GAP

Thailand: Ein Drittel weniger Touristen täglich

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Flickr Krol2007 Thailand BKK Redshirts victimsDie Ausländer bleiben aus. Die Tourismusindustrie in Thailand spürt die Auswirkungen der bürgerkriegs-ähnlichen Zustände schon jetzt. Ein Drittel weniger Ankünfte täglich. Die Touristen kommen nicht. Der Minster für Tourismus und Sport Chumpol Silpa-archa veröffentlichte heute die aktuellen Zahlen. Laut Bangkok Post ist demnach die Anzahl der ankommenden Touristen am Suvarnabhumi Airport von etwa 30.000 auf 20.000 täglich gefallen. Die chaotische Situation in wichtigen Straßen von Bangkok, aber auch die unsichere Situation im Norden des Landes, lassen die Touristen daheim bleiben. Keiner will in so einer Blech- oder Holzkiste die Kaltabreise antreten.

Neben dem deutschen Auswärtigen Amt haben weitere 18 Länder Reisewarnungen herausgegeben. Und zumindest jetzt nachträglich hat auch das Dusit Thani Bangkok seine Pforten nach dem Granatenanschlag geschlossen, die Webseite ist mit einem Warnhinweis versehen. Dabei werden genau diejenigen Thailänder in Mittleidenschaft gezogen, die überhaupt nicht an den Unruhen beteiligt sind. Hier ist ein Blick auf die tägliche Auslastung der Hotelbetten in Bangkok. Ich meine: genau jetzt sollte man nach Thailand reisen – ab in den Süden! Phuket, Khao Lak, Krabi, Ko Samui sind ja überhaupt nicht betroffen. Und dahin fliegen auch noch die deutschen Reiseveranstalter.

[ad name=“Google Adsense“]

Nach Aussagen des thailändischen Tourismusministers hatte die Regierung gehofft, dass der Tourismus im Süden steigen würde. Doch das Gegenteil sei jetzt der Fall. Ausländische Touristen gehen davon aus, dass die Unruhen landesweit ausbrechen. Um den Tourismussektor nach Stabilisierung der politischen Situation wieder anzuregen will die Tourism Authority of Thailand (TAT) Pläne umsetzen, die den Tourismus im dritten und vierten Quartal in Schwung bringen sollen. Solange informiert die TAT hier über die aktuelle Sicherheitslage im Land.

Als Beispiel führt er an, dass es gelungen sei, die touristischen Ankünfte von 10 Millionen auf 14 Millionen zu steigern, nachdem die Gelbhemden der People’s Alliance for Democracy (PAD) im Jahre 2008 den Flughafen blockiert hatten. Darauf baue die Regierung jetzt auf. Unklar ist allerdings, ob die jetzige Regierung bis Ende des Jahres noch an der Macht ist.

Mehr zu den aktuellen Wirtschaftszahlen Thailands steht hier und hier.

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: