Genußcamp: Eine Idee findet immer mehr Zuspruch

Heute morgen unterhielt ich mich via Skype über Journalismus, PR, Twitter und Blogs mit Literaturluder. Dabei machte sie mich auf einen Artikel bei Sonntagmorgen aufmerksam: Die deutsche Blogosphäre hat Lust auf ein Genußcamp. Diese Idee kam mir zwar schon vor ein paar Monaten, doch gebe ich zu, dass ich bisher Mühe, Arbeit und Organisation – jedenfalls alleine – scheue. Und hier vor Ort in München noch zu wenig andere Blogger kenne, die mithelfen würden. Doch heute kam der Gedanke von den richtigen Menschen zur richtigen Zeit und wurde gleich aufgenommen: Hirnrinde schlug das Thema vor, Sonntagmorgen und Matthias griffen das Thema auf, so dass sogar Rivva aufmerksam wurde. Und der Twitterfeed zum dem Thema war einige Zeit sehr aktiv.

Jetzt freue ich mich sehr darüber, wenn wir Ort, Zeit und Leute finden, die hier mitmachen. Ich bin gerne dabei. Und freue mich, wenn Travel-, Hotel-, Wein-, Bier-, Food- und Kochblogger zusammenfinden.
Ich denke zB an Nicole Stich, die kaltmamsell, Mario Scheuermann, Niko Rechenberg, Swetlana, Jens, Florian und Daniel und viele andere mehr. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn aus dem Ausland Teilnehmer kommen würden, neben den vielen österreichischen Freunden denke ich auch an Happy Hotelier und Guillaume Thevenot.

Also, ich freue mich auf eine rege Diskussion und ein fröhliches Organisieren!
Ich schlage vor: wir könnten gemeinsam kochen, zB in einer Kochschule.
Der Ort sollte zentral sein bzw gut zu erreichen mit Bahn und (Billig-)Flieger.

Did you find this information helpful? If you did, consider donating.

Print Friendly