Dittsche lernt das iPad und Apps kennen

Dittsche wird zum Werbeformat. In einer aktuelle Folge erklärt Ingo seinem Kumpel Dittsche das iPad, das ein Gast im Imbiss liegen gelassen hat. Als Beispiel nimmt er die App der Bild-Zeitung. Genau die Zeitung, die zu den Charakteren von Ingo und Dittsche passt. Und am Ende kommt der Burschenschafter und Bild-Chefredakteur Kai Dieckmann höchstpersönlich in den Imbiss und holt sich sein vergessenes iPad ab.

Was sagt Ihr dazu? Verkauft sich Dittsche jetzt an den Springer-Verlag? An Apple? Sollte ein Format vom WDR, also im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dass schliesslich von unseren Steuergeldern finanziert wird, sich dermassen verkaufen? Ist das Schleichwerbung? Verrat an der Figur Dittsche?

[ad name=“Google Adsense“]

Interessanterweise steht die Ausgabe als „geheime Folge mit Kai Dieckmann“ im Youtube-Account von „Kai D. aus B.“, also Kai Dieckmann selbst.

Ich freue mich über Eure Meinung!

Print Friendly, PDF & Email
Follow me: