Social Commerce: Den Vertrieb auf den Kopf gestellt

Amazon und Ebay kennt jeder. Aber haben Sie sich schon einmal auf die Seiten von Etsy, DaWanda, Zazzle, Woot! oder Polyvore verirrt? Nein? Dann wird es Zeit. Denn hinter den unaussprechlichen Namen steckt nichts Geringeres als die Zukunft des Online-Handels.

Mit neuartigen Vertriebs- und Kundenbindungskonzepten machen Sie aus dem drögen Internet-Einkauf ein Erlebnis, setzen auf Spannung und Interaktion.
Mediennutzung ist heute selbstbestimmter, zeitsouveräner, interaktiver, kollaborativer und kreativer – der Konsum und das Online-Shopping sind es nicht weniger.

Amazon und Ebay haben längst gezeigt, dass die aktive Einbindung der User via Leserrezension oder als selbstbewusste Marktteilnehmer ein Erfolgsweg ist. Neue Web-Unternehmen gehen diesen Weg noch einen Schritt weiter. Sie stellen die tradierten Formen des Vertriebs gehörig auf den Kopf. An den Verkaufskonzepten der verschiedenen Social-Commerce-Plattformen ist schon heute abzulesen, wie es im E-Commerce weitergeht: Smarte Intermediäre positionieren sich in Zukunft im Hintergrund der Peer-to-Peer-Marktplätze und Community-Plattformen, wo sie als „Ermöglichungsdienstleister“ auftreten.

Touristische Dienstleister, die noch auf den Zug des Web 2.0 bzw. Travel 2.0 aufspringen wollen, haben hier die Möglichkeit
das Trenddossier des Zukunftsinstitutes als einmaligen „Deal of the Day“ für 24 Stunden von 75 auf 50 Euro reduzieren: Vom 30. (Mittwoch) auf den 31. Januar 2008 (Donnerstag), von 9 bis 9 Uhr, können Sie zuschlagen.

Mehr zum Trenddossier unter www.zukunftsinstitut.de.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: