Hallo Welt!

Hier entsteht das Blog von Götz A. Primke, auch bekannt als GAP.

Der Titel des Blogs ist die Klammer um alle Themen, um die es sich hier dreht: Le Gourmand, der Feinschmecker, doch eher der feinschmeckende Vielfraß, der Geniesser, der von allem möglichst viel aufnimmt. Nein, nicht der, der den Hals nicht voll bekommt – so ja nun auch wieder nicht 😉 .

Je suis Gourmand – und ich bin außerdem Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist. Diese Mischung steht nicht nur für mein Leben, sondern auch für mein Arbeiten.

Länder, Destinationen, Hotels, Restaurants, Food & Beverages, Wellness und die eine oder andere Sportart (Golf, Biathlon etc) werden hier thematisch ihren Niederschlag finden.

Ich veröffentliche in unregelmäßiger Reihenfolge hier eigene Texte und Fotos, selbst recherchiert, selbst verfasst, selbst fotografiert. Diese Artikel sind entweder in früheren Jahren schon mal entstanden oder frisch auf dem Markt. Außerdem die eine oder andere Pressemitteilung von Unternehmen und Dienstleistern, die dem Thema des Blogs entsprechen.

Mein Redaktionsbureau GAP PR freut sich auch immer wieder auf neue Aufträge für Medien aller Art.

Und jetzt gehts erstmal los. Viel Lesevergnügen!

Götz aka GAP

Restaurant Schaufelspitz: Das wahrscheinlich höchste Haubenlokal der Welt steht am Stubaier Gletscher

Restaurant Schaufelspitz Relais Chateaux Spa Hotel Jagdhof Neustift Stubaital Feb2012_54Hauben dem Himmel so nah: David Kostner erkocht sich höchste Weihen auf 3.000 Meter über dem Meeresspiegel. Der Gault Millau hat seine Hauben Restaurants 2013 für Österreich veröffentlicht – mit dabei ist auch das Restaurant Schaufelspitz auf dem Stubaier Gletscher. Anfang Februar weilte ich zur Dine & Wine Gourmetnacht mit Paula Bosch dort oben und war schon von Davids Küche begeistert. Daher freue mich mich sehr für ihn. Ich schrieb schon da in meinem Artikel: “Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Gault Millau einer Skihütte Punkte verleihen wird.” Jetzt ist es soweit. Herzlichen Glückwunsch, David!

Das Restaurant Schaufelspitz ist mit Sicherheit das höchste Haubenlokal Österreichs. Doch welche anderen Top-Restaurants liegen denn noch auf 3.000 m ü.NN? Also behaupten wir doch mal, dass es das höchste Haubenlokal der Welt sei – oder zumindest Europas. Hallo, Gault Millau, welche Eurer Top-Restaurants sind noch höher? (mehr …)

Nightlife in Nairobi, Kenia: Top Restaurants, Bars and Clubs you have to go to

Nightlife in Nairobi Afrika_Kenia_03_Nairobi_Hemingways_Hotel_Dez_2015 _043
The hottest place in town: Nairobi durchlebt einen Wandel. Leergefegte Straßen prägten vor wenigen Jahren noch das Stadtbild. Die Angst vor Kriminalität bremste das Nightlife in Nairobi, die Wirtschaft, den Rhythmus im Herzen der Kenianer. Das ist Geschichte. Nairobi kann mittlerweile als dreifache Hauptstadt angesehen werden: zum einen ist Nairobi die Hauptstadt von Kenia. Der Sitz vieler internationaler Organisationen, vieler NGO’s, beispielsweise des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, lassen es zur inoffiziellen Hauptstadt Ostafrikas, ja sogar zur Drehscheibe für ganz Afrika werden. Kenia hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, die kürzlich stark veränderte Verfassung hat den Staat zu einer föderalen Republik wie etwa Deutschland oder die USA werden lassen. Plötzlich lebt das ganze Land auf. Das spiegelt sich auch in der Hauptstadt wieder. Nairobi ist wieder eine der beliebtesten Destinationen in Afrika, die Stadt ist abwechslungsreich, vielfältig – bei Tag wie auch bei Nacht. Zu schade, hier nur einen kurzen Stop-over einzulegen auf dem Weg zur Safari oder zum Strand. Wir empfehlen, mindestens zwei Nächte zu bleiben und den Rhythmus der Stadt einzuatmen.

Nightlife in Nairobi Afrika_Kenia_05_Nairobi_Karen_Blixen_Haus_Dez_2015 _007
Nightlife in Nairobi Afrika_Kenia_03_Nairobi_Hemingways_Hotel_Dez_2015 _045Ich hatte ein Hotelzimmer in Afrika am Fuße der Ngong-Berge. Der Einstieg kommt bekannt vor? Ja, Karen Blixen lebte hier. „Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge …“ – so beginnt auch der Film “Jenseits von Afrika”. Also ja, wir sehen von Karen Brixens Farm die Ngong-Berge. Doch die Alpen sehen wir auch von München aus, sie sind vergleichbar weit weg und dennoch schreiben wir nicht, dass München am Fuße der Alpen liegt. Oder doch? Egal, der Einstieg hat sich bei vielen eingeprägt. Karen Blixens Wohnhaus ist heute ein Museum, der grosszügige Garten lädt zum Flanieren ein – oder zu Festen aller Art. Was früher weit vor den Toren der Stadt war, ist heute ein Stadtbezirk von Nairobi. Kenia weiss, was es der Farmerin und Autorin zu verdanken hat, der Bezirk der Hauptstadt trägt ihren Namen: Karen. Es ist ein sehr reicher Vorort, grosszügige Villen liegen hinter hohen Hecken, Luxushotels, wie etwa das Hemingways Hotel, sind nahezu fußläufig.

Nightlife in Nairobi Afrika_Kenia_02_Nairobi_Elephant_Orphanage_Dez_2015 _053
Für Tagesausflüge hat Nairobi noch sehr viel mehr zu bieten. In der Elephant Orphanage werden kleine Waisenelefanten liebevoll großgezogen. Es ist ein sehr kleines Waisenhaus, die Elefanten werden von den Hütern (werden sie hier auch Mahut genannt?) liebevoll betreut. Der Besuch des Waisenhauses ist nur zu ganz bestimmten Uhrzeiten gestattet. Dann werden die Elefantenbabys mit Milch gefüttert, suhlen sich in Schlammpfützen und lassen sich von den Menschen auch anfassen, streicheln. Doch dann ist es wieder gut, die Karawane zieht zurück ins Dickicht, die Besuchsstunde ist vorbei. Nachhaltigkeit geht hier vor Massentourismus.

Nightlife in Nairobi Afrika_Kenia_04_Nairobi_Giraffe_Center_Dez_2015 _019
Ähnlich verhält es sich im Giraffe Center. Hier wachsen ein paar junge Rothschild-Giraffen auf. Eine Art Hochstand bringt die Besucher nahezu auf Augenhöhe, Kraftfutter-Pellets werden am Eingang ausgegeben. Damit lassen sich die Langhälse gerne füttern. Wer mag, der steckt sich so ein Pellet zwischen die Lippen, die 50cm lange Giraffenzunge schleckt den Pellet gekonnt vom Menschenmund. Giraffenzungen sind antiseptisch, der nasse Schlabberkuß also ungefährlich. Ein Betreuer erklärt in einem Besucherraum exzellent, was es für Giraffenarten gibt, warum gerade diese Rothschild-Giraffen extrem gefährdet sind, wo sie wieder ausgewildert werden.

Afrika_Kenia_07_Nairobi_National_Museum_Dez_2015 _040
Afrika_Kenia_07_Nairobi_National_Museum_Dez_2015 _022
Einen Abstecher wert ist das Nairobi National Museum. Hier steht ein ausgestopftes Modell und das Skelett des Elefanten mit den wohl größten Zähnen, die ein Elefant je hatte. Nahezu ein Wunder, dass der nicht darüber gestolpert ist. Außerdem ist so ziemlich jedes Tier der kenianischen Tierwelt als ausgestopftes Exemplar vorhanden. Schade um die Tiere, sicherlich kann man über die Darstellung geteilter Meinung sein. Doch wie sonst will man die Vielfalt zeigen, erklären, aufmerksam darauf machen, was wir alles verlieren können? Ganz besonders wertvoll ist die Abteilung mit unseren Vorfahren. Die ersten Menschen entstammen ja der Gegend von Äthiopien, Eritrea und Kenia. Hier sind die wohl ältesten je gefundenen Knochen, Skelette, Schädel der Urzeit-Menschen ausgestellt. Sagt also schön “Hallo” zu unseren Verwandten!

Afrika_Kenia_06_Karunguru_Coffee_Plantation_Dez_2015 _010
Afrika_Kenia_06_Karunguru_Coffee_Plantation_Dez_2015 _109
Wer die Nacht zum Tage machte und am nächsten Tage dringend etwas zum Aufwachen braucht, dem empfehlen wir einen Besuch auf einer der Kaffee- oder Teeplantagen. Die Karunguru Coffee Plantation ist neuerdings auch für Besucher geöffnet und glänzt durch eine sehr exzellente persönliche Führung und ausführliche Erklärung durch die Inhaberfamilie.

Und dann das Nightlife in Nairobi! Nairobi geht aus! Während anderswo nach dem Berufsverkehr die Stadt zur Ruhe kommt, geht es in Nairobi erst richtig los. Jeder wirft sich in Schale, trifft sich mit Freunden erst zum gemütlichen Abendessen, danach zieht man weiter in die Clubs. Wir haben für Euch ein paar der angesagtesten Restaurants, Bars und Clubs zusammengestellt. Wir geben Euch die besten Tipps für Nightlife in Nairobi. Zuerst unsere TOP 10, doch möchten wir Euch einige weitere coole und angesagte Plätze der Stadt, die unsere Recherche zu Tage brachte, nicht verschweigen und stellen diese alphabetisch geordnet dahinter. Von der Skylux Lounge über Vineyard, Space Lounge, Psys, Sirville, Brew Bistro, Sailors, Sankara 7th Floor, Hypnotika, Mercury und Juniper’s bis zum Artcaffé…, um nur ein paar zu nennen. Was diese Plätze so besonders macht, das sind coole Stimmung und exzellentes Essen, verbunden mit aktueller afrikanischer wie internationaler Musik und den Vibes der Party People. Nairobi hat das Potential, die Nachtschwärmer und Backpacker-Szene aus aller Welt in seinen Läden zu empfangen. Für Spontane und schnell Entschlossene: Das Food Festival der kenianischen Metropole, die Nairobi Restaurant Week findet vom 28. Januar bis 7. Februar 2016 statt. (mehr …)

Salzburger Land: Zur Adventszeit Kuscheln in Fuschl und Weihnachtsmärkte am Wolfgangsee

Hotel Schloss Fuschl Dez2012_001
Adventszeit ist Kuschelzeit: Verführerische Düfte nach Weihrauch, Zedernholz, Orangen und Zimt empfangen uns auf den Weihnachtsmärkten. Einen ganz besonderen Reiz übt das Salzburger Land zwischen Fuschlsee und Wolfgangsee aus. Zeit wird’s für einen Abstecher in das Schloss Fuschl Resort & SPA sowie das Weiße Rössl am Wolfgangsee. Zwei Hotels, zwei Legenden, zwei Seen: Jeweils Nachbarn, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Hotel_Schloss_Fuschl_Dez2012_003
Entspannende Stunden am märchenhaften Fuschlsee versprechen die Seeterrasse des Schloss Fuschl Resort & SPA mit ihren luxuriösen Strandkörben und kuscheligen Felldecken, der inspirierende Adventsmarkt im Hotel, die kostbaren Krippen und natürlich der imposante Weihnachtsbaum vor dem Schlossturm.

Hotel_Schloss_Fuschl_Dez2012_017
Hotel_Schloss_Fuschl_Dez2012_019
Der Adventsmarkt
Der Adventsmarkt und damit die Adventszeit im Schloss Fuschl wird feierlich
begangen mit der festlichen Beleuchtung des Weihnachtsbaumes, Turmbläsern und einer winterlichen Modenschau, präsentiert von den Mitarbeitern des Schloss Fuschl höchstpersönlich. Der Adventsmarkt im Schloss Fuschl sowie die Adventausstellung Blumen & Gartendesign in der Remise nebenan gehören zu den Highlights der Weihnachtsmärkte rund um Salzburg. Advent, wo schon Romy Schneider sich wie zu Hause fühlte.

Einen kleinen Einblick in das schöne Hotel gibt das Video meines Hotelzimmers:

(mehr …)

Avignon: Die Stadt der Päpste mit dem Rad erobern

Arosa_Stella_4_Avignon_Okt2012_034
Sur le pont d’Avignon – oder war es doch sous le pont d’Avignon? Jeder kennt das Lied heute mit dem Wort “sur”, also auf der Brücke. Doch sorry, ich muss Euch leider mitteilen, dass diese Brücke viel zu schmal ist, um darauf zu tanzen. Schon gar keine Tänze, Rundtänze, wie sie vor hunderten von Jahren üblich waren. Heute ist die Brücke auch nur noch ein kleiner, schäbiger Rest vom ursprünglichen Bauwerk. Schon lange führt sie nicht mehr über die Rhône. Sie führt nirgendwohin. Von ursprünglich 22 Brückenbögen stehen nur noch vier! Damals war die Brücke etwa 800 Meter lang und würde auch heute so noch zu den längsten Brücken zählen. Doch die vielen Hochwasser der Rhône machten ihr zu Schaffen, sie wurde nicht gepflegt – und stürzte Bogen für Bogen ein. Getanzt wurde früher unter – also: sous – den Brückenbögen auf der Insel Île de la Barthelasse. Genau dort machen wir jetzt eine Radtour.

Arosa_Stella_4_Avignon_Okt2012_005
Radtour? Ja, Ihr habt richtig gelesen. Ich bin mit der A-Rosa Stella von Lyon bis nach Avignon gefahren. Und werde jetzt nicht, wie die vielen anderen Mitreisenden, mich zu einer stundenlangen Führung durch den Papstpalast aufmachen. Ich will mich endlich richtig bewegen, will mir die Pfunde, die ich mir beim Dine & Wine angefuttert habe, wieder ausschwitzen. Die beiden Schwesterschiffe A-Rosa Stella und Luna sind nicht nur die einzigen Flusskreuzfahrtschiffe auf der Rhône, die eine eigene Wellness-Landschaft mit Finnischer Sauna, Dampfbad, Ruheraum, Fitnessraum und Massageräumen haben. Die beiden führen auch Fahrräder im Bauch mit sich. Die Landschaft bietet sich absolut ideal für Fahrradausflüge an. Kreuzfahrer werden hier zu Pedalrittern. Also, auf, Kameraden, aufs Pferd Rad! (mehr …)


GAP

Internationales Hotel Blogs Ranking: Le Gourmand auf Platz 7

Hotel Blogs RankingDank Guillaume bin ich heute auf ein neues Ranking gestossen. Ein internationales Ranking vom Anbieter Invesp Consulting. Und Guillaume ist wiederum durch Guido auf dies Ranking gekommen. Mich freut es sehr, dass Guidos Happy Hotelier bei dem Hotel Blogs Ranking auf Platz 1 steht. Und Guillaume steht auf Platz 4. Ich war neugierig, wie wohl mein Blog, das noch nicht eingetragen war, hier abschneidet. Ich wähnte mich im Vergleich mit den starken englischsprachigen Blogs eher tiefer. Also trug ich mich ein und – bin jetzt echt glücklich überrascht: ich bin auf Platz 7!

Und das, obwohl ich in letzter Zeit hier nicht so fleissig war. Ich war viel unterwegs, bin kaum zum schreiben gekommen, habe mich mehr um Akquise gekümmert. Daher bin ich auch bei Alexa gerade auf unter 200.000 gefallen. Doch mit meinem Page Rank von 4 stehe ich in diesem Ranking sogar über Blogs mit einem PR von 5. Na, das gibt mir Hoffnung, dass ich auch bald mal einen PR 5 bekomme… – Hallo, Google? Das Ranking errechnet sich durch diverse Parameter. Neben dem Google Page Rank und Alexa werden auch die Anzahl der RSS-Leser einbezogen, die monatlichen Besucher, die Seitenanzahl, die Links in das Blog sowie Delicious, StumbleUpon etc. Jetzt hab ich also in die rechte Spalte ein neues Badge eingebaut. Ich freue mich echt sehr, dass mein Geniesser-Magazin Le Gourmand im internationalen Vergleich so gut dasteht. (mehr …)