Foodvibes: Delikatessen aus ausgesuchten Manufakturen

Das Foodvibes Paket enthält Havelwasser, Kokos-Knusperstreusel, Thai-Koriander Pesto, Pink Rasperry Chocolate Chunk (was für ein Zeug bitte?), Gurkenlimonade, Kakao-Balsamico, Knusprige Käseblattes - die lasse ich mir gleich zu einem #Glenlivet Founders
Köstlichkeiten aus der Kiste: Eine Überraschungs-Box mit den perfekten Drinks für einen lauen Sommerabend und jede Menge Spezialitäten zum geniessen erreichte mich vor einer kleinen Weile. Foodvibes reiht sich ein in die Liste der vielen Start-ups, die uns mit besten Produkten verwöhnen wollen. Wir haben ein paar echt coole Leckereien für Euch verkostet.

Überraschung zum Wochenstart: Foodvibes schickt ein #Carepaket mit leckeren Spezialitäten. #Food #Convenience #Paket
Bei Foodvibes findet der Kunde außergewöhnliche Delikatessen für ein besonderes Geschmackserlebnis. Mit der monatlichen Überraschungs-Box – in der regional produzierte Lebensmittel von handverlesenen Manufakturen präsentiert werden – wird der Kunden jeden Monat auf eine neue Entdeckungsreise durch die Welt der Feinkost geschickt. Dazu werden Inspirationen und Rezepte rund um das Thema Ernährung angeboten.

(mehr…)

Der kleine Koch: Das Kinderkochbuch mit Lieblingsrezepten

Kinderkochbuch  Lirum Larum Löffelstiel war gestern. Ab heute gibt's Der kleine Koch. Lieblingsrezepte für Kinder. #neuerscheinung #food #kochen #kinder #Kochbuch
Mit Lirum Larum Löffelstiel lernte ich kochen. Die ZDF-Serie blieb mir zwar bisher völlig unbekannt. Doch in meiner Kochbuchsammlung findet sich immer noch das Kochbuch der Sendung, mit dem ich die ersten Schritte in der Küche lernte. Gab es in den letzten Jahren noch andere Kochbücher für Kinder? Mir unbekannt. Doch seit kurzem ist ein Kinderkochbuch auf dem Markt, das in unsere Zeit passt: Der kleine Koch.

Frisch zubereitet und möglichst abwechslungsreich soll unsere Ernährung sein. So wünschen es sich die Ernährungsexperten, die öko-bewegten Politiker, so manche Eltern. Doch selten die Kinder. Denn wenn es nach den Kindern gehen würde, dann stünde täglich Pommes Frites und Nudeln auf der Speisekarte. Um die Kinder langsam, nachhaltig und langfristig an anständige, gesunde Kost heranzuführen, gibt es nun schon seit 2008 das „Slow Mobil“ des Vereins Junior Slow e.V.: Dies ist eine rollende Küche in einem kindgerecht umgestalteten ehemaligen Bauwagen. Die Erfahrungen der Slow Mobil-Köche flossen jetzt alle in dieses Kinderkochbuch ein. (mehr…)

Karpfen, Kräuter, Kren und Kirschen: Fränkische Spezialitätenküche leicht gemacht

Karpfen Kraeuter Kren Kirschen Cover Ein fränkisches KochbuchGebacken, im Bierteig oder blau – der Karpfen ist der liebste Fisch der Franken, eines der kulinarischen Aushängeschilder der Region. Gemeinsam mit Kräutern, Kren und Kirschen steht er seit jeher für die Unverwechselbarkeit der fränkischen Küche. Die erfahrensten Kreisbäuerinnen aus dem Karpfenland haben nunmehr klassische und kreative Rezepte rund um die köstlichen fränkischen Zutaten gesammelt und verführerische Menüs arrangiert. Wir entschieden uns zum Nachkochen für einen Klassiker, eine süße Verführung, die uns an so manche Kindheitstage erinnerte: den Kirschmichel.

Kochbuch_Fraenkische_Kueche_Kirschauflauf_001
Karpfen, Kräuter, Kren und Kirschen: Diese vier Komponenten bilden nicht nur eine geschmackvolle Aneinanderreihung von Buchstaben, sondern vor allem exquisite Rezeptkombinationen. Traditionelle und außergewöhnliche Rezepte finden sich in diesem Kochbuch, verbunden mit informativen Essays zu den vier Hauptzutaten. Das Buch ist übersichtlich, leicht verständlich und bringt die fränkische Spezialitätenküche auf köstliche Art und Weise näher. Wir wählten deshalb den Kirschmichel, weil wir an dem Tag Lust auf ein Dessert verspürten.

(mehr…)

Höhepunkte Sowjetischer Kochkunst: Asiatischer Palow aus einem autobiographischen Kochbuch

Kochbuch_Hoehepunkte_Sowjetischer_Kochkunst_Palow_002Puren Widerspruch in sich trägt der Titel: Höhepunkte und Sowjetisch? Sowjetisch und Kochkunst? Das ist schon sehr seltsam. Die Sowjetunion verbinden wir mit vielem, nur nicht Kochkunst. Wir verbinden sie mit viel negativem und bestimmt nicht lukullischen Leckerbissen. Früher, ja früher widmeten Tschechow, Puschkin, Tolstoi und Gogol einige ihrer fesselndsten Passagen dem Essen. Kulinarische Schwärmereien über die Gerichte der Zarenzeit, so verrät es uns Anya von Bremzen in ihrem autobiographischen Kochbuchroman, liess dem Leser das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch dieses Russland ging mit der bolschewistischen Revolution 1917 unter und ward nicht mehr gesehen. Die Sowjetzeit, die Zeit hinter dem Eisernen Vorhang verbindet jeder mit Mangel an allem. Wie kann da also eine Kochkunst entstehen?

Kochbuch_Hoehepunkte_Sowjetischer_Kochkunst_Palow_005
Sicherlich hat in der Sowjetunion fast jeder gekocht, fast jeder hat etwas zu essen gehabt. Aber was kann es da für Höhepunkte geben? Die russischstämmige New Yorkerin Anya von Bremzen kocht sich gemeinsam mit ihrer Mutter zurück in ihre Moskauer Kindheit. Dabei geht die amerikanische Kochbuchautorin nicht nur in ihre Kindheit sondern sogar in die ihrer Großeltern zurück und erzählt und verkocht jedes Jahrzehnt für sich.

Kochbuch_Hoehepunkte_Sowjetischer_Kochkunst_Palow_001Das Buch orientiert sich an der Geschichte der Familie ihrer Mutter Larissa, beginnt mit jüdischen Rezepten zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Hafenstadt Odessa. Wir erleben Leningrad, Moskau, die Zeit der Familie im Krieg in Lenins Geburtsort Uljanowsk, wir reisen über Aserbaidschan schlussendlich wieder nach Moskau, wo das Mädchen Anya Anfang der 1960er Jahre geboren wird. Und so geht es weiter, die Geschichte der Familie und die Geschichte der Sowjetunion sind eng miteinander verwoben. Sozusagen ein Parforce-Ritt durch die russische Geschichte vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart bei dem die Entwicklung der russischen Küche als Leitfaden dient. Dabei ist die Familiengeschichte wahrlich spannend, denn eigentlich sind von der Großmutter über die Mutter bis zur Tochter hier vor allem die Frauen der Familie die Heroen. Es ist also auch ein Buch über starke Frauen, ein Frauenbuch, ein Frauenroman. So stehen am Ende zehn Kapitel für die zehn Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts. Und am Ende gibt es zehn Rezepte, für jedes Jahrzehnt eins. Eine spannende, interessante und köstliche Autobiographie. Das wohl opulenteste, spektakulärste, exotischste und anspruchsvollste Rezept ist sicherlich die Kulebjaka, eine Terrine aus der Zarenzeit, gefüllt mit zweierlei Fisch und Waldpilzen. Im vorderen Buchteil kochen Mutter und Tochter ein wahres Festmahl, im Rezept hinten empfiehlt Anya von Bremzen dann eine deutlich leichtere Variante. Wir konnten es natürlich nicht lassen und versuchten anschliessend das Gericht, das für die 1990er Jahre stehen soll, nachzukochen: Palow – Mittelasiatischer Pilaw mit Reis, Lamm und Karotten.

(mehr…)

Holger Stromberg: Der iss(t) einfach gut: Reispfanne mit Hackfleisch und Koriander

Kochbuch_Holger_Stromberg_Basmatireispfanne_002
Erst die Basics, dann das Kochvergnügen! Das ist das Motto des aktuellen Buchs des Kochs der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Vor dem Vergnügen, vor dem Kochen und Essen stellt Holger Stromberg das nahezu gesamte, komplexe Wissen über unsere Ernährung, über unsere Lebensmittel, unseren Körper und die Wechselwirkungen. Und am Ende so mancher Kapitel gibt es ein paar kleine, sehr leicht und schnell zuzubereitende Rezepte. Das Buch wendet sich besonders an Kochneulinge sowie jene, die gerade eine Küche neu einrichten möchten wie auch an jene, die gerne mehr über Ernährung erfahren möchten. Wir haben uns aus den Rezepten die Basmatireispfanne mit Hackfleisch und Koriander ausgesucht und für Euch nachgekocht.

Der Titel beinhaltet gleich zwei Ausrichtungen des Buches: Zum einen das einfache Essen. Einfach zubereiten: also mit wenigen Handgriffen in kurzer Zeit. Für Leute, die nicht lange in der Küche stehen wollen, für Leute, die nicht kochen können oder wollen, es aber müssen. Für Leute, die noch nicht viel über Lebensmittel wissen, die keine Rezepte „daheim“ gelernt haben und jetzt in in ihrer eigenen Bude allein vor Herd und Kühlschrank stehen. Auf der anderen Seite: das gute Essen. Gesund, nachhaltig, köstlich, lecker, gut verdaulich, gut verträglich. Kurzum: mit Genuss. Für viele ist genau das die größte Herausforderung, an der sie scheitern. Einfach wird leider mit Fast Food gleichgesetzt, mit gut wird das teure Nobelrestaurant, der Gourmet-Tempel identifiziert. Doch der Fußball-Weltmeister-Koch zeigt uns, dass es auch anders geht. Nämlich kombiniert, eben einfach und gut. Doch damit wir wissen, was einfach und was gut ist, müssen wir einiges über unser Essen lernen. So ist das Buch eben nicht zuerst ein Kochbuch sondern vor allem ein Ernährungsberater. Zum durchlesen, zum nachlesen, zum hin- und herblättern, zum nochmal reinschauen und zum Rezepte nachkochen. Und vor allem zum Lernen. Doch damit wir bei diesem Artikel nicht verhungern, kommt jetzt das Rezept: die Basmatireispfanne mit Hackfleisch und Koriander. (mehr…)

Hans Gerlach: Linsen-Gemüse-Lasagne gekocht (fast) ohne Geld

Kochen_fast_ohne_Geld_Hans_Gerlach_Aug_2012_16
Genießen muss nicht teuer sein. Das zumindest behauptet der Koch und Kochbuchautor Hans Gerlach. Er zeigt in 70 Rezepten, dass man keine überteuerten und exotischen Lebensmittel braucht, um tolles Essen zu servieren. Anhand weniger Grundregeln präsentiert Hans Gerlach in seinem Kochbuch „Kochen (fast) ohne Geld“ leckere Gerichte, die jeder ganz einfach nachkochen kann. Dies ist jedenfalls sein Bemühen. Natürlich auch mit dem Hintergrund, dass derzeit viele Menschen nicht viel Geld haben, mit Hartz IV und anderen Problemen kämpfen müssen. Ich habe heute zwei Kochrezepte ausprobiert, die aufzeigen, dass es wirklich sehr gut klappt. Sehr gute Zutaten, die nicht viel kosten und gesund sind, lecker kombiniert: Linsen-Gemüse-Lasagne und Apfel-Topfen-Kücherl. Hier zuerst das Rezept für die Linsen-Gemüse-Lasagne.

Diese Art der vegetarischen Lasagne ist eine komplette Resteverwertung. Alle möglichen Gemüsesorten, die gerade in Küche und Kühlschrank rumliegen, können hiermit verbraucht werden. Doch sind mir beim Kochen ein paar Dinge aufgefallen. Das Rezept ist durchaus einfach, es kann auch von einem Kochanfänger erfolgreich nachgekocht werden. Allerdings finde ich es sehr zeit- und vor allem materialaufwändig. Mein Herd war jedenfalls gut ausgelastet. Nun also zum Rezept. Wie soll das gehen: eine Linsen-Gemüse-Lasagne aus dem Kochbuch „Kochen (fast) ohne Geld“ von Hans Gerlach? (mehr…)

Emmanuel Delaporte: Geschmorte Lammschulter à la Normande mit weissen Bohnen und 1996 Château Falfas

Geschmorte Lammschulter À La Normande Mit Weissen Bohnen  @ Le Gourmand, Private Home Fine DiningFranzösische Küche vom Land, regionale Spezialitäten – das hat nichts zu tun mit Nouvelle Cuisine oder Molekularküche. Das ist weit entfernt von Miniportiönchen auf Riesentellern. Und Kochen mit niedrigen Temperaturen ist keine Erfindung der letzten Jahre, auch ein „rückwärts kochen“ ist keine zeitgeistliche Erfindung. Nein, es war alles schon da. Schon vor Jahrhunderten. Dass gerade in Frankreich damit hervorragende Gerichte zubereitet wurden, lehrt uns ein neues Kochbuch. Emmanuel Delaporte fragt: „Haben Sie Zeit und Geduld?“ Der Gastronom führt uns ein in „Die Langsamkeit des Genusses“. Er verrät uns die Geheimnisse seiner Rezepte aus dem Restaurant „Beim Franzosen“ in Köln.

Emmanuel Delaporte Portrait Andreas Anhalt 2009
Etwas unfair ist dabei, dass es das französische Restaurant schon seit Ende 2002 nicht mehr gibt. Seither kocht Emmanuel Delaporte nur noch für Freunde und ist dem Vernehmen nach gen Südfrankreich gezogen. Doch zum Abschied hat er ein Buch geschrieben und uns seine Rezepte hinterlassen. Oder vielmehr die Rezepte seiner Eltern, Großeltern und der Tanten Louise, Odette und Jeanne. Wir erhalten Einblick in die Zubereitung von Rillettes de canard, Pâté de foie d’oie, Coq au vin, Confit de canard und Confit d’oie, Daube de boeuf provencale, Tripes à la mode de Caen und vielen weiteren Klassikern der französischen Küche. Damit wir so kochen können, wie es die Rezepte erfordern, müssen wir erstmal seine Philosophie und Kochkunst verstehen. Daher ist das Kochbuch anders aufgebaut, als die sonstigen Standardwerke. In einem 12-seitigen Vorwort, in dem Emmanuel Delaporte seine Küchenpraxis erklärt, lernen wir, dass wir erstmal – als Mindestausstattung – 2 Töpfe zum Ineinanderstellen und ein Gitternetz oder gleich ein professionelles Bain-Marie-Gerät bzw. einen Einkochautomaten benötigen. Praktisch: der Einkochautomat dient dann im Winter für den Glühwein. Außerdem brauchen wir ein Fleischthermometer. Soweit zur Hardware. Und wir brauchen Zeit, viel Zeit. Und Passion. Gut, die haben wir – hoffentlich – eh. (mehr…)

Le Gourmand Gewinnspiel: 5 historische Kochbücher „Germania“ zu gewinnen

Illustrirtes Kochbuch GermaniaKochen ist in mode. Im Fernsehen, als Kochbuch. Doch kochen wirklich heute so viel mehr Menschen als noch vor zehn oder zwanzig Jahren? Wie kochten unsere Vorfahren vor über 100 Jahren? Können wir das heute noch selbst nachstellen mit unseren heutigen Nahrungsmitteln? Das „Illustrirte Kochbuch Germania – für die bürgerliche Küche“ von Elise M. H. Schulz war nach Verlagsangaben eines der schönsten Kochbücher der Zeit. Habt Ihr Lust, es mal auszuprobieren? Ich verlose für Euch fünf Exemplare des Reprints. Über das Buch hatte ich schon vor einer kleinen Weile hier berichtet. Jetzt freue ich mich, dass mir der Fraktur-Verlag für ein Gewinnspiel diese besondere Ausgabe zur Verfügung stellt.

Ein Freund in der Not sollte dies Kochbuch sein, um sowohl die erfahrenen als auch unerfahrenen Hausfrauen bzw. die heranwachsenden Töchter und auch die “höheren Töchter” an die Hand zu nehmen, um ein schmackhaftes Mahl auf den Tisch zu zaubern.

Fünf meiner Leser können jetzt dies „Illustrirte Kochbuch Germania“ gewinnen. Ihr müsst mir nur eine Frage beantworten. Meine Gewinnfrage: (mehr…)

Cook-it-yourself: Mach’s Dir selbst – Rezepte für Allergiker mit Business Intelligence

Seit September 2011 ist die Seite www.cook-it-yourself.com online. Durch einfaches setzen von Filtern wie Vegan und/oder glutenfrei kann sich der Anwender passende Rezepte anzeigen lassen. Das System prüft,welche Lebensmittel in Frage kommen und errechnet daraus die möglichen Rezepte. Weiter kann der Verbraucher die Rezepte z.B. nach deren Nährwerten wie „viel Eiweiß“ filtern. Hier wird geprüft wie hoch der Eiweißanteil des Rezeptes pro 100 g ist.

Doch das ist noch nicht alles. Mit einem einfachen Klick auf die Zutat werden die passenden Lebensmittel angezeigt. Dies ist insbesondere für Menschen wichtig, die ihre Ernährung gerade umstellen. Wer weiß als frisch gebackener Vegetarier schon, dass Essig mit tierischer Gelatine geklärt wird. Das gleiche gilt für Produktneuheiten wie dem Ei-Schnee Ersatz „NoEgg“ von der australischen Firma Orgran. (mehr…)

BonGusto: Video-on-Demand Angebot startet bei maxdome

meine Familie & ich Gastspiel Axel Schulz Quelle BonGusto  Matthias HangstNeu bei maxdome: BonGusto, der einzige deutsche Food-TV-Sender (Pay-TV), präsentiert exklusive Programmhighlights und außergewöhnliche Rezeptideen aus aller Welt auf Deutschlands größter Online-Videothek. maxdome Kunden können ab sofort 100 ausgewählte service-orientierte Kochsendungen abrufen, die nicht nur am Herd stattfinden, sondern auch Einblicke in die Küchen bekannter und fremder Kulturen, Länder und Regionen gewähren.

Unter anderem sind beliebte Klassiker wie „Backen!“, Deutschlands erste Backsendung, „meine Familie & ich tv Gastspiel“ mit Küchenchef Jörg Götte und kochbegeisterten Prominenten sowie „Nordlichter – Kulinarisch skandinavisch“ im Programmpaket bei maxdome verfügbar. Zudem präsentieren Sendeformate, wie „Guglhupf“, „Gourmetgipfel“ oder „Caffee & Chocolade“ die vielseitige Welt der Genüsse und Aromen sowie Tipps und Tricks für die Zubereitung. (mehr…)

Megatrend Kochbuch: Die besten Rezepte für den gesellschaftlichen Wandel

Titelbild Kochbuch MegatrendMatthias Horx, Deutschlands bekanntester Trend- und Zukunftsforscher, und das Team vom Zukunftsinstitut haben in Kooperation mit den Food-Professionals ein neuartiges Kochbuch entwickelt, das spannende Rezepte rund um die aktuellen Megatrends präsentiert. Das Megatrend Kochbuch liefert eine genussvolle Auswahl an Rezepten und kulinarischen Highlights entlang der Megatrends:
Individualisierung, Female Shift, Silver Society, Bildung, New Work, Gesundheit, Neo-Ökologie, Connectivity, Mobilität, Urbanisierung und Globalisierung. Das Megatrend Kochbuch ist ein Lese- und Kochbuch zugleich. In prägnanter Form werden die Megatrends kurz vorgestellt und mit entsprechenden Rezepten garniert – alltagstauglich und genussorientiert. Denn gutes Essen muss auch gut schmecken.

Dabei sind die Rezeptkreationen eine reichlich bunte Fusion aus regionalen deutschen Gerichten und asiatischen Einflüssen aus Japan und Thailand, mediterranen Grundlagen und amerikanischen Inspirationen. So manches Gericht regt an, erstmal sich den Namen durch den Kopf gehen zu lassen, bevor es das Essen tut. So sind Cannelloni mit Grünkohl oder Currywurst im Reagenzglas sicher erstmal einen tieferen Blick ins Rezept wert, bevor man sich ans Nachkochen macht. Doch wer nicht nur die Rezepte liest, sondern auch die drum herum garnierten Artikel über die aktuellen Megatrends, der erfährt einiges Interessantes. (mehr…)


GAP

delicious days: Das Kochbuch zum Kochblog, Teil 2

Lammspiess_Risotto_2009_03Wie ich hier schon geschrieben habe koche ich möglichst zwei Rezepte aus einem Kochbuch nach, bevor ich es meinen Lesern empfehlen kann. Und das Kochbuch Delicious Days von Nicole Stich kann ich sehr empfehlen. Die Küchengöttin hat mit dem Buch eine perfekte Print-Ausgabe ihres Blogs gegeben. Es ist nicht ein Kochbuch wie alle anderen. Es ist ein gedrucktes Blog. Persönlich geschrieben, Reisenotizen, private Anmerkungen aus ihrem Leben, ihrer Kindheit und von Begegnungen mit Freunden. Und immer mit Essen verbunden. Auf über 200 Seiten finden sich viele Fotos, für die wir Leser ihr Blog so sehr lieben, aufgeteilt in sieben Kapitel mit lauter leckeren Rezepten. Nachdem ich die Safran-Kartoffelsuppe mit Ingwergarnelen schon vorgestellt habe, möchte ich jetzt das Gewürfelte Risotto mit Lammspießchen präsentieren.

Doch, ja ich geb’s zu: genauso wie bei den Garnelenspiessen hab ich auf die Spießchen in diesem Rezept ebenfalls gepfiffen. Es ist was fürs Auge, und wer dies für Gäste kocht, dem sei es ans Herz gelegt. Doch dieses Lammrisotto wird wunderbar pfiffig durch das Gemüse. Hier ist das Rezept: (mehr…)


GAP

Kochlust PUR, Teil I: Bachforelle mit Kräutern, Zitrone und frischem Ingwer im Pergamentpapierpäckchen gegart

Forelle_FolieKraeuter_008Egal ob blau, nach Müllerin oder Finkenwerder Art – Forellen sind beliebt. Sie kommen aus frischen, sauberen, gesunden Gewässern. Und so haben wir das Gefühl, wir essen etwas gesundes. Ich überlasse es gerne Alfons Schuhbeck an dieser Stelle diverse biochemische Argumente anzubringen. Forellen sind nicht nur in ganz Deutschland beliebt, vom Norden bis zum Süden herunter findet man sie auf vielen Speisekarten guter Restaurants. Auch in den Bächen und Flüssen Österreichs schwimmt sie und findet sich auf den Tischen der Alpenrepublik wieder. Besonders lecker zubereitete Exemplare sind mir in Italien und Frankreich auf dem Teller und dann am Gaumen gelandet. Schon lange hatte ich Lust eine Forelle anders zuzubereiten. Und da fiel mir ein neues Kochbuch in die Hände. Kochlust PUR – das erste Kochbuch der Bio-Hotels.

Im Kochbuch „Kochlust PUR“ verraten 19 Küchenchefs der Bio-Hotels ausgewählte Rezepte und raffinierte Geheimnisse aus ihrer Bio-Küche. Die kulinarische Reise führt von der Ostsee bis zu den Alpen und spannt den Bogen von teilweise längst vergessenen regionalen Schmankerln zu innovativen Ernährungskonzepten. 200 Rezeptideen reich bebildert samt Weinempfehlungen lassen jedes Bio-Menü leicht gelingen. Als Highlight stellt Starkoch Stefan Marquard ungewöhnliche Kreationen in Bio-Qualität vor. (mehr…)

Romantik Hotels: Hotelkooperation steigt mit Kochblog ins Web 2.0 ein

Die Romantik Hotels haben den ersten Schritt ins Web 2.0 geschafft. Vorsichtig tastet sich die Kooperation unabhängiger Hoteliers an das neue Medium heran. Etwas Interaktivität ja, aber bitte nicht zuviel auf einmal. Was läßt sich da schnell und einfach umsetzen? Was will jeder derzeit im Fernsehen sehen? Genau, es wird sich totgekocht. Also können auch die Romantik Hotels dies. Zumal einige ihrer Mitglieder u.a. seit Kerner bzw jetzt Lanz kocht! zu Medienstarts mutierten, Alexander Herrmann in erster Reihe.

Im neuen Romantik Rezept Blog veröffentlichen die Romantik Köche ihre liebsten Rezepte. Oder wie beschreibt die romantische Hotelkooperation selbst ihren Blog: (mehr…)

Alba: Weltweite Auktion für weiße Trüffel

starcookersDer Countdown läuft. Am 09. November ist es wieder so weit – die weltweite Auktion für weiße Albatrüffel geht in die 10. Runde. Auch in diesem Jahr wird es an drei Orten gleichzeitig einen Schlagabtausch der Bieter geben.

Mittels Konferenzschaltung ist der Veranstaltungsort, das Schloss Grinzane Cavour mit dem Ritz Carlton Tokio und den Bietern auf dem Merano International Wine Festival & Culinaria verbunden.

(mehr…)

Purg’s Cheatsheets: Spickzettel für den Barmixer

Ein interessantes Angebot hat Jon Purgason aus Harrisburg, PA: Unter dem Namen Purgs Cheatsheets (zu deutsch: Spickzettel) bietet er laminierte Schnellanleitungen für etwa 3.000 Drinks, Cocktails und auch Kaffeespezialitäten an.

Interessierte Profi- oder Hobbybarmixer können die fertig laminierten Spickzettel per Post zugesandt bekommen, dann kosten die Rezeptblätter zwischen 7,99$ für das einfachste bis hin zu 79,95$ für das Gesamtpaket. Wer lieber auf selberlaminieren steht, kann sich ab 4$ bis zu 39,99$ die Rezepte herunterladen. (mehr…)

starcookers.de: Herbstzeit ist Trüffelzeit

starcookersAb heute, 01. Oktober, stehen den Usern von starcookers.de über 50 kulinarische Trüffel-Köstlichkeiten der renommiertesten Sterneköche Deutschlands wie Joachim Wissler, Vendôme, Mario Gamba, Acquarello, Heinz Winkler, Residenz Heinz Winkler, oder Dieter Müller, Schlosshotel Lerbach, zum Download und nachkochen bereit. Wertvolle Tipps unter anderem von Sternekoch Jörg Behrend, Landhaus Zu den Rothen Forellen, helfen beim Zubereiten der Gerichte. Es werden einfache Klassiker wie Pasta mit Trüffel, vegetarische Gerichte von Heinz Winkler oder Rezepte wie Filet vom weißen Heilbutt mit Périgordtrüffel, Petersilienspitzkohl und Maronenespuma für Hobbyköche, die Herausforderungen lieben, angeboten.

Im Event-Kalender finden sich Trüffel-Spezial-Wochen von Sterneköchen, Trüffel-Kochkurse und vieles mehr. Vorgestellt werden außerdem typische Trüffel-Regionen wie das Piemont oder Istrien. starcookers.de berichtet über die Internationale Trüffel-Auktion am 11. November in der Toskana, bei der der teuerste Trüffel der Welt auch in diesem Jahr versteigert wird. Im vorigen Jahr ging der exquisite Pilz für einen Rekordpreis von US$ 330.000 an einen Bieter in Macau. (mehr…)

Raki-Tafel: Genießen wie ein Sultan

Yeni Raki Orangen Sorbet‚Sage nie, es sei einfach nur Essen‘, diese Redensart ist der Schlüssel zur türkischen Küche, die neben der französischen und der chinesischen als eine der drei großen Küchen der Welt gilt. In der Türkei gehören Essen und Kultur zusammen. Die Raki-Tafel ist dafür ein Beispiel. Sie entwickelte sich in Istanbul im Kreis städtischer Feinschmecker und im Hintergrund der Küche des Sultanserails, wo die besten Köche des Osmanischen Reiches den Hof und die Haremsdamen verwöhnten.

Heute treffen sich am Abend zur Raki-Tafel Freunde, Verwandte, Bekannte oder Geschäftsfreunde in traditionellen Restaurants zum zwanglosen Essen und Alkoholgenuss. In der Türkei ist das eine ohne das andere kaum denkbar. Und wer sich an die Regeln der Raki-Tafel hält, wird die ganze Nacht gut essen und trinken können. Das Geheimnis: Der Yeni Rak? wird mit Eiswasser verdünnt getrunken. Zwischendurch wird immer ein wenig von diesem und jenem probiert, für ein abwechslungsreiches und langes Essen. Jede neue Speise macht Appetit und der Raki hilft dabei. Für kleine Verdauungspausen sorgen Unterhaltung und Musik. (mehr…)

Mandarin Oriental München: Perfekt Cocktails mixen lernen

Mandarin Oriental Muenchen Shaker gesucht! Das Barteam des Mandarin Oriental Hotels München zeigt die richtige Zubereitung klassischer und moderner Cocktails. Unter Anleitung von José Hernandez und Hannes Altenburg erfahren die Wissbegierigen die kleinen Tipps und Tricks, auf die es bei der Zubereitung von Caipirinha, Mojito und Co. ankommt und mit denen jede geschmackvolle Cocktailkreation gelingt.

Das interessante Erlebnis mit dem tollen Barteam durfte ich bereits in dieser Woche testen. Ich kann diesen lehrreichen Kurs, in dem etwa sieben Cocktails nicht nur gemixt, sondern auch getrunken werden können (natürlich je nach persönlichem Stehvermögen) sehr empfehlen. Die Teilnehmer können anschließend Freunde und Gäste beim nächsten Anlass mit perfekt gemixten Cocktails überraschen. (mehr…)

Bio-Hotels: Kochbuch „Kochlust Pur“ verspricht kulinarische Bio-Reise

Bio Hotels Kochlust Pur KochbuchKochen bleibt 2008 ein Megatrend. Jetzt lassen sich erstmals die Bio-Köche in die Töpfe schauen. In „Kochlust Pur“ verraten 19 Küchenchefs der Bio-Hotels-Gruppe ausgewählte Rezepte und raffinierte Geheimnisse aus ihrer Bio-Küche. Die kulinarische Reise führt von der Ostsee bis zu den Alpen und spannt den Bogen von teilweise längst vergessenen regionalen und rustikalen Schmankerln zu innovativen Ernährungskonzepten.

200 reich bebilderte Rezeptideen lassen jedes Bio-Menü leicht gelingen. Als Highlight stellt Starkoch Stefan Marquard ungewöhnliche Kreationen in Bio-Qualität vor. „Kochlust Pur“ kostet 25,- Euro und ist exklusiv bei den Bio-Hotels und den basic Bio-Supermärkten erhältlich.

(mehr…)

Teenies an die Töpfe: Wir kochen! für unsere Freunde – ein Kochbuch für Kinder und Jugendliche

Wir kochen fuer unsere FreundeEin neues Kochbuch liegt vor mir auf dem Tisch: „Wir kochen! für unsere Freunde“ verspricht Kindern und Jugendlichen den leichten Einstieg in das Kochvergnügen. Langeweile und Pizzaservice waren gestern. Jetzt beginnt offensichtlich der Kochspass. Bunte Spieße, scharfe Häppchen, süße Kleinigkeiten und peppige Getränke – jede Menge Rezeptideen für partyverrückte, experimentierfreudige Teenies stecken in dem poppig aufgemachten Kochbuch.

Von der großen Geburtstagsparty bis zum kuscheligen Videoabend zu viert, vom Grillfest bis zum Picknick – in „Wir Kochen mit Freunden“ wird die Küche zum Szenetreff. In ihrem neuen Buch liefert die KinderKüchen-Initiatorin und Autorin von ‚Die KinderKüche’, Susanne Klug, jede Menge tolle Rezepte für die wohl coolsten Partys und längsten Nächte der Welt.
Mich erinnert das Buch an mein eigenes allererstes Kochbuch „Lirum Larum Löffelstiel“, das mich damals in die Küche und an die Töpfe brachte.

(mehr…)

Milchsuppe mit Klütern: Illustrirtes Kochbuch Germania zeigt, wie Grossmutter vor 100 Jahren kochte

Illustrirtes Kochbuch GermaniaIm Zeitalter von Schnellkochtopf, Mikrowelle und Tiefkühlkost haben nur noch wenige von uns die Möglichkeit aus dem Munde ihrer Gross- und Urgrossmütter etwas über die Koch- und Essgewohnheiten zu Beginn des letzten Jahrhunderts zu erfahren. Jetzt ist das „Illustrirte Kochbuch Germania – für die bürgerliche Küche“ von Elise M. H. Schulz nach der 5. Auflage der Originalausgabe von 1900 im Reprint neu erschienen. Es war nach Verlagsangaben eines der schönsten Kochbücher der Zeit.

Ein Freund in der Not sollte dies Kochbuch sein, um sowohl die erfahrenen als auch unerfahrenen Hausfrauen bzw. die heranwachsenden Töchter und auch die „höheren Töchter“ an die Hand zu nehmen, um ein schmackhaftes Mahl auf den Tisch zu zaubern.

Einfach, schmackhaft und natürlich – nach diesen Kriterien hat die Autorin eine gelungene Auswahl an Rezepten zusammengestellt, die durch die schlichten Zutaten und das allgegenwärtige Streben nach rationellem Einsatz der vorhandenen (oft geringen) Mittel dabei viel besser in unsere heutige Zeit passen, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Vor allem aber wird deutlich, welchen Einsatz eine frische Mahlzeit von der Hausfrau verlangte: Ohne Kühltheke und Eisfach hiess „frisch“ damals vor allem „lebendig“ und so umfassen die Rezepte auch jene Arbeitsschritte der Zubereitung wie Rupfen, Abhäuten und Schuppen, die uns heute von der Nahrungsmittelindustrie abgenommen werden. Dabei ist es immer wieder erstaunlich zu lesen, um wie viel besser unsere Urgrossmütter wussten, was bei ihnen in den Topf wanderte, als dies heute der Fall ist.

(mehr…)