Maisels Weisse: Trinken und genießen statt kippen und gießen

Maisels Weisse FunRun Während ein bayerischer Millionendorf – Fußballverein seine (viel zu oft stattfindenden) Meisterfeiern mit Weissbierduschen begießt und die Fußball-Millionäre das Bier verschütten, verschwenden, verplempern, vergeuden (warum fallen mir gerade sehr viele Worte dazu ein), wird im fränkischen Bayreuth nach sportlichen Siegen das Weissbier lieber getrunken. Nachdem Benjamin Lenk auf der Halbmarathondistanz beim Maisels FunRun als Erster die Ziellinie überquert hatte, wurde ihm ein Drei-Liter-Glas Maisels Weisse Alkoholfrei (ok, ja, das ist eigentlich kein *richtiges* Bier…) überreicht. Wie einen Pokal reckte er es in die Höhe und gönnte sich anschließend einen kräftigen Schluck.

Mit über 2.000 Teilnehmern hat der Maisels FunRun in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord aufgestellt. Bei strahlender Sonne erlebten so viele Sportler wie noch nie ein ganz besonderes Laufvergnügen in Bayreuth. Der Halbmarathon und Viertelmarathon durch die ganze Stadt ist als eine der größten Breitensportveranstaltungen der Region längst einer der Höhepunkte beim Maisels Weissbierfest, der viertägigen Festveranstaltung mitten auf dem Gelände der Brauerei Gebr. Maisel.


Maisels Weisse Alkoholfrei wird immer beliebter

Als Sportgetränk hat sich Maisels Weisse Alkoholfrei mittlerweile einen hervorragenden Ruf erworben. Schließlich ist es als gesunde und kalorienarme Alternative das ideale Fitness- und Wellnessgetränk für den aktiven und ernährungsbewussten Genießer.

Ein weiterer Vorteil, den das erfrischende Fitnessgetränk bietet, ist kommunikativer Natur: Wenn nach dem großen Lauf in geselliger Runde über die sportlichen Leistungen philosophiert wird, dann lässt sich das natürlich am schönsten bei einem gepflegten Weissbier tun – ob mit oder ohne Alkohol.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: