Home ReiseDeutschlandBayern Kempinski Hotel Berchtesgaden: Sterngekrönter Genuss im PUR Restaurant

Kempinski Hotel Berchtesgaden: Sterngekrönter Genuss im PUR Restaurant

by Götz A. Primke
Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR
Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

So eine holprige Restaurant-Eröffnung hat im Kempinski Hotel Berchtesgaden keiner erwartet. Gerade erst wurde das ehemalige Sterne-Restaurant Le Ciel komplett umgebaut und unter dem Namen PUR neu eröffnet – da kam die Corona-Pandemie und das Restaurant musste wieder schließen. Mittlerweile läuft der Hotel- und Restaurantbetrieb wieder ganz normal und Sternekoch Ulrich Heimann hat mit seinem Team für das PUR Restaurant ebenfalls seinen Michelin-Stern errungen und auch wieder verteidigt.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Die Berchtesgadener Alpen als Inspirationsquelle

Die Region rund um Berchtesgaden galt bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts bei Reisenden als Geheimtipp und kreative Inspirationsquelle. Besonders bei Sommerfrischlern, die die Artenvielfalt, die gute Luft und den Naturreichtum schätzen, erfreute sie sich steter Beliebtheit. Direkt vor der Haustür des Kempinski Hotel Berchtesgaden beginnt das Naturerlebnis. Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker finden beste Bedingungen vor. Der angeschlossene 9-Loch-Golfplatz des Golf Clubs Berchtesgaden gilt als einer der höchstgelegenen Deutschlands. Im Winter gibt es einen direkten Zugang vom Hotel zum Skigebiet Gutshof auf dem Eckerbichl.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Das Kempinski Hotel Berchtesgaden

Umgeben von den Bergen und auf 1.000m Höhe liegt das Kempinski Hotel Berchtesgaden mit seinen modernen, gemütlichen Zimmern und Suiten. Für Naturliebhaber ist das Hotel, das unter dem Motto „Pure Alpine Lifestyle“ steht, der ideale Ort, um vom Stress des Alltags abzuschalten und durchzuatmen. 

Das Hotel liegt auf dem Eckerbichl an einem der spektakulärsten Plätze der bayerischen Alpen – eingebettet in die spektakuläre Bergkulisse bestehend aus Watzmann, Untersberg und Kehlstein. Dank der Hufeisenform und stockwerkübergreifenden Glasfronten erscheint das einmalige Bergpanorama von allen Bereichen des Hotels zum Greifen nah. Das alpin gelegene Haus empfängt seine Gäste mit klarem Design, alpenländischem Flair und herzlich-warmem Service.

Unter seinen 138 Zimmer besitzt das Hotel zwölf Suiten, welche alle in einem modernen Design gestaltet sind. Einige Zimmer besitzen eine Terrasse, die zum Verweilen einlädt und von der die Gäste die wunderschöne Natur auf sich wirken lassen können. Außerdem bietet das Haus noch das Kempinski The Spa, zwei Restaurants, eine Bar und sechs Konferenzräume.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Mein Hotelzimmer im Kempinski Hotel Berchtesgaden

Wohlfühlambiente mit beeindruckender Aussicht auf bewaldete Hügel und Berge sowie das Berchtesgadener Tal. Reinkommen, Panoramafenster öffnen, durchatmen und die beeindruckende Ruhe und Naturkulisse auf sich werken lassen… – all das bietet das Kempinski Hotel Berchtesgaden. Die Zimmer und Suiten holen die Berchtesgadener Berge ns Haus hinein. Alpine Stoffe, Holz und Staizner Gneis, dazu künstlerische Fotodrucke mit Elementen lokaler Tracht verbreiten bayerische Lebenskultur. Großzügig empfangen dazu die marmornen Badezimmer mit Regenduschen. So kann man gerne ein paar Tage verbringen und es sich gut gehen lassen.

Einen Einblick in mein Hotelzimmer erhaltet Ihr hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Das Restaurant PUR im Kempinski Hotel Berchtesgaden

Seit Anfang 2020 präsentiert sich das Sternerestaurant des Kempinski Hotel Berchtesgaden in frischem Design – und mit neuem Namen: PUR. Das Credo: purer, unverfälschter Geschmack, der überrascht. Abseits dessen, was man kennt und erwartet, sollen die modern-europäischen Kreationen sein, betont Chefkoch Ulrich Heimann. Für das Gourmet-Restaurant Le Ciel erhielt der gebürtige Schwarzwälder 2006 einen Stern des Guide Michelin, den er seitdem erfolgreich verteidigt. Mit der kompletten Renovierung, Umgestaltung, neuen Speisekarte und neuem Namen ging der Michelin-Stern für das Restaurant Le Ciel verloren. Doch nur ein Jahr nach der Neueröffnung des PUR war der Michelin-Stern wieder zurück.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Denn der Michelin krönt eben immer nur die Restaurants und nicht die Köche – Auch wenn man immer von Sterneköchen redet. Und in diesem Punkt war die Restaurant-Neueröffnung vielleicht vom Zeitpunkt her etwas unglücklich gewählt. Denn das Le Ciel war Geschichte – somit ging der Stern verloren. Und der neue Guide Michelin erschien wenige Wochen nach der Neueröffnung als PUR – somit war das neue Restaurant noch nicht getestet. Alles andere war gleich geblieben. Chefkoch Ulrich Heimann und sein ganzes Team waren identisch. Nur Name, Konzept und Inneneinrichtung waren neu. Doch da ist der Guide Michelin unerbittlich – seine Regeln sind alle klar formuliert. Dass diese kreative Küche wieder einen Stern gewinnen würde, war uns bei unserem Besuch sofort klar.

Entsprechend groß war die Freude, als Ulrich Heimann in diesem Jahr seinen Stern für das PUR verteidigen konnte. „Mein Team und ich sind überglücklich, dass unsere großen Bemühungen auch in diesem Jahr gewürdigt wurden und unser Gourmet Restaurant PUR die Tester des Guide Michelin erneut auf ganzer Linie überzeugen konnte“, freute sich der Küchenchef, für den es bereits die 16. Auszeichnung durch den Guide Michelin während seiner Tätigkeit in Berchtesgaden ist.

Der Name hält, was er verspricht: PUR bietet Fine Dining auf höchstem Niveau in entspannter Atmosphäre. Das Produkt ist der Star – wie schon Eckart Witzigmann es immer sagte. Purer, unverfälschter Geschmack, leicht, schmackhaft und überraschend – abseits dessen, was man kennt und erwartet.

Gestalterisch bewegt sich das PUR zwischen schmeichelnder Zurückhaltung und atmosphärischer Gelassenheit. Ruhige Farben, aussagekräftige Materialien, deren sorgfältige Bearbeitung und eine ansprechende Lichtgestaltung unterstreichen die atmosphärische Architektur.

Für das neue zeitlose Design zeichnet der Architekt Klaus Sporer verantwortlich, der die Kreationen von Ulrich Heimann und dessen Gäste in den Vordergrund stellt. Durch die graubasierte Farbgestaltung, natürliche Materialien und das raffinierte Lichtkonzept bietet das Restaurant einen eleganten Rahmen für die Präsentation der Speisen und lässt Raum für die optimale Darstellung der Gäste. Auf üppige, barocke Dekorationselemente wurde verzichtet, stattdessen setzen vor dem grauen Hintergrund alle noch so zarten Farbnuancen in den servierten Gerichten besondere Akzente.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Das Zentrum des neugestalteten Restaurants ist der Lüster, den ein goldenes Gesteck umrankt. Die Oberflächen der verwendeten Materialien reichen von rau über matt bis hin zu glatt und hochglänzend und auch die Wände wurden durch eine spezielle Technik lebendig gestaltet: In den Putz wurde ein pulveriges Kupferpigment eingestreut, das je nach Beleuchtung mit unterschiedlichen Färbungen antwortet und eine warme Wohlfühlatmosphäre schafft.

Die Kulinarik und unser Menü im PUR

Hauptaugenmerk von Heimanns Koch-Stil liegt auf Regionalität und innovativer Leichtigkeit. Fleisch-, Fisch- und Milchwaren stammen alle von nahegelegenen Anbietern. „Meine Küchenphilosophie war schon immer Achtsamkeit und Respekt dem Produkt gegenüber. Es ist mir wichtig, nicht nur die Edelteile zu verarbeiten, sondern im besten Fall das ganze Tier oder Gemüse“, verdeutlicht uns der Spitzenkoch. Eine starke Verbundenheit zur heimischen Natur spiegelt sich nicht nur in der je nach Jahreszeit wechselnden Speisekarte wider. Auch in Heimanns Freizeit spielen die Berchtesgadener Alpen eine zentrale Rolle: „Die Berge vermitteln mir ein hohes Maß an Zufriedenheit. Beim Wandern, Klettern oder Skibergsteigen sind sie Herausforderung und Kraftspender zugleich. Sie helfen mir, die Balance zwischen Beruf und Privatleben zu halten.“ 

Bei seinen neuen Kreationen verzichtet Ulrich Heimann auf die Nutzung vieler Gewürze sondern verwendet hauptsächlich Salz und Pfeffer und setzt auf den ursprünglichen Geschmack des Produktes, mit viel Leidenschaft und Leichtigkeit zubereitet. Aber auch auf Kräuter aus der Region, die er schonmal auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz eigenhändig pflückt. „Schafgarbe, Sauerklee, Wilder Oregano, Bergbohnenkraut“, zählt er auf.

Die Menüs selbst erstaunen schon allein durch eine gewollt einfache, oft beinahe simple Namensgebung wie beispielsweise „Alpen“ oder „Welt“. Doch spätestens die Kombinationen und Interpretationen des scheinbar Alltäglichen sorgen für Überraschung.

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Zum Einsatz kommen die frischen Zutaten in Gerichten wie „Tafelspitz-Raviolo mit Apfel und Kren“, „Saiblig mit Kohlrabi und Haselnuss“ und dem „Gebeizten Rehrücken mit Topinambur und Brombeere“. Eines der Desserts stellt etwa die alpenländische Milch (als Mousse) in den Fokus, die mit Honig, Roter Bete und Sorbet serviert wird.

Das Ergebnis ist ein unverfälschter Genuss, bestechend einfach und raffiniert durchdacht zugleich. Für den kreativen Kochstil steht eine modern-europäische Küche, die die Harmonie der Texturen und den Eigengeschmack hochwertigster Zutaten in den Mittelpunkt stellt.

Unser Menü nannte sich „Brotzeit“ – pures Understatement. Die Küche servierte die folgenden Genüsse:

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Saibling | Kohlrabi | Haselnuss

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Färsenfilet & Ochsenschwanz | Karotte | Lauch

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR
Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR

Alpenmilch-Mousse | Honig | Rote-Beete-Sorbet

Kempinski Hotel Berchtesgaden PUR Ulrich Heimann

Sternekoch Ulrich Heimann

Ulrich Heimann wuchs im Schwarzwald auf und legte dort auch das Fundament für seine Karriere. Er wechselte 1992 in den „Prinz Frederik Room“ in Hamburg. 1995 verkochte er dort seinen ersten Michelin Stern. Seit 2005 zeichnet der passionierte Bergsteiger in Berchtesgaden erst für die Küche des Le Ciel und jetzt des PUR verantwortlich. Inspiration findet er beim Wandern, Klettern oder Skibergsteigen. „Die Zeit am Berg ist für mich wichtig, um fit zu bleiben und die Balance zwischen Beruf und Privatleben zu halten“, sagt er. Die in den Bergen gewonnene Ruhe und das Vertrauen in Teamarbeit und seine erstklassigen Mitarbeiter setzt er auch in seinem Beruf ein. „Zusammenarbeit ist in der Küche entscheidend und macht jeden Einzelnen stark.“

Wellness & Spa im Kempinski Hotel Berchtesgaden

Das Kempi auf dem Obersalzberg ist berühmt und beliebt für seinen exzellentes und inspirierendes Wellness-Angebot im Kempinski The Spa. Dieser bietet einen 1.400 qm großen luxuriösen Spa-Bereich, einen Innen- sowie einen beheizten Panorama-Außenpool mit 35°C Wassertemperatur, eine finnische Sauna und eine Kräutersauna, ein Dampfbad, eine Meditationslounge mit Wasserbett-Schwebeliegen als auch ein Solarium und eine Physiotherm–Infrarotkabine. Und selbstverständlich gibt es ein ausführliches Angebot an verschiedensten Massagen in zwölf Behandlungsräumen. Das Innenbecken eröffnet bei toller Lichtstimmung den Blick hinaus in die Natur. Doch leider war unsere Zeit knapp begrenzt und wir mussten zurück nach München. Deshalb konnten wir diesen Bereich des Hotels nicht kennenlernen.

Service:

Print Friendly, PDF & Email

Related Articles

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.