Welttag der Tapas: Spanien inszeniert weltweit sein Nationalgericht als Kulturgut

Last Updated on

Gilda - Welttag der Tapas

Am 16. Juni wird bereits zum zweiten Mal weltweit der Welttag der Tapa gefeiert. Im Jahr 2016 liegt der Termin auf Wunsch der Organisatoren Turespaña und Tasting Spain in Spanien und allen anderen teilnehmenden Ländern erstmals auf demselben Datum: Morgen! Zum Welttag der Tapa werden in 29 Ländern und über 70 Städten verschiedene Aktionen und Veranstaltungen organisiert, um das Konzept Tapa bekannt zu machen. Denn Tapas stehen für die spanische Art des Genießens, Feierns und Zusammenlebens.

Tapas und Afterwork-Party in der Kunsthalle München
In München wird es verschiedene Aktionen zum Welttag der Tapa geben. Bereits heute, am 15. Juni 2016, steht das Afterwork-Treffen in der Kunsthalle München ganz im Zeichen der spanischen Tapas-Tradition: Wer an diesem Abend die Ausstellung „Sorolla – Spaniens Meister des Lichts“ besucht, bekommt im Anschluss eine spezielle Tapa gratis angeboten. Zusätzlich gibt es frisch geschnittenen Serrano-Schinken vom Consorcio del Jamón Serrano Español sowie Cocktails der Marke Licor 43.

[ad name=“Google Adsense“]

Ein von Le Gourmand – GeniesserMagazin (@legourmand_de) gepostetes Foto am

Welttag der Tapas: Tapas-Route durch München

Eine Woche lang ab dem 16. Juni, dem Welttag der Tapa, locken viele spanische Restaurants in München mit besonderen Tapas und Sonderangeboten: Zum „Welttag-Tapa“ beteiligen sich beispielsweise die Bodega Dalí und der Bodeguita, das El Español, die Barna, eine Barcelona-style eatery. Auch die Restaurants Bodega Enlatado, Centro Español, El Perro y el Griego, La Biznaga, Miura, Olé Madrid und Palau München sowie das Eurostars Book Hotel und das Eurostars Grand Central nehmen mit verschiedenen Aktionen und Sonderangeboten teil.

Ein von Götz A. Primke (@legourmand_de) gepostetes Foto am

Tapas-Kultur in Spanien
Wer Urlaub in Spanien macht, kommt an den Tapas nicht vorbei, diesen kleinen Köstlichkeiten, die je nach Stadt und Region zu einem Glas Sherry, Wein oder Bier gratis oder zu einem kleinen Aufpreis gereicht werden.

In ihrer einfachen Form handelt es sich dabei um eingelegte Oliven, Serrano-Schinken, ein Stück Tortilla oder die beliebten Hackfleischbällchen Albóndigas. Bei den raffinierteren Formen sind frische Muscheln im Spiel, Anchovis, Nierchen, Gambas, Paté oder Ochsenschwanz. Dabei wird auch die nahezu künstlerische Präsentation nicht vernachlässigt. So stehen an den Theken guter Tapas-Bars kleine Schiffchen, die von einem Segel aus gegrillten Schinkenspeck angetrieben werden. Rote Linsen mit kleingehackten Morcilla-Würfeln sind kunstvoll im Glas drapiert. Würzige Chorizo-Türmchen warten auf ihren Verzehr. Rühreier mit Pilzen duften verführerisch, geschmolzener Idiazábal-Käse schmeichelt dem Gaumen, Wachteleier und Krebsfleisch schmücken geröstete Canapés.
Im Norden Spaniens werden die Tapas Pintxos genannt; das gastronomische Aha-Erlebnis ist aber dasselbe. Besonders schmackhaft erweisen sich die baskischen Pintxos bei einem Glas eisgekühltem, moussierendem Txakoli. Kultstatus besitzt eine Tapa mit dem stolzen Namen Gilda, die nur aus einer grünen Paprikaschote, einer Anchovis und einer grünen Olive besteht. Sie wurde nach dem gleichnamigen Film von Charles Vidor benannt, in dem Rita Hayworth die Hauptrolle spielt.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Comments
  1. Hallo Götz,
    ein Artikel über Tapas – da konnte ich ja nur klicken! Ich war in der Vergangenheit viel in Spanien und bin immer traurig, dass es in Deutschland doch noch relativ schwierig ist, richtig gute Tapas zu bekommen. Albóndigas, Patatas Bravas, Ensaladilla Rusa… Jetzt habe ich Hunger 😉
    Viele Grüße
    Katharina

    POSTED BY: Katharina 6. Oktober 2016 at 23:0424

  2. Moin Katharina,
    ja, jetzt habe ich auch Hunger. Allerdings kenne ich Spanien bisher leider nur sehr wenig. Das sollte ich auch mal ändern. Und auf kulinarische Entdeckungsreisen gehe ich sehr gern. Liebe Grüße, Götz

    POSTED BY: GAP aka Le Gourmand 7. Oktober 2016 at 11:3924

Leave a comment