Joseph Drouhin: Die Krone der Weine aus dem Burgund

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_003
Joseph Drouhin gründete 1880 eine Weltmarke – ohne es zu wissen. Heute leitet die vierte Generation den Familienbetrieb, der mittlerweile weltweit für exzellente Weine aus dem Burgund bekannt ist. Bei einem Pressegespräch im Münchner Restaurant Käfers stellte sich die Familie vor. Dabei erfuhren wir vieles über das Weingut, dessen Weinberge sich über 73 Hektar rund um Beaune erstrecken.

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_001Während des interessanten wie informativen Gespräches ließ es sich die exzellente Küche der Käfer Schänke nicht nehmen, uns mit einem feinen Menü zu verköstigen, exzellent passend zu den köstlichen Kreszenzen aus dem Hause Drouhin. So genossen wir Loup de Mer kross gebraten mit Artischocken und Steinpilzen als Vorspeise, Dazu degustierten wir einen 2011 Chablis Premier Cru Montmains, Domaine Drouhin Vaudon, sowie einen 2008 Beaune Clos des Mouches Blanc, Domaine Joseph Drouhin. Anschliessend Reh aus heimischer Jagd – Rosa Rücken mit Nußkruste, Sauerbraten von der Schulter, Schmorjus, Sellerie und Mini-Rote-Beete als Hauptgang. Als korrespondierende Rote degustierten wir den 1996 Beaune Clos des Mouches Rouge, Domaine Joseph Drouhin sowie als grossartigen Genuss einen 1990 Grands Echezeaux, Domaine Joseph Drouhin.

[ad name=“Google Adsense“]

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_002
Loup de Mer kross gebraten mit Artischocken und Steinpilzen | 2011 Chablis Premier Cru Montmains, Domaine Drouhin Vaudon, sowie einen 2008 Beaune Clos des Mouches Blanc, Domaine Joseph Drouhin.

Die Domaine Joseph Drouhin

Das Maison Joseph Drouhin ist ein von Robert Drouhin geleiteter Familienbetrieb und eines der bekanntesten Weingüter in Burgund. Das Weingut Domaine Joseph Drouhin besitzt Rebflächen im Weinbaugebiet Chablis sowie in den Teilregionen Côte de Nuits und Côte de Beaune und ist mit 73 ha einer der größten Eigentümer im Burgund. Die durchschnittliche Betriebsgröße liegt in der Region bei sechs Hektar. Die Domaine besitzt über zwei Drittel der Premier Cru- und Grand Cru-Lagen.

Drouhin besitzt auch in den Vereinigten Staaten im Willamette Valley in Oregon ein Weingut. Unter dem Namen Maison Joseph Drouhin betreiben die Urenkel des Firmengründers weiterhin einen Weinhandel und haben das Exklusivrecht an der Vermarktung der Weine des Marquis de Laguiche. Die Weine werden nach den Regeln der Biologisch-dynamischen Landwirtschaft erzeugt.

Maurice Drouhin ist im Jahre 1918 in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Er wollte die Qualität der Weine seines Handelshauses weiterentwickeln und gründete sein eigenes Weingut. Geduldig erwarb er ausgewählte Parzellen rund um Beaune. Als erstes die berühmte Clos des Mouches. Alle Flächen, die er kaufte, bestockte er hochwertig neu. Im jähr 1957 übernahm mit Robert die dritte Generation die Leitung des Hauses Drouhin. Um die Versorgung mit der genügenden Quantität an qualitativ exzellenten Trauben zu sichern und die Qualität zu steigern, entschied sich Robert Drouhin, das Weingut um Flächen im Norden und Süden Burgunds zu erweitern.

Heute besitzt das Maison Joseph Drouhin im Chablis 38 Hektar, in der Côte de Nuits und Côte de Beaune 32 Hektar und in der Côte Chalonnaise 3 Hektar. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit anderen Weingütern, so zum Beispiel mit der Domaine du Marquis de Laguiche in der Côte de Beaune, die Weinberge in Chassagne-Montrachet und Puligny-Montrachet besitzt.

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_004Dabei ist die Pinot Noir die wichtigste Rebsorte Burgunds und auch des Maison Joseph Drouhin. Sie wurde schon von den Ballern noch vor der Eroberung Galliens durch die Rämner angebaut. Die besten Pinot Noirs wachsen auf kalkhaltigen, gut wasserdurchlässigen Böden in gemäßigtem Klima. Der Chardonnay stammt aus dem Burgund und bringt weine von hoher Qualität hervor. Er bevorzugt kalkreiche Böden mit Tonmergelanteilen. In Chablis haben die Weine einen ausgeprägt mineralischen Charakter, während sie an der Côte de Beaune geschmeidig und reichhaltig ausfallen. Im Mâconnais wiederum sind die Weine leichtfüssig und lebhaft, mit charakteristischen Aromen von weißen Blüten.

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_006
Reh aus heimischer Jagd – Rosa Rücken mit Nußkruste, Sauerbraten von der Schulter, Schmorjus, Sellerie und Mini-Rote-Beete | 1996 Beaune Clos des Mouches Rouge, Domaine Joseph Drouhin sowie als grossartigen Genuss einen 1990 Grands Echezeaux, Domaine Joseph Drouhin.

Biologischer Weinanbau, Biodynamik und schonende Weinbereitung

Die Weine der Domaine Joseph Drouhin werden traditionell verarbeitet, mit möglichst wenigen Eingriffen. Die Vinifizierung folgt dem natürlichen Rhythmus, den die Trauben vorgeben. Die Erkenntnisse der Önologie dienen dazu, die Tradition und Philosophie des Hauses zu optimieren. Es werden keine Reinzuchthefe zugesetzt, auf den gesunden Trauben befinden sich genügend natürliche Hefen. Die Gärtemperatur entwickelt sich ebenfalls natürlich ab 25°C. Jeder der Weine wird unter Berücksichtigung seiner Herkunft erzeugt: Edelstahlfässer, um die Feuchtigkeit und Frische im Chablis und Mâconnais zu bewahren, Eichenfässer, um den Crus der Côte d’Or die Komplexität und Finesse zu verleihen. Dabei wird neues Eichenholz nur auf schonende Weise eingesetzt.

Joseph Drouhin Degustation Sep_2013_005

Joseph Drouhin: Das Weingut Drouhin Vaudon

In den 60er Jahren, als die Weinberge in Chablis noch völlig brach lagen, glaubt Robert Drouhin an das Potential des Bodens. Er beginnt sehr früh, die besten Böden im historisch, geologischen Herzen von Chablis auszuwählen. Auch und vor allem zu Ehren von Joseph Drouhin, der aus dieser Region stammte. Chablis, das zwischen Paris und Dijon liegt, ist die Wiege eines sehr alten Weinbaugebietes.

Der Stil der Weine der Domaine Joseph Drouhin soll sowohl Eleganz als auch Harmonie miteinander verbinden. Wir konnten uns bei diesem wunderbaren Diner in Käfers Schänke und einem sehr informativen Vortrag absolut davon überzeugen.

Service:

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: