Home Essen & Trinken A’MaReNN: Authentisches italienisches Gourmet Street Food

A’MaReNN: Authentisches italienisches Gourmet Street Food

by Götz A. Primke
Amarenn
Amarenn

Pizza und Pasta – daran denken wir, wenn wir an Italien und Street Food denken. Aber was ist A’MaReNN? Ein Sandwich mit Speiseresten und Saucen? Bei uns noch komplett unbekannt, in Neapel in vielen verschiedenen Variationen beliebt, schickt sich die Italienische Handelskammer jetzt an, diese Spezialität zu uns zu bringen. Kochbuchautorin Monika Kellermann präsentierte in einer Zoom-Konferenz dieses authentische italienische Gourmet Street Food.

Das neapolitanische A’MaReNN war während und nach dem zweiten Weltkrieg das Brot der neapolitanischen Arbeiter. Als Füllung diente alles, was die Töpfe noch hergaben. Sogar bis in den Film „Napoli milionaria“ des neapolitanischen Komödianten Totó schaffte es das Reste-Baguette. Damals wurde einfach ein Loch in einen halben Brotlaib gemacht und die Reste hineingesteckt.

A’MaReNN: Die Geschichte des Street Food

Annodazumal packte die neapolitanische Mamma alles, was von den üppigen Sonntagsessen übrig blieb, am Montag zwischen zwei knusprige Brötchenhälften, verpackte es in ein Stofftuch, die sogenannte Mappata und gab es ihren Familienmitglieder zur Arbeit oder zur Schule mit.

Diese alte Tradition belebt nun das Team von A’MaReNN und startete vor einigen Monaten mit dem ersten Italian Street Food auf Gourmetniveau, hergestellt aus erlesenen – echt italienischen Produkten – nach dem Prinzip von «True Italian Taste».

Amarenn

Die Philosophie von A’MaReNN

A’MaReNN entstand aus der Liebe zur Heimat! Drei genussorientierte und innovative Manager entwickelten drei Jahre lang die Idee von einem exzellenten italienischen Street Food. Das Herzstück von A’MaReNN ist die Produktionsstätte in Beilstein in Baden Württemberg, wo mit größter Sorgfalt mit hochwertigen Italienischen Lebensmitteln diese Köstlichkeiten entstehen.

Für Küchenchef Silvio Aragona, der über ein Jahrzehnt in den Vereinigten Staaten gekocht hat, fiel die Entscheidung für A’MaReNN zu arbeiten leicht, denn die großartige Qualität der Produkte, die er für dieses neapolitanische Street Food verwenden kann,  hat ihn sofort überzeugt. Feinster Parmaschinken, unterschiedlichste Wurstwaren, Mozzarella di Bufala, Burrata, Parmigiano Reggiano, die meisten Gemüsesorten und natürlich die feinsten Olivenöle kommen meist aus den südlichen Regionen des Stiefellandes. Alle sind mit den Herkunftssiegeln DOP oder IGP gekennzeichnet, die darauf hinweisen, dass das jeweilige Produkt aus der genannten italienischen Region stammt und strengen Produktionsregeln unterliegt. Lächelnd meint Silvio: «die hohe Qualität der Basic-Produkte ist das Geheimnis des unvergesslichen Geschmacks unserer Marenne».

A’MaReNN: Konzept mit Expansionsplänen

Dieses beeindruckende Konzept wurde mittlerweile an drei Standorten in Baden Württemberg verwirklicht. Neben den Flagship Store und der Produktion in Beilstein gibt es einen Store in Asperg im Edeka Center Matkovic und einen weiteren im Kaufland Esslingen. Demnächst eröffnet ein A’MaReNN in Stuttgart und geplant sind weitere in ganz Deutschland, in Frankfurt, Berlin und allen voran natürlich in der nördlichsten Stadt Italiens, in München. Aber auch Standorte in Italien, wie Mailand oder Florenz, stehen auf der Agenda der zukunftsinteressierten Gründer, die aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen kommen. Dr. Gabriel Graziano, Pasquale Afflisio und  A. Sorrentino verbindet die Liebe zum Genießen und ihre ursprüngliche Heimat Kampanien.

A’MaReNN – ein unvergessliches Geschmackserlebnis

Ausgewählte Journalisten und Blogger sollten eigentlich rechtzeitig zu einer Life-Video-Kochshow in Beilstein am 22. September die originalen Zutaten erhalten. Leider kam mein Paket einige Tage zu spät an und da war das Riesenbrötchen bereits verschimmelt. Die anderen Teilnehmer konnten nach Anleitung von Silvio mitkochen und sich vom köstlichen Geschmack ihrer selbst zubereiteten A’MaReNN überzeugen. Unterstützt wurde diese Präsentation von der Italienischen Handelskammer München-Stuttgart und der Initiative «The Authentic Italian Table» des italienischen Wirtschaftsministeriums.

 Der Küchenchef von A’MaReNN stellte die Marenna «Michelangelo» vor, bestehend aus einer hausgemachten Parmigiana (Auberginen-Tomaten-Mozzarella-Auflauf), Mozzarella di Bufala di Campana DOP, Basilikumpesto und einem Spiegelei, verpackt in dem typisch neapolitanischen Brot. Diese Brote werden für A’MaReNN in einer Bäckerei in Kampanien aus drei Mehlsorten (Soja, Weizen und Reis) nach einer sehr langen Aufgehzeit gebacken und schockgefrostet nach Beilstein in die Zentrale geliefert. Gefüllt werden diese besonders leicht verdaulichen Riesenbrötchen mit bislang zwölf verschiedenen Variationen, darunter auch rein vegetarische und eins für Veganer.  Auf der Website können Sie sich Appetit holen, eine A’MaReNN  sieht verlockender aus als die andere.

Das Video zur Zoom-Präsentation findet ihr hier:


Mehr Infos:


Related Articles

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More