Das Rampenfest: Das große Geheimnis eines kleinen bayerischen Dorfes

Der Rampen-Film: Vergesst Neuschwanstein! Vergesst das Oktoberfest! Ein Filmemacher hat eines der „wonders of the universe“ gefunden:Die Rampe im bayerischen Oberpfaffelbachen.

Im Herbst 2007 reiste Filmautor Jeff Schultz nach Bayern, um das große Geheimnis des bayerischen Dorfes Oberpfaffelbachen zu erforschen. Der Vorfilm, der jetzt erschienen ist, läuft auch auf der Rampenfest Seite, bald soll der vollständige Dokumentationsfilm folgen.Mehr über den The Ramp Trailer steht auf Jeff Schultz’ Weblog, außerdem gibt es Bilder von Oberpfaffelbachen bei Flickr. Ein Plakat auf einer Scheunenwand in den Flickr-Fotos verrät die Geschichte dahinter:
Mit dem Rampenfest in Oberpfaffelbachen auf der Wiese am Nüchternbrunn soll der Sprung des neuen 1er BMWs in die USA gefeiert werden. Genauer steht da:

„Oberpfaffelbachen launcht den neuen BMW nach (!) Amerika. In einem spektakulären Sprung von der grössten Rampe der Wild wird ein todesmutiger Fahrer im neuen BWW 1er von Oberpfaffelbachen nach Amerika springen. Verpassen Sie diese einmalige Erlebnis nicht!“

Das ganze ist ein genialer PR-Gag, ein Fake für die dummen Amis in einem fiktiven Dorf, heute auch ‚virales Marketing‘ genannt. Die BMW-Story kommt zeitgemäß daher:
Oberpfaffelbachen hat eine eigene Homepage, einen Bürgermeister (der auf der Homepage per Videobotschaft grüßt), eine Stadtgeschichte und neben dem Rampenfest wird auch eine „Miss Rampe“ gewählt. Und der Filmemacher Jeff Schultz kommt aus Buffalo und berichtet darüber in seinem Blog und auf seiner Facebook-Seite.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me: