St. Anton am Arlberg: Weibliche Winter-Wohlfühlwochen

St Anton WinterWetterkapriolen hin oder her – ob im Winter oder im Frühjahr: St. Anton am Arlberg ist ein Garant für Schnee und Sonne zugleich. Die Tage werden wieder länger und das Ski fahren wechselt sich ab mit einer entspannten Stunde im Liegestuhl, im Straßencafé oder im Wellness-Bereich. St. Anton am Arlberg feiert den Winter bis weit in den Frühling hinein mit günstigen Pauschalwochen und sportlichen Events.

Der Januar in St. Anton am Arlberg gehört nicht nur dem Pulverschnee und den Freeridern, sondern insbesondere auch den Frauen. Unter dem Motto „Ladies First“ widmet die Tiroler Ferienregion den weiblichen Gästen noch bis 30. Januar gleich mehrere Wohlfühlwochen und verwöhnt sie auf und abseits der Piste mit jeder Menge Service, zahlreichen Vergünstigungen und Goodies. Ladies Drinks, Ski-Service, Relax- und Wohlfühlstunden, Prozente auf Leih-Ski, Kosmetikbehandlungen, Restaurant-Besuche sowie zahlreiche Vergünstigungen in den zahlreichen Shops und Einrichtungen in St. Anton am Arlberg – je nach Wunsch, Lust und Laune können die Ladies auswählen und einlösen.

[ad]

St Anton Ladies first„Ladies First“ auf und abseits der Piste
Morgens skifahren und snowboarden, nachmittags relaxen und abends ausgehen – das Angebot und der Service für die Wintersportlerinnen in St. Anton am Arlberg sind vielseitig und exklusiv. Ambitionierte Skifahrerinnen bekommen bei Buchung eines Skikurses in der Skischule Arlberg einen Tag lang die Sicherheits-Ausrüstung für Tiefschnee-Abenteuer kostenlos zur Verfügung gestellt. Und die Sportgeschäfte bieten obendrein ein echtes Upgrade für die Piste: Leih-Ski der Premium-Klasse zum Economy-Preis oder zum Beispiel 20 Prozent Ermäßigung auf Damen Ski- und Sportbekleidung in vielen Shops.

Insbesondere die Ladies lieben entspannte Après-Ski-Stunden. Gegen Vorlage eines Vouchers erhalten sie mit dem Schwimmbad-Ticket im ARLBERG-well.com kostenlosen Eintritt in die dortige Saunalandschaft. Ein wohliges Mehr an Entspannung lässt sich auch bei den Wohlfühlangeboten in verschiedenen Hotels genießen. Am Abend erhalten die Frauen in vielen Lokalen und Restaurants Gratis-Drinks zur Bestellung oder einen Preisnachlass auf die Speisen in einem ausgewählten Restaurant eines Fünf-Sterne-Hotels.

Frühlingswoche vom 20. bis 27. März

Wenn ab März die Sonne wieder länger scheint, freuen sich Skifahrer und Snowboarder auf die Frühlingswoche in St. Anton am Arlberg. Dann treffen sie sich hier aus Nah und Fern und gleiten fast schwerelos über den griffigen, leicht zu fahrenden Schnee, auf dem sich selbst ungeübte Skifahrer wohl fühlen. Während der Frühlingswoche vom 20. bis 27. März genießen Gäste die Sonne in St. Anton am Arlberg bei günstigen Preisen: Sieben Tage Unterkunft/Frühstück und der Sechs-Tage-Liftpass sind bereits ab 398 Euro pro Person zu haben.

Intersport SpringFestival: Staunen und Chillen vom 9. bis 11. April

Das Intersport SpringFestival vom 9. bis 11. April ist nicht mehr wegzudenken in St. Anton am Arlberg und eine feste Größe im Terminkalender. In dieser Zeit zeigen die Besten des Landes ihr Können bei den Österreichischen Skilehrer- und Demo-Meisterschaften am Rendl. Ob Freeride-Wettbewerb, Riesentorlauf oder Demo-Meisterschaften: Die Performance der Profis ist eine wahre Augenweide. Besonders beliebt ist dann auch das Chillen am Rendl-Beach, einem Kumm Oba-Wohnzimmer mit Couch, Sofa und Stehlampe im Schnee. Hinauf zum SpringFestival geht es mit der neuen Rendl-Bahn, die in der Wintersaison 2009/2010 ihren Betrieb aufnimmt.

Sonnenskilaufwoche vom 10. bis 17. April

Vormittags lockere Schwünge über den Firn ziehen und am Nachmittag vom Liegestuhl aus den Blick auf das umliegende Bergpanorama genießen – entspannter geht’s kaum. Jetzt zieht es insbesondere die Genuss-Fahrer auf die Hänge und diejenigen, die nachmittags gerne eine heiße Schokolade oder einen Verlängerten im Straßencafé genießen, sich einen ausgiebigen Shopping-Nachmittag oder ein wohltuendes Wellness-Programm gönnen. Auch in dieser Woche bieten einige Betriebe und Gastgeber günstige Tarife an, zum Beispiel sieben Tage Unterkunft/Frühstück und Sechs-Tage-Liftpass ab 357 Euro pro Person.

Schneekristallwoche vom 17. bis 24. April

Die letzte Skiwoche in St. Anton am Arlberg vom 17. bis 24. April steht ganz im Zeichen der Schneekristalltarife. Der Liftpass kostet dann 25 Prozent weniger als zu den ohnehin schon preiswerten Nebensaison-Zeiten und auch zahlreiche Hotels und Pensionen bieten Sonderkonditionen mit stark reduzierten Übernachtungspreisen an. Sieben Tage Unterkunft/Frühstück und der Sechs-Tage-Liftpass können zu dieser Zeit ab 314 Euro pro Person gebucht werden.

Saisonausklang und „Der Weiße Rausch“ am 24. April

Das Saison-Finale am Arlberg ist Kult und dies nicht zuletzt auf Grund des spektakulären Skirennens „Der Weiße Rausch“. 500 internationale Teilnehmer treffen sich am 24. April auf 2.650 Metern Höhe zum Massenstart in zwei Gruppen. Skifahrer, Snowboarder oder Telemarker rauschen vom Vallugagrat hinab ins Tal. Zwischendurch heißt es: Ski abschnallen, 150 Meter Aufstieg und 37 Höhenmeter bewältigen, Ski wieder anschnallen und weiter rauschen. Die insgesamt neun Kilometer lange Abfahrt findet nachmittags unter anspruchsvollen Pistenverhältnissen statt und am Ende zählt neben der großen sportlichen Leistung vor allem die Freude, das Ziel erreicht zu haben. Am 25. April geht die Wintersaison in St. Anton am Arlberg zu Ende.

Weitere Auskünfte gibts hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: