Quo vadis Touristikbranche?

Schwerer Gang für Tui Travel

Wohin geht die deutsche Touristikbranche? TUI Travel und Thomas Cook sind seit kurzem an der Londoner Börse notiert. Die Aktie von TUI Travel startete am Montag mit einem Kurs von 302 britischen Pence. Nach zwei Handelsstunden lag der Kurs der Tochtergesellschaft der Hannoveraner TUI bei 293 Pence. Seit dem Börsenstart mit einem Kurs von 331 Pence befindet sich die Aktie von Thomas Cook tendenziell auf Talfahrt und pendelte sich am Freitagmittag bei 282 Pence ein. Die Investoren verfolgen die Entwicklung des Börsenneulings Tui Travel als auch von Thomas Cook mit Argusaugen.

Wie der Sommer ausfiel, steht erst im Herbst fest. Doch legte vor drei Wochen TUI eine magere Halbjahres-Bilanz vor, in der das Spartenergebnis tiefrot ausfiel. Das führt die TUI besonders auf den schlechten Start der zum Jahresbeginn eingerichteten Konzernfluglinie Tuifly zurück, die aus der Ferienfluglinie Hapagfly und dem Billigflieger HLX hervorging.
Das ist allerdings ein hausgemachtes Problem. Denn: welcher Pauschalflieger, der auch die Gäste von Wettbewerbern fliegt, gibt seiner Airline schon freiwillig seinen eigenen Namen? Oder anders gefragt: Welcher Reiseanbieter lässt seine Gäste mit der Airline des direkten Konkurrenten fliegen?

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment