Angkor Wat: Touristenmassen bedrohen Weltkulturerbe

Laut AP drängt der Global Heritage Fund auf konzertierte internationale Maßnahmen zur Erhaltung der weltberühmten Weltkulturerbestätten Asiens. Es bestünde ein hohes Risiko, dass einige der bekanntesten historischen Gebäude verloren gehen oder beschädigt werden, wie etwa die antike Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha. Die US-Stiftung veröffentlichte einen Bericht, nachdem von den weltweit nahezu 500 Welterbestätten in den 100 ärmsten und Schwellenländer der Welt über 200 vor irreversiblem Verlust und Beschädigung stehen.

Dazu zählen außerdem die archäologischen Stätten der Sumerer im südlichen Irak, die unter massiven Plünderungen leiden, die antike Stadt Hasankeyf in der Türkei, die durch ein neues Staudammprojekt überflutet werden könnte, sowie Kashgar im Westen Chinas, wo die Regierung plant, das alte Viertel des Ortes wegen Erdbebengefahr abzureissen. Deshalb müssten mehr als 50.000 Menschen zwangsumgesiedelt werden.

[ad name=“Google Adsense“]

Beschleunigt wird die Entwicklung durch die gleichzeitig durch Menschen verursachten Bedrohungen, wie etwa nicht nachhaltigen Tourismus, unzureichende Verwaltung, Plünderungen und Kriege und Konflikte.

Die Tempel wurden zwischen dem neunten und 14. Jahrhundert gebaut, als die Könige in Angkor Wat über weite Teile Südostasiens regierten. Nach Jahrhunderten der Verlassenheit – und Vernachlässigung in den 1970er Kriegsjahren – sind die Tempelanlagen die führende touristische Destination in Kambodscha.

Allerdings klettern Besucher über die Trümmer – dies verursacht „schwere Beschädigungen des ursprünglichen Khmer Mauerwerks“, warnt der Bericht. Hotels und Restaurants in der Umgebung lassen ihre Abwässer im Boden versickern, dies führt dazu, dass der berühmte Bayon Tempel der 54 Türme in den Boden zu versinken droht.

Der Bericht des Global Heritage Fund fordert die Erhaltung des kulturellen Erbes als eine globale Priorität sowie die Bekämpfung des Klimawandels und den Schutz der biologischen Vielfalt.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: