Der Gourmetkoch für zuhause: Thierry Roussey kocht in Privatküchen

Last Updated on

Thierry Roussey Menu Surprise LammkarreeEinmal die Liebste mit einem superleckeren Menü daheim überraschen: das wünschen sich bestimmt viele Männer. Und scheitern an ihrem eigenen Unvermögen in der Küche. Den Geschirrspüler befüllen, den Müll raustragen: das geht noch. Doch schon beim Blick in Kühlschrank und Speisekammer versagt die Kreativität, was denn zusammen ein leckeres Gericht ergeben könnte. Am Herd sind sie dann Totalversager. Wie also kann dennoch das perfekte Candle-Light-Dinner für die Angebetete oder Angetraute in den heimischen vier Wänden hingezaubert werden? Thierry Roussey gibt hierauf eine Antwort. Der Gourmetkoch bringt die Sterneküche in die Wohnung nach Hause.

Nach Wunsch und Bestellung serviert er seinen Kunden exklusive französische Küche mit drei oder vier Gängen in den eigenen vier Wänden. So gelingt dann auch der romantische Abend zu zweit perfekt. „Ihr persönlicher Chefkoch“ – so nennt sich der in München lebende Gourmetkoch Thierry Roussey. Für zwei bis zwölf Personen verwandelt er das heimische Wohnzimmer oder den Geschäftsraum von Firmen in ein Top-Restaurant. Wer sich überraschen lassen will, der wählt das „Menu Surprise“: Einfach die Zutaten aussuchen und dem Chefkoch den Rest überlassen.

[ad name=“Google Adsense“]

Thierry Roussey_Chefkoch_u_Sommelier_klein.JPG„Zu einem perfekten Gourmet-Abend gehören die Vorfreude und Spannung. Diese sind noch größer, wenn erst am Tisch beispielsweise das Vorspeisengeheimnis von ‘Black Tiger Garnelen, Chorizo und Yuzu’ gelüftet wird“, weiß Thierry Roussey zu berichten.

Während Thierry Roussey in der heimischen Küche alles frisch zubereitet, braucht der Gastgeber selbst nur noch die jahreszeitliche Tafel-Dekoration vornehmen, bevor die Gäste kommen.

Vier neue Variationen sowie ein Überraschungsmenü bietet der Chefkoch den Gourmets für den Herbst und Winter an: Rucola mit Ziegenkäse-Knusperrolle oder Thunfischtatar mit konfiertem Paprika, Perlhuhnbrust mit rotem Curry oder Hirschfilet in der
Lebkuchenkruste, Pistazienküchlein mit Basilikumsorbet oder Apfeltörtchen in Calvados.

Dass französische Küche nicht teuer sein muss, zeigt der Preis: Drei Gänge bietet Roussey schon ab 68,00 Euro pro Person an. Auf Wunsch empfiehlt und besorgt er auch die passenden Weine.

Weitere Infos gibts hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Comments
  1. Wow, also wenn ich mich mal dazu entschließen sollte nicht immer nur auf Essen bestellen zu setzen, und meinen Gästen auch mal etwas Hochwertigeres anzubieten, rufe ich ihn vielleicht mal an 😉 Auf jeden Fall gut zu wissen, was solch ein Gourmet-Abend pro Person kosten soll.

    POSTED BY: Essen-Besteller 18. September 2010 at 11:0127

Leave a comment