GAP

Google startet Hotelfinder – Wird die Suchmaschine zum Hotelbuchungsgiganten?

Google HotelfinderGoogle wird zur Hotel-Buchungsmaschine. Was bisher von einigen nur befürchtet wurde, wird jetzt langsam Wirklichkeit. Warum sollte man den Umweg über HRS, booking.com, hotels.com, hotel.de oder auch die Bewertungsportale holidaycheck.de oder Tripadvisor.com machen, wenn es doch über den Google Hotelfinder auch geht? Offensichtlich testet Google noch. Unter dem Wort Hotel finder steht ganz dezent „experiment“. Der Hotelfinder bietet derzeit nur die US-Städte Honolulu, Key West, Las Vegas, Miami, New York City, San Francisco und Tampa an. Doch sollten sich jetzt alle Buchungsmaschinen und auch die Hotelbetreiber warm anziehen.

Denn mit Sicherheit verlangt Google für Buchungen über seinen Hotelfinder Gebühren bzw. Provisionen. Kann ein Hotel es sich leisten, zwar in Google über die Suchmaschine ein gutes Ranking zu haben, dann aber nicht gebucht zu werden? Wer will das Risiko eingehen, den potentiellen Gast zwingen zu wollen über die bisherigen Wege sein Zimmer zu buchen?
Der Google Hotelfinder gibt dem User die Möglichkeiten über verschieden Kriterien zu suchen: Where to stay?, Get a good deal, Compare fast und Keep a shortlist.
(mehr…)

War Richard Wagner alkoholabhängig? Oder nur typischer Bierliebhaber?

Maisels Weisse Scherenschnitt Richard Wagner„Beim Bier kam Wagner in Wallung“ – so überschreibt die Maisel’s Brauerei eine Pressemeldung. Doch was sagt das aus? Entstand der Ring im Suff? Huldigen alle, die zu den Bayreuther Festspielen pilgern, einem Säufer? Richard Wagner hat den Angaben zufolge nicht nur abends sondern auch bei der Arbeit Bier getrunken. Heute würde man deshalb seinen Job verlieren. Trunksucht am Arbeitsplatz? Bei Richard Wagner offensichtlich schon. Wird hier bestätigt, was viele Kreative immer wieder von sich behaupten: mit etwas Alkohol im Blut steigt die Kreativität? Was Richard Wagner das Bier, war Ernest Hemingway der Whisky. Woher wir von Wagners Bock auf Bier wissen? Sie hat alles ganz genau aufgeschrieben und deshalb sind auch viele Kleinigkeiten überliefert: Cosima Wagner, Gattin des Komponisten Richard Wagner, führte in ihren Tagebüchern akribisch Buch über die Aktivitäten der beiden.

Dass der große Komponist dem Bier nicht abgeneigt war, wird dabei immer wieder deutlich. Selbst „bei der Arbeit“ habe er gerne ein Bier getrunken, berichtet die Gattin. Regelmäßige, gemeinsame Bierstunden hat es in der Villa Wahnfried ebenso gegeben wie Ausflüge mit einem Fässchen Bier, die überliefert sind. Richard Wagner war also eines der vielen Vorbilder von Amy Winehouse? (mehr…)

eat&STYLE 2011: Deutschlands größte Genussmesse mit randvollem Programm

eat STYLE LogoDie Erfolgsgeschichte geht weiter: Die eat&STYLE hat sich in den vergangenen Jahren zu Deutschlands führendem Event für Gourmets, Genießer und Hobbyköche entwickelt. Und ich kann Euch jetzt schon mitteilen, dass ich ab Mitte September wieder Tickets im Rahmen eines Gewinnspiels verlose. Diesmal stehen mir 32 Tickets für die eat&STYLE in München und Köln zur Verfügung.

Auch 2011 laden wieder zahlreiche Aussteller, Star- und Sterneköche, Kochbühnen und Veranstaltungen rund um die Themen Genuss und Stil in verschiedenen deutschen Großstädten zum Probieren, Einkaufen und Mitkochen ein. Unter den zahlreichen Neuerungen ist dieses Jahr unter anderem der Homestyle-Bereich, in dem sich alles um Dekoration, Blumenschmuck und Accessoires dreht. Hochwertige Vertreter aus Gastronomie und Handel präsentieren ihre Produkte den weit über 100.000 erwarteten Besuchern an vier Wochenenden im Oktober und November, in München erstmals in der stylishen Zenith-Kulturhalle.

Seit ihrer Geburtsstunde im Jahr 2006 kommt kein Genießer oder Style-Fan an der eat&STYLE vorbei. Da liegt es auf der Hand, dass der Veranstalter G+J Foodshow GmbH in Zusammenarbeit mit den Zeitschriften essen & trinken und essen & trinken Für jeden Tag den Besuchern zum fünften Geburtstag eine bunte Mischung mit vielen Neuheiten präsentiert: Erstmals gibt es mit der Homestyle ein eigenes Areal, in dem Stylisten und Floristen auf einer Aktionsbühne Tipps und aktuelle Trends zum Thema Dekoration verraten. (mehr…)

Privathotel Lindtner: Kulinarisches Wochenende mit Léa Linster und Vladimir Kamendy

Privathotel Lindtner Hamburg Presse Heida Lindtner – Patron Privathotel Lindtner, Vladimir Kamendy – Artist in Residenz Privathotel Lindtner und Léa LinsterFünf Gänge zu Ehren der Kunst: Das Privathotel Lindtner Hamburg bietet am Sonnabend, 13. August 2011, ein kulinarisches Erlebnis der Spitzenklasse. Die Luxemburger Sterneköchin Léa Linster bereitet ab 19 Uhr ein exquisites Fünf-Gang-Menü zu, das von Weinen des Weinguts Stigler begleitet wird. Anlass für den exklusiven Auftritt der Köchin ist die Vernissage des Künstlers Vladimir Kamendy am Nachmittag. Der international renommierte Maler hat im Privathotel Lindtner Hamburg zum 18. Mal sein Sommeratelier bezogen und zeigt seine neusten Arbeiten aus dem Zyklus SIDEWALKS. Seit 1995 lädt Vladimir Kamendy jedes Jahr im August in sein Sommeratelier im Hotel Lindtner Hamburg ein.

Am Sonntag, 14. August, laden Léa Linster und Freunde von 14 bis 22 Uhr im Privathotel Lindtner Hamburg zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Den idealen Rahmen dafür bilden der Festsaal, der Flügelsaal, das Foyer sowie die Terrassen und Gärten des Hotels. (mehr…)


GAP

Kraft durch Freude? SPD steigt ins Kreuzfahrtgeschäft ein

Die SPD setzt auf sozialistische Traditionen: Bereits in den 30er Jahren des letzten Jahrtausends hatte eine (national)sozialistische Arbeiterpartei Erfolg mit Kreuzfahrten für die arbeitende Bevölkerung. Mit der Organisation Kraft durch Freude ging es auf Kreuzfahrtschiffen zu vielen Zielen, die bis dahin für einen Großteil der Bevölkerung unerschwinglich und unerreichbar waren. Der Stolz der Nazi-Urlaubsorganisation: die Wilhelm Gustloff. Die SPD steckt laut Umfragen ziemlich tief im Keller fest. Und auch ihr Wirtschaftsunternehmen, der Gemischtwarenladen DDVG steht dank roter Zahlen bei der Frankfurter Rundschau nicht besonders gut da. Da erinnert sie sich des alten Rezeptes, wie man sich gute Stimmung kaufen kann: per Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff. Der neue Stolz der SPD: MS Princess Daphne.

Spott und Hohn erntet die SPD dafür heute in den meisten Medien. Denn was hat eine Partei im Kreuzfahrtgeschäft zu suchen? Dafür gibt es bereits viele andere Anbieter, die sich wesentlich besser in dem Metier auskennen. Einige Medien nutzen heute das Wort „Traumschiff“ – ok, das liegt nahe. Aber halt: die MS Princess Daphne ist ein umgebautes Frachtschiff. Das passt zwar zu einer Arbeiterpartei, wirkt aber wenig luxuriös, wie die FTD treffend bemerkt. Luxus und Kreuzfahrten liegen zwar derzeit im Trend, haben die deutschen Reiseveranstalter vor wenigen Tagen festgestellt. Und auch Edelkreuzfahrten werden von den „Best Agers“, der Generation 50+, unter den Kunden gebucht, als gäbe es kein morgen. Logisch also, dass die SPD auf ihre überalterte Wählerschaft hofft, die jetzt nur noch die MS Princess Daphne buchen sollen – statt AIDA, Arosa und MSC.

Doch kann das Schiff wirklich den erhofften Gewinn bringen? Wie groß ist denn der Pott? Und ab wann bringt er der SPD die – erhoffte – Kraft durch Freude? (mehr…)

Relais & Châteaux: Hotelkollektion steigert Umsatz um 22,8 % im Geschäftsjahr 2010/11

Relais & Châteaux Hotel Resorts - Jaume TàpiesDen positiven Trend fortgesetzt: Relais & Châteaux verzeichnete im vergangenen Jahr ein Wachstum von 22,8 Prozent und steigerte den Umsatz auf 86 Millionen Euro. Dieses Ergebnis des Geschäftsjahres 2010/11 (Ende: 30. Juni 2011) setzt sich aus den Umsätzen der Reservierungszentrale sowie dem Verkauf von Geschenkgutscheinen, Geschenkboxen und Lys-Arrangements (Pauschal-Paketen) zusammen. Die Call Center der Reservierungszentrale konnten mehr als 226.000 Übernachtungen (Zuwachs von 13 Prozent) bei einem durchschnittlichen Preis pro Reservierung von 869 Euro und einem durchschnittlichen Aufenthalt von 2,25 Nächten buchen.

Entsprechend erleichtert nimmt Jaume Tàpies, Präsident der Vereinigung, dazu Stellung: „Der Jahresabschluss ist mit diesen positiven Ergebnissen äußerst zufriedenstellend für die Vereinigung und unsere Mitgliedshäuser. Wir haben die Zeit der globalen Krise ohne größere Einbußen überstanden.“ (mehr…)

TUI: Thailand lockt mit Aktivtourismus und noch mehr Inseln

TUI Thailand Ang Thong National Marine ParkDie TUI baut das Angebot in Thailand zum Winter 2011/12 aus. Insgesamt bietet der Reiseveranstalter 174 Hotels und elf Rundreisen im neuen TUI Fernreisen Katalog Asien. Erstmals sind auch Hotels auf den Inseln Koh Kut, Koh Tao und Koh Yao Yai buchbar.

Koh Kut ist die viertgrößte Insel Thailands, liegt im Osten des Landes und ist fast vollständig vom Regenwald bedeckt. Die gebirgige und noch recht unberührte Landschaft (bis die TUI-Pauschaltouristen einfallen werden) ist insbesondere für naturverbundene Urlauber zu empfehlen. Die kleine Insel Koh Tao liegt nördlich von Koh Samui und gilt als touristischer Geheimtipp. Sie gehört mit dem angrenzenden Ang Thong National Marine Park zu einem der schönsten Tauchgebiete Thailands. Die Insel Koh Yao Yai ist nur etwa zehn mal zwölf Kilometer groß, liegt im Nationalparkgebiet zwischen Krabi und Phuket und bietet Ruhe und Entspannung abseits der Touristenströme. (mehr…)

B:EAST: Heissluftgebläse wird zum Grill bei Nürnberger Aktionskunstausstellung

Steinel Heizwerkcafe Foto: Isabelle EndersOb das mal auch richtig schmeckt? Grillgenuss mit Erlebnischarakter: Im temporär eingerichteten „Heizwerkcafé“, das im Rahmen der Ausstellung „B:EAST“ im Nordostpark in Nürnberg vom 21. – 28. Juli 2011 eröffnet, wird es heiß. Statt eines konventionellen Bestecks erhält jeder Gast ein Steinel Heißluftgebläse und kann sich damit sein Essen Dank leichter Einhandbedienung am Spieß selbst grillen. Aber kann ein heißer Luftstrahl einen richtigen Grill ersetzen?

Geöffnet ist das „Heizwerkcafé“ mit seinen 30 Plätzen während der gesamten Ausstellung täglich von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Während sich Kunstinteressierte den Arbeiten der 80 Studierenden und Alumni der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg in der ehemaligen Halle der Handwerkskammer widmen, bietet die Betreiberin des „Heizwerkcafés“ Isabelle Enders parallel dazu ein skuriles wie schmackhaftes Grill-Erlebnis. (mehr…)


GAP

Herzlichen Glückwunsch Japan! Otanjoubi omedetou! Japanfest und Frauenfußball-Weltmeister!

Das war Pearl Harbour 2.0! Die Japanerinnen haben in einem harten Kampf gegen die US-Amerikanerinnen zweimal einen Rückstand ausgleichen können. Und letztlich verdient die Frauen-Fußball Weltmeisterschaft gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Als Vorgeschmack fand heute zufälligerweise auch das 16. Japanfest statt. Im Englischen Garten, gleich neben dem Japanischen Teehaus, hatten der Japan Club München, die Deutsch-Japanische Gesellschaft und das Japanische Konsulat wieder eine großartige Party zusammengestellt.

Zu einem „Kurzbesuch“ in Japan mit vielen Präsentationen aus japanischer Kultur, Musik und Küche hatten wir heute in München die Gelegenheit. Wie immer am dritten Sonntag im Juli fand auch in diesem Jahr das große Japanfest im Englischen Garten in München statt. Das Japanfest entführte für einen Tag ans andere Ende der Welt und stellte dabei sowohl das traditionelle Japan als auch das moderne Japan anhand von Ausstellungen oder Vorführungen zum Beispiel zu Ikebana, Bonsai, Keramik, japanischen Kampfkünsten oder Anime vor.

Das Bühnenprogramm bot zahlreiche Höhepunkte. Die Gruppe „Tenchijin“ war aus Japan angereist. In ihrer Musik vereinen sie die Wadaiko-Trommel und die Tsugaru-Shamisen-Laute mit dem Schlagzeug. Die Gruppe Waraku-kai SHOU gab ein Wadaiko Konzert mit ihren unterschiedlichen Trommeln. Davon habe ich zwei Filme gedreht:

Hier ist das zweite Musikstück:

Sehr beeindruckend. Zumal der Klang der Trommeln bestimmt weit durch den Englischen Garten zu hören war. (mehr…)

Yeti: Der mitwachsende Kinder-Schlafsack aus Daunen

Outdoor2011_#3_Yeti_Juli_2011_06Nach dem Fast-Untergang wiederauferstanden. So lässt sich die Geschichte von Yeti kurz zusammenfassen. Das Unternehmen aus Görlitz war vom Dammbruch und Hochwasser der Görlitzer Neisse im August 2010betroffen. Nach dem Wiederaufbau der Produktionsstätten an neuer, trockener Stelle konnte es sich wieder aufrappeln. Mit neuem Eigentümer und Besinnung auf die Stärken gelingt es den Lausitzer Sachsen, Qualitätsmaßstäbe zu setzen für Schlafsäcke und Kleidung mit Daunenfütterung. Der neueste Clou: der Kinderschlafsack, der mitwächst.

Das frühere DDR-Unternehmen, das mit Bergsteiger-Schlafsäcken und FDJ-Blauhemden, anfing, setzt vollkommen auf Qualität und Preisführerschaft. So sind die Produkte wahrlich nicht billig. Dafür sind sie absolut hochwertig. Die Jacken und Schlafsäcke sind ultraleicht, klein zusammenzuknüllen und absolut nachhaltig, weil langlebig.

Outdoor2011_#3_Yeti_Juli_2011_09Kay Steinbach, Geschäftsführer von Yeti, erklärte uns die Kinderschlafsäcke und anderen Produkte: Der Kinder-Schlafsack ist eigentlich ein kompletter Erwachsenen-Schlafsack, nur eben verkleinert. Und er passt sich durch einen Reißverschluss am Fußende optimal an das Kind an. Erst kleiner, irgendwann wird das eigentliche Fußende per Reißverschluss wieder angefügt – und der Schlafsack begleitet das Kind noch ein paar Jahre länger. Wenn ich das richtig verstehe, dann können die Eltern auch erstmal den kürzeren Teil kaufen und ein paar Jahre später das Zusatzteil.

Hier ist die Präsentation von Kay Steinbach:

Yeti hat noch einige andere Produkte: (mehr…)

„Unser Meisterwerk“: Huberbuam vor neuer Herausforderung, ZDF filmt Aufstieg in 3D

Outdoor2011 Huberbuam Alexander Huber Juli_2011_03Gleich nebenan geht’s steil aufwärts. Weltweit sind die Huberbuam schon auf allen möglichen Gipfeln gewesen, haben die schwierigsten Klettersteige erkundet, sich ihre eigenen Herausforderungen gesucht und neue Maßstäbe geschaffen. Thomas und Alexander Huber sind weltberühmt und bereiten sich akribisch auf jede neue Begehung vor – nicht nur mit Kinder Milchschnitte. Alexander Huber verriet mir auf der Outdoor 2011 in Friedrichshafen am Stand von Komperdell wohin es in diesem Sommer noch gehen soll: auf die Loferer Steinplatte in den Tiroler Alpen, also gleich draußen vor der Tür.

Äußerlich sehen sich die beiden Brüder fast wie Zwillinge zum verwechseln ähnlich, vor allem, wenn man sie nicht ständig sieht. Doch trennen sie zwei Jahre Altersunterschied. Den jüngeren, Alexander, traf ich beim Signieren von Wanderstöcken seines Sponsors Komperdell. Nachdem er zuerst ausgiebig mit seiner kleinen Tochter spielte und sich von seiner Frau verabschiedet hatte, stand er mir Rede und Antwort.

Outdoor2011 #2 Huberbuam Komperdell Juli_2011_04

Demnach wollen sie noch in diesem Sommer eine 250 Meter hohe Wand an der Loferer Steinplatte bezwingen. Sie tauften das Projekt „Karva“ (- oder „Karma“? – ich hoffe, ich habe es akustisch richtig verstanden). Die Erstbegehung war bereits im letzten Jahr. Laut Alexander Huber ist dies die schwierigste Route der Alpen. Die Kombination aus der Kompaktheit des Gesteins, die Überhänge und kleinen Griffe sind es, die diese Route als „unteren 11. Grad“ einstufen. Mit bis zu sieben Seilungen wollen die Huberbuam an ihre eigenen Grenzen gehen, ihr „Meisterwerk“ schaffen. „Eine richtig geniale Route“, schwärmt Alexander Huber. Damit wir alle auch diesen Aufstieg geniessen können ist ein Filmteam des ZDF dabei. Es wird originär 3D gefilmt und am 3. Oktober zur besten Sendezeit im ZDF gesendet.

Hier ist mein Interview:

Ich bin schon sehr gespannt und drücke den beiden Extremkletterern ganz fest die Daumen, dass sie das ganze sturzfrei schaffen werden.

(mehr…)

Was sind die Outdoor Trends 2020? Experten diskutierten zur Outdoor 2011

SportScheck PK OutDoor 2011 PodiumIst das Ende des Booms erreicht? Bricht die Outdoor-Branche zusammen? Das ständige Wachstum der letzten Jahre: alles vorbei? Wohin gehen die Trends beim Freizeitsport? Anläßlich der Pressekonferenz von SportScheck zur Messe Outdoor 2011 in Friedrichshafen diskutierten Experten aus Industrie und Sport über die künftigen Herausforderungen der Outdoor-Branche.

Den Fragen von Moderator Guido Heuber stellten sich Klaus Wellmann, Messe Friedrichshafen, Peter Schöffel, Geschäftsführung Schöffel Sportbekleidung GmbH, die Extremkletterin Ines Papert und Stefan Herzog, Sprecher der SportScheck Geschäftsführung.

Ich habe für Euch das Podiumsgespräch aufgenommen (Dauer: ca. 30 Minuten):

Nachhaltigkeit und Leichtigkeit, Freizeit- und Sportkleidung, die multifunktional auch in der Stadt einsetzbar ist, Lifestyle und Sport verschmelzen, so lässt es sich kurz zusammenfassen. Der Trend ist nach Ansicht der Experten natürlich noch längst nicht am Ende, im Gegenteil. Gesellschaftliche Trends, Wertewandel und die immer aktiver werdende ältere Generation lassen die Branche weiterhin gute Zahlen schreiben. Was denkt Ihr darüber? (mehr…)

SportScheck: Mit zweistelligem Wachstum auf dem Weg zum Marktführer

SportScheck PK OutDoor 2011 PublikumWas ziehe ich nur an? Welche Klamotten trage ich zu welchem Sport? In diesen Tagen trifft sich die Freizeitbekleidungsbranche in Friedrichshafen. Bei sommerlich heißen Temperaturen am Bodensee, umgeben von Obstplantagen, Weinreben und dem Flughafen werden auf der Messe Outdoor 2011 die Trends der nächsten Sporttextilien und Sportarten gezeigt. Natürlich werden dabei auch die Erfolge der Vergangenheit hergezeigt. Oder es wird nichts kommuniziert, weil das Unternehmen gerade verkauft werden soll. So hüllt sich Jack Wolfskin in Schweigen was die Verkaufsgerüchte angeht, SportScheck aber zeigt stolz seine Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres her. Bei der Pressekonferenz am ersten Tag der Outdoor 2011 zeigte die Otto-Tochter das Ziel auf: Marktführerschaft.

SportScheck hat sich nach eigenen Angaben selbst übertroffen: Der Brutto-Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr (März 2010 – Februar 2011) um 19,1 Prozent auf 384,6 Millionen Euro. Dazu trugen die einzelnen Vertriebskanäle erstmals gleich stark bei: Das Geschäft in den mittlerweile 16 Filialen legte um 19 Prozent zu, der Distanzhandel, also E-Commerce und Versandgeschäft, wuchs ebenfalls um 19 Prozent. E-Commerce mit 22 Prozent legte dabei noch stärker und damit zum vierten Mal in Folge zweistellig zu.

„Wir sind der Marktführerschaft einen großen Schritt näher gekommen. So sind wir beispielsweise bei Hartware und Outdoor Hartware gegen den Markttrend deutlich um insgesamt 11,3 Prozent gewachsen“, sagte Stefan Herzog, Sprecher der SportScheck Geschäftsführung, anlässlich der Messe OutDoor 2011 in Friedrichshafen. „SportScheck hat die Trends frühzeitig erkannt und die richtigen Schlussfolgerungen gezogen.“ (mehr…)

Travel Industry Club: Medien am Scheideweg?

Travel Industry Club LogoLesen wir online oder offline? Wenn Experten, Führungskräfte, Unternehmensinhaber, junge Berufseinsteiger und Fachjournalisten aus der Reisebranche zusammentreffen, dann hat wieder der Travel Industry Club eingeladen. Bei leckeren Häppchen und Small Talk trafen sich heute abend im Le Meridien Hotel München wieder zahlreiche Vertreter von Destinationen, Reiseveranstaltern, IT-Unternehmen im Tourismus, PR-Agenturen und Reisejournalisten. Der Travel Industry Club stellte die Frage, ob die Medien am Scheideweg seien?

Wie verändern Soziale Netzwerke unsere Medienlandschaft? Erreichen wir durch Facebook oder Twitter den Kunden von morgen? Sind neue Medien überhaupt noch wegzudenken und welche Rolle werden die klassischen Medien in Zukunft einnehmen? Wie entwickelt sich das Offline Medium vor allem unter dem Aspekt der demographischen Veränderung? Dies und noch einiges mehr stand im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Nach einem Impulsvortrag von Roland Gaßner, Marketing Manager der GfK Nürnberg, kam es zu einer zeitweise sehr lebhaften Diskussion auf dem Podium.

Auf dem Podium standen:

  • Sabrina David, Geschäftsführerin Text-Raum & Mitbegründerin Slow Media Institut
  • Kristof Roemer, Executive Vice President Sales TrustYou
  • Romanus Otte, General Manager Welt Online
  • Michael Ramstetter, Chefredakteur ADAC Verlag

Es moderierte: Judith Adlhoch, Geschäftsführerin Tango Film

Meine Eindrücke und Mitschrift des Abends für Euch folgen hier. Ich habe mir schnell Notizen via Evernote gemacht, die ich Euch eben hier zusammen trage: (mehr…)

Kulinarischer Jakobsweg: Wandern – und auf der Hütte schlemmen wie bei Tim Mälzer

Kulinarischer Jakobsweg Apr_2011_06

Genuss-wanderungen, Internationale Sterneköche sowie Rückbesinnung auf regionale Stärken und Produkte: Am 10. Juli beginnt im Tiroler Paznaun der Genuss-Bergsommer. Bereits zum dritten Mal bringt der „Kulinarischer Jakobsweg“ unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann internationale Sterneköche ins Hochgebirge. Auf vier Paznauner Alpenvereinshütten sorgen Fernsehkoch Tim Mälzer (Restaurant Bullerei, Hamburg), der Italiener Marcello Leoni (Restaurant Leoni, Bologna), der Niederländer Niven Kunz (Restaurant Niven, Rijswijk) sowie der Belgier Alex Clevers (Restaurant Vivendum, Dilsen-Sokkem) für kulinarische Genüsse aus regionalen Produkten. Genusswanderer können noch bis zum 19. September die Starküche auf den Hütten geniessen.

Kulinarischer Jakobsweg Apr_2011_35Ich war kürzlich bei der Präsentation des Kulinarischen Jakobswegs dabei, als Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und der Obmann des Tourismusverbandes Paznaun-Ischgl, Alfons Parth, die Aktion näher erklärten. Wir waren dabei zu Gast in Bologna im Bistro 18 von Marcello Leoni anlässlich einer Pressekonferenz vor deutschen und italienischen Journalisten. Auf dem Bild unterhalten sich gerade die Starköche Marcello Leoni und Eckart Witzigmann.

Anschliessend erklärte mir der mit einem Michelin-Stern und drei Gault-Millau Hauben sowie 18 Punkten gekrönte österreichische Starkoch Martin Sieberer aus Paznaun nochmal genauer den „Kulinarischen Jakobsweg“. Fazit: Dieser Genußevent ist auch für Familien finanzierbar und auch für Wanderer zu schaffen, die noch nicht oder nicht mehr ganz so fit zu Fuß sind.

Noch mehr Infos findet Ihr hier: (mehr…)

Rollei Bullet HD: Actioncam für Actionsportler und Outdoor-Fans

Rollei BulletHD Helm mit Kopf - Actioncam für anspruchsvolle Actionsportler und Outdoor-FansMust have! Diese Rollei Kamera löst mit Sicherheit bei Extremsportlern oder auch sportlich aktiven Menschen, die gern auch gute Filmaufnahmen erstellen wollen, einen Reflex aus: Haben will! Schön klein, HD-Qualität und an Helme etc. anzubringen: optimal! Ich glaube, dass ich – neben meiner genialen Flip minoHD – mir auch diese Rollei Bullet HD zulegen werde. Mit der Rollei Bullet HD bringt Rollei nach der Rollei ActionCam 100 seine zweite Actioncam auf den Markt – für alle anspruchsvolle Actionsportler und Outdoor-Fans.

Dieser High-Definition Camcorder im eleganten und zeitlosen Aluminium-Design eines Mini-Vibrators hat eine Auflösung von 1280720 Pixel und macht bis zu 30 Bilder pro Sekunde. Er funktioniert mit einer simplen Ein-Knopf-Bedienung: Die Bedienung der Video-Aufnahme erfolgt ganz einfach per Tastendruck des Power-Buttons mit Leuchtdiode. Dieser ist auch gleichzeitig Umschalter zwischen Foto- und Videomodus. Nichts mehr verpassen: Jede Action wird festgehalten dank eines beeindruckenden Superweitwinkelobjektivs von 170 Grad. Nicht einmal 100 Gramm (83 Gramm ohne Akku) wiegt dieses Video-Leichtgewicht. Der „Auto Snap Shot“ erlaubt, dass die Cam alle 3 Sekunden ein Foto automatisch aufnimmt. Die hochwertigen Aufnahmen der Präzisionslinse werden durch einen CMOS-Sensor verarbeitet. Diese Videokamera ist also ideal für den aktiven Urlaub geeignet. Sie nimmt nicht viel Platz weg, im Zubehör sind bereits viele Befestigungsarten enthalten. (mehr…)

Deutsche Bahn und Berni Bärenstark : Großer Bahnhof für ein bärenstarkes Buch

In Zusammenarbeit mit der DB AutoZug GmbH lädt der bayerische Fabel-Verlag am Samstag, 9. Juli 2011, zur Präsentation des neuen Kinderbuchs Berni Bärenstark in die Friedenstraße am Münchner Ostbahnhof ein. Von 11.00 bis 17.00 Uhr wird am Autozug-Terminal München-Ost Programm geboten: Die beiden Autoren Petra Schelle und – mein übrigens sehr sympathischer Namensvetter – Götz Lachmann sind anwesend und lesen aus ihrem neuen Buch, dem zweiten Band der Abenteuerreihe, vor.

500 Bücher verschenkt der Verlag in jeder Stadt, so auch in München. Kinder können ihre eigene Kurzgeschichte über die Stadt aufschreiben. Die besten Geschichten werden Ende des Jahres präsentiert und später in einem eigenen Buch zusammengefasst. Einen Malwettbewerb für das nächste Titelbild gibt es auch. Die Auftaktveranstaltung bildet den Beginn einer halbjährigen Vorstellungsreise des Berni Bärenstark-Buches durch ganz Deutschland. (mehr…)

Beluga School for Life: Hilfsprojekt mit Hotel und Schule wird weitergeführt

BSfL Kinder - Beluga School for Life - Charity Travel - Hilfsprojekt mit Hotel und Schule wird weitergeführtGerettet! So atmen jetzt bestimmt über 150 Mädchen und Jungen auf. Und bestimmt auch die Mitarbeiter der Beluga School for Life (BSfL). Wie ich bereits hier und hier berichtet hatte, war das soziale Projekt nahe des bekannten Badeortes Khao Lak in Thailand, das ein Waisenhaus, ein 4*-Hotel und eine Hotelfachschule integriert, von der Pleite bedroht. Der Bremer Investor Niels Stolberg hatte sich mit seiner Reederei verspekuliert oder auch die falschen Partner gesucht. Der US-Investor Oaktree ist seit ein paar Monaten dabei, das ehemalige Firmenkonglomerat zu zerschlagen, einige Unternehmen zu schliessen, andere neu zu gliedern, umzubenennen und von Bremen nach Hamburg zu transferieren. Von dem einstigen Unternehmen Beluga wird wohl bald nichts mehr übrig bleiben. Oder doch? Denn Stolbergs soziales Projekt, die Beluga School for Life, trägt noch diesen Namen. Heute erhalte ich die frohe Kunde: Sie ist gerettet! Die Beluga School for Life (BSfL), das Hilfsprojekt für in Not geratene Kinder in Thailand, setzt den Betrieb unter neuer Leitung und mit neuen Sponsoren – hoffentlich erfolgreich – fort.

Leider habe ich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erfahren, wer die neuen Investoren sind. Weder die PR Agentur noch die Schule haben mir bisher auf diese Frage geantwortet. Sobald ich dies erfahren habe, werde ich es Euch gern mitteilen.
Nach der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 wurde in Na Nai, in der Nähe von Khao Lak ein Dorf gegründet, das heute über 150 Kindern und Jugendlichen ein Zuhause bietet, in dem sie zur Schule gehen und in verschiedenen, auch tourismusnahen Berufen „fürs Leben (for Life) ausgebildet werden. Zur Finanzierung des Projektes dient auch die Aufnahme von Gästen, die in komfortablen Pavillons wohnen dürfen. (mehr…)

Therme Erding: „Bella Italia“ und „Klassik-Nacht Renaissance“ im Thermenparadies bei München

ThermeErding_0782Mit zwei grossen Events lockt die Therme Erding im Juli badebegeisterte Besucher aus München raus nach Erding. Ganz nach dem Motto „La Dolce Vita“ verzaubert am 16. Juli 2011 die Therme Erding alle Gäste mit einem mediterranen Sommerfest für Jung und Alt. Bei jedem Wetter kann man an diesem Tag im Thermenparadies italienisches Urlaubsambiente und das Temperament des Südens erleben. Und am letzten Juli-Wochenende begeistert im vierten Jahr in Folge das Klassik-Event im Saunaparadies der Therme Erding. Bei der „Klassik-Nacht Renaissance“ am Samstag, den 30. Juli 2011, erwecken Spezialaufgüsse, Tanz, Musik und Show das stilvolle Leben zu Zeiten der Renaissance.

Therme Erding Saunaparadies Fassade am AbendAm 16. Juli 2011 bildet um 16 Uhr die Band „Musica Ribelle“ den Auftakt des Programms „Bella Italia“. Mit italienischer Leidenschaft und Hits von Eros Ramazotti, Zuccero, Nek und vielen anderen für den perfekten Rahmen sorgt. Während des Abends überrascht „La Triviata“ – Deutschlands einziges Impro-Opern-Ensemble das Publikum immer wieder mit Arien, Duetten, Chören und ganzen Opern, die komisch, skurril oder auch mal ganz ernst sein können. Die vier Sänger und ihr Pianist bieten aus den Vorgaben der Gäste musikalischen Spaß auf höchstem Niveau. Viele weitere, typisch italienische Künstler wie Schnellzeichner oder Hütchenspieler entführen auf die Piazzi des beliebten Urlaubslandes. Und das VitalTeam der Therme Erding verwöhnt die Gäste mit ausgewählten Kaffeepeelings sowie erlesenen Weintraubenmasken. Highlight ist schließlich das spektakuläre Höhenfeuerwerk, das den Nachthimmel in ein farbenprächtig funkelndes Sternenmeer verwandelt. Anschließend findet der Abend um 1 Uhr nachts mit musikalischer Untermalung seinen Ausklang. (mehr…)

wein-abc.de: Der Weingut-Finder für Deutschland

Wein ABC iPhone AppWinzer finden leicht gemacht: Mit dem Weingut-Finder Deutschland verschaffen Sie sich einen Überblick der Winzer, Weinfeste und Verkostungen in Ihrer Umgebung. Auch beim Weinkauf und im Restaurant bietet der Weingut-Finder schnelle Orientierung. Alle Informationen stammen von der wein-abc.de Website und werden laufend aktualisiert. wein-abc ist nach eigenen Angaben seit 1998 die Referenz für Weinfreunde, die authentische und unabhängige Informationen über Winzer und Weinbau in Deutschland schätzen.

Die Weinfinder App steht auf einer breiten Basis und wird regelmäßig aktualisiert. Der Datenpool setzt sich zusammen aus 2.150 Weingütern, 1.083 Weingut-Bewertungen sowie 557 laufend aktualisierten Termine von Verkostungen und Weinfesten. (mehr…)

travelload: Mobile App vereinfacht Reiseplanung mit dem Smartphone

travelload for iPhoneDie mvolution GmbH präsentiert die Reiseplan App travelload jetzt für iPhone und BlackBerry. Der Allround-Reisebegleiter erstellt aus Buchungsbestätigungen für Flüge, Hotels, Mietwagen und Bahnfahrten automatisch übersichtliche Reisepläne und verknüpft sie mit relevanten Zusatzinformationen. Außerdem synchronisiert travelload Reisedaten direkt mit dem Smartphone-Kalender, zeigt den Reiseverlauf auf Landkarten, informiert über Verspätungen von gebuchten Verbindungen und macht so den Ausdruck der Reiseunterlagen überflüssig. travelload ist für iPhones , und Blackberry ab sofort verfügbar. Versionen für Android, Nokia und Windows Phone 7 folgen noch in diesem Jahr.

Mit der Universalanwendung travelload können insbesondere Vielreisende aufatmen: Der Ausdruck unzähliger Buchungsbestätigungen, das Zusammentragen von Flugdaten und die Suche nach dem richtigen Bahnsteig oder Gate gehören der Vergangenheit an. Die App baut aus den verschiedenen Informationen wie Flugplan, Hotelbestätigung, Zug- oder der Mietwagenreservierung einen übersichtlichen Reiseplan. Dafür sendet der Reisende lediglich seine Buchungsbestätigungen per E-Mail an reiseplan@travelload.de. Eine manuelle Eingabe der Daten ist nicht mehr nötig. Neben der App kann der Reisplan auch online über eine mobile Webseite (www.travelload.mobi) oder am PC eingesehen werden. (mehr…)

Der Feinschmecker: Tipps auf Fingerwisch mit Restaurant-App

Der Feinschmecker Gourmetmagazin iPhone App Business LunchLiebhaber des Magazins Der Feinschmecker werden ab sofort auch mobil „verführt“. Von den 150 besten Landhotels bis hin zu den Top-Restaurants für den Business-Lunch – mit insgesamt zehn neuen iPhone-Applikationen stellt sich das Gourmetmagazin im iTunes Store breit auf. Die multimedialen Guides sind die idealen Begleiter für alle Genießer. Ob hochkarätige Adressen inmitten einer Metropole oder der besondere Geheimtipp – hier findet sich garantiert für jeden Geschmack die passende Anregung.

Das Magazin Der Feinschmecker ist dafür bekannt, seine Leser in die besten Restaurants und Hotels zu entführen. Die Empfehlungen der Redaktion sind begehrt und anerkannt zugleich. Ab sofort können sich alle Genießer auch mobil leiten lassen. Insgesamt zehn neue elektronische Feinschmecker Guides bieten detaillierte Empfehlungen zu verschiedenen Themen rund um Gastronomie und Hotellerie. Jede Adresse ist in gewohnter Sorgfalt von der FEINSCHMECKER Redaktion getestet und mit der bekannten Bewertung versehen worden. Die von iPUBLISH entwickelten Guides sind im iTunes Store von Apple erhältlich und beweisen: In deutschen Hotels und Restaurants geht so einiges „app“! (mehr…)

restaurant-news.de: Neue App liefert kostenfrei täglich frische Gastro-News

Restaurant_Newsde_App_News.jpgEine eigene App eignet sich hervorragend für die Übermittlung von aktuellen gastronomischen Informationen. Restaurant-News startet eine Zusammenarbeit mit dem Anbieter Vendoapp. Gastronomie-Liebhaber erhalten die neuesten Infos aus der Welt der Feinschmecker ab sofort auch online. Restaurant-news.de hat ein App auf den Markt geworfen, das speziell auf die Bedürfnisse der Freunde des guten Essens und Trinkens sowie der Lokalbetreiber zugeschnitten ist. Die Features können sich sehen lassen.

In der App kann man den Tisch in seiner Lieblingsgastronomie bequem mobil reservieren. Eine virtuelle Speisekarte gibt allerlei wissenswerte Auskünfte, die weit über die Auflistung von Gerichten hinausgeht: Welches Rindfleisch wird fürs Steak verwendet? Aus welchem Anbaugebiet stammt der edle Tropfen auf der Weinkarte? Bewusste Genießer können sich auf diese Weise ein genaues Bild von der Gaststätte machen. Dazu gibt’s viele Fotos.

Disclaimer: Restaurant-News.de vom Kollegen Alexander Hänsel ist zusammen mit Le Gourmand Partner im Vertical Netzwerk dine & fine.
(mehr…)

GIATA und TOURIAS: Über 100 Zielgebiete in kostenloser iPhone-App

giata tourias mobile guidesMit Top-Rankings im hart umkämpften Markt der Reise-Apps können die TOURIAS Mobile Guides schon länger bei den iPhone-Nutzern punkten. Jetzt bringen GIATA und TOURIAS eine kostenfreie Variante für den Reisevertrieb heraus, die neben umfangreichen Zielgebietsinformationen auch Bilder und Texte des am Counter oder im Portal ausgewählten Hotels enthält und dieses in der integrierten Kartenfunktion anzeigt. Es stehen über hundert Zielgebiete mit den korrespondierenden Veranstalterangeboten und Hotelpositionen zur Verfügung, die in der App über die Eingabe eines für jeden Nutzer individuell generierten Codes zusammengestellt werden.

Eine Registrierung ist dabei nicht notwendig, der Link zur App sowie der passende Code werden auf einer hierfür angelegten Website (Microsite) ausgegeben, die aus dem jeweiligen Hotelangebot aufgerufen werden kann. Finanziert wird der Service über Werbebanner sowie kostenpflichtige Upgrades wie Wettervorhersagen, Offline-Karten oder Audio-Files. Banner touristischer Wettbewerber werden laut GIATA und TOURIAS natürlich nicht geschaltet, die Portierung auf Android wird derzeit geprüft. (mehr…)

Hotel Adlon Kempinski im Namen der Rose: Adlon-Rose arosiert das Hotel

Hotel Adlon Kempinski - Adlon Rose und Moet Chandon Champagner v.l.n.r.: Leif Tobaben, Rosenzüchter Rosen Jensen, Felix Adlon, Ur-Ur-Enkel von Hotelgründer Lorenz Adlon, Oliver Eller, Geschäftsführender Direktor Hotel Adlon KempinskiAls erstes Hotel in Deutschland bekommt das Hotel Adlon Kempinski eine eigene Blume: die Adlon-Rose. Taufpate Felix Adlon, Filmemacher und Ur-Ur-Enkel von Hotelgründer Lorenz Adlon, hat die neue Rosenzüchtung gestern, am 4. Juli 2011, im Garten des Hotels feierlich getauft. Die Gäste und Besucher des Luxushotel können die Adlon-Rose ab sofort im gesamten Haus bewundern, denn neben Gärten und Innenhöfen ist sie auch in Kübeln am Eingang zu finden. In den Monaten Juli und August steht im Adlon alles im Zeichen der Rose, auch kulinarisch erwarten die Gäste „rosige Zeiten“.

Die Adlon-Rose ist eine Englische Strauchrose und wird bis zu 1,50 Meter groß. Gezüchtet wurde die reichblühende Rose 2010 von Rosen Jensen im Rosarium Lützow/Glücksburg. Die dicht gefüllten Blüten sind apricot bis rosafarben und duften leicht herb. Die neue Züchtung wurde bereits im Herbst 2010 im Innenhof des Hotel Adlon Kempinski von Rosenzüchter Leif Tobaben und Hotelflorist Mario Weidner zur Probe gepflanzt. Nachdem sich die Blume dort gut entwickelt hatte, wurde beschlossen, ab diesem Sommer alle Innenhöfe und Gärten sowie den Eingangsbereich mit der neuen Rose zu bepflanzen. (mehr…)