Hohe Übernachtungsintensität in kleinen und mittelgroßen Städten

Bad Neuenahr-Ahrweiler, Schmallenberg und Cuxhaven sind die Städte mit der höchsten Übernachtungsintensität (Anzahl der Übernachtungen pro 100 Einwohner) in Deutschland. Das belegt eine vom Deutschen Tourismusverband e. V. (DTV) in Auftrag gegebene Erhebung der dwif-Consulting GmbH. Die Übernachtungsintensität misst die relative Bedeutung des Übernachtungstourismus für eine Stadt. Gegenstand der Untersuchung waren bundesweit 203 Städte mit über 25.000 Einwohnern und mehr als 100.000 Übernachtungen pro Jahr.

Kleinere und mittelgroße Städte schneiden im bundesweiten Vergleich bei der Übernachtungsintensität besser ab als die Großstädte. Mit 578 Übernachtungen pro 100 Einwohner lag sie 2007 in kleineren Städten im Durchschnitt signifikant über dem Mittelwert der Großstädte, der sich bei 258 bewegte.
Bei nahezu gleich bleibenden Einwohnerzahlen in den untersuchten Städten führt das andauernde Wachstum der Übernachtungszahlen dazu, dass die relative Bedeutung des Übernachtungstourismus weiterhin zunimmt. Die Städte in Deutschland sind mit ihren attraktiven Angeboten nach wie vor wichtige Wachstumsmotoren im Tourismus.

Bad Neuenahr-Ahrweiler erreichte mit 2.749 Übernachtungen pro 100 Einwohner Platz 1 unter den untersuchten Städten. Der seit 150 Jahren ausgewiesene Kurort schreibt das Thema „Gesundheit und Wellness“ sowie das im Deutschlandtourismus zugkräftige Thema „Kulinarik“ groß. Weinwanderwege sowie zwei 3-Sterne-Köche locken Naturfreunde und Genießer gleichermaßen in das bekannte Heilbad.

Das kleine Städtchen Schmallenberg im Sauerland folgt Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 2.607 Übernachtungen pro 100 Einwohner in der bundesweiten Statistik auf Platz 2. Die Stadt setzt gezielt auf die Themen „Natur“ und „Familie“ und verzeichnete in den vergangenen Jahren kontinuierlich steigende Übernachtungszahlen. Heute ist der Ort ein beliebtes Ausflugs- und Kurzreiseziel vieler Großstädter, die über das Wochenende zum Wandern oder in den Schnee fahren.

Platz 3 in der Statistik nimmt Cuxhaven ein, das mit seinem maritimen Klima und der Ausrichtung auf Familien, Sport- und Wellnessurlauber viele Gäste anzieht. Die Übernachtungsintensität lag hier im vergangenen Jahr bei 2.413 Übernachtungen pro 100 Einwohner.

Bundesweite TOP 5 nach Übernachtungsintensität 2007 (Übernachtungen pro 100 Einwohner)
Bad Neuenahr-Ahrweiler 2.749
Schmallenberg 2.607
Cuxhaven 2.413
Bad Nauheim 2.020
Bad Oeynhausen 1.979

Landesweite TOP 5 nach Übernachtungsintensität 2007 (Übernachtungen pro 100 Einwohner)

Brandenburg*
Bernau bei Berlin 715
Potsdam 555
Senftenberg 500
Cottbus 220
* nur vier Städte aus Brandenburg sind im Städteranking vertreten

Berlin 508

Baden-Württemberg
Baden-Baden 1.339
Friedrichshafen 911
Radolfzell am Bodensee 724
Sindelfingen 672
Heidelberg 666

Bayern
Passau 841
München 724
Erding 612
Freising 603
Regensburg 568

Bremen 239
Bremerhaven 189
Hamburg, Freie und Hansestadt 419

Hessen
Bad Nauheim 2.020
Bad Homburg v. d. Höhe 1.015
Bad Hersfeld 964
Neu-Isenburg 877
Frankfurt / Main 825

Mecklenburg-Vorpommern
Rostock 721
Stralsund 552
Wismar 501
Güstrow 492
Greifswald 389

Niedersachsen

Cuxhaven 2.413
Goslar 1.470
Varel 940
Langenhagen 525
Hann. Münden 518

Nordrhein-Westfalen

Schmallenberg 2.607
Bad Oeynhausen 1.979
Bad Salzuflen 1.453
Bad Honnef 783
Olpe 643

Rheinland-Pfalz

Bad Neuenahr-Ahrweiler 2.749
Bad Kreuznach 1.017
Trier 780
Koblenz 522
Speyer 479

Saarland*

Saarbrücken 267
Neunkirchen 250
* nur zwei Städte aus dem Saarland sind im Städteranking vertreten

Schleswig-Holstein

Lübeck 508
Norderstedt 241
Flensburg 218
Kiel 204
Neumünster 142

Sachsen

Dresden 657
Radebeul 604
Meißen 403
Leipzig 363
Bautzen 363

Sachsen-Anhalt
Wernigerode 1.690
Schönebeck / Elbe 363
Magdeburg 221
Dessau-Roßlau 180
Halle / Saale 122

Thüringen
Weimar 856
Eisenach 743
Suhl 569
Ilmenau 393
Saalfeld / Saale 336

Gegenstand der Erhebung waren 203 bundesdeutsche Städte mit über 25.000 Einwohnern und mehr als 100.000 Übernachtungen pro Jahr.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: