Flughafen München: Satellit am Terminal 2 eröffnet im April 2016

Flughafen München Airport Munich Satellit Jan_2016 _120
Umsteigen in München. Der Flughafen wächst und wächst. Jedes Jahr landen mehr Passagiere in München. Viele bleiben in der bayerischen Landeshauptstadt oder machen Urlaub in Bayern oder fahren weiter nach Österreich oder Südtirol. Doch viele andere steigen einfach nur um, bleiben wenige Stunden am Flughafen. Auf diese wachsende Nachfrage nach moderner, schneller und zeitgemässer Abfertigung reagiert der Flughafen München mit der Erweiterung des Terminal 2: Der Satellit eröffnet im April 2016. Die dritte Startbahn kann kommen!

Flughafen München Airport Munich Satellit Jan_2016 _129
Glücklicherweise wurde der sogenannte Satellit schon vor zehn Jahren zusammen mit dem Bau des Terminal 2 geplant und angefangen, so dass jetzt nur noch auf das bereits existente Erdgeschoss, in dem die Gepäckbeförderung untergebracht ist, aufgebaut werden konnte. Um zwei Etagen wuchs das lange Gebäude. Und der Clou: die Tunnel zum Terminal 2 sind auch von Anfang an gebaut worden. So musste jetzt auch nicht das Rollfeld aufgerissen werden. Sowohl die Art U-Bahn als auch die Gepäckbeförderung zwischen Terminal 2 und Satellit sind so gut wie einsatzbereit. Die kleine U-Bahn trägt übrigens den wunderschönen Namen „Personentransportsystem“ oder abgekürzt PTS. So ein Wort kann nur uns Deutschen einfallen. Gibt es bitte ganz schnell mal einen Ideenwettbewerb, wie man das Teil auf deutsch besser nennen kann?! Spitzname gesucht!

Einen ersten Einblick gibt Euch dies Video:

(mehr…)

Schneegolf in St. Moritz: Zwischen Innovation und Nostalgie

Schneegolf in St. Moritz Silvaplan
Schneegolf Logo St. Moritz
St. Moritz im Januar. „Es ist angerichtet“, heisst es im Schweizer Nobelort, in dem sich Anfang des Jahres der Jetset gleich zu mehreren Veranstaltungs-Highlights trifft. Aber nicht nur dieses Klientel bevölkert das Engadiner Tal zu dieser Zeit. Auch Herr und Frau „Normalo“ will ein wenig mitnaschen am Remmidemmi rund um das Jubiläumsjahr „150 Jahre Wintertourismus“, der ja hier aus der Taufe gehoben wurde. Für Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin schwingt Co-Autorin Elsa-Maria Honecker den Schläger beim Schneegolf.

Gleich drei Superevents buhlen in St. Moritz fast gleichzeitig um den internationalen Geldadel und jene, die sich schnorrerisch an diese hängt: Der Snow Polo World Cup als ein „Must“ für die Schönen und Reichen, das Food-Festival als Bühne für die weltweiten Kulinarik-Trends von morgen und letztendlich das traditionelle Schneegolfen, das in diesem Jahr schon zum 38. Mal in Surlej bei Silvaplana stattfand – für die Hartgesottenen. Graubünden, die Heimat von Gian und Giachen, bietet wirklich für jeden etwas. (mehr…)

Delikatessen in München: Eilles: Die Verwandlung vom Traditionshaus zum Flagship Store

Eilles Flagshipstore Opening Muenchen Sep_2015_006
Eilles Flagshipstore Opening Muenchen  Sep_2015_034Aus der Tradition in die Moderne. Ein Quantensprung für das Eilles Spezialitätengeschäft in München. Tempus fugit. Das 1873 von Joseph Eilles eröffnete Geschäft war zu klein geworden – der Umzug in die größeren Räume des ehemaligen Schuhgeschäftes von Ed. Meier nötig. Zurückgelassen werden in dem alten Traditionsgeschäft die handbemalten Delfter Kacheln. Albert Darboven, Inhaber von J.J. Darboven und der Marke Eilles eröffnete den neuen „Flagship-Store“.

Warum muss immer alles einen englischen Begriff aufgestülpt bekommen? Ja, das bisherige Stammhaus von Eilles war zu klein geworden. Und der Sitz des Unternehmens Eilles ist mittlerweile eh in Nürnberg, die Konzernzentrale bei Darboven in Hamburg. Warum also noch an dem alten festhalten. Aus dem früheren Kolonialwarengeschäft ist mittlerweile eine große Feinkost- und Delikatessenmarke geworden.

Eilles Flagshipstore Opening Muenchen  Sep_2015_070
Das neue Spezialitätenhaus in der Münchner Residenzstrasse ist entsprechend repräsentativ und großzügig gestaltet, dass alle Produkte des Unternehmens bestmöglich präsentiert werden können. Der Laden ist eine gelungene Symbiose aus altem Kolonialwarenladen, Feinkosthändler und Souvenirgeschäft. Und der ehem. königlich bayerische Hoflieferant hat seinen Eingang genau gegenüber der Residenz der bayerischen Könige. Standesgemäß. Aber ob Ludwig II. das Wort „Flagship-Store“ zugelassen hätte? (mehr…)

Harrys Home Hotel München: Ein UFO in Moosach

Harrys Home Hotel Opening_Ceremony_Munich_Sep_2015_004
Münchens Meile Moosach mit Harrys Home Hotel: Manche Manager mögen Alliterationen. Wir auch. Harry heisst eigentlich Harald Ultsch und kommt aus Österreich. Der Unternehmer führt bereits vier Hotels in Österreich und expandiert mit seiner Hoteleröffnung im Herbst 2015 nach Deutschland. In Münchens Außenbezirk Moosach hat er ein futuristisches Design-Konzept verwirklicht. Wir waren zur Eröffnungsgala geladen.

Harrys_Home_Hotel_Opening_Ceremony_Munich_Sep_2015_003
In München kann eine Randlage in einem Außenbezirk ein strategischer Vorteil sein. Vorgemacht hat dies bereits vor einigen Jahren das Dolce München Unterschleissheim: Draussen in Unterschleissheim, direkt an der Autobahn gelegen, ist man sehr schnell an der Allianz Arena (was auch die Spieler des FC Bayern vor Heimspielen zu schätzen wissen) sowie am Münchner Flughafen. Harrys Home Hotel macht es für Gäste, die München besuchen möchten, noch etwas komfortabler. Das neu eröffnete Einkaufszentrum „Meile Moosach“ mit einem Kaufland-Supermarkt ist direkt nebenan, der S-Bahnhof Moosach mit direkter Anbindung an den Flughafen liegt ebenfalls vor der Tür, die U-Bahn Richtung Innenstadt ebenso. Damit verfügt das futuristische Gebäude über eine optimale Verkehrsanbindung, zentral gelegen zwischen Airport und City.

Harrys_Home_Hotel_Opening_Ceremony_Munich_Sep_2015_050Liebe Kollegen, die man so trifft bei Hotel-Neueröffnungen: Sabine Emmerich, Markus Mensch, Harrys Home Hotel #Harrys #München #hotel #opening #HOFA
Die Innsbrucker Hoteliersfamilie Ultsch hatte geladen – und etwa 200 Gäste sind zur Eröffnungsparty ihres neuen Harry´s Home Hotel nach München gekommen. Ein spektakulärer Höhepunkt der „Harry’s Home“-Eröffnungsparty am 3. September 2015 in München war Österreichs erfolgreichste Travestie-Revue the „Manne“-quins sowie die Fassadenläufer, die das futuristisch anmutende Gebäude erkletterten. Der liebe Kollege und Blog-Nachbar Markus Mensch hat ein sehr schönes Video von der Eröffnungsveranstaltung erstellt. Im Interview steht Inhaber Harald Ultsch Rede und Antwort.

(mehr…)

Restaurants in München: Refettorio München: Das frische Frühstücks-Brunch-Buffet

Ristorante Refettorio München SonntagsBrunch Mar_2015_026
Sonntagsbrunch. Auf Italienisch. Im Refettorio München. Das war eine Idee, die uns spontan kam: Vor reichlich langer Zeit trafen wir uns oft mit Freunden zum Brunch. Tempi passati. Wir haben uns verändert. Die Freunde haben sich verändert. Und auch die Zeit des „brunchen“, die Zeit der langen Mittagsfrühstücke am Sonntag scheint vorbei. Wir erfreuten uns am Brunchbuffet des Refettorio München, das in die Räume des ehemaligen Eisbach gezogen ist.

Ristorante Refettorio München SonntagsBrunch Mar_2015_016
Ristorante Refettorio München SonntagsBrunch Mar_2015_009Wer das Eisbach von früher noch kennt, weiß: das Wochenend-Frühstück oder besser der Brunch war das Highlight der Woche. Obwohl Italiener an sich ja eigentlich mit einem Brioche und einem Espresso zufrieden sind, wird im Refettorio die Tradition des „großen Frühstücks“ des Eisbach fortgeführt. Das Refettorio war ursprünglich der Speisesaal der Mönche in einem Kloster. Wenn die Mönche so gut gefrühstückt haben, wie es das Refettorio auftischt, dann lebten sie nicht schlecht. Das Frühstücks-Brunch-Buffet an Sonn- und Feiertagen mit frischem Obst und frisch gepressten Säften, hausgemachten Fruchtaufstrichen, verschiedenen Rohmilchkäse, Prosciutti und Salami, Müsli, hausgemachtem Brot und verschiedenen Bio-Brotsorten ist durchaus beeindruckend – wie Euch das kleine Video etwas weiter unten zeigt. (mehr…)

Qatar Airways: Mit dem Airbus A350 XWB vom Flughafen München gen Asien

Qatar Airways Airbus A350XWB_Munich_Airport_Okt_2015_287
Qatar Airways A350XWB_Munich_Airport_Okt_2015_461Der sparsamste Jet an einem der schönsten Flughäfen der Welt: Qatar Airways fliegt seit Oktober 2015 letzten Jahres mit dem nieselnagelneuen Airbus A350XWB von Doha nach München. Die Airline hat das neueste Mitglied der Airbus-Familie als erste ausgeliefert bekommen und gleich den Flughafen München mit ins Programm aufgenommen. Wir durften bei der Landung des Jungfernfluges dabei sein und uns den Vogel aus der Nähe anschauen.

Sukzessive wird der A350 wohl die älteren Maschinen des Typs A330 und A340 ablösen. Auf der Langstrecke sind Flugzeuge gefragt, die möglichst sparsam, ruhig, effizient fliegen. Insbesondere die viermotorige A340 ist in die Jahre gekommen und im Vergleich zum A380 und erst recht jetzt zum A350 viel zu laut und teuer. Airbus hat etwa zehn Jahre gebraucht, um den A350 zu entwickeln und den aktuellsten Anforderungen anzupassen. Qatar Airways ist Erstkunde und Entwicklungspartner, daher hat diese Airline auch die Ehre erhalten, die ersten Geräte ausgeliefert zu bekommen. Der Airbus A350 präsentiert sich nun als Flüsterflieger. Den Angaben zufolge soll er in fast allen Bereichen um bis zu 20% sparsamer sein. Das senkt die Kosten der Airlines, das senkt die Umweltbelastung, das senkt die Lärmbelästigung rund um die Flughäfen – und das senkt hoffentlich auch die Preise der Flugtickets. (mehr…)

Der kleine Koch: Das Kinderkochbuch mit Lieblingsrezepten

Kinderkochbuch  Lirum Larum Löffelstiel war gestern. Ab heute gibt's Der kleine Koch. Lieblingsrezepte für Kinder. #neuerscheinung #food #kochen #kinder #Kochbuch
Mit Lirum Larum Löffelstiel lernte ich kochen. Die ZDF-Serie blieb mir zwar bisher völlig unbekannt. Doch in meiner Kochbuchsammlung findet sich immer noch das Kochbuch der Sendung, mit dem ich die ersten Schritte in der Küche lernte. Gab es in den letzten Jahren noch andere Kochbücher für Kinder? Mir unbekannt. Doch seit kurzem ist ein Kinderkochbuch auf dem Markt, das in unsere Zeit passt: Der kleine Koch.

Frisch zubereitet und möglichst abwechslungsreich soll unsere Ernährung sein. So wünschen es sich die Ernährungsexperten, die öko-bewegten Politiker, so manche Eltern. Doch selten die Kinder. Denn wenn es nach den Kindern gehen würde, dann stünde täglich Pommes Frites und Nudeln auf der Speisekarte. Um die Kinder langsam, nachhaltig und langfristig an anständige, gesunde Kost heranzuführen, gibt es nun schon seit 2008 das „Slow Mobil“ des Vereins Junior Slow e.V.: Dies ist eine rollende Küche in einem kindgerecht umgestalteten ehemaligen Bauwagen. Die Erfahrungen der Slow Mobil-Köche flossen jetzt alle in dieses Kinderkochbuch ein. (mehr…)

Piper-Heidsieck, Monsieur Claude und der Winterchampagner

Piper-Heidsieck Monsieur Claude und seine Töchter © Neue Visionen Filmverleih
Piper-Heidsieck
Champagner im Winter: Das passt hervorragend. Weihnachten, Silvester und auch der Valentinstag fallen in die kalte Jahreszeit. Champagner passt auch hervorragend zum Film, ins Kino, zu Filmfestivals. Das Champagner-Haus Piper-Heidsieck unterstützt schon seit mehr als 30 Jahren die Filmfestspiele von Cannes. In so manchem Film, wie etwa Monsieur Claude und seine Töchter, wird oft und gern dem Piper-Heidsieck zugesprochen. Und passend zum Winter enthüllte Piper-Heidsieck seine Winteredition: eine Cuvée Brut im roten Ice Jacket. Doch was führt diese drei Themen zusammen?

Champagne_Piper_Heidsieck_Degustation_Okt_2015 _002Ein Abend im Oktober, Treffpunkt Falks Bar im Bayerischen Hof in München: eine kleine Runde von Champagner-Freunden trifft sich auf Einladung von Piper-Heidsieck zum Filmabend. Ein Gläschen Champagner zur Einstimmung und ein paar kleine Happen für den abendlichen Appetit serviert. Zum klassischen Brut gab es Tatar, Sardinenröllchen und Fetakäse.

Und dann ging es ins Kino. Moment: Bayerischer Hof und Kino? Ja, gleich neben Falks Bar versteckt sich hinter einer kleinen Tür ein wunderschöner Kinosaal. Es ist die Astor Cinema Lounge. Diese Sessel! Dieser Platz zwischen den Sitzreihen! Diese kleine, intime Atmosphäre! Piper-Heidsieck präsentierte uns den Film Monsieur Claude und seine Töchter. (mehr…)

Restaurants in München: Sofitel München Bayerpost: Dinner mit Anton

Restaurant La Delice Sofitel München Bayerpost Dinner Mit Anton_Apr_2015_027
Ein Bloggerevent als Einstand: Diese moderne Version, sich in einer Stadt bekannt zu machen, seine Qualität zu zeigen, seine Visitenkarte abzugeben ist kreativ, neu und sehr sympathisch. Anton Gschwendtner hat vor mittlerweile bald schon einem Jahr den Posten als Chef de Cuisine im Restaurant Délice La Brasserie im Sofitel München Bayerpost übernommen und gleich ein paar Blogger zum mitkochen eingeladen. Wir waren dabei und nehmen Euch gern auf diese Genussreise mit.

Warum erst jetzt so spät? Weil ich im letzten Jahr im April, Mai und Juni fast unentwegt auf Recherchereisen für Euch war. Und ich all‘ diese Themen, die ich da so angesammelt habe, Euch noch berichten möchte. Schliesslich war jede Reise, jedes Essen davon ein sehr spezielles Erlebnis. Und ist es wert, hier erzählt zu werden. Insbesondere dieses „Dinner mit Anton“ in der Délice La Brasserie im Sofitel München Bayerpost mit Anton Gschwendner. (mehr…)

Kukimi: Gesundes Convenience-Essen fürs Büro und daheim

Kukimi 2015 005
Convenience-Food und gesund – geht das überhaupt? Jeder kennt die vielen Möglichkeiten, sich ein schnelles Essen zu bestellen. Sei es mittags ins Büro oder abends nach Hause. Das berühmte Pizza-Taxi, der Asiate um die Ecke, all‘ die aktuellen, coolen, stylishen Anbieter, egal ob sie jetzt Lieferando, Lieferheld, Deliveroo, Foodora, Joeys, CallaPizza oder sonstwie heissen. Das Prinzip ist das gleiche: Das Essen wird woanders gekocht und hoffentlich noch warm angeliefert. Doch gesunder Genuss sieht oft anders aus. Die Gründer von Kukimi haben es sich vor bald zwei Jahren zum Ziel gesetzt, diesen Zustand zu verändern. Köstliche Mahlzeiten sollen auch gesund und leicht sein. Außerdem nach Bedarf auch für eine Diät taugen oder gar vegan sein. Ein hoher Anspruch. Wir trafen Laurent Kaestli, einen der Gründer und testeten etwas vom Tütenfutter.

Tütenfutter? Ja genau, auch wenn das etwas respektlos klingt, nichts anderes macht Kukimi: Das Essen wird bereits soweit fertig gestellt, dass es nur noch im Wasserbad erwärmt werden muss. Das ist bequem, sauber, einfach und lässt sich in jedem Büro und jeder noch so kleinen Bude umsetzen. Es ist sogar eine Möglichkeit für die Gäste in Longstay- oder Serviced Apartments oder auch AirBnB-Gäste, sich etwas in das angemietete Zimmer liefern zu lassen, ohne die Küche nutzen zu müssen. Doch schmeckt das auch? Entspricht es unseren aktuellen Ernährungsgewohnheiten? Passt es in die Zeit, in der alles leicht, lecker, locker, dabei noch zu einem Diät-Programm passen soll oder gar vegan sein muss? Was ist bei Kukimi als Essen-Lieferdienst anders als bei Eismann, Bofrost oder DuDarfst?

Kukimi-Gründer Laurent Kaestli stand uns im Interview Rede und Antwort:

 Mit Sous-vide und ausgefeilten Rezepten sucht sich Kukimi seine Nische

Kukimi_2015_008
Wir machten die Probe aufs Exempel bei einem Pressetermin. Der harte Test auf die Differenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Was ist in diesen Tüten drin? Wie kommt es auf den Teller? Wie groß sind die Portionen? Das Auge ißt mit – wie sieht das Essen in Wirklichkeit aus? So ein Pressetermin ist für ein Unternehmen, dass seine Produkte direkt testen lässt oft ziemlich kritisch. Schließlich sitzt da eine Runde von lauter lästerlustigen Journalisten und Foodbloggern zusammen, die sich gegebenenfalls in ihrem kritischen Urteil noch bestärken. Der Fairness halber betonen wir, dass das Essen auf dem Foto rechts genau eine halbe Portion ist. Wir haben uns an besagtem Testtag durch ein paar Gerichte durchprobiert, daher haben wir von allem nur etwas gekostet. Sonst wäre es ja des Guten wahrlich zuviel gewesen. So also sehen die Medaillons von der Pute an Tomaten-Basilikumsauce mit Zucchini-Bohnengemüse aus. Und ja, es schmeckt gut, auch wenn die Würzung gern intensiver sein dürfte. (mehr…)

Die Top-Restaurants in München für delikate Gespräche

Follow my blog with Bloglovin


Top-Restaurants in München Tantris Piccolino

Geheime Absprachen in dezenter Atmosphäre, unbemerkt von Paparazzi und weiterem unerwünschtem Publikum: Das wünscht sich so mancher Politiker und Lobbyist, wenn er zur Sicherheitskonferenz nach München kommt. Delikate Gespräche bei delikatem Essen. Dezent und deliziös. Gerade bei diesen Veranstaltungen werden die interessantesten Gespräche hinter dicht verschlossenen Türen geführt. Und insbesondere beim Essen kommen sich die Menschen näher. Egal ob Politiker oder Lobbyist, normaler Arbeiter, Angestellter oder gar Attac-Mitglied: Jeder hat mal Hunger, jeder möchte gern etwas gutes essen. Wir haben für alle Gäste und Einheimischen der Stadt mal die unserer Meinung nach Top-Restaurants in München zusammengestellt. Einige davon sind Michelin-Stern gekrönte Restaurants, andere sind einfach cool und angesagt. Und sicherlich nicht nur zur Münchner Sicherheitskonferenz beliebte Restaurants.

Top-Restaurants in München Muenchen Herbst 2016
Mit größter anzunehmender Sicherheit sind die bekannten Top-Restaurants der Münchner Top-Hotels eh schon alle bekannt und ausgebucht. Allen voran sämtliche gastronomischen Bereiche im Bayerischen Hof. Denn dieser ist das Konferenzhotel. Da dürfte das beliebte Atelier im Bayerischen Hof gut besucht sein. Doch sitzt der Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz mit Sicherheit hier auf dem Präsentierteller.

Top-Restaurants in München Muenchen Herbst 2016

Das gleiche kann man annehmen, wenn man in das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski oder auch das Westin Grand Hotel München geht. Eigentlich gehört das Mandarin Oriental Hotel hier ebenfalls dazu, doch hat sich schon herum gesprochen, dass hier ein neues Restaurant, ein exzellenter Japaner, aufgemacht hat? Hier nun also unsere sehr subjektive Auswahl: (mehr…)

Weisses Rössl am Wolfgangsee: Musical, Bier und Fisch tragen seinen Namen

Romantikhotel_ Weisses_Roessl_Wolfgangsee_April_2013_125
Der Alte Mann und der See – nein, alt ist er wahrlich noch nicht. Seinem Alter nach geniesst er gerade seinen (Un-)Ruhestand. Doch tatenlos oder gar beschäftigungslos, nein, das ist er noch lange nicht. Auch wenn er sein Hotel bereits der nächsten Generation übergeben hat, wichtige Positionen und Ämter nicht mehr hat, so glüht in ihm nach wie vor das Herz des perfekten Gastgebers und Wirtes. Er war im österreichischen Nationalrat, er war Mitbegründer einer Partei, sein Hotel ist weltweit bekannt: die Rede ist von Helmut Peter, Altwirt des Hotels Weisses Rössl am Wolfgangsee.

Hotel Weisses Rössl, St. Wolfgang, Upper Austria

Das Weisse Rössl im Wandel der Zeiten


Dieses Bild von 1904 wurde kürzlich in einem Fundus eines bisher noch unbekannten Fotografen in Minneapolis/Minnesota gefunden. Auch damals gehörte das Hotel bereits der Familie Peter.

Romantikhotel_ Weisses_Roessl_Wolfgangsee_April_2013_118
Romantikhotel_ Weisses_Roessl_Wolfgangsee_April_2013_045

Die Hotellegende Weisses Rössl

Das Romantik Hotel Im Weissen Rössl am Wolfgangsee, wie die Hotellegende richtig heisst, zählt nicht nur zu den legendären Hotels Österreichs sondern weit darüber hinaus. Mit viel Liebe und Behutsamkeit gelingt es der Familie Peter seit Generationen, die Tradition zu wahren und das Rössl aus der Operettenvergangenheit in die Gegenwart zu führen. Heute zeichnet sich das Vier Sterne Superior Hotel durch Gourmet, Wellness, Romantik und See-Erlebnis aus. Außerdem heißt nicht mehr nur das Musical nach dem Hotel, mittlerweile gibt es das Peterbräu Bier, das bei Trumerbräu gebraut wird, und den „Rössling“. Dieser Fisch kommt exklusiv aus der hauseigenen Zucht und ist nichts anderes als ein Saibling – aber eben vom Rössl-Wirt. (mehr…)

Jungwinzerinnen Kalender 2016: Österreichs Winzertöchter sind sexy, selbstbewusst und selbstständig

Jungwinzerinnen Kalender 2016 07

„Heimat großer Töchter und Söhne, Volk, begnadet für das Schöne“

– so schwärmen die Österreicher bereits in ihrer Hymne. Der Jungwinzerinnenkalender zeigt uns auch in seiner aktuellen Ausgabe für 2016 wieder auf, welche schönen Töchter die Winzer des Donaulandes haben. Nicht umsonst heisst es in einer Ergänzungsstrophe der Hymne „Land der Berge, Land der Seen, Land, wo Korn und Traube reift“. Die Trauben und die Töchter, beide kommen kaum schöner zur Geltung als in dem Jungwinzerinnen Kalender 2016. Schön, sexy, attraktiv, ansprechend, interessant, intelligent – eben so wie die perfekte Frau und der perfekte Wein sein sollte. Der Jungwinzerinnen Kalender ist sozusagen die Cuvée aus beiden. Best of both worlds.

Für die 13. Auflage des Jugendprojektes Jungwinzerinnen Kalender wurden die besten zwölf Bilder der letzten 12 Jahre von einer Jury ausgewählt – drei aus dem Burgenland, sechs aus Niederösterreich, zwei aus der Steiermark und ein Wiener Weingut. Dieser Winzerkalender, erklärt Dr. Ellen Ledermüller-Reiner, Herausgeberin des Jungwinzerinnen Kalenders, „soll burgenländische., niederösterreichische, steirische und Wiener Betriebe einem breiten Publikum bekannt machen und möchte auf moderne, sympathische Weise das Vermarkten der gehaltvollen Weine unterstützen. Wer wäre da besser geeignet als der eigene Winzerinnen-Nachwuchs. Weinwerbung und Tourismuswerbung sind das Ziel dieser Maßnahme.“ Für 2016 werden ca. 4.000 Exemplare dieses Kalenders (Stückpreis 25 Euro) aufgelegt. (mehr…)

Gambero Rosso: Lambrusco kann auch anders!

Gambero Rosso 2016
Gambero Rosso 2016
Die Jubiläumstournee „Tre Bicchieri“ war Ende Januar zu Gast im BMW Museum in München. Der Gambero Rosso feiert dieses Jahr sein 30jähriges Bestehen und präsentierte die deutsche Ausgabe des italienischen Weinführers „Vini d’Italia“. „Tre Biccherie“, also drei Gläser, sind die höchste Auszeichnung des Weinführers, aktuell gibt 421 italienische Weine dieser Kategorie. Gastautor Jörg Hohenfeld übernahm die anstrengende Aufgabe der Degustation beizuwohnen.

Gambero Rosso 2016 Viele italienische Winzer konnten ihre Weinqualität deutlich steigern. In den Anfängen waren es lediglich um die 50 Weine. Davon profitieren auch die deutschen Weinliebhaber. Denn 20% der italienischen Weinimporte gehen nach Deutschland. Orientierung ist also durchaus hilfreich. (mehr…)

„Alter Fränkischer Satz“ in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen

Adelfraenkisch historische fränkische Rebsorte Foto Josef Engelhaft LWG

Besonderer Schutz für historische Weinberge von Franken: Der „Alte Fränkische Satz“ mit teilweise 100-jährigen, gemischt angepflanzten Weinbergen ist ein wertvolles Stück fränkischer Weinbaugeschichte. Am 4. Januar 2016 wurde er in die Slow Food „Arche des Geschmacks“ aufgenommen.

Alter fränkischer Satz ist ein alter fränkischer Schatz!
Die Weine vom „Alten fränkischen Satz“ sind einzigartig! Sehr individuell, authentisch, vielschichtig, körperreich, mineralisch und sehr gute Terroir-Anzeiger. Der gemischte Anbau verschiedener Rebsorten in einem Weinberg bildet zusammen mit den Wildkräutern eine wertvolle Biodiversität. Jeder einzelne der alten Weinberge von Churfranken bis zum Steigerwald hat eine individuelle Rebsortenzusammensetzung. Kurz: Die Weine vom „Alten Fränkischen Satz“ bilden einen „Alten Fränkischen Schatz“. (mehr…)