Gardenissima: Sonne, Schnee und Skivergnügen beim längsten Riesentorlauf der Welt im Grödner Tal

Groedner Tal Gardenissima St Christina 09Einmal mit Weltcup-Athleten sich messen. Einmal gemeinsam mit Skirennläufern die gleiche Piste beim gleichen Rennen ins Tal sausen. Ein Traum? Nein, mitnichten. Der längste Riesentorlauf der Welt, die Gardenissima ist ein Jedermann-Rennen. Sie findet dieses Jahr zum 15. Mal im Weltcup-Skiort Gröden statt. Am 3. April 2011 treten auf der Seceda Alm 650 Skifahrer ab 14 Jahren an, um sich mit der Weltelite des Skisports zu messen.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 16Der längste Volks-Riesenslalom der Welt ist dabei in mehrfacher Hinsicht ein Superlativ: 650 Teilnehmer werden bei der Jubiläums-Ausgabe der Südtirol Gardenissima um Podiumsplätze und wertvolle Sachpreise kämpfen und in einer spektakulären Streckenführung über 1.033 Höhenmeter, eine sechs Kilometer lange Riesenslalom-Rennstrecke mit bis zu 110 Toren überwinden. Hier stehen Hobbyrennfahrer, Ex-Renn-Profis und aktuelle Weltklasse-Athleten gemeinsam am Start und messen sich im direkten Zeitvergleich. Konditionsstärke müssen auf dieser speziellen Rennstrecke alle Läufer beweisen, denn das Rennen ist drei bis vier Mal so lang wie ein Weltcup-Riesenslalom.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 17Es ist daher selbst für Profis wie Denise Karbon, Isolde Kostner, Kristian Ghedina oder Pepi Strobl, die bereits auf dem Gardenissima-Treppchen standen, eine konditionelle Herausforderung. Für echte Weltcup-Atmosphäre und eine weltweite Ausstrahlung der Gardenissima sorgt eine „realtime-webcam„, die so positioniert ist, dass der Start jedes einzelnen Rennläufers im Internet auf www.valgardena.it verfolgt werden kann.

Groedner Tal Gardenissima St Christina 05Im letzten Jahr habe ich mich selbst noch nicht getraut, an dem Rennen teilzunehmen. Doch ich habe mir fest vorgenommen: sobald ich wieder dort bin, werde ich mich auch in das Getümmel stürzen. Auch wenn meine Zeit mit Sicherheit nicht ganz vorne dabei sein wird: Hauptsache ich komme in weniger als zehn Minuten runter, verpasse – im Gegensatz zu gewissen rasanten Kollegen – kein Tor und jage das Feld vor mir her… Einen kleinen Eindruck des Rennens und der landschaftlichen Schönheit bietet Euch mein Film, den ich im letzten Jahr bei der Gardenissima mit meiner flip mino HD gedreht habe:

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_04Schade ist es dabei um die wirklich schöne Aussicht. Drüben auf der anderen Talseite steht der Langkofel breit und mächtig. Ein Koloss von einem Berg. Daneben das Sella-Massiv und andere zackige Dolomitengipfel. Aber die Skiläufer auf der Seceda haben zum Ausklang der Wintersaison kein Auge für die landschaftliche Schönheit. Der spektakuläre Saisonabschluss im Grödner Tal ist geprägt vom Rennfieber und dem Kampf um Hundertstelsekunden.

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_10Wem auch nach kulinarischen Leckerbissen der Sinn steht, der kommt ebenfalls nicht zu kurz. Rund um das Grödner Tal und die Sella Ronda befindet sich eine der wohl besten Hütten: die Comici-Hütte. Ein wahrer Gourmet-Tempel! Allerdings für jedermann: Hier kann auch eine Familie mit günstigen, leckeren Pastagerichten glücklich und satt werden. Kollege Titus Arnu war kürzlich auch in der Ecke. Er kam ebenfalls an dieser Berghütte vorbei und beschrieb in seinem Artikel „Tour de Mampf“ für die Süddeutsche Zeitung die Hütte so:

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_11

Zum Glück ist die nahe gelegene Comici-Hütte so gerammelt voll, dass um 14 Uhr noch kein Platz frei ist. Also noch eine Runde Skifahren! Und Appetit holen für den kulinarischen Höhepunkt. Die 120 Plätze der Comici-Hütte sind meistens ausgebucht, die Wände des Restaurants tapeziert mit Fotos von Prominenten, die hier schon zu Besuch waren – Ski-Legenden wie Ingemar Stenmark und Franz Klammer, Formel-1-Piloten wie Fernando Alonso und Adelige wie Albert von Monaco.

GroednerTal_Gardenissima_StChristina_12

Die Comici-Hütte ist bekannt für ihre Fischgerichte, jeden zweiten Tag werden Muscheln, Scampi, Goldbrassen und andere maritime Köstlichkeiten aus Grado an der Adria auf die Berghütte geliefert. Es ist ein Hochgenuss, aber auch ein wenig seltsam, auf 2154 Metern über dem Meer frische Meerestiere zu verzehren. Andererseits: Es ist auch ziemlich seltsam, die Sellaronda hoch- und runterzurennen und dabei nur isotonische Wässerchen zu schlürfen.

Noch mehr Wissenswertes zur Gardenissima: (mehr…)

beauty24.de: Stephanie Helmig ist die Wellness-Botschafterin 2010/2011

beauty24.de Wellnessbotschafterin 2010/2011 Stephanie HelmigStephanie Helmig aus Butzbach bei Frankfurt ist die Gewinnerin der Aktion Wellness-Botschafterin 2010/2011 des Wellnessreise-Veranstalters beauty24.de. Über 1.000 Fans stimmten für die 37-Jährige aus Hessen und schicken sie damit in den Wellness Traum-Urlaub nach Mauritius.

Das hätte sich Stephanie Helmig nicht erträumen lassen, als sie sich letztes Jahr neben mehr als 450 Bewerbern als Wellness-Botschafterin bei beauty24.de bewarb: Im Oktober 2010 durfte sie bereits ein Verwöhn-Wochenende im Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee in Göhren-Lebbin verbringen und nun geht es für eine Woche Wellness pur auf die Traum-Insel Mauritius im Indischen Ozean. Sechs Wellness-Botschafterinnen aus ganz Deutschland gingen ab September 2010 auf ihre individuelle Wellness-Mission und verbrachten jeweils ein Wellnesswochenende in einem von sechs Partnerhotels von beauty24.de. (mehr…)

Deutscher Biermarkt: Weissbier ist die beliebteste Bierspezialität

MAISEL Weissbier Bierspezialitaeten PRIn einem weiterhin rückläufigen Biermarkt konnte Weissbier als erfrischende Alternative zu den übrigen Biersorten seine Position erneut ausbauen. Zwar blieb die Konsumenten-Reichweite der Weissbiere insgesamt auf dem Niveau des Vorjahres, doch erhöhte sich die Einkaufsintensität. Vor allem in Ost- und Norddeutschland greifen die Kunden immer häufiger zu Weissbier- oder dort auch Weizenbier-Spezialitäten. Dies ergab die Auswertung des Haushaltspanels der GfK für das Jahr 2010.

Der nationale Marktanteil von Weissbier ist laut dem Marktforschungsinstitut Nielsen von 9,2 Prozent in 2009 auf mittlerweile 9,5 Prozent angestiegen. Ein noch positiveres Ergebnis für diese Trend-Sorte hat im vergangenen Jahr der schlechte Sommer verhindert: Deuteten die Zahlen im Juni und Juli noch auf einen neuen Weissbier-Rekord hin, so gingen mit den Temperaturen auch die Verkaufszahlen im August zurück. (mehr…)

Fun Arena: Hamburg erhält Fitness-, Trendsport- und Familien-Indooranlage

FUN WORLD Fun Arena Hamburg Henstedt-UlzburgAm kommenden Samstag, den 19. März 2011, eröffnet in Henstedt-Ulzburg die erste von drei Themenwelten: die FUN ARENA . Mit der FUN WORLD gibt es dann nördlich von Hamburg, direkt an der Autobahn gelegen, ein ganz neues Mekka für alle, die Spaß an Bewegung haben. Ob Familien, Freunde, Kinder oder Firmen – zahlreiche Attraktionen sorgen dafür, dass sich alle Besucher wohl fühlen und voll auf ihre Kosten kommen.

FUN WORLD Fun Arena Hamburg Henstedt-UlzburgAls erstes sticht Europas größter Kinderspielturm ins Auge: Auf 1.500 Quadratmetern Spielfläche und über drei Etagen vereint das Highlight der FUN WORLD zahllose Erlebnisse, die einfach nur Spaß machen:
Neben Hochseilgarten, Wabbelberg und Trampolin gibt es unzählige Rutschmöglichkeiten mit einer Gesamtlänge von über 250 Metern zu entdecken. Das Besondere: Alle Bereiche des Turms sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene konstruiert. So kann die ganze Familie gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen. (mehr…)

Best Western mit neuer Markenstrategie

In den USA haben im Februar 2011 die ersten vier Best Western Premier Hotels ihre Pforten geöffnet. Im Rahmen einer neuen weltweiten Markenstrategie präsentiert Best Western International mit Sitz in Phoenix neben der Kernmarke Best Western zwei weitere Markenkategorien: Best Western Plus und Best Western Premier. Die Hoteltypen unterscheiden sich in Ausstattung, Serviceangebot und Design. In Nordamerika sollen in diesem Jahr die bestehenden 2.200 Hotels nach den drei Typen klassifiziert werden, um Gästen eine bessere Orientierung bei der Hotelwahl zu geben. In Europa besteht die Top-Kategorie Best Western Premier bereits seit 2002. Das Rollout der Kategorie Best Western Plus in Europa wird in den kommenden 18 Monaten realisiert.

„Im Jahr unseres 65. Jubiläums führen wir diese neue Klassifizierung ein, um es sowohl unseren Geschäftsreisenden als auch Urlaubsgästen jetzt noch leichter zu machen, das passende Hotel für die unterschiedlichsten Bedürfnisse aus unserem großen und breitgefächerten Portfolio zu finden“, erklärt David Kong, Präsident und CEO Best Western International. „Wir gehen davon aus, dass wir rund 800 Best Western Plus Hotels und etwa 1.400 Best Western Hotels anbieten können. Zusätzlich werden wir in Nordamerika etwa ein Dutzend Best Western Premier Hotels haben“, so Kong. (mehr…)

prizeotel ist Sieger des Yield-Management-Wettbewerbs UPS von Quality Reservations

Das prizeotel Bremen-City ist das umsatzstärkste Partnerhotel von Quality Reservations (QR) und damit Sieger des Yield-Management-Wettbewerbs „UPS“ 2010. Unter dem Motto „Ungebremst Postitive Schwingungen“ standen die 351 Partnerhotels im Wettbewerb um eine bessere Belegung und höhere Zimmerdurchschnittsraten. Quality Reservations, ein Online-Vermarktungspartner von Hotels, zeichnet jährlich das Hotel mit dem besten Umsatz in den Kategorien „Newcomer“ und „Profi“ aus. Von insgesamt 50 Hotels in der Kategorie „Profi“ konnte sich prizeotel als einziges nominiertes Zwei-Sterne-Hotel gegen seine Mitstreiter durchsetzen: mit einem Plus von 90 Prozent bei den Übernachtungen, einer Steigerung der Durchschnittsrate um 4,75 Euro auf 64,24 Euro sowie des Umsatzes über QR um 105 Prozent.

Die Umsatzsteigerung erzielte prizeotel ausschließlich über Onlinebuchungen auf der eigenen Website. Das zentrale Reservierungssystem (CeReS) auf der prizeotel-Homepage stellt QR zur Verfügung. Dem traditionellen Verkauf von Zimmern über Reisebüros hat prizeotel abgeschworen. Stattdessen setzt das Hotel auf die eigene Website als stärksten Buchungskanal, auf Revenue Management mit nachfrageorientiertem Preissystem sowie einer kontinuierlichen Qualitätsstrategie. (mehr…)

Graubünden ist neue Partnerregion von theALPS

Auf der ITB wurde zur Freude der Initiatoren von „theALPS“ Graubünden als neue Partnerregion vorgestellt, ein weiterer wichtiger Mosaik-Stein in der Entwicklung dieser Lobbying-Veranstaltung. Gemeinsam mit Wallis, das seit Beginn zum theALPS-Netzwerk zählt, sind nun die zwei bedeutendsten Tourismusregionen der Schweiz theALPS-Partner.

Mit Graubünden ist eine Ganzjahresdestination mit an Bord, die ausgezeichnet die Vielfalt der Alpen und deren touristische Tradition wiederspiegelt. Neben der Rhätischen Bahn – ein UNESCO Welterbe – ist die Schweizer Region bekannt durch ihre über 40 Top-Skigebiete mit überdurchschnittlicher Höhenlage und damit verbundener Schneesicherheit. Ziel von theALPS ist es, in den kommenden Jahren alle wichtigen touristischen Alpenregionen in dieser innovativen B2B-Plattform zu vereinen – und so den gesamten Alpenbogen in seiner touristischen Ausprägung und Tradition zu präsentieren. (mehr…)

Qatar Airways treibt internationale Expansion weiter voran

Auf der heutigen Pressekonferenz am ersten Tag der ITB in Berlin kündigte Qatar Airways CEO Akbar Al Baker den Ausbau des weltumspannenden Netzwerks um drei weitere Ziele in der zweiten Jahreshälfte 2011 an. Die geplanten Aktivitäten sind Teil der Expansionsstrategie der Airline, zudem sind weitere Streckeneinführungen und Frequenzerhöhungen auf bestehenden Verbindungen vorgesehen.

Die neuen Ziele der Airline liegen in Indien, Norwegen und Bulgarien, sie bilden in der zweiten Jahreshälfte den Schwerpunkt der weltweiten Expansion der Airline, die sich sowohl auf die Bedienung nachfragestarker Strecken als auch den Ausbau unterversorgter Märkte in Europa, im Nahen Osten, Nordamerika und Asien konzentriert. (mehr…)

Gebeco Bilanz positiv: CSR-Siegel & Spain Tourism Award zur ITB

Zur Internationalen Tourismus Börse 2011 bilanziert der Studien- und Erlebnisreise-Spezialist Gebeco ein gutes Geschäftsjahr 2010/11. Als erster größerer deutscher Reiseveranstalter erhält das Unternehmen auf der ITB ein anerkanntes CSR-Siegel und ist zusätzlich für den Tourism Spain Award nominiert. Zur ITB erscheint auch eine neue Israel-Broschüre und zusätzliche weltweite Messerabatte erwarten die Besucher.

„Nach einem ruhigeren Jahresende startet das Jahr 2011 mit sehr positiven Buchungszahlen. Die guten Vorausbuchungen wurden durch die Entwicklungen in Nordafrika und im Nahen Osten aber leider etwas relativiert,“ resümiert Gebeco-Geschäftsführer Ury Steinweg. Die kulturinteressierten Gäste des Veranstalters kennzeichne zwar ein starkes Interesse an der Region, aber sie seien auch sehr sicherheitsbewusst. (mehr…)

Der digitalste Kurort Deutschlands: Oberstaufen im Allgäu setzt voll auf soziale Netzwerke und interaktive Homepage

„Als Touristinfo waren wir nie so nah am Gast wie mit unserer Präsenz in den sozialen Netzwerken und der neuen Homepage. Das ergänzt den direkten persönlichen Kontakt auf faszinierend intensive Weise.“ Bianca Keybach ist überzeugt, dass ein zielführendes Tourismusmarketing nicht mehr ohne die mediengerechten Präsenz auf möglichst vielen digitalen Plattformen auskommt. Der anspruchsvolle Gast erwartet zunehmend eine „Kommunikation auf Augenhöhe“. Die 31jährige Geschäftsführerin der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH (OTM) stellte ihre Erfahrungen mit den digitalen Medien im Rahmen des ITB-Kongresses der eTravel World in Berlin vor.

Bianca Keybach: „Wir sind der digitalste Kurort Deutschlands.“ Furore machte das Allgäuer Schroth-Heilbad im vergangenen November mit der Aufgeschlossenheit gegenüber Google´s Street View für das Tourismusmarketing, als sich der Rest Deutschlands noch gegen den Einsatz des Straßenansichtsdienstes wehrte.

Twitter und Facebook sind seit 2009 zu „digitalen Filialen der Touristinfo“ geworden, Youtube zeigt Oberstaufen-Videos neben Clips von Gästen, auf Flickr sind fast 450 Bilder zu Brauchtum und Tracht, Golf, Lifestyle, Genuss und Schrothkur anzuschauen. Oberstaufen reizt alle Medien aus.

Die im Dezember gestartete neue Website www.oberstaufen.de ist auf den ersten Blick ungewohnt, auf den zweiten Blick zwingend – und jeden Tag anders: Hier sind die kompromisslos auf Kommunikationseffizienz optimierten Such-, Präsentations- und Navigationsstrategien von Google, Apple und Facebook konsequent auf der eigenen touristischen Plattform angewendet. Oberstaufens „Community“ steht im Vordergrund, die von den Touristikern aufbereitete Information zum Ort kommt erst danach. (mehr…)

Best Western flächendeckend in allen deutschen Feriengebieten vertreten

Best Western ist Urlaub – die weltweit größte Hotelkette verweist in Deutschland auf ein umfangreiches Portfolio an Urlaubshotels in allen bedeutenden Ferienregionen. In der Alpenregion zählen zu den Standorten Ramsau/Berchtesgaden, Garmisch Partenkirchen und Miesbach, im Bayerischen Wald der Luftkurort Lam. Im Erzgebirge in Oberwiesenthal ist Best Western ebenso vertreten wie im Harz mit Hotels in Goslar-Hahnenklee und Bad Sachsa. An Nord- und Ostsee stehen auf der Insel Usedom, in St. Peter-Ording, in Timmendorfer Strand, in Rostock-Warnemünde, in Cuxhaven und in Leer/Ostfriesland Domizile für Urlauber bereit.

Auch an der Mecklenburgischen Seenplatte in Rheinsberg-Kleinzerlang gibt es ein großes Ferienresort, wie auch im brandenburgischen Liebenwalde. Wellness und Golf stehen in den Häusern in Lüneburg, Bad Lippspringe und Heilbad Heiligenstadt auf dem Programm. Im Schwarzwald können sich Gäste auf weltweit einheitliche Qualitätsstandards der Marke in den Orten Altensteig-Wart, Triberg, Breitnau, Breisach, Freiburg und Baden-Baden verlassen. Im Rheingau und Rheinhessen sind in Hotels in Alzey, Nierstein, Boppard und Lahnstein die Türen für Urlaubsgäste weit geöffnet. (mehr…)

NYC & Company feiert Besucherrekord mit zahlreichen Highlights in 2011

Mit 18 Partnern ist NYC & Company mit der bisher größten Delegation zur ITB nach Berlin angereist, um als offizielle Marketing- und Tourismus-Organisation des Big Apple Besuchern Highlights und Neuigkeiten vorzustellen. Der 125. Geburtstag der Freiheitsstatue, das neue 9/11 Memorial, welches am 12. September 2011 eröffnet, oder der Besucherrekord 2010 von 48,7 Millionen sind nur wenige der Themen, die die Messe bestimmen werden.

„New York City ist die US-Destination mit den meisten Deutschen Besuchern. So ist auch die ITB eine der wichtigsten Tourismusmessen des Jahres für uns und wir freuen uns, Endverbraucher wie Fachbesucher alle Neuheiten wissen zu lassen“, sagt Fred Dixon, Senior Vice President für Tourism & Convention Development. (mehr…)

Maritim im Aufwind

Trotz der Ausläufe der Finanzkrise konnte die Maritim Hotelgesellschaft 2010 ein zufriedenstellendes Ergebnis einfahren. Mit 445,2 Millionen Euro lag der Gesamtumsatz 2010 um 29,4 Millionen Euro und rund 7,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Ein Ergebnis, das sicherlich durch die konsequente Weiterführung einer gestärkten Sales- und Marketingstrategie erreicht werden konnte. Zu dem guten Geschäftsabschluss hat aber auch die für die Branche so dringend notwendige Mehrwertsteuer-Senkung für Übernachtungsleistungen auf sieben Prozent beigetragen, die zu Beginn 2010 eingeführt worden ist: Ein elementar wichtiger Schritt für die deutsche Hotellerie – speziell im Hinblick auf die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Ausland.

Mit derzeit 51 Hotelbetrieben, 14 davon im Ausland, hat Maritim eine durchschnittliche Belegung von 56,4 Prozent erreicht. Der Zimmerpreis erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr von 77,42 Euro auf 87,51 Euro. Der RevPAR für 2010 lag bei 49,36 Euro und somit 8,25 Euro über Vorjahr (RevPAR 2009: 41,11 Euro). (mehr…)


GAP

Willkommen in Berlin! Die weltgrößte Reisemesse ITB eröffnet morgen!

Sonnig, ein strahlend blauer Himmel, kein Wölkchen in Sicht – doch reichlich kalt: so präsentiert sich Berlin am Vortag der Eröffnung der ITB. Die weltgrößte Reisemesse Internationale Tourismus Börse, wie die drei Buchstaben ausgeschrieben lauten, hat wieder das gesamte Gelände der Messe Berlin ausgebucht. Rund um Funkturm, Internationales Congress Centrum ICC und Avus gibt es den Angaben der Messegesellschaft keinen Platz mehr. Die Hotels sind ausgebucht, nur noch in irgendwelchen kleinen Pensionen oder draussen in den Aussenbezirken und vor den Toren der Stadt soll es dem Vernehmen nach noch etwas geben. Die Welt zu Gast in der deutschen Hauptstadt.

Was gibt es neues in der Reiseindustrie? Wie entwickeln sich die Schwellenländer? Welches sind die nächsten Destinationen? Mit Sicherheit das diesjährige Gastland Polen: die Fußball-EM steht vor der Tür, die Destinationen haben sich in den letzten Jahren weiterentwickeln können. Skifahren im Riesengebirge, Paddeln auf der Masurischen Seeplatte, Badeurlaub an der Ostsee, Städtetourismus nach Danzig, Warschau, Breslau, Krakau. Und noch kein Massentourismus.

Vor allem die Türkei und Spanien sind weiterhin sehr beliebt. Ausweichsziele für die arabischen Destinationen in Ägypten und Tunesien. Die deutschen Airlines haben ihre Flieger umgeleitet, ab auf die Kanaren und Balearen. Doch im Sommer wird es weniger Last Minute Schnäppchen geben. Wer wann wohin buchen möchte, muss sich genau entscheiden: Frühbucherrabatte oder Last Minute? Wer schulpflichtige Kinder hat, sollte jetzt buchen, wer flexibel ist, kann ausserhalb der Hauptreisezeiten noch auf den letzten Drücker buchen.

Oder wie wäre es mal wieder mit Urlaub in Deutschland? Wie gut kennen Sie die Heimat? Untersuchungen haben ergeben, dass die Süddeutschen mehr in Richtung Süden: Alpen, Gardasee, Mittelmeer denken. Die Norddeutschen dafür in Richtung Norden sich wenden: Nordsee, Ostsee, Dänemark, Holland. Aber warum denn nicht mal die andere Richtung ausprobieren? Etwas neues entdecken? Die Ecken besuchen, die nicht völlig überlaufen sind und dennoch reichlich Abwechslung bieten. (mehr…)