Hotel Puradies Leogang: Das pure Paradies

SAM_3712

Vom Embachhof zum Puradies: Edel, cool, stylish, luxuriös, doch gleichzeitig ein traditioneller Pinzgauer Bauernhof mit angeschlossenem Hotel. Ein modernes Bio-Hotel mit exquisiten Châlets für Gäste, die mehr Individualität und Ruhe geniessen möchten. Das grandiose Alpenpanorama vor den Augen, die Pisten direkt hinter dem Hotel. Das Puradies in Leogang bietet alles, was das Herz begehrt.

IMG_4305

Majestätisch erheben sich die Berggipfel der Salzburger Alpen im Pinzgau. Die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer grüßen schon von weitem mit ihren imposanten Kalksteinfelsspitzen, die höchste von ihnen ist das 2.634 Meter in die Höhe ragende Birnhorn. Die Berge sind über und über mit viel Schnee gezuckert, hier laden urige Berghütten zum genussvollen Verweilen ein. Ich bin zu Gast in der Leoganger Bergwelt im Herzen der Ostalpen, die sich winters zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs mausert: Der Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn bringt es auf stattliche 270 Pistenkilometer. Ein El Dorado von schier grenzenlosem Skivergnügen. 

IMG_4310

Inmitten der Leoganger Steinberge residiert in den Salzburger Alpen das Hideaway-Hotel Puradies. Ein Sehnsuchtsziel in atemberaubender Alleinlage auf einem unverbauten Sonnenplateau am Fuße des Asitz. Tradition und Moderne werden in dem gastlichen Haus von Familie Madreiter authentisch miteinander verwoben. 76 Hotelzimmer, Suiten und 14 Chalet-Häuser bietet das Resort insgesamt.

Puradies: Pure Puristik

IMG_4227

Ich geniesse den Luxus in einem der Châlets untergebracht zu sein. Mein Video gibt Euch einen kleinen Einblick in mein Chalet und die Umgebung:

Das heimelige Premium-Chaletdorf gibt es bereits seit 2007 und es besticht seit Jahr und Tag mit seiner komfortablen Ausstattung. Diese Châlets bieten alles, was das Herz begehrt, lassen keinen Wunsch offen für einen längeren Aufenthalt. In der Küche würde ich am liebsten gleich selbst mir etwas zu Essen kochen, doch das Gourmet-Restaurant des Puradies lockt mit seiner exzellenten Küche. Nach einem Skitag kann sich der Gast in der Chalet-eigenen Sauna perfekt entspannen. Die Architektur ist modern und spiegelt in allen Facetten die Naturverbundenheit der Inhaber, Michael und Philipp Madreiter, wieder. Schreitet man durch das Hotel, begleiten einen herrliche Duftnoten von Holz und das Auge wird durch die Naturmaterialien Holz und Stein und natürlich dem Blick auf die umliegende Bergwelt verwöhnt. Die Refugien sind in vollendetem Alpin-Design konzipiert und sie holen mit ihren der Natur entlehnten Materialien dieselbe in den sonnigsten Luxusplatz von Leogang hinein. Es mangelt an nichts. Der bewusst „puristisch“ gewählte Zugriff auf wenige Interieur-Essentials wie Stein, Holz, Glas und Loden trägt maßgeblich zur stimmungsvollen Bergromantik und zum hohen Wohnkomfort bei.

IMG_4231

Die Häuser sind alle unterschiedlich in Größe (60-120m²) und Ausstattung haben Platz für zwei bis acht Personen. Jedes ist mit finnischer und Infrarot-Sauna, Kachelofen, Fußbodenheizung, kompletter Küche und TV ausgestattet. Das Honeymoon-Chalet kann nur für zwei Personen gebucht werden. Beim Rundgang durch das Dorf ist erkennbar, dass Ruhe und die persönliche Atmosphäre gewahrt wird. In den Chalets hört und sieht man nichts von dem Hotel und keiner schaut den anderen ins Fenster das Bio-Frühstück wird in das Chalet geliefert und auf Wunsch auch aufgedeckt.

IMG_4298

Das Hotelresort in Leogang ist dabei aber kein gewöhnliches Berghotel. Das Puradies steht für das Pure in der Natur. So kamen für die Einrichtung viele edle Naturmaterialien zum Einsatz, die auf beeindruckende Weise in einen zeitlosen, alpinen Einrichtungsstil mit höchsten Designstandards eingebunden wurden. Das spiegelt sich sowohl in dem aufwendig renovierten historischen Hotelgebäude als auch in den beiden neuen Hotelbauten sowie den exklusiven Chalets wider.

IMG_4325

Puradies: Front-Cooking im 2-Hauben-Restaurant ESS:ENZ

Im Restaurant ESS:ENZ in der Embachalm im Chaletdorf des 4*S Puradies Hotel & Chalets in Leogang werden Gerichte aus lokalen Produkten und dem eigenen Bio-Bauernhof kreiert. Im Fine-Dining-Restaurant ESS:ENZ kocht Albert Dschulnigg eine formidable Genießerküche der Region. Das Küchenteam des Puradies zaubert aus feinsten Bioprodukten der hofeigenen Produktion regionale und internationale Gourmetgerichte. Das pure und innovative Konzept genügt höchsten kulinarischen Ansprüchen, die ihren Höhepunkt im Front-Cooking finden, und wurde ebenfalls zum ersten Mal mit zwei Hauben und 13 Punkten ausgezeichnet. Neben Saibling-Variationen und hauseigenem Embachhof-Kalb gibt es im ESS:ENZ monatlich wechselnde Schwerpunkte wie etwa Sushi oder Grillabende. Das ESS:ENZ ist ein Ort für besondere Genusserlebnisse und eine innovative Mischung: Die Gäste erwarten Themen-Highlights vom Fleisch, Fisch & vielem mehr. Auch Vegetarier und Veganer erleben in dem À la carte Restaurant kulinarische Hochgenüsse. 

IMG_4265

Puradies: Im Badhaus die Innere Mitte finden

Herzstück des Wellnessbereiches ist das Badhaus INNERE MITTE mit puradiesischem 360°-Himmelsblick. Zur Entspannung bereit stehen Ihnen im Badhaus vier große Saunen, darunter die Finnische Sauna, die Kräutersauna, die Zirbensauna und die Stollensauna. Erfrischung bieten Erlebnisduschen sowie ein Sprung in den 400 m² großen Biobadeteich. Ausspannen können Sie im Puradies aber auch beim Yoga und bei wohltuenden Massagen sowie Beautyanwendungen. Darüber hinaus können sich die Gäste im Puradies auch nach Herzenslust beim Fitness an modernsten Cardio- und Kraftgeräten auspowern.

IMG_4245

Leider war mein Aufenthalt viel zu kurz, um das gesamte Hotel kennenzulernen. Mit der Sauna im eigenen Chalet habe ich es nicht in den Wellnessbereich geschafft. Die Bar habe ich nur beim Einchecken und kurzen Gespräch mit Herrn Madreiter bewundern können. Das Hotel selbst bietet noch so viel mehr wie etwa eine Bibliothek, die sich meinen Blicken entzogen, da ich mich in dem Chalet wie in einem Kokon wunderbar geborgen fühlte und in den wenigen Stunden, die ich vor Ort war, sehr entspannt habe.

IMG_4272

Und die Pisten waren mir am Vormittag zu sehr im Nebel, so dass ich mich ganz allein nicht in ein mir noch unbekanntes Skigebiet trauen wollte. Ich war ja die zwei Tage zuvor erst in Sterzing auf dem Rosskopf Ski fahren, so dass ich mir einen Tag Ruhe mit Sauna und exzellentem Essen gönnte. Stattdessen genoss ich den Winterspaziergang hinter dem Hotel auf dem Weißen Weg, den sich Klassische und Skating-Langläufer, Winterwanderer und kreuzende Abfahrer teilen.

IMG_4271

Puradies: Pure Familiengeschichte

Die absolute Alleinlage des „Private Retreats“ liegt in der Familiengeschichte begründet. Die Familie Madreiter zählt zu den Pionieren des Tourismus in Leogang und war Mitbegründer der hiesigen Bergbahnen. Vater Sebastian Madreiter ist noch heute Geschäftsführer der Bergbahnen. Ursprung des imposanten Familienbesitzes sind der aus dem 17. Jahrhundert stammende Pinzgauer Bergbauernhof, die Almwirtschaft und der familieneigene Embachhof, auf dem in den frühen 1950er Jahren erstmals Gäste bewirtet wurden. Das Wohlfühlareal umfasst eine Gesamtfläche von 500.000 qm. Ein echter Familienbetrieb ist der einstige Embachhof geblieben, heute führen die Brüder Philipp und Michael Sebastian Madreiter die Geschicke der seit dem Jahr 2016 als „Puradies“ bezeichneten resortähnlichen Verwöhnadresse. Gemeinsam haben die Brüder, die in der Österreich-Ausgabe des „Bertelsmann-Guide“ zu den „Gastgebern des Jahres 2018“ gekürt wurden, mit stattlichem Investitionsvolumen das Alpinhotel zu einem perfekten stylishen Rückzugsort in den Bergen weiterentwickelt. 

IMG_4314

Ganz herzlichen Dank an das Puradies für die Einladung und exzellente Unterbringung sowie Verköstigung. Unsere persönliche Meinung bleibt selbstverständlich unabhängig.

Service:

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: