Airlines: Wird die Premium Economy die neue Business Class?

Touristische Runde - Premium Economy
Versetzung in die nächste Klasse: Erwünscht oder befürchtet? Upgrade oder Downsizing? Vorhandenes Potential oder überflüssiger Marketing-Gag? Mehr und mehr Airlines erweitern die Klassengesellschaft. Bisher sind wir den Dreiklang aus Economy, Business und First Class gewohnt. Vielflieger wissen Bequemlichkeit, Komfort, Service und vieles mehr in Business und First Class sehr zu schätzen, während der normale Privatreisende die Eco gewohnt ist – zumeist schon allein aus dem Grund, dass er sich nicht mehr leisten kann. Doch jeder, der schon mal Langstrecke geflogen ist und mehr als nur eine Klasse kennt, der weiß die Unterschiede zu schätzen. Die Touristische Runde in München griff den aktuellen Trend auf zu einer aufgewerteten Eco-Klasse auf und diskutierte mit Vertretern der Branche.

„Wird die Premium Economy die neue Business Class?“ diskutieren unter der Moderation des Luftfahrt-Experten Ulrich Pfaffenberger

So manchen Viel- oder Geschäftsreisenden erinnert die Einführung einer Premium Economy Class an die Einführung der Business Class vor rund 40 Jahren. Was erwarten sich die Airlines von der neuen Premium-Eco und auf wen zielt sie ab?

Kurzer Einschub: Einem Flyer der Lufthansa entnehme ich ein paar Vorteile, die die neue Premium Economy Class und insbesondere der dazugehörige neue Sitz bietet. Dieser hat übrigens den renommierten Red Dot Design Award 2014 gewonnen:

  • 2 x 23kg Freigepäck
  • Wasserflasche an jedem Platz
  • Stromversorgung an jedem Sitz inkl. USB-Anschluß
  • Verstellbare Kopfstütze und Ohrenklappen für bequemen Halt während des Schlafs
  • Immer eine eigene Armlehne
  • Ausklappbarer, stabiler Tisch in Armlehne
  • Bis zu 3cm breitere Sitzfläche – je nach Flugzeugtyp
  • Ergonomische Sitz- und Rückenkissen für optimalen Sitzkomfort
  • Verstellbare Rückenlehne, die sich weit nach hinten neigen lässt
  • Großzügiger Sitzabstand
  • Fußstützen ab der zweiten Reihe bzw. Beinauflagen mit integrierter Fußstütze in der vorderern Reihe
  • Viel Stauraum für persönliche Gegenstände
  • Jeder Gast sitzt maximal einen Sitz vom Gang entfernt

Im Folgenden stehen meine stichpunktartigen Notizen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Qualität meiner Fotos ist suboptimal. Die Ausleuchtung der Location im Wieners Café in der Neuturmstrasse lässt zu wünschen übrig. Die Fotos habe ich eben unbearbeitet vom iPhone zu Flickr hochgeladen. Evtl. werde ich sie nochmal bearbeiten und später austauschen. (mehr…)

Spargel liebt Silvaner – Zwei, die zusammengehören, werden vermählt

Spargel_liebt_Silvaner_Restaurant_AlterHof_Frankenwein_2014_27
Spargel_liebt_Silvaner_Restaurant_AlterHof_Frankenwein_2014_16Kulinarischer Frühlingsbeginn. Spargelzeit. Silvanerzeit. In München kooperieren erstmals Weinhandlungen, Restaurants und Wirtshäuser unter dem Motto „Spargel liebt Silvaner“. Bis Ende Mai dürfen sich Gäste und Kunden auf interessante Sonderverkostungen und besondere Spargelmenüs freuen. Alle Spielorte der Liebesgeschichte von Spargel und Silvaner stehen auf der Webseite von Spargel liebt Silvaner.

Der Aperitif war schon ein schöner Start in den Abend im Münchner Restaurant Alter Wirt in der Residenz. Doch warum der Cremant Silvaner Sekt Brut vom Winzer Sommerach den französischen Namen Crémant und nicht Sekt trägt, das habe ich immer noch nicht verstanden. Culinarium Bavaricum hatte zusammen mit den fränkischen Winzern und Schrobenhauser Spargel eingeladen, um einen vergnüglichen und informativen Abend mit viel Spargel und noch viel mehr Silvaner zu geniessen. Die lieblichste Begleitung des Abends war allerdings die aktuelle Fränkische Weinkönigin. (mehr…)

Forte Village Sardinien: Sterneküche mit Alfons Schuhbeck

Alfons_Schuhbeck_ForteVillage_Sardinien_2014_04
Alfons_Schuhbeck_ForteVillage_Sardinien_2014_09Schuhbeck im Urlaub geniessen: Der ubiquitäre Koch kann in diesem Jahr auch in Eurem Hotel am Herd stehen. Vorausgesetzt, Ihr bucht den Urlaub im Forte Village Hotel auf Sardinien. Und das im Zeitraum vom 23. bis 25. Juni 2014. Denn dann kocht einer der bekanntesten deutschen Sterneköche als Gastkoch für die Gäste des Fünf-Sterne-Resorts. Der deutsche Sternekoch wird im Sternerestaurant La Cantina seine berühmte Küche präsentieren.

Zu diesem Anlass luden kürzlich das Hotel und Alfons Schubeck in die Südtiroler Stuben am Platzl in München. „Wir freuen uns außerordentlich mit Alfons Schuhbeck einen Partner gefunden zu haben, der nicht nur ein Meiste rseines Fachs ist sondern zudem eine Leidenschaft ausstrahlt, die Gäste einfach überzeugt“, erklärte Lorenzo Giannuzi, General Manager des Forte Village der versammelten Münchner Gastro-Presse. „Mit Alfons Schuhbeck haben wir eine Partnerschaft auf Augenhöhe geschaffen, die dem Gast das Beste aus beiden Welten präsentiert.“ (mehr…)