Ein Morgen an Bord des Traumschiffs – Ein MS Deutschland Kurztrip #2

Die Deutschland vor Helogland auf Reede
Eine traumhafte Traumreise auf dem Traumschiff: Gastautorin Stephanie Freienstein war auf der MS Deutschland unterwegs. In einer kleinen Serie berichtet sie von ihrer Reise: Ich habe meine erste Nacht auf der Deutschland verbracht! Und in der Tat hat sie sich als wahres Traumschiff erwiesen, denn ich habe geschlafen wie in Morpheus Armen. Das sanfte Brummen der Motoren, der Klimaanlage und ein leichtes Schaukeln haben dabei das Ihre getan. Ich brauche dann auch einen Moment, ehe ich wieder weiß, wo ich eigentlich bin. Richtig: Kreuzfahrt, Traumschiff, die MS Deutschland und vor dem Kabinenfenster liegt Helgoland. Ich bin begeistert.

Helgoland1
Lidodeck Pool1Einzig der graue Himmel wirft einen kleinen Schatten auf meine unbedingte Urlaubsstimmung. Das Kabinentelefon klingelt: Meine Verabredung zum morgendlichen Bad auf dem Lido Deck. Also ziehe ich schnell meinen Badeanzug an, werfe den Bademantel über und begebe mich nach draußen. Es ist wärmer, als der Himmel vermuten lässt und am Horizont zeigt sich schon ein blauer Streifen. Das verheißt ja doch noch einen schönen Tag.

Der Swimmingpool wird mit gereinigtem Meerwasser betrieben, also ist es salzig. Das mag ich gerne. Die Temperatur ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Mit 32° C könnte ich ebenso gut ein Bad in der Wanne nehmen. Trotzdem macht es Spaß, auch wenn der Pool mit drei Personen schon gut gefüllt ist und somit eher zum Planschen, als zum Schwimmen geeignet ist. Allerdings verirren sich auch nicht allzu viele Gäste um 8.00 Uhr an und in den Pool.

[ad name=“Google Adsense“]

Lidodeck Pool2

Zum Frühstück geht es in das Lido Gourmet Restaurant. Es ist nicht ganz einfach, mit sechs Personen einen geeigneten Tisch zu finden. Es gelingt schließlich und wir können die unerschöpfliche Auswahl des Buffets bewundern. Ich bin so überwältigt von dem reichhaltigen Angebot, dass ich kaum in der Lage bin, eine Wahl zu treffen: Omelette nach Wunsch zubereitet, Eier in sämtlichen Varianten, Speck, Würstchen, Aufschnitt, Fisch, Käse, Marmelade, Honig, Obst, Müsli und sonstige Cerealien. Dazu frische Brot- und Brötchenvariationen. Letztendlich fällt mein Frühstück kleiner und gewöhnlicher aus als gedacht. Es gibt auch ein Zuviel.

Lidodeck4

Innerhalb von 24 Stunden nach dem Auslaufen, müssen die Passagiere an einer Rettungsübung teilnehmen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben und steht nach dem Frühstück auf dem Tagesprogramm. Geschäftiges Treiben, wohin man schaut: Die Rettungswesten werden aus den Kabinen geholt. Ein Blick auf die Notfallinstruktionen hinter der Tür. Wohin muss ich? Sind wir alle zusammen? Wie kommen wir am schnellsten zum Sammelplatz an Deck? Crewmitglieder überprüfen die Vollzähligkeit der Passagiere in ihrem Zuständigkeitsbereich und helfen beim Anlegen der Schwimmwesten. Das muntere Schwatzen der Gäste verhindert nicht, dass mir Gedanken zum Ernstfall in den Kopf schießen. Was wäre, wenn wirklich?

Tender2Die Bilder von der MS Costa Concordia sind noch frisch, Berichte von Fährunglücken nicht ganz vergessen. Und auch unser Traumschiff, die MS Deutschland, hatte vor nicht so langer Zeit ein Feuer an Bord, wenn auch ohne Folgen für die Passagiere. Nein! Die Wahrscheinlichkeit einer Havarie ist gering und die Besatzung wirkt extrem kompetent. Ich glaube Kapitän Andreas Jungblut aufs Wort, als er versichert, alle Entscheidungen würden rechtzeitig getroffen und die Passagiere seien jederzeit sicher, zumal auf der MS Deutschland mehr als ausreichend Plätze in Rettungsbooten für Gäste und Besatzung zur Verfügung stehen. Ich bin beruhigt.

Tender3Erst später, als ich im extrem unbequemen und stark schaukelnden Tender auf dem Weg nach Helgoland bin, stelle ich mir noch einmal die Situation im Rettungsfall vor und schaudere bei dem Gedanken, längere Zeit in diesem Boot zubringen zu müssen…
Doch das vergeht schnell. Ich konzentriere mich wieder auf den bevorstehenden Ausflug und das Kino in meinem Kopf wird wieder positiv. Ich genieße das Auf und Ab in den Wellen, die spritzende Gischt an einem mittlerweile wieder strahlenden, sonnigen Tag und freue mich auf Helgoland.

Print Friendly, PDF & Email

Stephanie Freienstein

Texterin, Autorin, Lektorin, Schreibtrainerin bei freiberuflich