2. chocolART: Tübingen wird zur Schokoladen-Hauptstadt

Stocherkahnrennen Tübingen Juni 2007Tübingen ist vom 4. Dezember bis 9. Dezember im „Schokoladentraum“: Das internationale Schokoladenfestival chocolART dreht sich rund um die köstliche Schokolade. Namhafte Chocolatiers aus aller Herren Länder präsentieren ihr Bestes. Es gibt nichts, was es nicht gibt, was man auf dem Schokoladenmarkt in der historischen Altstadt sehen, riechen, schmecken, erleben und genießen kann.

Die Köche Sarah Wiener und Eckart Witzigmann bereiten schokoladige Köstlichkeiten zu, eine süße Werkstatt ist der Magnet für Kinder, Schokopfad-Stationen quer durch die Altstadt, Schoko-Kulinarium „Who is who?“, Schoko-Tastings, Schoko-Massagen, Schoko-Kunst und Schokolade, Schokolade, Schokolade…
(mehr …)

A-ROSA Scharmützelsee: Golfanlage als Fünf Sterne Superior klassifiziert

A-ROSA Scharmützelsee Golf KlassifizierungDas Sport & SPA Resort A-ROSA Scharmützelsee
hat als erstes und einziges von bisher rund 70 klassifizierten Golfresorts im deutschsprachigen Raum die Klassifizierung Fünf Sterne Superior des Bundesverbands Deutscher Golfanlagen e.V. (BVGA) erhalten.

Im Rahmen der Messe Golf Europe in München wurde die Auszeichnung von Thomas Hassak, Geschäftsführer BVGA, am 08. Oktober 2007 an das A-ROSA Golfteam übergeben.
(mehr …)

„My Little Hilton“: Kinder-Kochkurse starten wieder

Von Mitte Oktober 2007 bis Ende März 2008 bieten 15 Hilton Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz insgesamt 40 „My little Hilton“-Kinderkochkurse an. Die erfahrenen Hilton-Küchenchefs zeigen den „Jungköchen“, wie Koriander oder Kerbel schmecken, wie man Nüsse hackt und Zwiebeln würfelt und dass man mit jeder Menge Spaß gesunde und leckere Gerichte zubereiten kann. Die Kinder-Kochkurse finden jeweils samstags von 15.00 bis ca. 19.00 Uhr statt.
(mehr …)

Kilkenny: Foodfestival mit Einkaufspfad

Erstmalig stellt Kilkenny seinen besonderen Geschmack in einem internationalen Food Festival vor. Initiativen wie „Taste of Dublin“ und das „Kinsale Gourmet Festival“, beide erfolgreiche Festivals rund um die gehobene Küche, dienen dem ersten Festival „Savour Kilkenny“ als Vorlage. Vom 26. bis 28. Oktober finden Herbstreisende zu Irlands südöstlichem Touristenmagneten nicht nur das berühmte, mittelalterliche Städtchen. Gleichzeitig sind Restaurants, Bars und Pubs ganz auf Genuss eingestellt.

Kilkennys erste Hoteladresse, das Ormonde, bietet zum Beispiel Tasting Workshops, bei denen es um alle fünf Sinne beim Essen geht. Kochdemonstrationen sind in der Hotelküche zu buchen. Star des Festivals ist ohne Zweifel Garrett Byrne, der vom preisgekrönten und mit Michelinstern dekorierten Chapter One Restaurant in Dublin zum Ormonde Hotel gewechselt hat.
(mehr …)

Gibson und Tesch: Riesling goes Rock

Tesch Riesling Gibson Rock DegustationEine moderne Mischung: Die amerikanische Gitarrenschmiede Gibson und Riesling-Winzer Tesch gehen vom 9. bis zum 14. November auf Deutschland-Tournee.

Zusammen mit einem Luxus-Tourtruck von Gibson und jeder Menge Gibson-Gitarren gehen die Weine vom Nahe-Weingut Tesch auf die „Rolling Riesling Show“ quer durch Deutschland. Zu kulinarischen Häppchen und akustischen Meisterstückchen, gespielt von Gibson-Mitarbeitern auf verschiedenen Gitarren, werden die neuen Weine des Jahrgangs 2006 während der ungewöhnlichen Wein-Musik-Livetour vorgestellt. Nach der Show ist jedoch vor der Show: Zum Abschluss jeder Veranstaltung räumt der Winzer Martin Tesch die Bühne für eine (nicht nur Insidern) bekannte Band oder einen Musiker, der auf seiner Gibson-Gitarre den rockenden Riesling-Fans einheizt. Welche Musiker in welcher Stadt auftreten werden, bleibt jedoch bis zum jeweiligen Abend geheim.
(mehr …)

Der Feinschmecker: Falco ist Restaurant des Jahres 2007/2008

Falco - Westin LeipzigDas Leipziger Gourmet-Restaurant Falco unter der Leitung von Peter Maria Schnurr wurde von der Fachzeitschrift ‚Der Feinschmecker’ zum ‚Restaurant des Jahres 2007/2008’ gewählt. Damit geht der Titel zum ersten Mal an ein Restaurant in Mitteldeutschland.

Chef de Cuisine und Patron Peter Maria Schnurr und Maître Ingo Sperling nahmen am 11.10.2007 bei der offiziellen Verleihung im Rahmen der Frankfurter Buchmesse die Auszeichnung in Empfang. Vor rund 1.000 geladenen Gästen ehrte Marcel Reif das Falco zum ‚Restaurant des Jahres’: „Nicht immer ist das größte und höchste Restaurant auch das Beste – aber beim Falco im 27. Stock des Westin Leipzig ist es in der Tat so“, betont der Fernsehjournalist und Sportkommentator.

(mehr …)

Scandic baut 572-Zimmer Hotel in Berlin

Die schwedische Gruppe Scandic Hotels und der dänische Immobilienentwickler Schaumann Properties A/S werden gemeinsam ein 572-Zimmer Hotel am Potsdamer Platz in Berlin errichten. Das Hotel soll für Scandic ein Meilenstein in seiner neuesten Wachstumsstrategie sein und im Februar 2010 eröffnen.

Scandic, nach eigenen Angaben führender Hotelbetreiber in den skandinavischen Ländern, will in den nächsten Jahren verstärkt in Mittel-, Ost- und Nordosteuropa wachsen. Auch im Heimatmarkt wollen die Schweden weiter wachsen.
(mehr …)


GAP

Limes-Park: Freizeitpark, wo Römer und Germanen sich trennten und verbanden

Limes Park Michael Bussmann

Über die Veränderungstreiber einer Wachstumsbranche, über Freizeitparks als regionale Leuchttürme im touristischen Angebot sowie über Unterhaltungskonzepte der Zukunft informierte Michael Bußmann, Geschäftsführer der Limes-Park GmbH, die im mittelfränkischen Ellingen 2010 mit einem neuartigen Konzept die Freizeitanlage Limes-Park eröffnen will.

Ab 2010 könnte es in einem Limes-Park bei Ellingen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen das volle Römer-Programm geben. Von Gladiatorenkämpfen bis Galeerenfahrten soll in dem geplanten Freizeit- und Erholungspark alles dabei sein: Nachbauten markanter römischer Bauwerke wie ein Caesarium, Wagenrennen im Circus Maximus und römische wie germanische Kneipen ebenso wie ein „Aquaedukt-Thrill-Ride“. Ein römisches und ein germanisches Campinglager mit Namen „Centurio“ und „Arminius“ runden das Angebot ab. Für das 75-Millionen-Euro-Projekt haben private Investoren um Fürst Wrede und den Schweizer Dr. Grauer ein Grundstück zwischen dem zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten Römischen Limes, den römischen Kastellen und dem barocken Stadtensemble mit dem Schloss des Deutschen Ordens in Ellingen erworben.
(mehr …)

Restaurants in München: Grissini: Vollkornpizza mit Kürbis und Lachs

Pizza kennt jeder. Aber Vollkornpizza? In der Trattoria Grissini serviert Chefkoch Samir seine aktuelle Kreation: Vollkornpizza mit Lachs und Kürbis. Claudia Scott ist begeistert: hauchdünner Teig, knackig und kross, garniert mit zartem Lachsfilet, dünnen Tomatenfilets und Scheiben von Hokkaidokürbis.

Das Geschmackstrio von Tomatensäure, Fisch und knackigem Kürbis harmoniert wunderbar auf dem Vollkornteig. Und auch sonst hat die aktuelle Spezialitätenkarte wieder ein paar leckere Gerichte zu bieten, wie etwa Tiroler Bio-Milchkalbscarrée gebraten auf Pfirsich und Kräuterseitlingen oder Goldbrasse gebraten mit verschiedenen Meeresfrüchten.

Chefkoch Samir serviert Claudia Scott die Pizza mit Kürbis und Lachs
Ursprünglich hochgeladen von GAP089

Und hier noch ein Blick auf die Vollkornpizza mit Lachs und Kürbis:

Grissini 12 Okt 2007_0782

Karibik: Dengue-Fieber ausgebrochen!

Seit Anfang Oktober meldet das CDC (Centers for Disease Control and Prevention) einen Dengue Fieber-Ausbruch in der Karibik. Betroffen sind vor allem Puerto Rico, Guadeloupe und Martinique, aber auch Mexiko, Nicaragua und Brasilien in Mittel- und Südamerika.
(mehr …)


GAP

Expo Real in München

Die Expo Real hat in den Hallen der Messe München ihre Tore geöffnet. Vom 08. – 10. Oktober werden die verschiedenen Aspekte der Immobilienmärkte durchleuchtet. Die Vielfalt der nutzungsgebundenen Immobilien beleuchtet das SPECIAL REAL ESTATE FORUM. Experten aus den Marktsegmenten Hotel, Büro, Einzelhandel, Infrastruktur und Logistik erörtern ihre Projekte, präsentieren ihre Sicht des Marktes und stellen sich der Diskussion. Ein kompetenter Einblick in aktuelle Trends und die Erfolgsstrategien der Macher.

Am 08.10. fand der Hospitality Industry Dialogue statt. Sieben Referate fanden statt zu den Themen:

  • Der Markt für Hotelimmobilien – Überblick und Ausblick
  • Der Griff nach den Sternen – Hotelinvestments institutioneller Investoren
  • Expansionsstrategien internationaler Hotelketten und Betreiber: Hot Spots der Industrie
  • Investmentvehikel für Hotelimmobilien: Wann kommt der erste Hotel-REIT?
  • Local View: Hotelimmobilien in Mittel- und Osteuropa
  • Kalkulation im Kalkül: Wann und wie rechnet sich die Hotelimmobilie?
  • Ausblick: Was wird das Hotel der Zukunft? Design, Boutique, Spa oder Back to the Roots?

(mehr …)

Merril Lynch: „Hotels are one of the most risky assets“

Hospitality Industry Dialogue_0768Today, the Expo Real opened at the Munich fairground. The 10th International Commercial Property Exposition is taking place at the New Munich Trade Fair Centre from 8 – 10 October 2007. The first day I visited the Special Real Estate Forum and listened to at least seven (!) discussions. The Special Real Estate Forum will shed light on the diverse range of properties developed for specific uses. Experts from the market segments for hotels will introduce their projects, present their views of the market and participate in a discussion, giving participants a competent look at the latest trends and success strategies.

The Hospitality Industry Dialogue started with an overview and outlook on the market for hotel real estates. Moderated by

  • – Christoph Härle, Managing Director, Jones Lang LaSalle Hotels, Munich, on the podium discussed
  • – Roger Barris, Managing Director EMEA, Merrill Lynch International, London,
  • – Mike Goodson, Managing Director Europe, Host Hotels Ltd., London, and
  • – Leeny Kelly Oberg, Senior Vice President, Marriott Hotels International Limited, London.

Some few statements in brief:
Roger Barris: „Hotels in general are one of the most risky assets.“
Leeny Kelly Oberg: „We see an incredible shift in contracts. Management agreements became more attractive the last years. But now we perhaps see a shift back to the leases. But you’re still better in management.“
Roger Barris: „I prefer management contracts, leases are boring! But they do need to be priced appropriate.“

To the question where the hotel market will be in 2008:
(mehr …)

Engel & Völkers Commercial gründet Investmentteam Deutschland

Der Gewerbebereich von Engel & Völkers hat aus seinem Investment Netzwerk ein eigenes Investmentteam Deutschland formiert. Das Team aus elf Investmentexperten repräsentiert alle großen Standorte der Gruppe und verbindet die Kernkompetenzen im Investment mit der großen regionalen Präsenz von Engel & Völkers Commercial Deutschland.

Das Team hat seine Arbeit aufgenommen und wird sich in diesen Tagen erstmalig auf der Expo Real Kunden und Partnern präsentieren. Die neu geschaffene Einheit wird Key Account-Aufgaben wahrnehmen und ihren Kunden optimale Marktzugänge offerieren.

(mehr …)

Fackeln im Herbstwind im Wellnesshotel Erika

Wellnesshotel ErikaMartinifest und Gartendinner: Der Herbst ist Vorbote für die gemütliche Jahreszeit. Während die klare Luft und noch milde Temperaturen tagsüber zu Wanderungen einladen, können Gäste des Wellnesshotels Erika den Abend beim „Törggelen“ genießen: In Südtiroler Manier wird ab Oktober in den alten Weinkellern des Ortes zünftig gefeiert – mit Kastanien, Speck und Stubenmusik. Einen Höhepunkt bildet das Martinifest am 11. November.

Eine romantische Fackelwanderung führt zu einem Konzert in die Riffianer Wallfahrtskirche, auf dem Weg dorthin reicht das Hotel Glühwein und den ersten Stollen des Jahres. Der kulinarische Festtag beginnt im romantisch beleuchteten Hotelgarten, wo Küche und Service die Gäste beim Martinimarkt unter freiem Himmel auf das Martinigans-Galadiner einstimmen.

(mehr …)

Aus is‘ – schee war’s!

6,2 Millionen Besucher – über 60 Prozent aus München – haben 6,7 Millionen Maß Bier getrunken und 104 Ochsen gegessen, bei nur vier Regentagen – so lautet die Bilanz des 174. Oktoberfestes, das heuer 16 Tage dauerte. Das ist fast so viel Bier wie in 18 Tagen im vergangenen Jahr – bei rund 300 000 weniger Besuchern als 2006. Würde man diese zwei zusätzlichen Tage herausrechnen, bleibe das Ergebnis von 2006 um rund eine halbe Million Maß unter dem Ausschank in diesem Jahr, hieß es bei der Festleitung. Insgesamt verkauften die Wiesn-Wirte zehn Prozent mehr Speisen als im Vorjahr.

In den Zelten wurde in den vergangenen Tagen der Wiesn-Hit 2007 auserkoren: „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ von DJ Ötzi gewann vor dem Lasso-Song von Schlagersänger Olaf Henning und „Ruby“ von den Kaiser Chiefs.
Wie wusste schon Kurfürst Friedrich: „Es war halt doch ein schönes Fest, alles wieder voll gewest…“

Wiesn Wirteeinzug im Armbrustschützenzelt
Ursprünglich hochgeladen von GAP089

 

Die Teezeremonie – Der perfekte Teegenuss

Teegenuss, Tee, DarjeelingWenn die Abende länger werden gibt es kaum etwas Schöneres, als es sich zu Hause mit einer guten Tasse Tee bequem zu machen. Das ist die ideale Zeit für eine stilvolle Teezeremonie.

Ob Grüner oder Schwarzer Tee – ausschlaggebend für unverfälschten Teegenuss sind allein frisches Wasser, die richtige Ziehzeit und die Qualität des Tees. Am besten gibt man den Tee in eine vorgewärmte Kanne und gießt ihn sprudelnd auf. Pro Tasse reicht circa ein Teelöffel. Während Grüner Tee maximal drei Minuten ziehen sollte, wirkt Schwarzer Tee nach drei Minuten anregend und nach fünf Minuten beruhigend.

(mehr …)

Restaurants in München: Steinbeisser mit Kürbis im Grissini

Mit Steinbeisser in Kürbis will uns das Grissini in dieser Woche in die Ungererstraße locken. Na, mal schau’n.

Ali Guengoermues kocht mit Yeni Raki

Ali mit Yeni Raki Cocktail Michelin-Sterne-Koch Ali Güngörmüs, Inhaber und Küchenchef des „Le Canard Nouveau“ in Hamburg und Yeni Raki, die Anisspirituose aus der Türkei, gehen in diesem Jahr eine kulinarische Verbindung ein. Die feine türkische Spirituose dient dem Meisterkoch als Inspiration und Basis für ein exklusives Yeni Raki-Menü und einen korrespondierenden Cocktail.

„Fusion-Küche“ ist en vogue. Wo sich fremde Kulturen begegnen, treffen sich immer auch ihre Küchen. Zu dieser kulinarischen Avantgarde gehört auch der junge Meisterkoch Ali Güngörmüs. Der türkischstämmige Küchenchef des Hamburger Gourmet-Treffpunkts „Le Canard Nouveau“ hat das Glück, in zwei Kulturen aufgewachsen zu sein. In diesem Jahr zeigt Ali Güngörmüs mit seinem Yeni Rak?-Menü, dass sich türkische Klassiker ideal zum Experimentieren in der Küche eignen. Dieses Mal mit dem türkischen Nationalgetränk, der Anisspirituose Yeni Rak?.

Als Aperitif serviert der Meisterkoch einen Cocktail, den er nach dem Entstehungsort – der Bar seines Restaurants – benannt hat: „Le Canard Spring“ heißt der grenadine-fruchtig, zitronig-frische und natürlich auf Yeni Rak? basierende Einstieg in den kreativen „Fusion-Tripp“ in die Türkei.

(mehr …)

Fiktive Interviews in Freizeitstadt

Vor einem Jahr fand Heinz-Peter Tjaden meinen Artikel aus dem Jahr 1994 zum 125-jährigen Stadtjubiläum der Stadt Wilhelmshaven. Meine damaligen Ausführungen zur wirtschaftlichen Lage der Stadt fand er zwölf Jahre später immer noch so aktuell, dass er meinen Artikel auszugsweise unter der Überschrift „Neuer Wein in alten Schläuchen“ in seinem Blog Fiktive Interviews in Freizeitstadt zitierte und verlinkte.

Dafür herzlichen Dank! Schließlich passiert es selten genug, dass Artikel nach über einem Jahrzehnt noch zeitgemäß sind. Und wenn ein externer Beobachter, wie ich es damals war, von soviel einheimischen Wilhelmshavenern Lob und Zuspruch bekommt, dann weiß der Autor, dass er richtig lag. Auch wenn ich einmal morgens von Michael Konken, damals Pressesprecher der Stadt, heute DJV-Vorsitzender, einen Beschwerdeanruf erhielt. Doch den Wahrheitsgehalt seiner Aussagen und dass er mir persönlich diese Aussagen gab, konnte er dann doch nicht leugnen…

Malediven: Bombenterror im Urlauberparadies

Bisher war davon in deutschen Medien wenig zu lesen: Der Terror ist auch im touristischen Inselparadies Malediven angekommen. Wie das Auswärtige Amt berichtet: „Am 29. September 2007 wurden bei der Detonation eines Sprengkörpers in der Nähe einer Moschee vor dem Sultan-Park in der Hauptstadt Male mehrere Touristen verletzt. Die Hintergründe des mutmaßlichen Anschlages sind noch unklar.“ Die Sicherheitshinweise des AA bleiben aber unverändert. Die britische Regierung hingegen hat ihre Sicherheitshinweise angepasst.

Was ist passiert? Nach Angaben des Tourismusministeriums explodierte der selbstgebastelte Sprengsatz am Eingang des „Sultan“-Freizeitparks in der Hauptstadt Male. Verletzt wurden demnach zwei Briten, zwei Japaner und acht Chinesen, jedoch keine Einheimischen. Der Park wird vor allem von Touristen besucht, liegt allerdings in der Nähe des maledivischen Militär-Hauptquartiers und wird von vielen Überwachungskameras observiert.

(mehr …)

Free Burma

Free Burma!


Today, it’s the International Bloggers’s Day for Burma.

I am following thousand of bloggers who support the peaceful revolution in Burma.

For tourism information about Burma (Myannar country) go to Myanmar National Tourism Board.

Accor haucht der alten Marke Pullman neues Leben ein

Accor Pullmann LogoSo wie es aussieht, überdenkt Accor seine Markenstrategie und erschafft neue Hotelmarken lässt alte Hotelmarken wieder aufleben. Auf der Webseite stehen neuerdings neue und alte Hotelmarken, dabei auch Pullman.

Die früheren Luxushotels der Marke Pullman wurden nach der Übernahme der Groupe Wagon-lits komplett in Sofitels umbenannt.
Jetzt wird der Marke neues Leben eingehaucht: Der Webseite entnehmen wir: „Die Pullman-Häuser sind nicht standardisierte Luxushotels, die Geschäftsreisenden das Leben erleichtern und sowohl die männliche als auch die weibliche Klientel ansprechen.“ Offensichtlich werden die Hotels zwischen Sofitel und Novotel platziert.

(mehr …)

Mövenpick Hotels in Stuttgart im Doppelpack

Moevenpick Hotel StuttgartHeute, am 4. Oktober 2007, eröffnet das neue Mövenpick Hotel Stuttgart Airport, ein 4-Sterne Superior Business-Hotel mit 326 Zimmer und Suiten, nach nur 19 Monaten Bauzeit in unmittelbarer Nähe zum neuen Messegelände seine Türen. Die internationale Hotelkette mit Schweizer Wurzeln führt damit nun zwei Betriebe am Flughafen Stuttgart.

Die Lage des Mövenpick Hotel Stuttgart Airport ist sehr zentral: Der 50 Meter entfernte Flughafen ist über das neue Boulevard zu Fuss erreichbar und bis zur neuen Landesmesse Stuttgart sind es nur 200 Meter. Dank des direkten Autobahnanschlusses ist das Hotel auch für den Privatverkehr einfach zu erreichen – überdies befindet sich ein neuer ICE-Bahnhof in Planung. Das seit 1983 bestehende Haus der Schweizer Hotelgruppe wurde auf Mövenpick Hotel Stuttgart Messe umbenannt und liegt nur 50 Meter vom neuen Flaggschiff entfernt.

(mehr …)

Kulinarische Rundreise

Die Schweizer Hotelgruppe Mövenpick Hotels & Resorts entführt seine Gäste zwischen dem 20. Oktober und dem 20. November 2007 in die Heimat von Curry, Vanille, Zitronengras und Basilikum: in einem Grossteil der Mövenpick Hotels & Resorts finden unter dem Motto „Tastes of the World“ eine gastronomische Promotion mit auserwählten internationalen Spezialitäten statt. Eine speziell dafür kreierte Menu-Karte ergänzt in dieser Zeit das kulinarische Angebot.

Ingwer, Chili, Koriander: allein der Wortklang dieser exotischen Gewürze und Kräuter lässt die Gedanken in die Ferne schweifen. Zum Beispiel nach Afrika, Asien oder in den Nahen und Mittleren Osten – also genau dorthin, wo sich zahlreiche Mövenpick Hotels & Resorts befinden.

(mehr …)

Beste Spanien-Weinkarte Deutschlands 2007

Das Restaurant Amador aus Langen hat den diesjährigen Wettbewerb um die „Beste Spanien-Weinkarte Deutschlands 2007“ gewonnen, den das Spanische Wirtschafts- und Handelsbüro in Düsseldorf (ICEX) im Rahmen der Wein aus Spanien-Kampagne zum zweiten Mal in der deutschen Gastronomie ausgelobt hat.

Den zweiten Platz belegte das Delix food & wine in Köln, gefolgt vom Berliner Restaurant Lafil und dem Landhaus Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg auf den Plätzen drei und vier. Der Taperia Barrio Alto aus Mainz wurde die Karte mit dem höchsten „Spaßfaktor“ bescheinigt – im Sinne einer tollen Auswahl an spanischen Weinen zu hervorragenden Preisen – wofür sie den Sonderpreis der Jury erhielt.

(mehr …)

PALAZZO, die Vierte

Schuhbeck Palazzo LogoNach der Saison 2006/07, die aufgrund der Nachfrage von ursprünglich 20 auf 31 Wochen bis zum 03. Juni verlängert wurde – kehrt der Alfons Schuhbeck PALAZZO im Oktober 2007 nach kurzer Pause nach München zurück. Über 42.000 Besucher genossen in der vergangenen Saison dreieinhalb Stunden voller atemberaubender Artistik und grandioser Komik rund um die kulinarischen Köstlichkeiten von Starkoch Alfons Schuhbeck.

Der Alfons Schuhbeck PALAZZO feiert am 25. Oktober 2007 die Premiere seines vierten Gastspiels in München an der Neuen Messe. Bis zum 27. April serviert das PALAZZO-Team an sechs Tagen der Woche neue Gaumen- und Nervenkitzel in der einzigartigen Atmosphäre des PALAZZO-Spiegelpalastes.
(mehr …)

Zweites Hotel am Münchner Flughafen

Der Flughafen München erhält ein neues Hotel und damit eine wichtige Ergänzung zum bestehenden Infrastruktur- und Dienstleistungsangebot am Airport. Novotel – eine Marke der französischen Hotelgruppe Accor – erhielt den Zuschlag zum Bau des zweiten Hotels auf dem Flughafengelände.

Die Eröffnung des Drei-Sterne-Plus-Hotels mit 250 Zimmern im mittleren Preissegment ist für Herbst 2009 geplant. Die Bauarbeiten beginnen Anfang 2008. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 27 Millionen Euro. Das neue Hotel wird auf einem 10.000 m² großen Gelände im nordwestlichen Teil des Flughafengeländes in unmittelbarer Nähe der zentralen Zufahrtsallee entstehen.
(mehr …)

Herzlich Willkommen Genussblogs-Leser

Seit heute ist das GeniesserBlog Le Gourmand bei den Genussblogs gelistet. Ein herzliches Willkommen allen Lesern, die über den Link zu meinem Blog kommen. Eure Kommentare und Anregungen sind erwünscht!

Schatz, wir gehen heut‘ abend in die TUI Operette

TUI Operette Der Reiseveranstalter TUI hat mit Stage Entertainment eine Premiumpartnerschaft im Rahmen der neuen Stage-Produktion „Ich war noch niemals in New York“ vereinbart. Die Kooperation, die zunächst über eine Laufzeit von zwei Jahren abgeschlossen wurde, beinhaltet die enge Zusammenarbeit der beiden Unternehmen in den Bereichen Vermarktung und Vertrieb für das neue Musical mit den großen Songs von Udo Jürgens. Der augenscheinlichste Aspekt der Partnerschaft spiegelt sich dabei in der Umbenennung des Hamburger Operettenhaus wider, das künftig unter dem Namen „TUI Operettenhaus“ die Musicalbesucher auf der Reeperbahn willkommen heißen wird. Im TUI Operettenhaus feiert „Ich war noch niemals in New York“ am 2. Dezember 2007 seine Weltpremiere.

Die TUI wird aber nicht nur nach außen die neue Stage-Produktion begleiten, sondern auch im Theater selbst mit ihrem Markenauftritt präsent sein. Darüber hinaus erhält TUI exklusive Kontingente für das Musical, die über die angeschlossenen Reisebüros vertrieben werden können. Stage Entertainment wiederum erschließt sich durch die Kooperation die Vertriebsstärke der bundesweit annähernd 10.000 TUI Agenturen.
(mehr …)