurchschnittlicher Höhenlage und damit verbundener Schneesicherheit. Ziel von theALPS ist es, in den kommenden Jahren alle wichtigen touristischen Alpenregionen in dieser innovativen B2B-Plattform zu vereinen – und so den gesamten Alpenbogen in seiner touristischen Ausprägung und Tradition zu präsentieren. (mehr…)

Rattenberg: Wo die „stille Zeit“ wirklich noch besinnlich und ruhig ist

RATTENBERG Kerzenlicht Foto Alpbachtal Seenland TourismusEs knistert und knackt. Orangerote Flammen umzüngeln trockenes Holz in gusseisernen Wannen. Vor den Fenstern der Häuser flackern Lichter. Eingehüllt in warmes Kerzenlicht erstrahlt Rattenberg wie ein Bild aus vergangenen Tagen. Weitab von vorweihnachtlicher Hektik und überfüllten Einkaufszentren fasziniert der Rattenberger Advent immer wieder aufs Neue. Statt künstlicher Beleuchtung kommen offene Feuerstellen, Fackeln und Kerzen zum Einsatz. Wem die „stillste Zeit“ im Jahr zu hektisch wird, der kommt nach Rattenberg. Denn dort feiern Einheimische und Touristen den Advent wie damals. Eventuell liegt das aber auch daran, dass Rattenberg mit 4.000 Einwohnern Österreichs kleinste Stadt ist – und womöglich noch nicht über elektrischen Strom verfügt?

An den Adventsamstagen, ab 14 Uhr, erkunden Kinder das Städtchen spielerisch. Bunte Stelzengeher weisen den Weg durch die Sternenstraße, auf der es viel zu entdecken gibt: Geschichtenerzähler, mittelalterliche Holzkinderspiele, Kinderbackstube, Ponyreiten oder Weihnachtskugel blasen führen in einen Kindertraum vergangener Tage. Auch die Erwachsenen versetzt der Rattenberger Advent in staunen, denn bereits am Nachmittag singen und musizieren Künstler aus der Region und der traditionsreiche Schauspielverein der Rattenberger Schlossbergspiele führt auf der Herbergssuche durch die Stadt. (mehr…)

Lienz: Auf dem Adventsmarkt mal wieder Kind sein

Lienz Foto (c) Profer & Partner„Advent in Lienz – einmal wieder Kind sein“, weil das so mancher unter uns gern möchte, dass wir vor Weihnachten auch so werden, haben die Lienzerinnen und Lienzer für die Touristen einen der stimmungsvollsten Adventmärkte Österreichs „gebastelt“. Dabei verwandelt sich der Hauptplatz und die Liebburg, das Rathaus der Stadt, in der Vorweihnachtszeit zum einzigartigen Lienzer Adventmarkt: Kunstvoll dekorierte Stände, Lichterketten, Feuerstellen, der Duft von Lebkuchen, Kiachln, Glühwein und heißer Tee, begleitet von stimmungsvollen Klängen, das sind die Zutaten, die den Lienzer Advent zu etwas Besonderem machen.

Originelle Geschenksideen, Christbaumschmuck, traditionelles Handwerk und kulinarische Schmankerln machen den Adventmarkt zum geselligen und stimmungsvollen Treffpunkt für die ganze Familie; und mit etwas Glück beginnt währenddessen der Schnee leise zu rieseln. (mehr…)

Kufstein: Weihnachtszauber auf der Festung

Kufstein: Weihnachtszauber auf der Festung - KUFSTEIN Festung Kufstein Foto (c) Top City KufsteinDie ehrwürdige Festung Kufstein wird sich fernab des vielerorts herrschenden Trubels an den vier Adventwochenenden in eine zauberhafte und liebevoll gestaltete Weihnachtswelt verwandeln. Der traditionelle Adventmarkt in der Festungsarena gilt als einer der ursprünglichsten Österreichs und lädt abseits von Kitsch und Kommerz zum ruhigen und entspannten Einstimmen auf das Weihnachtsfest ein.

„Klasse statt Masse“ ist das Erfolgsgeheimnis dieses an allen vier Adventwochenenden geöffneten Reigens in der Festungsarena und ihren liebevoll bestückten Kasematten. Staunend wandert man durch die Gewölbegänge, wo Händler ihre zumeist selbst gefertigte Ware zum Kauf oder zur Verkostung anbieten. In der Weihnachtswerkstube kann nach Herzenslust gebastelt werden, während im traditionellen „Engerlpostamt“ die vielen, vielen Briefe ans Christkind entgegengenommen werden. Weisenbläser und Anklöpfler stimmen mit überlieferten Liedern und Weisen musikalisch auf das nahende Fest ein. (mehr…)

Innsbruck: Bei der Bergweihnacht dem Himmel so nah

Innsbruck: Bei der Bergweihnacht dem Himmel so nah - INNSBRUCK Christkindlmarkt Altstadt Foto (c) Innsbruck TourismusTradition und Moderne, Bergerlebnis und urbane Vielfalt locken in die Alpenstadt mit Herz! Innsbruck beeindruckt mit seinen vier Christkindlmärkten und dem umfangreichen Angebot. Vom Goldenen Dachl bis hinauf auf 2.000 Meter Höhe in die Berge der Nordkette erwartet den Besucher vorweihnachtliche Stimmung. Genießen Sie das alpenländische Flair inmitten der Stadt! Eine unvergleichliche Weihnachtsreise erwartet Sie in Innsbruck.

Christkindlmarkt Altstadt Innsbruck
Mitten in der historischen Altstadt vor der Kulisse des Goldenen Dachls findet heuer zum 38. Mal der traditionelle Christkindlmarkt mit seiner Märchen & Riesengasse statt.
15.11. bis 23.12., täglich von 11 bis 20 Uhr

Christkindlmarkt Marktplatz
Der Innsbrucker Marktplatz am Inn gelegen ist ein idealer Markt für die ganze Familie. Das Karussell, der Streichelzoo, das Kaspertheater und vieles mehr bringen Kinderaugen zum Leuchten.
15.11. bis 23.12., täglich 11 bis 21 Uhr

Die weiteren Märkte: (mehr…)

Imst: Weihnachtszauber in der Tiroler Bergwelt des Gurgltals erleben

Imst: Weihnachtszauber in der Tiroler Bergwelt des Gurgltals erleben - IMST Johanneskirche Foto (c) TVB Imst GurgltalAlpenländisches Adventbrauchtum in einmaliger Vielfalt und Fülle: Die Region Imst-Gurgltal versteht es, die Vorweihnachtszeit in aller Pracht zu inszenieren. Krampusläufe, Weihnachtsmärkte, Krippenschauen Konzerte, Lesungen und Ausstellungen – von Ende November bis Weihnachten steht rund um die Kleinstadt Imst alles im Zeichen adventlicher Festtagsstimmung. Selten erleben Besucher den Reichtum des alpenländischen Weihnachtszaubers in so einer Vielfalt.

Weihnachtsmarkt und „10. Kunststrasse Imst“
Den Auftakt zum Veranstaltungsreigen bildet die Eröffnung der „Kunststrasse Imst“ am 26. November 2010. In 17 Galerien, Banken, Museen und öffentlichen Plätzen präsentieren während der Weihnachtszeit rund 37 Künstler ihre Werke. Der kleine, aber sehr feine Weihnachtsmarkt lädt hinter der Imster Johanneskirche am Eingang der Rosengartenschlucht zu Glühwein, Kastanien & Co. Bevölkerung und Gäste finden sich täglich ein, um am beliebten Treffpunkt Köstlichkeiten zu genießen, Kunsthandwerk zu bestaunen oder einfach nur gemütlich zu plaudern. (mehr…)

Hall in Tirol: Die Altstadt im Zauber des Advent

HALL Stiftsplatz Foto (c) WatzekMit dem Advent beginnt in Hall eine besondere Zeit. Die Adventbeleuchtung, ein Mix aus Sternen und weihnachtlichen Symbolen, taucht die Stadt in ein Licht der Vorfreude auf die stillste Zeit im Jahr. Tag für Tag rückt das große Fest näher und als Beweis werden die auf die Fassaden am Oberen Stadtplatz projizierten Zahlen des Adventkalenders täglich eingefärbt. Einzigartig und über die Jahre gewachsen zeigt sich auch heuer wieder der Haller Adventmarkt, wo sich Einheimische und Gäste treffen und sich beim Einstimmen auf Weihnachten wohl fühlen.

Täglich während des Advents öffnen die Standbetreiber Luken und Türen und bieten traditionelles Handwerk und kulinarische Köstlichkeiten an. Ob für den Kauf eines Geschenkes, um Freunde zu treffen oder Kinderaugen beim Ponyreiten strahlen zu sehen – der Besuch des Haller Adventmarktes verspricht stimmungsvolle Momente. Nicht nur einmal sondern durchaus öfters, denn das Angebot ändert sich beinahe täglich, da einzelne Stände von mehreren Betreibern abwechselnd geführt werden. (mehr…)

Advent in Tirol: 10 Weihnachtsmärkte stimmen auf die stillste Zeit im Jahr ein

Advent in Tirol Foto (c) Laurin Moser 300dpiDa leuchten Kinderaugen! Da freut sich das Elternherz! Hier ist der Advent wirklich noch die „staade“ (= stille) Zeit. Die 10 traditionellen Weihnachtsmärkte der „Advent in Tirol“ Partner Hall in Tirol, Imst-Gurgltal, Innsbruck, Kufstein, Lienz und Rattenberg laden auch in diesem Jahr wieder zu besinnlichen und kulinarischen Erlebnissen. Die romantische Beleuchtung, der Duft der Tiroler Spezialitäten und die stimmungsvolle Musik machen das besondere Flair der Tiroler Adventmärkte aus.

Einheimische und Gäste – ob alt oder jung – freuen sich immer wieder aufs Neue auf die ganz besondere Atmosphäre, die die Tiroler Adventmärkte mit ihrem stimmungsvollen Angebot vermitteln. Um immer wieder neu zu begeistern, arbeiten die Verantwortlichen bereits seit Monaten an der perfekten Umsetzung. Neben Tradition steht ganz besonders die Qualität der Märkte und des Angebotes im Mittelpunkt des Engagements. (mehr…)

200 Jahre Oktoberfest: Rigides Sicherheitskonzept und andere Wiesntrends

Wiesn Wirteeinzug 2007_0449Noch 31 Tage müssen wir ausharren, bis es wieder heisst: „O’zapft is‘!“ Doch das Oktoberfest ist jetzt schon eines der wichtigsten Themen in München. Aus mehreren Gründen: Wir feiern dieses Jahr 200 Jahre Oktoberfest. Die Maß Bier ist teuer wie nie (bis EUR 8,90). Das Sicherheitskonzept ist so rigide und umfassend wie noch nie. Die Hotelzimmer sind schon jetzt alle ausgebucht mit Preissteigerung bis zu 300 Prozent. Der jugendliche Alkoholkonsum wird immer schlimmer – und nicht zuletzt, weil die Mädels unter „Pimp my Dirndl“ nicht nur die Veränderung ihrer Tracht verstehen sondern Brustvergrößerungen fürs Dirndl, um mehr Holz vor der Hütt’n bieten zu können.

PK200JahreWiesn_2010_04Daher trafen sich heute abend zu einer Podiumsdiskussion im PresseClub München Dr. Gabriele Weishäupl, Direktorin des Tourismusamt München, Toni Roiderer, Sprecher der Wiesnwirte, AZ-Chefredakteur Arno Makowsky unter der Moderation von Ruthart Tresselt, Präsident des Münchner Presseclubs. Thema des Abends war: „200 Jahre Wiesn – Volksfest zwischen Tradition und Kommerz„. Wer jedoch eine harte Auseinandersetzung erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Zur Wiesn sind in München alle einer Meinung. Nur ein bisschen Medienschelte setzte es für Arno Makowsky. Doch die AZ, eines der Münchner Boulevardblätter, ist ja eher dem Klatsch und Tratsch als der Wahrheit und sachlichen Fakten verpflichtet, so traf es zwar den Richtigen, aber wohl ohne Erfolg.

PK200JahreWiesn_2010_01Vor 200 Jahren also, genauer am 17. Oktober 1810, startete mit einem Pferderennen der Vorläufer zum Oktoberfest auf der Theresienwiese. Anlass war die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Hildburghausen. Die damals noch namenlose Wiese vor den Toren der Stadt wurde nach genau dieser Braut des bayerischen Königs benannt. Seither wird gefeiert. Zwar wird die Wiesn im Jahr 2010 schon 200 Jahre alt, sie findet aber erst zum 177. Mal statt. Zu Kriegszeiten und während der Choleraepidemien im 19. Jahrhundert musste das berühmte Volksfest ausfallen.

Das Oktoberfest 2010 setzt in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe. Das Wiesngelände ist 42 Hektar groß, darauf bieten 14 Zelte Platz für etwa 110.000 Besucher. Dazu kommt in diesem Jahr noch die „Historische Wiesn“ mit einem kleinerem Bierzelt für ca. 3.000 Personen. Hier gibt es traditionelle Musik und Volkstanz. Dieser spezielle Bereich kostet 4 Euro Eintritt.

Die Problemthemen der Wiesn 2010: (mehr…)

Restaurants in München: Wirtshaus Zur Brezn: Frische und moderne bayerische Gastlichkeit

Wirtshaus_ZurBrezn_Jan2010_03Münchens bayerischstes Wirtshaus an der Leopoldstrasse hat sich aufgebretzelt. Das Wirtshaus Zur Brezn hatte die vergangenen zwei Wochen geschlossen. Und eröffnet jetzt leichter, frischer, heller und offener. Kurz: Moderner. Und doch bayerisch. Dabei gelang es dem Innenarchitekten mehr Platz für mehr Gäste zu schaffen. Rund 500.000 Euro investierte die ZKV Zimerer Kolonko Verwaltungs GbR, um auf drei Etagen Geschäftsleute, Touristen, Szenegänger und Nachtschwärmer zu verwöhnen.

Wirtshaus_ZurBrezn_Jan2010_12Die Brezn ist wieder ein Treffpunkt an der Münchner Freiheit. Dem Innenarchitekten Gundram Hoffmann gelang es, im Rahmen der Neugestaltung, Tradition und Moderne harmonisch miteinander zu vereinen. So kommt frischer, jugendlicher Wind in das bayerische Lokal. Helles Ahornholz gepaart mit dunklen Stühlen, mit Leder überzogene Sitzbänke, Adneter Marmor Kalkstein sowie Glas und Stahl-Elemente und die passende Beleuchtung verleihen dem Restaurant einen modernen Wirtshaus-Look. Die Neugestaltung steht für bayerisch Tradition, die harmonisch in die moderne Zeit geführt wird. Ein neues fortwährendes Highlight der Brezn wir die Kombination aus Restaurant und Ausstellungsraum sein: Das Wirtshaus wird zur Plattform für wechselnde ausgewählte Künstler. Die Ausstellung es Fotografen Stefan Braun steht ganz im Zeichen des bayerischen Lebensgefühls. Aber auch der Brezn. (mehr…)

Chivas Whisky: Christian Lacroix kreiert Magnum-Flasche

CHIVAS 12 year old Koop LacroixChristian Lacroix kreiert für den exklusiven schottischen Premium-Whisky Chivas das Design-Monument: eine Magnum-Flasche Chivas 12 year old in Spiegeloptik mit bernsteinfarbenen Ornamenten. Die Kooperation zwischen dem Blended Scotch Whisky und dem Mode-Genie ist weltweit in einer limitierten Auflage erhältlich.

Chivas klingt für Christian Lacroix nach „Stil, Schlössern, Königlichem und Überschwang“. In diesem Sinne hat sich der Modedesigner an der Geschichte und den Werten von Chivas orientiert und für die bekannte Flaschenform eine luxuriöse Hülle geschaffen. Unter dem Motto „überschwänglicher Luxus“ zeichnete Christian Lacroix auf seine extravagante Art die Wappenzeichen der Häuser Chivas und Lacroix auf die glänzende Chrom-Oberfläche. (mehr…)

AlpinPark Matrei: Luxusferienpark für Osttirol

AlpinPark MatreiNicht daheim und doch zuhause: Wer sich gern das etwas besondere Ferien-häuschen zulegen möchte, der sollte sich jetzt den Namen AlpinPark Matrei merken. Der Nationalpark Hohe Tauern ist eine idyllische Naturland-schaft: 241 Dreitausender – darunter die mächtigsten Berge Österreichs wie der Großglockner – warten ganzjährig auf Sportbegeisterte. Natur und Tradition spielen hier die Hauptrolle. Das lebhafte Zentrum dieser Region ist Matrei in Osttirol, das knapp 200 km südlich von München liegt. Im Ortskern mit Gastronomie und Geschäften entsteht eine exklusive Ferienanlage mit 36 Luxusapartments.

Im AlpinPark Matrei sind jene richtig, die auch im Urlaub gerne großzügig wohnen, ohne auf Komfort zu verzichten. Familien schätzen die Gemütlichkeit, Individualisten die Freiheit, immer nur das zu tun, wozu man Lust hat und Sportbegeisterte die Lage zum Nationalpark bzw. zum Skigebiet Großglockner-Resort Kals/Matrei. Die Luxuslodges – in Größen von 75 bis 147 m2 – liegen auf sieben Häuser aufgeteilt in einer parkähnlichen Gartenanlage. Zum „Dorf-im-Dorf“-Ambiente trägt die landestypische Architektur mit Holz- und Steinfassaden bei. Die Ausstattung ist nur vom Feinsten: Markenküchen, Komfortbäder, Internet, Sat-TV etc. Ein Schwimmbad mit Sonnendeck, Tiefgarage, beheizte Ski- und Schuhräume sowie ein Fahrradraum machen das „Luxuspackage“ komplett.

(mehr…)

Romantik Hotels: Neuer Guide 2010 mit 16 neuen Zielen

Romantik Hotels Guide„Lebe in Harmonie mit der Natur“ ist die Aufforderung des neuen Romantik Hotel & Restaurant Guide 2010. 205 Häuser in 10 Ländern Europas laden ein zum Entspannen, Erholen, Unterhalten, zum Feiern, Träumen und Genießen. Dabei begrüßt die Kooperation 16 neue Hotels und Restaurants in sechs Lndern unter dem Stern Romantik Hotel.

16 neue Punkte auf der Romantik Landkarte, das bedeutet 16 Hotels, die mit Innovationsgeist und Liebe zur Tradition gefhrt werden. In Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz gibt es neue Romantik Hoteliers, die sich mit viel Persönlichkeit und Authentizität, zusammen mit ihren Mitarbeitern, um ihre anspruchsvollen Gäste kümmern und für die Zukunft ihrer Häuser ganz bewusst das Markendach der Romantik Hotels & Restaurants ausgewählt haben. (mehr…)

Dolce The Thayer: Zuwachs auf US Militärgelände von West Point

Dolce The ThayerIn der Tradition der Zusammenarbeit mit Bildungs-einrichtungen und historischen Anwesen erweitert Dolce Hotels and Resorts sein Destinations-portfolio: Die Hotel-Gruppe hat das Management für das „The Thayer“ Hotel übernommen – ein historisches Hotel und Meeting Center mit 149 Zimmern auf dem Gelände der U.S. Militär Akademie bei West Point, New York.

Dolce The Thayer TwitterDas Hotel versucht mit der Zeit Schritt zu halten: es hat einen eigenen Twitter-Account eingerichtet, verlinkt diesen auch stolz auf der eigenen Webseite, hat aber seit dem 14. Juli 2009, der ersten Twitter-Nachricht, nichts aktuelles mehr zu melden gehabt… Traut sich das Hotel selbst noch nicht mal zu verkünden, dass es jetzt im Management von Dolce ist? Oder ist derjenige, der den Account eingerichtet und auf der Webseite verlinkt hat, gleich danach gefeuert worden? Manchmal wäre nicht weniger mehr, sondern mehr Mut zu mehr Öffentlichkeit. Immerhin wartet die Dolce Gruppe sowohl mit einer eigenen Facebook-Fanpage als auch mit diesem und jenem Twitter-Account auf.
(mehr…)

Romantik Hotel Lindner: Kuschliges und Kulinarisches in Bad Aibling

Romantik Hotel Lindner Bad Aibling_16Versteckte, romantische Hotels bietet Bayern nicht nur in den Alpen. Auch das leicht wellige Alpenvorland zwischen München und Rosenheim bietet verliebten Pärchen oder Vorstandsessen einen wunderschönen Rahmen. In Bad Aibling, dem kleinen Kurort östlich von München, „verbirgt“ sich mitten im Ortszentrum ein kleines Refugium: Das Romantik Hotel Lindner. Das ehemalige Schloss Prantshausen blickt auf eine spannende Geschichte zurück. Seit über 150 Jahren ist es im Besitz der Familie Lindner. Deshalb kommen hier Tradition, Komfort und gastronomische Freuden harmonisch zusammen. Eine Mischung, die das Wohlfühlen leicht macht. Was mir persönlich allerdings in einem Mitgliedshotel der Romantik-Hotels selten schwer fällt.

Seit sieben Generationen ist die Familie Lindner bestrebt, gemütliche und glückliche Stunden zu bereiten. Die Historie des Hauses beginnt bereits im frühen Mittelalter. Die Grundmauern stammen aus der Zeit der Karolinger, etwa aus dem Jahr 600. Historiker vermuten, dass das frühere Schloss und die dazugehörigen Ländereien zum Besitz des Adelsgeschlechtes der Familie von Prant gehörten, dem auch der Heilige Ratholdus entstammte. Er war der Gründer des Klosters St. Georgenberg im Tiroler Inntal, heute ein beliebtes Wallfahrtsziel. Im Jahr 800 n.Chr. taucht der „gefreyte Sedlhof Prantshausen“ zum ersten Mal in einer Urkunde auf. (mehr…)

Therme Bad Aibling: Entspanntes Bade-Idyll für gestresste Münchner

Therme Bad Aibling DachEin Erlebnisbad mit großzügiger Saunalandschaft rund um München? Egal, wen man fragt, die Antwort ist eindeutig: Therme Erding. Und richtig, die Therme Erding hat viel zu bieten. Seit den Erweiterungsbauten endlich auch viel für mich. Doch wer es gerne etwas ruhiger möchte, wer am Wochenende nicht totgetreten werden möchte, einen Saunabereich auch zum Entspannen versteht – der sucht noch weiter. Seit kurzem hat Münchens Umland ein weiteres Kleinod im Angebot: Die Therme Bad Aibling. Schon die Anfahrt ist etwas umständlicher, denn nicht die S-Bahn, wie nach Erding, sondern nur der Regionalzug fährt hier raus. Doch der zeitliche Aufwand ist etwa derselbe. Der kleine Kurort östlich von München bietet die schönere – oder vielmehr erwachsenere Alternative zum Trubel und Eventpublikum in Erding.

Schon aus der Ferne offenbart sich dem Gast der Blick auf die Therme Bad Aibling mit ihren acht Kuppeln, die sich wie selbstverständlich aus der Moor- und Seenlandschaft erheben. Sie wirken futuristisch und sprechen anmutig eine Einladung zum Wandeln und Verweilen aus. Unter dem Motto „genießen mit allen Sinnen“ ist eine Brücke entstanden zwischen Tradition und Moderne, zwischen dem traditionellen Heilmittel Moor und dem neuen Heilmittel Thermalwasser. Dabei verbirgt sich unter jeder Kuppel ein anderes Thema, ein anderer Bereich. (mehr…)

Duftbräu Samerberg: Dufte Küche, dufte Lage, find’ ick dufte!

Duftbraeu Samerberg_023Einst stand hier Deutschlands höchstgelegene Brauerei. Doch das endete jäh, als 1908 ein Brand das Duftbräu zerstörte. Matthäus und Anna Wallner kauften das Grundstück hoch über dem Inntal Dreieck im Rosenheimer Land und bauten das erste Gasthaus. Die anmutige Duftbräu-Kapelle neben dem Wirtshaus wurde ebenfalls von ihnen erbaut. Gebaut wurde das „Heisl” aus dem in der Nähe gewonnenen „Duftstoa” (Tuffstein), dem das Anwesen bis heute seinen Namen verdankt. Vor kurzem hätte fast wieder ein Brand das Duftbräu zerstört. Ende 2007 verrußte ein Schwelbrand das Haus. Seit Sommer 2008 empfangen in vierter Generation Markus und Irmi Wallner in ihrem modernen Gasthaus im historischen Stil. Stumme Zeugen des letzten Unglücks sind eine „schwarze Madonna“ sowie einzelne schwarze Steine im alten Mauerwerk. Überall wird hier Geschichte lebendig: An vielen Stellen finden sich Sichtmauerwerk mit Backsteinen und den einstmals beliebten „Bachkugeln“ (großen runden Natursteinen), sowie alte tragende Deckenbalken.

Duftbraeu Samerberg_093Der erst 32 Jahre alte Markus Wallner verbindet Tradition und Moderne nicht nur in der Küche. Die Renner sind die Klassiker der bayerischen Küche wie der ofenfrische Schweinsbraten, samstags gibt’s Schweinshaxn vom Grill mit richtig rescher Kruste. Und vor allem die Forellen sind ein Genuß, die à la minute aus dem Becken in den Topf oder die Pfanne wandern. Ich war hier zu Ostern bereits zum zweiten Mal, ein erster Besuch führte mich im Sommer letzten Jahres hoch auf den Samerberg. Das Wirtshaus ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Wanderradler und Mountainbiker und im Winter auch für die Langläufer, die in der Umgebung viele Loipen finden. Die Aussicht auf das Chiemgau ist einfach grandios. Wer keine Lust hat auf den allsonntäglichen abendlichen Stau auf der A8 nach München rein, der sollte hier unbedingt einkehren und erst später, wenn der Stau vorbei ist, heimfahren. (mehr…)

Yeni Raki: Anisschnaps verbindet türkische Tradition mit moderner Weltoffenheit

Yeni RakiSeit bald 150 Jahren steht Yeni Raki für türkisch-mediterrane Lebensart und ist heute aufgrund der weltweiten Beliebtheit einer der wichtigsten und prominentesten Exportartikel der Türkei. Von Yeni Raki werden alleine 58 Millionen Liter pro Jahr hergestellt. Traditionell in der Kultur des Landes verankert, entwickelte sich Yeni Raki über Jahrhunderte zum nicht mehr weg zu denkenden Bestandteil türkischer Gastfreundschaft. Yeni Raki ist türkisches Nationalgut.

Schon die Aleviten des islamischen Mystikerordens der „Bektasi“ versuchten gemeinsame Gebete mit gutem Essen, Musik, philosophischen Gesprächen und dem edlen Getränk zu verbinden. Die Beliebtheit von Yeni Raki in Deutschland belegt eindrucksvoll die Absatzzahl über zwei Millionen Litern (dies entspricht einem Raki-Marktanteil von 93%). (mehr…)

Mercussini und Le Gourmand: Ein Scheckheft für Genießer bei mir zum Sonderpreis

MercussiniLuxury for Less – über 90 Sterneköche bieten Nachlässe auf Menüs, à la Carte-Gerichte und Veranstaltungen unter der Marke Mercussini an. Zahlreiche exklusive 5 Sterne-Hotels bieten spezielle Mercussini-Arrangements zu attraktiven Preisen oder mit interessanten Benefits an. Und ich biete meinen Lesern wieder ein besonderes Schnäppchen an: den Mercussini zum Sonderpreis: Meine Leser erhalten bei der Bestellung einen Vorzugspreis von 24,90 EUR inkl. 19% MwSt. statt 29,90 EUR. Einzige Bedingung ist die Nennung meines Rabattcodes, und der steht etwas weiter unten.

Bei vier Spitzenköchen und einem Grafen im Palazzo in München erhalten sie 50% Nachlass auf die zweite Karte. Aber dieses Festmahl ist nur eines von 100 Angeboten, weitere 99 stehen zur Auswahl. (mehr…)


GAP

Gewinnen mit Le Gourmand: Eine Winterschlaf-Massage für kalte Tage

Nach dem grossen Erfolg mit dem vorweihnachtlichen Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit Averna, habe ich beschlossen in unregelmäßigen Abständen Verlosungen anzubieten. Heute gibt es was kuscheliges zum Verwöhnen zu gewinnen. Ich verlose einen Gutschein für eine Winterschlaf-Massage von hand-werk Massagen. Dieser Gewinn ist allerdings nur sinnvoll für meine Leser aus München und Umgebung, da die Masseurin Christine Lohmöller ihre Praxis im schönen Schwabing hat.

Die Winterschlafmassage ist eine sanfte Rücken- und Nackenmassage und wird mit aufgewärmten Cocos-Vanille- oder wahlweise Weihrauchöl durchgeführt. Bei der Wellness-Massage geht es überwiegend um Streicheleinheiten für die Seele in der kalten Jahreszeit.

Und hier meine Frage: (mehr…)

Food & Life: Chili, Kümmel und Schokolade

Food Life München SchokoladeDie diesjährige Food & Life widmet sich u.a. dem Thema „Kräuter und Gewürze“. Vom 4. bis 7. Dezember 2008 wehen den Besuchern auf der Neuen Messe München köstliche Aromen der Alpenregion um die Nase. Spinatspätzle mit Kümmelkäse, Knoblauchkotelett auf Brennnessel-Salbeiblättern, Selleriekraut-Kartoffelauflauf – die kulinarische Vielfalt von Speisen aus aller Welt hat ihren Ursprung nicht zuletzt in der unterschiedlichen Verwendung von Kräutern und Gewürzen.

Gewürze geben einem guten Gericht erst die Würze, auf die es ankommt – sei es, das Aroma einer Speise gezielt hervorzuheben oder einen unerwünschten Geschmack zu überdecken. Allerdings ist es für den Laien oft gar nicht so einfach, bei der Vielzahl an verschiedenen Kräutern und deren spezifischer Wirkung den Überblick zu bewahren. Die Food & Life bietet hier Unterstützung: Auf dem traditionellen Treffpunkt für Genießer finden Interessierte Antworten auf Fragen rund um „würzige Themen“. Neben einer breiten Angebotsvielfalt erwartet die Besucher ein buntes Rahmenprogramm mit Kochvorführungen und Fachvorträgen. (mehr…)

Romantik Hotels: Linslerhof ergänzt mit Jagdschule und Falknerei die Kooperation

Jetzt hängt das Romantik Emblem auch am Eingang des Linslerhofs im saarländischen Überherrn, unweit der Grenze zu Frankreich. 62 Standard, Comfort und Deluxe Zimmer hat das 4-Sterne Romantik Hotel, alle sind im englischen Landhausstil eingerichtet und wurden von Inhaberin Brigitte von Boch liebevoll gestaltet.

Entspannung finden die Gäste des Hauses im Garten oder im Day Spa. Zwei Restaurants, ein Biergarten sowie der Festsaal und der Marstall bieten Raum zum Genießen und Feiern. Im roten Salon lädt eine kleine Bar zum Verweilen ein. Besonderen Wert legt die Familie von Boch auf die Außenbereiche des Linslerhofs. (mehr…)

Olympischer Friede: Aufruf an die Tourismus-Industrie

OlympiaDer Gründer und Präsident des International Institute for Peace through Tourism (IIPT), Louis D’ Amore, und der Herausgeber von eTurboNews, einem Online-Magazin für die internationale Tourismusindustrie, Thomas Steinmetz, haben die Welttourismus- und Reiseindustrie dazu aufgerufen, gemeinsam mit dem olympischen Kommittee (IOC) und den Vereinigten Nationen dazu beizutragen, dass jegliche Konflikte und Gewalthandlungen in Hinblick auf die olympische Waffenruhe niedergelegt werden. Mit meinem GeniesserBlog Le Gourmand schliesse ich mich gerne dem Aufruf an.

Alle Minister der Tourismus- und Reiseindustrie, sowie Tourismusorganisationen, Reisefachzeitschriften und Reisejournalisten, Professoren und Studenten in der Tourismus- und Hospitality Industry, oder einfach Reisende können ihre Unterstützung zeigen, indem sie eine E-Mail senden.
Wenn Sie den olympischen Frieden unterstützen möchten, schicken Sie eine E-Mail an peace@tourismpartners.org. (mehr…)