Restaurants in München: Kneipensterben in München

Kurz vermeldet: Nachdem das traditionelle Atzinger schon geschlossen hat und derzeit umgebaut wird, geht das Kneipensterben in München weiter. Mit der „Schwabinger 7 ist“ eines der berühmtesten Traditionslokale verschwunden. Diese dunkle Kaschemme in der Feilitzstrasse war immer noch für ein Absackerbier gut. Jetzt verschwinden auch die „Koralle“ und das „Kings and Queens“ am Sendlinger Tor.

Bleibt einem bald nur noch die Wahl zwischen dem Wirtshaus zur Bretzn und dem Haus der 111 Biere? Was ist los mit Münchens Kneipen? Alles nur wegen des Rauchverbotes? Oder gehen die Münchner einfach nicht mehr aus und wenn, dann halten sie ihren Geldbeutel geschlossen?

Print Friendly, PDF & Email
Follow me: