Küssen Skifahrer wirklich besser?

Go for skiÖsterreichs Bergbahnen kümmern sich intensiv um das Liebesleben der heimischen Skilehrer. Nicht anders kann ich mir die neue Anzeige erklären: „Skifahrer küssen besser„. Fliegen die Touristinnen nicht mehr auf die smarten, sonnengebräunten Burschen mit Drei-Tage-Bart, die in individuellen Sonderkursen den Damen zeigen, wie man sanft die Kurven umfährt.

Studien sorgen für Aufmerksamkeit der Jugend: Inoffizielle Studeien beweisen: Skifahrer küssen besser – mit solchen frechen Statements wecken die neuen Printsujets in Österreichs Jugendmagazinen und Freecards das Interesse für den Skisport.

„Das neue Sujet reißt die Aufmerksamkeit der Jugendlichen an sich. Skifahren ist eben cool! Und dieses Image wollen wir zunehmend weiter verstärken“, sind die Österreichischen Seilbahnen von der Kampagne überzeugt. Wie seht Ihr das, liebe Frauen? Küssen Skifahrer wirklich besser?

[ad name=“Google Adsense“]

Ski-Star Alexandra Meissnitzer übernimmt die Patronanz für das Projekt „Go for Ski“. Ihr liegt die Förderung von Skisportwochen, wie auch den Seilbahnen, sehr am Herzen. „Die Wintersportwochen liefern nicht nur jede Menge Spass, es wurde auch schon so manches Talent entdeckt und gefördert“, zeigt sich Meissnitzer überzeugt.

Die „Go for ski – school days“ sind hierzu von den Bundesländern und den Wirtschaftskammern in den Ländern durchgeführte, großteils kostenlose Schulskitage, die jährlich rund 50.000 Kinder aus dem regionalen Umfeld auf die Pisten bringen. Hierzu zählen die „Tage des Schulsports“ in Tirol, „Ski free“ in Salzburg, die Kärntner „Erlebniswochen im Schnee“ sowie die AUVA Sicherheitstage in der Steiermark.

Die „Go for Ski – youth days“ sind Aktionstage, an denen allein im letzten Winter rund 21.000 Kinder und Jugendliche taschengeldfreundliche Skitage erleben konnten.
Das Angebot der „youth days“ beinhaltet:

  • die Ermäßigung von 50 Prozent auf Tagesskipässe für Jugendliche bis 18 Jahre
  • die vergünstigte öffentliche Anreise mit der ÖBB und
  • die Leihausrüstung von Kooperationspartner IntersportRent um € 10,-/Tag.
Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: