Barkarte Piano Lounge

Ich hab heute eine interessante, und dennoch kryptische E-Mail erhalten. Sie sieht nicht nach Spam aus. Auch nicht nach Virus-Anhang, denn ein Virus ist nicht dran, kein einziger Anhang. Sie sieht auch nicht nach Fehlläufer aus, denn ich stehe namentlich im cc-Feld. Dennoch hab ich das Gefühl, dass diese E-Mail bestimmt nicht für mich gedacht ist. Doch für wen soll das sein? Und wer versteckt sich hinter diesen kryptischen Abkürzungen?

Unter dem Titel: Barkarte Piano Lounge schreibt mir ein Nightauditor:

Schönen guten morgen Herr L.! Da AKL und SGÖ heute im frei sind muss ich sie leider damit belästigen! Im Deckblatt bzw. die 1. Seite der Piano Lounge, der 2. Absatz steht geschrieben: Genießen sie Live Piano, oder eine schöne Zigarre aus unserem Humidor …! Ich hatte gestern mit dem Gast eine 15 Minuten Diskussion das er zwar Zigarren haben kann aber sie nur in der Raucher Lounge rauchen darf! Wäre das möglich die 1. Seite zu ändern das geschrieben steht: Genießen sie Live Piano mit einem leckeren Cocktail …! Oder so etwas in der Art! IKZ weiß bescheid das sie morgen die Karten umschraubt und die Seite austauscht wenn sie die fertig gedruckt! Das wars schon! Schönen Tag noch bis später
Mit freundlichen Grüßen

Grand Spa Resort XYZ
Erik D.
Bar

Nachtrag vom 29. August 2008: Ich habe in diesem Artikel alle Namen beseitigt, die darauf schliessen lassen, in welchem Hotel das passiert ist. Ich finde diesen kleinen Fehler, der in jedem Hotel, jedem Angestellten irgendwo passieren kann, nur lustig. Und habe es deshalb hier gepostet. Und ich hätte mich über nette oder auch lustige Kommentare gefreut. Doch ich finde es widerlich und peinlich, wenn das betreffende Hotel und die genannten Personen Spam bekommen. Ich entschuldige mich bei den Betroffenen und hoffe auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: