GAP

Gewinnspiel mit Nicolas Feuillatte: Champagner Piccolos zum Valentinstag

Logo Nicolas FeuillateEs ist schon eine kleine Weile her, dass ich etwas zu gewinnen für Euch hatte. Doch heute habe ich etwas ganz leckeres für Euch: Es gibt Champagner! Nicht irgendeine billige Supermarkt-Plörre. Sondern heute mal etwas ganz spezielles. Nicolas Feuillatte gehört zu den etwas unbekannteren Champagner-Herstellern in Deutschland. Und mit etwas Glück und Wissen können fünf Teilnehmer bis zum kommenden Montag, 08.02.2010, bei mir ein Doppelpack Piccolo der Sorte One fo(u)r Fun Champagner von Nicolas Feuillatte gewinnen. Das ist der coole, trendige, stylishe Champagner für junge Leute.

Nicolas Feuillate brutNicolas Feuillatte ist nach Unternehmensangaben die Champagnermarke Nr. 1 in Frankreich und Nr. 3 weltweit. Es ist auch die jüngste Weltmarke (2006 wurde sie 30 Jahre alt) und zählt zu den von professionellen Fachkreisen am meisten anerkannten Marken (12 Goldmedaillen 2007).

Die Nicolas-Feuillatte-Philosophie:
Die „Singuläre Pluralität“. Pluralität, da es sich um das vielfältigste Angebot aus der Champagne handelt, das sich für jede Degustationsgelegenheit eignet. Singulär, da es einfach ein einzigartiger Stil ist. Bei der Degustation zeichnet sich ein Nicolas Feuillatte vor allem durch seine Frische aus. Er ist anregend, lebendig, kraftvoll und aromatisch. Beim Altern werden die harmonisch eingebundenen Aromen immer eleganter und ausgeglichener. Die Textur ist geschmeidig und sinnlich. Die Champagner von Nicolas Feuillatte können zum Aperitif, wie auch zum gesamten Essen getrunken werden und garantieren jedes Mal eine regelrechte „Sinnesreise“. Jeder Champagner entspricht einer bestimmten Stimmung, einem bestimmten Geschmacksausdruck. (mehr…)

Für Valentinstags-Muffel: Entspannen im Aspria Wellness Resort Berlin

Aspria ValentinstagWo man auch hinschaut, überall die untrüglichen Signale, die den Tag der Liebenden ankündigen, den Valentinstag. Doch was tun, wenn die Zeichen gerade so gar nicht auf Liebe und Romantik stehen? Dann ist es höchste Zeit, sich eine valentinstagsfreie Auszeit zu gönnen – zum Beispiel mit dem Valentinstags-Special für Nichtverliebte im Aspria Hotel in Berlin. Das größte urbane Wellness Resort Berlins bietet die beste Gelegenheit, die rosaroten Wolken einmal vor der Tür zu lassen. Der 14.000 Quadratmeter große Spa und Sporting Club macht den Tag der Liebenden auch für Singles zum rundum gelungenen Erlebnis.

Pure Entspannung für Singles: Denn ganz gleich, ob mit der besten Freundin oder einem guten Kumpel, alle kostenlosen Angebote des Spa und Sporting Clubs können genutzt werden. Von den rund 180 Kursen pro Woche, über den 25-Meter-Pool bis hin zum 2.000 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit Hamam, Sole-Inhalation, Wave Dream Installation oder Spa-Lounge mit Kamin; Valentinstags-Flüchtlinge finden hier alles, um richtig zu entspannen. (mehr…)

Drei-Gang Liebesmenü zum Valentinstag mit Austern, Safran und Chili

Wem das Angebot im Münchner Mandarin Oriental Hotel zu weit oder vielleicht ein bisschen zu teuer sein sollte, der kann seine Liebste, seinen Liebsten auch selbst daheim bekochen. Homing ist eh derzeit im Trend. Und Kochshows im Fernsehen sind nicht nur zum ansehen und Appetit bekommen da, sondern auch zum nachkochen. Da kommt mir gerade diese nette Meldung des Weinproduzenten Gallo recht.

Ob man allerdings diese relativ günstigen Gallo Weine aus dem Supermarkt dazu trinken muss, das überlasse ich Euch selbst. Aber als Anregung für ein relativ schnell zuzubereitendes sinnliches Valentins-Dinner sind sie ganz gut. (mehr…)

Lovebox: Liebe aus der Schachtel zum Valentinstag

loveboxMach’s Dir selbst! Dieser vielbedeutende Satz steht auf der kleinen herzförmigen Dose mit dem schönen Namen Lovebox. Sie ist für denjenigen, dem zum Valentinstag nichts richtiges mehr einfällt und der einen kleinen relativ unverbindlichen Gutschein schenken möchte. Denn Geschenkgutscheine von mydays.de oder Jochen Schweitzer muss man gleich bezahlen. Hier fallen nur die Kosten für die Dose an. Obwohl: mit etwas Kreativität kann auch dies gespart werden: eine selbst umgestaltete Herzdose von Niederegger-Marzipan (siehe unten) ist doch viel kreativer und liebevoller, mit Inhalt sogar süßer. Oder was sagt Ihr dazu? Die Lovebox „Do it yourself“ ist rechzeitig zum Valentinstag beim Onlinehändler Geschenkbox.de eingetroffen und kann ab sofort bestellt werden.

Niederegger MarzipanHerzIn einer goldfarbenen Metallbox in Herzform mit rotem Deckel und zwei Felder zum selbst Beschriften („Von“ und „Für“), befinden sich 52 kleine rote Kuverts und Liebeskärtchen. Die Liebeskärtchen werden vom Schenkenden selbst ausgefüllt und mit Liebesbotschaften und Gutscheintexten versehen und anschließend in das Kuvert gesteckt. Dabei ist im Lieferumfang sowohl der passende Filzstift, als auch eine Vorschlagsliste in fünf Sprachen enthalten – für die richtig langweiligen Männer, die nicht wissen, wie man eine Frau verwöhnt. Vorgeschlagene Gutscheinideen sind z. B. eine ausgiebige Rückenmassage, ein gemeinsamer Saunabesuch, ein spannender Kinoabend, ein Picknick im Grünen…. Der oder die Beschenkte, darf dann jede Woche einen Gutschein ziehen, den der Partner einlöst. (mehr…)

wein-abc.de: Winzeratlas mit Geosuche gestartet

wein-abc.deWas HolidayCheck für die Hoteliers schon lange bietet, das startet jetzt auch wein-abc.de: Mit seiner neuen Geo- und Umkreissuche stellt wein-abc in diesen Tagen ein nützliches Suchinstrument vor, das nicht nur bei der Vorbereitung der nächsten Weinreise gute Dienste leistet. Mit Hilfe der neuen Suche lassen sich Weingüter innerhalb der deutschen Anbaugebiete und auch nach Orten einfach und umgehend auf Detailkarten lokalisieren. Schnell finden Weininteressierte so die besten Winzer in ihrer Nähe und sehen gleich, welche weiteren Weingüter es in der Umgebung gibt.

Die Auswahl ist groß, sind doch bereits über 2000 Winzer im wein-abc gelistet, über 900 davon auch mit Wertungen. Zahlreiche Detaileinträge bieten Hintergrundwissen zu einzelnen Betrieben und machen auf zusätzliche Angebote der Weingüter, wie Weinseminare und Ferienwohnungen, aufmerksam. (mehr…)

Steigenberger Herrenhof Wien erhält TripAdvisor Travelers’ Choice Award 2010

Steigenberger Hotel Herrenhof AussenansichtAuf der Hotel-bewertungs-plattform TripAdvisor beurteilen Reisende ihren Aufenthalt in Hotels. Seit acht Jahren bilden diese Benotungen die Grundlage zur Verleihung des „Traveler’s Choice Award“. Internationale Gäste schätzen unter anderem Zimmer, Restaurants, Service und Lage eines Hotels ein und verteilen von einem bis zu fünf Punkten. Das Steigenberger Hotel Herrenhof in Wien erreichte 4,5 Punkte und damit Platz 18 unter den 25 beliebtesten Hotels in Europa. 96 Prozent der Gäste empfehlen das Haus weiter.

Das freut natürlich die Steigenberger Gruppe, die sonst in Sachen Social Media noch extrem zurückhaltend bis garnicht agiert. Zu lesen gibt’s die TripAdvisor-Bewertung hier, auch bei HolidayCheck steht das Hotel sehr gut da, bei TripsbyTips hat es leider noch keine Wertung. Ich werde bei meinem nächsten Wien-Besuch dort mal auf einen Tee reinschneien.
Ruhig und zentral im 1. Bezirk Wiens, in unmittelbarer Nachbarschaft der Hofburg gelegen, ist das Haus mit Boutiquehotel-Atmosphäre der ideale Ausgangsort für Exkursionen aller Art. In wenigen Gehminuten erreichen die Gäste sowohl Kulturdenkmale wie den Stephansdom, die Oper oder Albertina als auch Einkaufsparadiese wie den Kohlmarkt und Graben. (mehr…)

Internet-Reisekino bietet „Kurzurlaub für jeden Tag“

Reisekino Internet 2255Früher ging die Urlaubsbuchung so: es gab Reisebüros, da bekam der reisewillige Kunde kiloschwere Kataloge, musste drin blättern und zusammen mit einem Reisebüromitarbeiter umständlich eine Reise zusammensuchen. Oder eine Pauschalreise buchen, bei der einem das Selberdenken abgenommen wurde. Heute gibt es kaum noch Reisebüros, die Reiseveranstalterlandschaft ändert sich auch stetig. Und wer heute verreisen will, der sucht im Internet. Letzteres bietet nicht nur eine Fülle detaillierter Informationen über jedes nur erdenkliche Reiseziel dieser Erde, sondern auch gleich noch die entsprechenden Veranstalter und Angebote dazu. Immer öfter finden sich auch thematisch passende Filmschnipsel. In der Regel kostenlos aber meist klein und verpixelt. Zur Information genügen die unscharfen Ruckelbilder. Wer jedoch faszinierende Aufnahmen von Reisezielen in bester Bildqualität genießen wollte, musste im Netz lange – und meist vergeblich – suchen. Oder auf die nächste Reisesendung im Fernsehen warten. Diese Zeiten sollen, nach Meinung der Macher von reisekino.de, nun endgültig vorbei sein.

Gestern startete mit reisekino.de das erste Internetportal für hochauflösende Filme zum Thema Urlaub und Reisen. Die Macher des Angebotes versprechen Inspiration, Information und Unterhaltung in bester Bildqualität.
„Mit dem neuen Portal gibt es ab heute zum ersten Mal eine zentrale Adresse für qualitativ hochwertige Reisefilme im Internet“, ist der Filmproduzent Ralf Hermann, einer der Köpfe hinter dem Projekt, überzeugt. Was auf reisekino.de zu sehen sei, habe mindestens DVD-Qualität. Zahlreiche Filme seien gar in HD-Auflösung verfügbar. (mehr…)

Postkarte aus dem Urlaub? Jetzt ganz einfach per iPhone-App

screen iPhone PostcardWer kennt das nicht: Da hat man im Urlaub eifrig Postkarten geschrieben, aber die kommen erst an, wenn man längst wieder zu Hause ist. Damit ist es jetzt vorbei. Der von Computer- und Fotomagazinen in Vergleichstest hoch bewertete Online-Fotoservice fotopost24 schafft hier Abhilfe. Mit einer neuen App für das iPhone kann man künftig Bilder nebst Text direkt vom Handy als richtige Postkarte zum Anfassen an Freunde und Verwandte schicken. Der Versand übers Handy ist kinderleicht, den Download auf das iPhone oder einen iPod touch gibt es kostenlos hier per Download.

Und so geht es: Man schießt ein Foto oder wählt ein bereits gespeichertes Bild aus und gibt einen bis zu 17 Zeilen langen Text ein, der auf der Rückseite der Postkarte erscheinen soll. Anschließend wählt man aus seinem Adressbuch den passenden Empfänger aus. Alternativ kann man Empfänger und Adresse auch manuell eingeben. Dann muss man nur noch auf „Senden“ klicken. (mehr…)

Tourotel Mariahilf: Geheimtipp für einen Stadtbesuch zur Ballsaison in Wien

Tourotel Mariahilf 2009_12Faschingszeit ist Ballsaison. Nicht wenige Touristen lockt es dann nach Wien. Während die edle, elegante Ballkultur seit dem letzten Krieg in Deutschland verschüttet wurde, so lebt sie in der alten k.u.k. Residenzstadt weiter. Mehr als 300 Wiener Bälle laden im Winter zum Tanzen und Feiern an den schönsten und elegantesten Orten der Stadt ein. Es ist nicht allein der überall bekannte Opernball, zu dem „Mörtel“ Lugner immer wieder irgendeine Promi-Schickse mitschleift, um durch gezielte Provokation in der Boulevardpresse zu stehen. Der Ball der Wiener Philharmoniker findet im eleganten Rahmen des Musikvereins statt, der BonbonBall hingegen im Wiener Konzerthaus. Allerdings finden die interessanteten Bälle Wiens in der kaiserlichen Hofburg statt. Dies sind u.a. der Zuckerbäckerball, der Kaffeesiederball, die Rudolfina Redoute bis hin zum WKR-Ball. Je nach der Anzahl der Gäste sind dort diverse Räume geöffnet, das Ballpublikum schwooft in einem Saal zu „Alles Walzer“ gediegen klassisch, im anderen zu heißen Latino-Rhythmen, im nächsten Saal wird gejazzt und wummernde Beats erschallen aus der Disco. Doch für den Touristen, der eine weite Anreise hat, stellt sich die Frage nach einem passenden Hotel. Ein Geheimtipp ist hier das Tourotel Mariahilf.

Tourotel Mariahilf 2009_02Wer Wien vom Westen her ansteuert, kommt mithin auch an Wiens Westbahnhof nicht vorbei. Die Züge aus Deutschland halten hier. Und in der Umgebung ist eine große Anzahl lokaler wie internationaler Hotels versammelt, alle Preiskategorien sind abgedeckt. Vor zwei Jahren hatte ich hier schon das Arcotel Wimberger beschrieben. Noch näher am Westbahnhof ist das Tourotel Mariahilf. Wie der Name es schon verrät: es befindet sich in der Mariahilfer Straße, einer von Wiens beliebten Einkaufsstraßen. Allerdings liegt es auf der weniger eleganten Seite des Rings, nur wenige Fußminuten vom Bahnhof entfernt. Diese Lage bringt es mit sich, dass das Hotel nicht zu den teuersten gehört. Aber zu den empfehlenswertesten im Verhältnis von Preis, Leistung und Lage. In einem schönen Altbau gelegen, bietet das Hotel alles, was man braucht. Aber keinen unnötigen Schnickschnack. Die Zimmer sind großzügig, hell und modern, doch schlicht eingerichtet. Das Restaurant ist ein eher spießig-langweiliges Wienerwald-Lokal, doch die Qualität der Speisen stimmt. Für den mobilen modernen Gast wichtig: WLAN ist kostenlos. (mehr…)